Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wegen Prism: Deutsche…

Wie wollen sie das verhindern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wollen sie das verhindern?

    Autor: Neoz 24.07.13 - 14:45

    Sorry, aber das verstehe ich irgendwie nicht. Unabhängig davon, ob das Vorgehen gerechtfertigt ist oder nicht: wie wollen sie die Übermittlung verhindern?

  2. Re: Wie wollen sie das verhindern?

    Autor: xeRo0 24.07.13 - 14:47

    Sie wollen sie nicht verhindern sondern Anträge einfach nicht mehr bearbeiten und daher auch keine Erlaubnis mehr erteilen. Ist die Erlaubnis nicht erteilt, wird es illegal.

  3. Re: Und warum wird das Ganze dann illegal?

    Autor: Kasabian 24.07.13 - 15:00

    Und was haben die vorher getan?

    Legalisiert was nicht sein dürfte?

    ;)

  4. Re: Und warum wird das Ganze dann illegal?

    Autor: xeRo0 24.07.13 - 15:08

    Von dem Standpunkt betrachtet ist das auch total korrekt ja ^^

  5. Re: Und warum wird das Ganze dann illegal?

    Autor: Kasabian 24.07.13 - 15:21

    Nein, ist es nicht.
    Es wurde unser bürgerliches demokratisches Grundrecht verletzt.

    Ganau deshalb zitieren diese auch "genannte Grundsätze", welche mir bis dato aber kein Mensch erklären konnte. Welche "genannten Grundsätze" stehen denn noch über unseren demokratischen Grundrechten???

    Kommste jetzt drauf ;)

    Es stellt sich doch die Frage wer da alles mit der NSA/MI5 im Boot sitzt und sich nur herauszuwunden versucht.
    Ich gehe davon aus das der Gipfel des Berges noch lange nicht erreicht ist.

    Man bedenke auch mal was die derzeitige Regierung verabschiedet hat: Bundeswehreinsatz im INNEREN.

    Das könnte auch heißen dass die, wie sich im Fall BND/MAD auch schon eigentlich erwiesen hat, dies als mögliche Ausrede - innere Sicherheit - in Betracht gezogen wurde. Diese also schon lannnnnnge bevor Snowden kam davon Ahnung hatten und deshalb auch schnell noch vorsorglich ein passendes Gesetz verabschiedet hatten. Es also auch führende Politiker gab die davon wussten.

    Einfach mal alles nehmen was da ist, beschlossen wurde und dann einfachste Logik walten und schalten lassen. Mehr als primitiv denken/handeln können die da oben auch nicht ;)

    Da kommt noch viel mehr. Abwarten.

  6. Re: Wie wollen sie das verhindern?

    Autor: Neoz 24.07.13 - 16:03

    xeRo0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie wollen sie nicht verhindern sondern Anträge einfach nicht mehr
    > bearbeiten und daher auch keine Erlaubnis mehr erteilen. Ist die Erlaubnis
    > nicht erteilt, wird es illegal.

    Das habe ich schon verstanden. Aber wie wollen die verhindern, dass ein amerikanisches Unternehmen mit Sitz in den USA oder sonst wo, auf deutsche Daten zugreifen kann? Man braucht doch keinen Antrag zu stellen, sondern einfach nur eine Webseite haben, die auch aus Deutschland abrufbar ist. Schon sind die Daten übermittelt.

  7. Re: Und warum wird das Ganze dann illegal?

    Autor: ThomasKern 24.07.13 - 16:09

    Welche Grundsätze. Man trägt sich in eine Liste ein und fertig. Der Gedanke war, dass die Unternehmen aus den USA den Schutz der übermittelten Daten gewährleisten und keinen Mißbrauch mit den erhaltenen Daten treiben. Safe Harbor ist so gesehen lediglich eine Bestätigung, dass es diese Zusicherung gibt.
    Die Krux daran ist, dass es in den USA keinerlei Kontrollorgan gibt, welches dies überprüft. Somit ist Safe Habor eigentlich nur eine Legalisierungsmethode ohne dass irgendwas effektiv garantiert ist. Daher ist dieses Abkommen schon längst sehr umstritten. Übrigens gibt es diese Liste auch öffentlich einsehbar:
    http://safeharbor.export.gov/list.aspx
    Schaut doch mal bei den Buchstaben G und F nach bekannten Größen aus diesem ganzen Skandal. Dann habt Ihr Eure Antwort. Eigentlich kann man das alles nur als heiße Luft bezeichnen. Wobei die deutschen Datenschützer hier schon länger kämpfen.

  8. Re: Und warum wird das Ganze dann illegal?

    Autor: Abseus 24.07.13 - 17:40

    Ich bin doch etwas überrascht das mein Arbeitgeber nicht in der Liste zu finden ist.

  9. Re: Wie wollen sie das verhindern?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.13 - 18:03

    Neoz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xeRo0 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sie wollen sie nicht verhindern sondern Anträge einfach nicht mehr
    > > bearbeiten und daher auch keine Erlaubnis mehr erteilen. Ist die
    > Erlaubnis
    > > nicht erteilt, wird es illegal.
    >
    > Das habe ich schon verstanden. Aber wie wollen die verhindern, dass ein
    > amerikanisches Unternehmen mit Sitz in den USA oder sonst wo, auf deutsche
    > Daten zugreifen kann? Man braucht doch keinen Antrag zu stellen, sondern
    > einfach nur eine Webseite haben, die auch aus Deutschland abrufbar ist.
    > Schon sind die Daten übermittelt.

    Wie jetzt, das Internet ist nicht deutsch ?
    Verraten sie das bloß nicht unseren Datenschutzbeauftragten, sie könnten ihre Weltanschauung erschüttern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt
  3. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55