1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weniger online: FDP will…

Noch ein Grund weniger für FDP

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch ein Grund weniger für FDP

    Autor: 1st1 17.05.21 - 10:24

    Ich hoffe die sinken unter 5%.

  2. Re: Noch ein Grund weniger für FDP

    Autor: dobeldo 17.05.21 - 10:39

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe die sinken unter 5%.
    ..weil ich mit anderen Auffassung nicht zurechtkomme.

  3. Re: Noch ein Grund weniger für FDP

    Autor: StaTiC2206 17.05.21 - 10:50

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe die sinken unter 5%.

    warum? Fakt ist die ÖRs sind ein übelster Selbstbedienungsladen der immer aufgeblähter wird. Die ÖRs kriegen 8 Milliarden ¤ im Jahr und das ist kein Umsatz, das ist Budget. Davon bekommt allein das ZDF 2,1 Milliarden, die ARD auch über eine Milliarde pro Jahr. Das meiste Geld geht auch nicht in die Berichterstattung etc sondern in die Rente. Allein die ARD hat mittlerweile eine Rentenrücklage von über 7 Milliarden ¤ gebildet. Tendenz steigend. Auch die Gehälter sind jenseits von Gut und Böse. Wenn der WDR-Intendant Tom Buhrow im Jahr mehr Verdient als der Präsident der USA (WDR 395.000¤, US Präsident 400.000 $ -> ca 329.000¤) dann läuft einfach einiges falsch.

    und wenn man mal bedenkt für ca 20¤ im Monat was man dafür kriegt. Einseitige Berichterstattung die ganzen Talkshows sind eigentlich nur noch Dauerwerbesendungen für die Grünen, politisch ausgewogen wird definitiv nicht berichtet und wenn man dann Tatort etc sieht wo im Polizeirevier ein FCK AFD Aufkleber im Hintergrund klebt oder Kameramänner mit Klamotten auf die Arbeit kommen die Linksextremen zugeordnet sind, dann läuft noch einiges mehr schief.

    für 20¤ kannst du fast zwei Streamingdienste im Monat mit finanzieren.

  4. Re: Noch ein Grund weniger für FDP

    Autor: sonicwaffle 17.05.21 - 10:58

    Soso, du scheinst wohl auch einer derer zu sein, die glauben eine Beschränkung auf "Information, Kultur, politische Bildung und Dokumentationen" sei ein Nischenangebot.
    Wenn man so wenig Vertrauen in die Inhalte hat, für die man eigentlich beauftragt wurde, dann sollte man Quotenretter wie Bares für Rares wie von der FDP vorgeschlagen eben einstellen und sich auf das wesentliche konzentrieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.21 10:58 durch sonicwaffle.

  5. Re: Noch ein Grund weniger für FDP

    Autor: StaTiC2206 17.05.21 - 12:23

    sonicwaffle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soso, du scheinst wohl auch einer derer zu sein, die glauben eine
    > Beschränkung auf "Information, Kultur, politische Bildung und
    > Dokumentationen" sei ein Nischenangebot.
    > Wenn man so wenig Vertrauen in die Inhalte hat, für die man eigentlich
    > beauftragt wurde, dann sollte man Quotenretter wie Bares für Rares wie von
    > der FDP vorgeschlagen eben einstellen und sich auf das wesentliche
    > konzentrieren.

    meinen Post hast du nicht ganz gelesen oder? Auch wenn ich kein Freund von Fernsehgarten, Bares für Rares und Co bin hab ich nichts dagegen. Aber es sollte alles in einem humanen finanziellen Rahmen sein. Zumal wie ich schon erwähnt hab geht ein sehr großer Teil des Geldes für Gehälter und Pensionen drauf. Wenn man bedenkt was Günther Jauch da verdient hat, was der Pro Sendeminute verdient hatte, kriegt ein normaler Mensch nicht in Monaten. Pro Minute 4500¤ und hätte es damals nicht ein anderer Moderator nicht auch getan?

    Es gibt einfach keinerlei Rechtfertigung für über 50¤ pro Quartal an Rundfunkgebühren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Manager Robotics Process Automation und Workflow Management (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Digitalisierungskoordinatorin / Digitalisierungskoordinator
    Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt
  3. Ausbilder im Berufsfeld Informatik (m/w/d)
    Europäisches Berufsbildungswerk Bitburg des DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Bitburg
  4. IT-Techniker Jobautomatisierung (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tretroller: Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen
Tretroller
Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen

Elektrische Tretroller sind in deutschen Städten oft ein Umweltärgernis, für das die Betreiber einstehen sollten.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Tretroller Bergung eines E-Scooters kostet um die 200 Euro
  2. Rhein Versenkte E-Scooter werden von Unterwasser-Drohnen geborgen
  3. Forderung der Städte Verleihfirmen sollen schrottreife E-Scooter entsorgen

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner


    Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
    Netflix
    Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

    Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
    Von Peter Osteried

    1. Streaming Netflix beschließt Partnerschaft mit Steven Spielberg
    2. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    3. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit