Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weblogs: Weiblich, muslimisch…
  6. Thema

Jungs, lasst es gut sein....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Nichts ist hier "gut".

    Autor: Der Kaiser! 25.04.11 - 03:04

    > Wann ist denn ein [..] Türke oder Muslime deiner Meinung nach integriert?
    Ein Türke ist hier integriert, wenn er die deutsche Sprache lesen, verstehen, schreiben und sprechen kann. Hier wohnt und hier Steuern zahlt.

    Ein Muslime integriert sich meiner Meinung nach nie! Er will das auch gar nicht! Er will, das sich die anderen anpassen!

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  2. Re: Nichts ist hier "gut".

    Autor: Der Kaiser! 25.04.11 - 03:08

    > Ich kenne z.B. einen Türken, der hier lebt, jedoch alles Deutsche verachtet und ständig über unsere Kultur mosert, während er in der türkischen Kultur nur Vorteile sieht. Bei solchen Leuten frage ich mich, warum sie nicht einfach in ihre Heimat verschwinden!?
    Arbeitslosengeld.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  3. Re: Jungs, lasst es gut sein....

    Autor: azeu 25.04.11 - 03:13

    hmm, gutes Beispiel:

    Die Christen in der Türkei sind ja auch selber schuld, sollen sie sich halt dort integrieren und gut is...

    ... OVER ...

  4. Re: Nichts ist hier "gut".

    Autor: Der Kaiser! 25.04.11 - 03:29

    >> Ansichten und Erfahrungen sagen nicht viel über die Intelligenz einer Person aus...

    > Wenn jemand so etwas sinnfreies schreiben kann und völlig dahinter steht wie der Threadersteller
    Es gibt auch Nazis in Unis.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  5. Wär ja schon wenn man allen die gleichen Rechte einreumen würde

    Autor: V1P3R_330 25.04.11 - 03:39

    In der Türkei dürfen keine Kirchen gebaut werden !!!
    In der Türkei werden Kirchen enteignet und zu Museen gemacht.
    In der Türkei werden Christen, wie der letzte Dreck behandelt!!!
    In der Türkei werden Christliche Schulen geschlossen, sie könnte ja die Menschen bekehren.
    In der Türkei werden Attentate gegen Christen und auch gegen Geistliche ( wie z.B. Priester) verübt.
    In der Türkei gibt es das verbrechen gegen das Türkentum, was nichts anderes heißt als sagt wer was schlechtes über Türken kommt er in den Knast!!!

    hier zum nachlesen das ist starker Tabak:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Christentum_in_der_T%C3%BCrkei#Aktuelle_Lage

    Jetzt der Vergleich:
    In Deutschland dürfen Moscheen gebaut werden.
    In Deutschland werden Moscheen nur geschlossen wenn sie die Menschen auf hetzen, aber nicht enteignet oder zu Museen gemacht!!!
    In Deutschland werden Türken und Muslime schlecht behandelt, wohl war was aber von beiden Seiten herrührt.
    In Deutschland gibt keine Attentate verübt gegen Muslime oder Muslimische Geistliche!!!
    Ich könnte das noch weiter ausführen .......

  6. Re: Wär ja schon wenn man allen die gleichen Rechte einreumen würde

    Autor: Artikelhasser 25.04.11 - 04:27

    V1P3R_330 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Türkei dürfen keine Kirchen gebaut werden !!!
    > In der Türkei werden Kirchen enteignet und zu Museen gemacht.
    > In der Türkei werden Christen, wie der letzte Dreck behandelt!!!
    > In der Türkei werden Christliche Schulen geschlossen, sie könnte ja die
    > Menschen bekehren.
    > In der Türkei werden Attentate gegen Christen und auch gegen Geistliche (
    > wie z.B. Priester) verübt.
    > In der Türkei gibt es das verbrechen gegen das Türkentum, was nichts
    > anderes heißt als sagt wer was schlechtes über Türken kommt er in den
    > Knast!!!
    >
    > hier zum nachlesen das ist starker Tabak:
    > de.wikipedia.org#Aktuelle_Lage
    >
    > Jetzt der Vergleich:
    > In Deutschland dürfen Moscheen gebaut werden.
    > In Deutschland werden Moscheen nur geschlossen wenn sie die Menschen auf
    > hetzen, aber nicht enteignet oder zu Museen gemacht!!!
    > In Deutschland werden Türken und Muslime schlecht behandelt, wohl war was
    > aber von beiden Seiten herrührt.
    > In Deutschland gibt keine Attentate verübt gegen Muslime oder Muslimische
    > Geistliche!!!
    > Ich könnte das noch weiter ausführen .......

    Aufmerksamen Lesern ist aufgefallen, dass ich nie gesagt habe, die Lage in der Türkei sei viel besser!
    Wow, wenn ich deinen Vergleich so sehe, da merk ich gleich wieder, wie toll es doch hier ist! Nur vergisst du, dass man immer gut dasteht, wenn man sich mit schlechteren Verhältnissen vergleicht. :)
    Und wenn ich so sehe, wie respektlos einige sind, vergeht mir doch wirklich die Lust auf jegliche Diskussion.
    Nur weil keinen Sex vor der Ehe zu haben bei den Muslimen viel wichtiger ist, muss das hier nicht auf so eine kindische Art und Weise thematisiert werden..

    In einigen Jahrzehnten... da will es wieder keiner gewesen sein; keiner wird es gewusst haben und niemand hätte ahnen können, dass dieser größtenteils unbegründete HASS auf eine Religionsgemeinschaft Deutschland zu weiteren nationalsozialistisch geprägten Jahre führt.
    Der JUDE war es, der einem den Arbeitsplatz geklaut hat!
    Ebenso war es der JUDE, der nur faul zuhause saß und nicht arbeitete!
    Der JUDE war es, der das Geld der Deutschen verpulverte!
    Der JUDE war es, der gar nicht in das Bild Deutschlands passte!
    Der JUDE war es, der sich selbst aus der Gesellschaft ausgeschlossen hatte!
    Der JUDE war es, dessen Religion unvereinbar mit der Deutschen Bevölkerung war!
    Der Jude war es, der verbrannt, erschossen, vergast wurde.
    Der Moslem ist es, der jetzt an die Stelle des Juden treten darf.

    Wie es weitergeht, kann sich ja jeder von euch denken. Hier noch weiter kommentieren möchte ich auch nicht mehr, ich hoffe nur, dass zumindest einige Personen sich diesen Beitrag zu Herzen nehmen.
    So, jetzt dürft ihr meine Aussagen Stück für Stück aus dem Kontext reissen und mir erklären, wie toll ihr doch seid! :D

  7. Re: Nichts ist hier "gut".

    Autor: haary 25.04.11 - 05:52

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wann ist denn ein jämmerlicher Türke oder Muslime deiner Meinung nach
    > integriert?
    > Wenn er seine Schwester mit Deutschen ****** lässt.

    Genau das steckt doch unbewusst hinter allen Ressentiments, ist sozusagen der (wahre) Kern dahinter. Wenn der gemeine Deutsche am Stammtisch über integrationsunwillige Muslime pöbelt meint er in Wirklichkeit "Sie lassen uns nicht an ihre Frauen ran".

    In diesem Punkt funktioniert die moderne Gesellschaft nicht anders als die steinzeitliche Gruppe. Stieß eine neue Gruppe hinzu oder vereinigten sich zwei Gruppen war es klar, dass es auch zum sexuellen Kontakt zwischen alten und neuen Mitgliedern kam. Dies war sozial ungeheuer wichtig für die Integration der neuen Gruppe. Auch in späterer Zeit wurde, wann immer es zur Integration einer größeren Gruppe kam, entweder durch Einwanderung oder durch Annektion eines Gebiets, es geradezu staatlich forciert, dass es zur Vermischung kam. Dieser ungeschriebenen sozialen Pflicht sind türkische und arabische Migranten und deren Nachkommen bisher zum großen Teil nicht nachgekommen.

    Die These des Eingangsposting bezgl. fast identischem Kulturkreis ist Quatsch. Ich lebe in einer Stadt mit einem größeren Anteil von Menschen aus dem fernen Osten, also Japan, China usw. Diese Menschen müssten nach dieser These noch unintegrierbarer sein, da diese Kultur von unserer noch weiter weg ist als die türkische. Das ist aber nicht der Fall. Von Problemen mit der asiatischen Minderheit habe ich noch nie etwas gehört und deutsch-asiatische Pärchen (er Deutscher, sie Asiatin) gehören hier zum alltäglichen Erscheinungsbild. Dementsprechend kommt hier auch niemand auf die Idee, dass es ein Integrationsproblem mit den Asiaten gäbe.

  8. Lesenswert! (kwT.)

    Autor: Der Kaiser! 25.04.11 - 08:50

    Sein Beitrag. Nicht meiner.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  9. Re: Wär ja schon wenn man allen die gleichen Rechte einreumen würde

    Autor: ekueku 25.04.11 - 10:30

    V1P3R_330 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Türkei gibt es das verbrechen gegen das Türkentum, was nichts
    > anderes heißt als, sagt wer was schlechtes über Türken, kommt er in den
    > Knast!!!
    >
    > Jetzt der Vergleich:
    > In Deutschland dürfen ...

    Hhhmmm. Du wolltest doch vergleichen?
    Dürfen wir damit noch in diesem Frühsommer rechnen?
    [brüllkreischschenkelklopf]

    Grüßle,
    eku

    OBACHT, Leute!
    Es ist die Demokratie, welche Euch bespitzelt und
    es sind Demokraten, die Euch verprügeln!
    Freiheit statt Angst! - Freiheit statt Demokratie!

  10. Re: Wär ja schon wenn man allen die gleichen Rechte einreumen würde

    Autor: DrKrieger 25.04.11 - 10:51

    Artikelhasser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Jude war es, der verbrannt, erschossen, vergast wurde.
    > Der Moslem ist es, der jetzt an die Stelle des Juden treten darf.


    Geh mal zum Arzt! Keiner will was von diesen Leuten, außer das sie unsere Sprache lesen, sprechen und verstehen können.

    Auch die Differenzierung zwischen Osmane != Moslem schein bei einigen Leuten nicht zu funktionieren.

    Jeder Mexikaner spricht besser Englisch, als so mancher Osmane Deutsch.

    Es ist besser Themen wie dieses hier zu meiden, mit Integrationspolitik kommt man in Deutschland sowieso nur in Teufels Küche.

  11. Re: Jungs, lasst es gut sein....

    Autor: Anglizismus 25.04.11 - 11:19

    Sermon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ab dem 1.Mai diesen Jahres gilt die Freizügigkeit innerhalb der
    > EU auch uneingeschränkt für Osteuropäer. Es gibt Schätzungen
    > von 250.000 bis 600.000 pro Jahr, was da an Osteuropäern nach
    > Deutschland einwandern will.Was ich persönlich gar nicht
    > mal so schlecht finde, denn das Land braucht dringend eine
    > Verjüngungskur.

    Statt einfach mal die deutschen Kräfte auszubilden, die zur Tüchtigkeit fähig sind, willst du das Beschäftigungsproblem mit Zuwanderung lösen.

    > Und Deutschland braucht diese permanente Zuwanderung auch.

    Wie wär's mit "Nein"?

    > Und Multi-Kulti hat sich damit in gewisser Weise auch erledigt.

    Multikulti ist fehlgschlagen. Sagt nicht nur die Wirtschaft, sagt auch die Gesellschaft und die Statistiken hinsichtlich Gewalt und Integrationsbereitschaft. Und wenn, dann will ich erst mal gefragt werden, ob ich den Gast ins Haus lasse oder nicht. Da kann ich für mich selbst entscheiden und da hat mir kein Bonze meine Mündigkeit zu nehmen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.11 11:23 durch Anglizismus.

  12. Re: Nichts ist hier "gut".

    Autor: ekueku 25.04.11 - 11:44

    JanoschGnisleh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einzigen Türken, die ich
    > kenne, die zudem auch noch meine Sprache beherrschen, gehen zur Uni. Die
    > normale türkischstämmige Bevölkerung spricht ganz sicher kein Deutsch,
    > welches ich in der 3. Generation erwarten würde.

    Hhhmmm. Könntest du mal zur Verdeutlichung deines Anliegens beispielhaft jenes "Deutsch" zitieren, welches die 3. Generation spricht bzw. sprechen soll? Nehmen wir mal die 3. Nachkriegsgeneration ff.

    Danke und Gruß,
    eku

    OBACHT, Leute!
    Es ist die Demokratie, welche Euch bespitzelt und
    es sind Demokraten, die Euch verprügeln!
    Freiheit statt Angst! - Freiheit statt Demokratie!

  13. Re: Wär ja schon wenn man allen die gleichen Rechte einreumen würde

    Autor: ekueku 25.04.11 - 11:57

    DrKrieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Artikelhasser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Jude war es, der verbrannt, erschossen, vergast wurde.
    > > Der Moslem ist es, der jetzt an die Stelle des Juden treten darf.
    >
    > Geh mal zum Arzt! Keiner will was von diesen Leuten, außer das sie unsere
    > Sprache lesen, sprechen und verstehen können.
    >
    > Auch die Differenzierung zwischen Osmane != Moslem schein bei einigen
    > Leuten nicht zu funktionieren.
    >
    > Jeder Mexikaner spricht besser Englisch, als so mancher Osmane Deutsch.
    >
    > Es ist besser Themen wie dieses hier zu meiden, mit Integrationspolitik
    > kommt man in Deutschland sowieso nur in Teufels Küche.
    > --------
    > "the more technology you use, the easier is it for them to keep tabs on you"


    Hello, Herr Docter,
    welche ist denn DEINE Sprache?
    Bist du Mexikaner?
    8-)

    OBACHT, Leute!
    Es ist die Demokratie, welche Euch bespitzelt und
    es sind Demokraten, die Euch verprügeln!
    Freiheit statt Angst! - Freiheit statt Demokratie!

  14. Re: Nichts ist hier "gut".

    Autor: JanoschGnisleh 25.04.11 - 12:21

    > > Die einzigen Türken, die ich
    > > kenne, die zudem auch noch meine Sprache beherrschen, gehen zur Uni. Die
    > > normale türkischstämmige Bevölkerung spricht ganz sicher kein Deutsch,
    > > welches ich in der 3. Generation erwarten würde.
    >
    > Hhhmmm. Könntest du mal zur Verdeutlichung deines Anliegens beispielhaft
    > jenes "Deutsch" zitieren, welches die 3. Generation spricht bzw. sprechen
    > soll? Nehmen wir mal die 3. Nachkriegsgeneration ff.
    >
    > Danke und Gruß,
    > eku

    Lauf' einfach mal durch eine etwas größere Stadt (vielleicht nicht gerade München), dann kannst Du Dir dieses kanackisch live anhören. Stell' Dich dazu einfach mal in die Nähe einer Gruppe Jugendlicher, die meist in Trainingsanzügen gekleidet ihren geistigen Horizont zudem mit einer etwas höher gesetzten Baseballkappe unterstreichen. Zum Teil findet man dort auch schon deutsche Jugendliche, die sich offenbar hervorragend in diese Subkultur integriert haben.
    Aber Deine Frage war vermutlich eh nicht ganz ernst gemeint oder!? Ich glaube wirklich jeder weiß wovon ich hier rede.

  15. FULLACK! (kwT.)

    Autor: Der Kaiser! 25.04.11 - 13:00

    >> Der Jude war es, der verbrannt, erschossen, vergast wurde. Der Moslem ist es, der jetzt an die Stelle des Juden treten darf.

    > Geh mal zum Arzt! Keiner will was von diesen Leuten, außer das sie unsere Sprache lesen, sprechen und verstehen können.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  16. Re: Wär ja schon wenn man allen die gleichen Rechte einreumen würde

    Autor: lanzer 25.04.11 - 13:30

    Lerne du erstmal Deutsch und Englisch bevor du hier solche Sprüche klopfst, jeder Hauptschüler könnte dein englisches Zitat korrigieren und dir deine Rechtschreibfehler im deutschem Teil aufzeigen.

  17. Der Nick sagt es schon.

    Autor: Charles Marlow 25.04.11 - 14:27

    Hier "predigt" einer nicht aus Wissen, sondern aus Überzeugung.

    > Und Multi-Kulti hat sich damit in gewisser Weise auch erledigt.

    Und genau deshalb werden die dann schon jetzt noch nie vorhandenen Angebote zur Integration in Zukunft noch weiter zurückgefahren. Und die sozialen Probleme, die zumeist dahinterstehen, mit kulturellen Unterschieden begründet. Ist auch nichts Neues.

    Darüber hinaus wird es die Ausgrenzung nur noch weiter vorantreiben und noch mehr radikalisieren (auf beiden Seiten). Was ja schon bisher so "kolossal" geholfen hat. Aber das will man mit der Einstellung natürlich schon zweimal nicht sehen. Vorurteile erleichtern das Leben und ein Sündenbock ist überaus praktisch.

    Auch für dieses "neo-koloniale" Überlegenheitsdenken sollte es mal - wie bei den Atomunfällen a la Tschernobyl und Fukushima - so alle 10-20 Jahre einen GAU (z.B. einen Weltkrieg) vor der Haustür geben, damit solche Figuren ihre gesunde Dosis an Realität abbekommen.

    > So einfach ist das.

    Ja, so einfach sind Vorurteile.

  18. Re: Nichts ist hier "gut".

    Autor: ekueku 25.04.11 - 15:37

    JanoschGnisleh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Lauf' einfach mal durch eine etwas größere Stadt (vielleicht nicht gerade
    > München), dann kannst Du Dir dieses kanackisch live anhören. Stell' Dich
    > dazu einfach mal in die Nähe einer Gruppe Jugendlicher, die meist in
    > Trainingsanzügen gekleidet ihren geistigen Horizont zudem mit einer etwas
    > höher gesetzten Baseballkappe unterstreichen. Zum Teil findet man dort auch
    > schon deutsche Jugendliche, die sich offenbar hervorragend in diese
    > Subkultur integriert haben.
    > Aber Deine Frage war vermutlich eh nicht ganz ernst gemeint oder!? Ich
    > glaube wirklich jeder weiß wovon ich hier rede.


    Ja, und leider haste vorbeigeredet.
    :-(

    Ich brauche nämlich gar net durch die Stadt zu gehen, um mir den Unterschichtendialekt vom europäischen Rand anzuhören, sondern nur ein beliebiges "deutsch"sprachiges Web-Forum aufzuschlagen oder einen beliebigen Radioempfänger im Inland einzuschalten oder irgendwelche Werbung hören/sehen/lesen oder in einem hiesigen Lebensmittelmarkt das undeutsche, unverschämt GEMA-belastete Hintergrundgedudel, besser gesagt: -geschrei, zu erdulden, dann weiß jeder, wovon ich wirklich rede!

    Das können ja wohl kaum alles Herkunftsausländer sein, welche das verursachen, nicht wahr?

    In Anbetracht der hohen integrativen Bedeutung, welche die allgemeine Anwendung der Kultursprache besitzt, ist es dann schon etwas seltsam, daß deutsche Universitäten immer weitergehend mit Benamsungen aus dem bekannten Unterschichtendialekt versehen bzw. umgetauft werden, daß sogar manche Studiereinrichtungen hierzulande den Gebrauch der Kultursprache generell ablehnen, also der universellen Wissenschaftsprache, die in der Neuzeit das Lateinische weltweit über USA bis hin nach Japan abgelöst hatte usw. usf. Ja, selbst Ost-Europäer, welche traditionell die Kultursprache als Haupt- oder Zweitsprache liebten, werden hier schon mutwillig von Eingeborenen in Pidgin begrüßt!

    Und jetzt aus dieser breit akzeptierten Situation heraus von Orientalen zu verlangen, sie sollten Deutsch lernen und anwenden, das hinterlässt schon - entschuldige - ein bisserl den Eindruck eines kulturell verwahrlosten, anmaßenden Herrenmenschentums, mit oder ohne Baseballkappe.

    Warum sollten ausgerechnet Immigranten Deutsch wählen, wenn selbst hier auf dieser angeblich deutschen Internetplattform "Deutsch" mit voller Absicht ausgesperrt wird, wie es kürzlich einem der intelligenteren Teilnehmer auffiel:

    https://forum.golem.de/read.php?48190,2603648
    "Was für ein Staat ist eigentlich Jülich?" - fragt "Trulala":

    Golem-Artikel vom 10.01.2011, 09:20 Uhr:
    > Bindungsaustauschmodell
    > Forscher untersuchen Speichervorgang bei DVD-RWs
    > Forscher aus Jülich, Finnland und Japan haben untersucht,
    > wie die Speichervorgänge in DVD-RWs ablaufen...

    Und "Trulala":

    > Das hatten wir noch nicht in der Schule.
    > Ist der nach dem Zerfall der Sovjetunion oder
    > Jugoslavien entstanden?
    > Welche Sprache wird dort gesprochen und mit
    > welcher Währung wird dort bezahlt?
    > Vielleicht mache ich dort ja mal Urlaub.
    > In welcher Klimazone ist denn der so?
    > Trulala


    Oder hast du schon mal in den redaktionellen Golem-Artikeln eine Formulierung wie "Deutsche Wissenschaftler haben herausgefunden, daß..." gelesen?

    Nee, gell!

    Warum nicht? Na?

    Wie hat der Idiot Sarrazin - offenbar versehentlich - formuliert?

    Genau!

    "Wir schaffen uns selbst ab!"

    Aber gewiss net ein paar aufgesetzte Baseballkappen aus der Türkei!


    Grüßle,
    eku

    OBACHT, Leute!
    Es ist die Demokratie, welche Euch bespitzelt und
    es sind Demokraten, die Euch verprügeln!
    Freiheit statt Angst! - Freiheit statt Demokratie!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.11 15:51 durch ekueku.

  19. Re: Nichts ist hier "gut".

    Autor: bstea 25.04.11 - 16:33

    Ein bekannter Publizist(HMB) hatte einmal sinngemäß gesagt, man ist erst dann gut integriert wenn man sich wie eine Drecksau benimmt und keinem nimmt's einem Übel.

  20. Re: Nichts ist hier "gut".

    Autor: JanoschGnisleh 25.04.11 - 21:07

    > Ja, und leider haste vorbeigeredet.
    > :-(

    Aha!?

    > In Anbetracht der hohen integrativen Bedeutung, welche die allgemeine
    > Anwendung der Kultursprache besitzt, ist es dann schon etwas seltsam, daß
    > deutsche Universitäten immer weitergehend mit Benamsungen aus dem bekannten
    > Unterschichtendialekt versehen bzw. umgetauft werden, daß sogar manche
    > Studiereinrichtungen hierzulande den Gebrauch der Kultursprache generell
    > ablehnen, also der universellen Wissenschaftsprache, die in der Neuzeit das
    > Lateinische weltweit über USA bis hin nach Japan abgelöst hatte usw. usf.

    Das heiße ich genausowenig gut! Auch wenn mir noch nicht untergekommen ist, daß sich ein Elektrotechnikfachbereich in "krasses tekknogruppa" umbenannt hat...

    > Und jetzt aus dieser breit akzeptierten Situation heraus von Orientalen zu
    > verlangen, sie sollten Deutsch lernen und anwenden, das hinterlässt schon -
    > entschuldige - ein bisserl den Eindruck eines kulturell verwahrlosten,
    > anmaßenden Herrenmenschentums, mit oder ohne Baseballkappe.

    Wie gesagt, ich akzeptiere diese Situation genausowenig, jedoch hatte dies nichts mit dem Thema zu tun, so daß ich es nicht als erwähnenswert ansah. Ich habe dies allerdings (nachzulesen in meinen FAZ-Leserkommentaren) auch selber schon an anderer Stelle kritisiert.

    > Warum sollten ausgerechnet Immigranten Deutsch wählen, wenn selbst hier auf
    > dieser angeblich deutschen Internetplattform "Deutsch" mit voller Absicht
    > ausgesperrt wird, wie es kürzlich einem der intelligenteren Teilnehmer
    > auffiel: [...]
    > Oder hast du schon mal in den redaktionellen Golem-Artikeln eine
    > Formulierung wie "Deutsche Wissenschaftler haben herausgefunden, daß..."
    > gelesen?
    >
    > Nee, gell!
    >
    > Warum nicht? Na?

    Na, diese Seite wird wohl hauptsächlich von Leuten aus Deutschland gelesen. Hier weiß doch jeder, daß Jülich eine deutsche Stadt ist, somit steckt in einer Auflistung ala: Jülich, Finnland, Japan, etc... mehr Information, als stünde dort: Deutschland, Finnland, Japan, etc...

    > Wie hat der Idiot Sarrazin - offenbar versehentlich - formuliert?

    Wäre Sarrazin ein Idiot, hätte er mit Sicherheit nicht solch einen Lebenslauf vorzuweisen.

    > Genau!
    >
    > "Wir schaffen uns selbst ab!"

    Genau, weiter hast du das Buch vermutlich nicht gelesen, oder!? Die meisten Dinge, die ihm vorgeworfen werden, stimmen so nicht, was man jedoch nur begreift, wenn man sich die Mühe macht und entsprechende Angriffe auf ihre Rechtfertigung hin überprüft. Stammtischparolen und Geschwafel gibt es nämlich nicht nur im konservativen Lager, sondern auch auf der anderen Seite.

    > Aber gewiss net ein paar aufgesetzte Baseballkappen aus der Türkei!

    Naja, bei einem Prozentsatz von 25% unter der Gesamtzahl aller Zugereisten, nehme ich mir dennoch das Recht heraus, diese Situation zu kritisieren.

    Um es mal auf den Punkt zu bringen: Ich fühle mich in meinem eigenen Land nicht wohl, für meinen Geschmack ist der Migrationsanteil in Deutschland zu türkenlastig. Das hat nichts mit Dummheit, politischer Unkorrektheit, oder sonst was zu tun. Und eines ist wohl offensichtlich, wenn sich ein Buch, wie das von Herrn Sarrazin, so gut verkauft, dann scheine ich nicht der Einzige zu sein, dem es so geht.

    Vielleicht hast Du sogar Recht und wir sind alles Idioten, dann bleibt aber zumindest der Fakt, daß wir in einer Demokratie leben und unsere Meinung das gleiche Gewicht verdient hat, wie die eines jeden anderen. Auch wenn dies die demokratiefeindliche Linksextreme anders sehen mag.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VALEO GmbH, Erlangen
  2. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  3. NORDAKADEMIE gemeinnützige AG, Elmshorn
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Reactor Omen Maus für 34,90€, HP Pavilion Gaming Headset für 39,90€, HP Pavilin...
  2. (u. a. Battlefield V Deluxe Edition Xbox für 19,99€, Fortnite Epic Neo Versa Bundle + 2000 V...
  3. 128,99€
  4. 78,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30