1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wegen LTE-Frequenzen: RTL-Gruppe…

DVB-T: eine Totgebuhrt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DVB-T: eine Totgebuhrt

    Autor: Jürgen Asortian 11.10.10 - 16:42

    wie so viele scheinbar tolle Erfindungen der letzten Zeit. Oder kann sich noch jemand an den Namen von der WLAN Konkurrenz erinnern? Oder dem Fernsehstandard für Handys?...

  2. Re: DVB-T: eine Totgebuhrt

    Autor: wonz 11.10.10 - 17:11

    Also ich schau seit 6 Jahren sehr gerne die Totgeburt, funktioniert hier einwandfrei und das Angebot reicht völlig aus.

  3. Re: DVB-T: eine Totgebuhrt

    Autor: Uii ein Ratespiel 11.10.10 - 17:17

    Mhhhh, ich kaufe einen sogenannten Konsonanten.
    Oh ich möchte Lösen ;-)
    <Oder kann sich noch jemand an den Namen von der WLAN Konkurrenz erinnern?> WiMAX; HiperLAN 1&2; HomeRF
    <Oder dem Fernsehstandard für Handys?> DVB-H und DMB
    Gucken wir mal ob Du auch schwere Fragen auf der Pfanne hast....

  4. Re: DVB-T: eine Totgebuhrt

    Autor: Antennenglotzer 11.10.10 - 17:33

    In einigen Regionen wirst du sicherlich Recht haben. Als in Münster das analoge Fernsehen abgeschaltet wurde, haben erst alle gejubelt: "Endlich kein Rauschen mehr, endlich gute Bildqualität, endlich mehr Sender." Aus den vorher 6 Sendern wurden dann tatsächlich doppelt so viele, allerdings alle nur öffentlich-rechtlich. Hätte sich damals RTL oder Sat1/Pro7 dazu entschlossen in diesem nicht dicht genug besiedelten Gebiet zu senden, wären bestimmt nicht hunderttausende zu Kabel gewechselt.
    Hier in München, wo ich inzwischen lebe, bekomme ich 24 Sender, inkl. den bekannten Privaten und bin sehr glücklich. Besonders weil es einem nicht so schwer gemacht wird wie über Kabel digitale Sender zu empfangen oder man nicht eine riesen Schüssel an die Hauswand schrauben muss.

  5. Re: DVB-T: eine Totgebuhrt

    Autor: GrinderFX 11.10.10 - 17:46

    Schön für dich, ändern aber nichts an der Kernaussage und die stimmt einfach.

  6. Re: DVB-T: eine Totgebuhrt

    Autor: sadasda 11.10.10 - 17:48

    fand die idee des tragbaren fernsehers immer super, aber hier in hessen ist das angebot auch eher zum heulen... da hör ich doch lieber radio und mal mir die bilder selber dazu

  7. Re: DVB-T: eine Totgebuhrt

    Autor: hifimacianer 12.10.10 - 10:36

    sadasda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fand die idee des tragbaren fernsehers immer super, aber hier in hessen ist
    > das angebot auch eher zum heulen... da hör ich doch lieber radio und mal
    > mir die bilder selber dazu


    Hmm, Hessen ist ja auch nicht überall Hessen.
    Es gibt ja auch hessisch-Sibirien (Nordhessen), da gibt es so einiges nicht.
    Aber hier im Rhein-Main-Gebiet ist DVB-T doch echt in Ordnung.

    Ich empfange in Wiesbaden 21 Sender, das reicht für das meiste völlig aus.
    Klar hätte ich auch gerne ein Paar Musik-Sender oder DSF. Auch D-Max wäre nett.
    Aber im großen und ganzen ist das Angebot ausreichend. Vor allem mit dem Hintergurnd das es umsonst ist und sehr portabel.

    Man kann im übrigen auch nicht sagen das DVB-T tot ist.
    In jedem aktuellen LCD/Plasma ist auch ein DVB-T Receiver verbaut.
    Das lässt schon darauf schließen daß es ein etablierter Standard ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Continental AG, Hannover
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Propan Rheingas GmbH & Co. KG, Brühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist