1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weblogs: Weiblich, muslimisch…
  6. Thema

Jungs, lasst es gut sein....

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Der Nick sagt es schon.

    Autor: JanoschGnisleh 25.04.11 - 21:17

    > Und genau deshalb werden die dann schon jetzt noch nie vorhandenen Angebote
    > zur Integration in Zukunft noch weiter zurückgefahren. Und die sozialen
    > Probleme, die zumeist dahinterstehen, mit kulturellen Unterschieden
    > begründet. Ist auch nichts Neues.

    Warum haben sich Ostasiaten aus schwierigen sozialen Verhältnissen dennoch besser integriert als z.B. Türken aus vergleichbaren Verhältnissen? (Quelle stat. Bundesamt)

    > Darüber hinaus wird es die Ausgrenzung nur noch weiter vorantreiben und
    > noch mehr radikalisieren (auf beiden Seiten).

    Tja, manchmal braucht es leider einen Knall, damit die Leute merken, daß nicht jeder die gleichen Ansichten vertritt. Die einen wollen noch mehr Multikulti, die anderen wollen eher weniger. Wenn man keinen Kompromiss findet sondern stattdessen der anderen Seite mit Beschimpfungen und Hass begegnet, dann eskaliert die Situation unweigerlich.

  2. Re: Jungs, lasst es gut sein....

    Autor: tunnelblick 25.04.11 - 22:54

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmm, gutes Beispiel:
    >
    > Die Christen in der Türkei sind ja auch selber schuld, sollen sie sich halt
    > dort integrieren und gut is...

    nein, kein gutes beispiel und auch vollkommen realitäts- und bildungsfern.
    zitat wikipedia: "Ab Mitte des 19. bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden die meisten Christen aus dem Gebiet der heutigen Türkei vertrieben oder getötet."
    christen werden in der türkei auf offener straße ermordet, das ist fakt. also nochmal: nicht alles was hinkt, ist ein vergleich...

  3. Re: Jungs, lasst es gut sein....

    Autor: Anonymer Nutzer 25.04.11 - 22:59

    also jemand der sich selbst NICHT als bildungsfern sieht sollte meinen Satz doch korrekt verstanden haben :)

    Außerdem ist nicht jeder bildungsfern, der anderer Meinung ist. Oder siehst Du das anders?

  4. Re: Jungs, lasst es gut sein....

    Autor: tunnelblick 25.04.11 - 23:05

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also jemand der sich selbst NICHT als bildungsfern sieht sollte meinen Satz
    > doch korrekt verstanden haben :)

    der war alles andere als verklausuliert.

    > Außerdem ist nicht jeder bildungsfern, der anderer Meinung ist. Oder siehst
    > Du das anders?

    das habe ich nicht gesagt. aber meinungen und fakten sind zwei vollkommen verschiedene dinge.

  5. Re: Nichts ist hier "gut".

    Autor: tunnelblick 25.04.11 - 23:31

    Artikelhasser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wann ist denn ein jämmerlicher Türke oder Muslime deiner Meinung nach
    > integriert?
    > Muss er die Sprache besser beherrschen als ein großteil der normalen
    > deutschen Bevölkerung?

    nein, eine weitverbreitete mär. sprache ist lediglich notwendige bedingung, keine hinreichende. integration bedeutet, nicht abfällig auf die westliche gesellschaft, in der man lebt, zu schauen. gegenteile wie "gangbangs" von migranten gegen deutsche mädchen (nachzulesen bei einer bekannten, im letzten jahr verstorbenen richterin aus berlin) bestätigen aber, dass die aufnahmegesellschaft bzw. ihre bevölkerung von vielen migranten als unrein und abfällig empfunden wird. das ist genau das gegenteil von integration. da hilft auch fehlerfreies deutsch nicht.

    > Achja die Deutschen, die müssen sich ja nicht
    > integrieren, egal wie arbeitswillig oder sprachkompetent sie sind.

    in was sollen sich deutsche integrieren?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim
  3. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  4. Amprion GmbH, Pulheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme