1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weniger online: FDP will…

Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: AllDayPiano 16.05.21 - 20:32

    Die FDP. So wenig Profil, dass sie jetzt sogar Reichsbürgerideologie kapern müssen. Nicht schlecht.

    Wenn ich mit die ganze Pegida / Querdenkerfront so ansehe, dann brauchen wir eigentlich viel mehr ÖRR.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: Typ_mit_8_Saiten 16.05.21 - 21:10

    Es ist einfach geistig gesund gegen den ÖR zu sein....
    Das hat nichts mit Fischen zu tun

  3. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: Neonen 16.05.21 - 21:34

    Mal ein wenig differenzierter:

    Es ist geistig Gesund, etwas gegen die momentane ÖRR zu haben.
    Aber was die FDP da veranschlagt ist ein wenig komisch. Warum soll das Digitalangebot sinken?
    Davon brauchen wir mehr, nicht weniger.
    "FDP will Medienvielfalt stärken" ist halt auch schon sehr... fragwürdig wie die sich das vorstellen.

    Dementsprechen kann ich den Vorwurf, sie würden bei den Reichsbürgern angeln ein wenig nachvollziehen.

  4. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: Typ_mit_8_Saiten 16.05.21 - 21:36

    Neonen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ein wenig differenzierter:
    >
    > Es ist geistig Gesund, etwas gegen die momentane ÖRR zu haben.


    Weil einseitige berechte so toll sind?

    Ich sag nur Hetzjagten in Chemnitz oder Silvester 2015

    Sind eindeutig 18¤ wert

  5. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: Emulex 16.05.21 - 21:51

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die FDP. So wenig Profil, dass sie jetzt sogar Reichsbürgerideologie kapern
    > müssen. Nicht schlecht.
    >

    Stellst du dir Demokratie so vor, dass alles was AfD und noch weiter rechts fordert, grundsätzlich tabu ist für alle anderen?
    Keine Ahnung wie du so drauf bist, aber ich persönlich lasse mich in meiner Meinung nicht von rechten oder linken Rändern in irgendeine Richtung treiben.

    Etwas Gutes wird nicht schlecht, nur weil es der Falsche sagt.
    Ebenso wird etwas Schlechtes nicht gut, nur weil es der Richtige sagt.
    Wer da anders tickt, sollte dringend drüber nachdenken ob er noch einen freien Willen hat oder schon gänzlich indoktriniert ist.

    > Wenn ich mit die ganze Pegida / Querdenkerfront so ansehe, dann brauchen
    > wir eigentlich viel mehr ÖRR.

    Dir ist hoffentlich schon klar, dass die ÖRR mit ihrer tendenziösen Berichterstattung gerade im Osten die Leute zu genau solchen Protesten triggern.
    Die kennen solche Propagandamedien noch von früher ;)

  6. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: Emulex 16.05.21 - 21:52

    Typ_mit_8_Saiten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neonen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal ein wenig differenzierter:
    > >
    > > Es ist geistig Gesund, etwas gegen die momentane ÖRR zu haben.
    >
    > Weil einseitige berechte so toll sind?
    >
    > Ich sag nur Hetzjagten in Chemnitz oder Silvester 2015
    >
    > Sind eindeutig 18¤ wert

    Was meinst du? Die völlig aufgebauschte "Hetzjagd" in Chemnitz oder die tagelange nicht-Berichterstattung über Silvester 2015?

  7. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: Lacrimula 17.05.21 - 00:18

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die FDP. So wenig Profil, dass sie jetzt sogar Reichsbürgerideologie kapern
    > müssen. Nicht schlecht.
    >
    > Wenn ich mit die ganze Pegida / Querdenkerfront so ansehe, dann brauchen
    > wir eigentlich viel mehr ÖRR.


    Und wenn die Reichsbürger, Pegia, AfD oder wen auch immer Sie da adressieren, mehr Kitas fordern, dann werden davon keine mehr gebaut?

    Ideen sind isoliert auf ihren Nutzen ihn zu bewerten, unabhängig davon, wer sie einbringt. Wer anderes sagt, macht vernünftige Politik unmöglich.

  8. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: demon driver 17.05.21 - 00:26

    Typ_mit_8_Saiten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neonen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal ein wenig differenzierter:
    > >
    > > Es ist geistig Gesund, etwas gegen die momentane ÖRR zu haben.
    >
    > Weil einseitige berechte so toll sind?
    >
    > Ich sag nur Hetzjagten in Chemnitz oder Silvester 2015
    >
    > Sind eindeutig 18¤ wert


    Wie der Threadstarter anmerkte. Hier braucht es mehr ÖRR, nicht weniger. Und generell mehr Bildung, nicht weniger. Aber bei manchen, so traurig es ist, ist vielleicht auch einfach nichts mehr zu machen.

  9. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: demon driver 17.05.21 - 00:33

    Lacrimula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ideen sind isoliert auf ihren Nutzen ihn zu bewerten, unabhängig davon, wer
    > sie einbringt

    Der "Nutzen" von "Ideen" ist oft nicht zu erkennen, ohne die betreffende Idee sorgfältig überprüft zu haben, und oft fehlen einem als Normalbürger für eine sachgerechte Überprüfung, die belastbare Ergebnisse bringen könnte, ein beträchtlicher Teil der dafür zu berücksichtigenden Informationen. Schlimmer noch, der "Nutzen" von Ideen ist oft überhaupt nicht objektiv feststellbar, weil er für die eine ein anderer ist als für den anderen.

    Welche Leute eine bestimmte Idee propagieren, kann nun aber genau darauf Hinweise geben – für wen die Idee eher einen Nutzen haben könnte und für wen eher nicht.

    Das gar nicht berücksichtigen zu wollen wäre dumm.

  10. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: Emulex 17.05.21 - 06:55

    Aber sagmal stört es dich denn - auch demokratisch betrachtet - überhaupt nicht, dass die ÖRR durchsetzt sind von Mitgliedern der etablierten Parteien?
    Klar, du magst die AfD nicht (ich übrigens auch nicht), aber ich betrachte es mit Sorge, dass der einzige Nutzen zu dem die ÖRR damals gegründet wurden - eine neutrale Berichterstattung unabhängig der Regierungsparteien - allein schon dadurch fragwürdig wird, dass die Funktionäre eben genau aus diesen Parteien kommen.

    Nehmen wir einfach mal an die Regierungsparteien wären aus dem rechten Spektrum und sie würden parteinahe/-treue Funktionäre bei den ÖRR unterbringen.
    Wärst du nicht einer der ersten, die dagegen auf die Straße gehen würde?

    Meines Erachtens lassen wir in Deutschland seit einiger (Merkel)Zeit das alte römische "divide et impera" zu - wir betrachten Dinge die kritisch zu hinterfragen sind deshalb nichtmehr kritisch, weil der politische Gegner es tut.
    Wir haben uns gegeneinander aufhetzen lassen und so die Regierung aus der Schusslinie genommen.
    Corona hat das doch wieder deutlich belegt - es wird weniger über das Versagen der Regierung geredet als über Querdenker... unter anderem auch in den öffentlich-rechtlichen.

  11. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: Typ_mit_8_Saiten 17.05.21 - 07:07

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typ_mit_8_Saiten schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Neonen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mal ein wenig differenzierter:
    > > >
    > > > Es ist geistig Gesund, etwas gegen die momentane ÖRR zu haben.
    > >
    > >
    > > Weil einseitige berechte so toll sind?
    > >
    > > Ich sag nur Hetzjagten in Chemnitz oder Silvester 2015
    > >
    > > Sind eindeutig 18¤ wert
    >
    > Wie der Threadstarter anmerkte. Hier braucht es mehr ÖRR, nicht weniger.
    > Und generell mehr Bildung, nicht weniger. Aber bei manchen, so traurig es
    > ist, ist vielleicht auch einfach nichts mehr zu machen.

    Als mehr schlechte Medien? Wofür bitte?

  12. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: Samui 17.05.21 - 08:17

    Naja, von mehr ÖRR oder teueren ÖRR werden nicht mehr Menschen diese auch konsumieren. Nutzen gleich Null und zwar für alle. Den Zeitpunkt, mehr Menschen mitzunehmen haben die ÖRR verpasst.

  13. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: AllDayPiano 17.05.21 - 08:26

    Oh selbstverständlich ist das schädlich. Ich habe mich immer gefragt, warum B5 aktuell von gewissen Themen gar nicht, oder erst tage später berichtet. Z.B. als > 100.000 Menschen gegen TTIP demonstriert haben. Kein Ton davon auf B5.

    Irgendwann habe ich dann mal gelesen, dass der Intendant CSU-Mitglied ist.

    [de.wikipedia.org]

    Da war mir auch klar, warum B5 über gewisse Themen nicht so intensiv und bevorzugt berichtet, wie über andere. TTIP war eine CDU Geldbeutel äähhh Herzensangelegenheit.

    Also ja, ich stimme Dir zu: Parteimitgliedschaft im Rundfunkrat ist vollkommen ok, soweit es ausgewogen ist. Aber Entscheidungspositionen in den Rundfunk- und Medienanstalten müssten m.M.n. auch parteineutral sein.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  14. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: AllDayPiano 17.05.21 - 08:30

    Also ich weiß ja nicht, was Dein Medienverhalten ist, aber ich informiere mich regelmäßig aus den ÖRR. Und Funk.

    Walulis, Strg+F (wobei ich da manches auch wenig gelungen finde), Die Anstalt, Chez Krömer, Tagesschau.de, B5 Aktuell (Radio), diverse Online-Angebote.

    Ich weiß, dass für viele nach der Arbeit nurnoch Netflix in Frage kommt, und das klassische Rentn:erprogramm für viele unattraktiv ist. Aber es gibt ja weit mehr, als die 7te Wiederholung von Das Traumschiff.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  15. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: demon driver 17.05.21 - 08:40

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber sagmal stört es dich denn - auch demokratisch betrachtet - überhaupt
    > nicht, dass die ÖRR durchsetzt sind von Mitgliedern der etablierten
    > Parteien?

    Solange dadurch kritische Berichterstattung und Kommentierung nicht verhindert wird, und ich sehe nicht, dass das der Fall wäre, sehe ich das relativ entspannt. Immerhin gibt es einen Rundfunkrat, auch wenn man dessen Besetzung ebenfalls als problematisch ansehen kann, das ist doch schon mal besser als nichts. Die Sendeanstalten haben, soweit ich das sehe, große Freiheiten. Wenn man sich die Kultur-Radiosender anschaut, geht das mitunter bis zu fundamentaler Systemkritik. Selbst im "Deutschlandfunk" findet man sowas. Bei den Privaten undenkbar.

  16. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: AllDayPiano 17.05.21 - 08:40

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die FDP. So wenig Profil, dass sie jetzt sogar Reichsbürgerideologie
    > kapern
    > > müssen. Nicht schlecht.
    > >
    >
    > Stellst du dir Demokratie so vor, dass alles was AfD und noch weiter rechts
    > fordert, grundsätzlich tabu ist für alle anderen?
    > Keine Ahnung wie du so drauf bist, aber ich persönlich lasse mich in meiner
    > Meinung nicht von rechten oder linken Rändern in irgendeine Richtung
    > treiben.
    >
    > Etwas Gutes wird nicht schlecht, nur weil es der Falsche sagt.
    > Ebenso wird etwas Schlechtes nicht gut, nur weil es der Richtige sagt.
    > Wer da anders tickt, sollte dringend drüber nachdenken ob er noch einen
    > freien Willen hat oder schon gänzlich indoktriniert ist.

    Also Deine Argumentationstechnik ist hier schon wirklich plump. Du implizierst, ich würde Dinge ablehnen, nur weil Pegida sie fordert.

    Ich lehne aber die Forderung für sich ab - vor allem, weil rechte sie instrumentalisieren, um eine - ihrer Meinung nach - "links-grün versiffte Meinungsdiktatur" abzuschaffen. Die Forderung entsteht in diesem Milleu nicht aus einer kritischen Außeinandersetzung mit Systemschwächen, sondern weil gleichgeschaltete Staatsmedien das Kernziel sind.

    Es ist schon etwas plump, eine kritische Auseinandersetzung mit dem ÖRR dieser Denkweise gleichzusetzen - findest Du nicht?

    > > Wenn ich mit die ganze Pegida / Querdenkerfront so ansehe, dann brauchen
    > > wir eigentlich viel mehr ÖRR.
    >
    > Dir ist hoffentlich schon klar, dass die ÖRR mit ihrer tendenziösen
    > Berichterstattung gerade im Osten die Leute zu genau solchen Protesten
    > triggern.

