1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wegen LTE-Frequenzen: RTL-Gruppe…

Ist denen vielleicht ganz Recht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist denen vielleicht ganz Recht

    Autor: Jetrel 11.10.10 - 16:02

    Vielleicht ist das der RTL-Gruppe auch ganz recht. Immerhin will man sich ja lieber Werber-finanziertes Fernsehen bezahlen lassen - siehe HD+

  2. Re: Ist denen vielleicht ganz Recht

    Autor: Nürnberger 11.10.10 - 16:06

    Also mich interessiert das Null, nutze zwar kein DVB-T und bin somit nicht direkt betroffen aber was auf RTL & Co. kommt interessiert mich ohnehin nicht.

    Aus meiner Sicht kommt auf diesen Sendern ohnehin nur Schrott...

  3. Re: Ist denen vielleicht ganz Recht

    Autor: Noch ein Nuernberger 11.10.10 - 16:09

    Eigentlich könnten sie Fernsehen auch gleich komplett einstellen. Es kommt ja eh nur noch Schrott. Das hätte den Vorteil, das man sich die Schrottgebühr GEZ auch schenken könnte.

  4. Re: Ist denen vielleicht ganz Recht

    Autor: Eiersalat 11.10.10 - 16:15

    Noch ein Nuernberger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich könnten sie Fernsehen auch gleich komplett einstellen. Es kommt
    > ja eh nur noch Schrott. Das hätte den Vorteil, das man sich die
    > Schrottgebühr GEZ auch schenken könnte.

    Was hat den das private Fernsehen mit der GEZ zu tun?

  5. Re: Ist denen vielleicht ganz Recht

    Autor: Goldesel 11.10.10 - 16:50

    Eiersalat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch ein Nuernberger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > Was hat den das private Fernsehen mit der GEZ zu tun?

    Die Sender, die durch die GEZ getragen werden, nähern sich immer mehr dem Privaten Stumpfsinn an. Da hat er also nicht ganz unrecht.

    Noch bin ich gern bereit meine Gebühren zu bezahlen. Wenn das aber weiter so bergab geht, muss ich mir das noch mal durch den Kopf gehen lassen. Und die Pauschale ab 2013 können die sich dann auch wo hinstecken, wo die Sonne nie scheint.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen
  2. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  3. Propan Rheingas GmbH & Co. KG, Brühl
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11