    Es ist lange belegt, dass in Landstrichen mit geringer Migrantenquote die Ablehnung gegen Migranten am höchsten ist. Das ist auch der Grund, warum rechtsorientierte Parteien im Osten die höchsten Zustimmungswerte bekommen.

    [de.statista.com]

    [www.destatis.de]

    Es gibt also hier schon einen Unterschied zwischen Querdenker und Pegida. Letztere sind vornehmlich im östlichen Teil des Landes vertreten, Querdenker bundesweit. Der enorme Zulauf an die Querdenkerbewegung resultiert auch aus einer massiven verpassten Informationskampagne; die Aufklärung über viele Dinge wurden der Boulevard-Presse überlassen, die für Schlagzeilen - im wahrsten Sinne des Wortes - über leichen gehen.

    > Die kennen solche Propagandamedien noch von früher ;)

    Wer den heutigen ÖRR tatsächlich mit dem gleichgeschalteten Rundfunk eines Regimes vergleicht, sollte sich wirklich noch mal ganz massiv mit dem Thema auseinander setzen.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  17. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: demon driver 17.05.21 - 08:41

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh selbstverständlich ist das schädlich. Ich habe mich immer gefragt, warum
    > B5 aktuell von gewissen Themen gar nicht, oder erst tage später berichtet.
    > Z.B. als > 100.000 Menschen gegen TTIP demonstriert haben. Kein Ton davon
    > auf B5.
    >
    > Irgendwann habe ich dann mal gelesen, dass der Intendant CSU-Mitglied ist.

    Wobei Bayern nach meinem Eindruck in der Hinsicht aber auch ein Spezialfall ist...

  18. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: AllDayPiano 17.05.21 - 08:42

    Wenn man die richtigen Programme ansieht, dann wird man feststellen, dass viele Sendungen ziemliche Narrenfreiheit genießen. Lediglich rechte Ideologie findet man dort nicht. Aber das ist m.M.n. auch gut so. Die Rechten hatten ihre Chance, zu zeigen, dass sie irgendwas besser machen können. Wie das geendet hat, wissen wir zu genüge.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  19. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: Emulex 17.05.21 - 09:02

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Also Deine Argumentationstechnik ist hier schon wirklich plump. Du
    > implizierst, ich würde Dinge ablehnen, nur weil Pegida sie fordert.

    Naja, das war aber dein einziges "Argument".

    >
    > Ich lehne aber die Forderung für sich ab - vor allem, weil rechte sie
    > instrumentalisieren

    Da wiederholst du es doch.

    >, um eine - ihrer Meinung nach - "links-grün versiffte
    > Meinungsdiktatur" abzuschaffen. Die Forderung entsteht in diesem Milleu
    > nicht aus einer kritischen Außeinandersetzung mit Systemschwächen, sondern
    > weil gleichgeschaltete Staatsmedien das Kernziel sind.

    Sind sie nun gleichgeschaltet und damit kritikwürdig oder nicht?

    >
    > > > Wenn ich mit die ganze Pegida / Querdenkerfront so ansehe, dann
    > brauchen
    > > > wir eigentlich viel mehr ÖRR.
    > >
    > > Dir ist hoffentlich schon klar, dass die ÖRR mit ihrer tendenziösen
    > > Berichterstattung gerade im Osten die Leute zu genau solchen Protesten
    > > triggern.
    >
    > Es ist lange belegt, dass in Landstrichen mit geringer Migrantenquote die
    > Ablehnung gegen Migranten am höchsten ist. Das ist auch der Grund, warum
    > rechtsorientierte Parteien im Osten die höchsten Zustimmungswerte
    > bekommen.
    >

    Dem widerspreche ich doch garnicht, auch wenn es in gewisser Weise ein Henne-Ei-Thema ist.

    >
    > Es gibt also hier schon einen Unterschied zwischen Querdenker und Pegida.
    > Letztere sind vornehmlich im östlichen Teil des Landes vertreten,
    > Querdenker bundesweit. Der enorme Zulauf an die Querdenkerbewegung
    > resultiert auch aus einer massiven verpassten Informationskampagne; die
    > Aufklärung über viele Dinge wurden der Boulevard-Presse überlassen, die für
    > Schlagzeilen - im wahrsten Sinne des Wortes - über leichen gehen.

    Du hast die beiden ja in einen Topf geworfen.
    Mit dem Rest hast du natürlich recht - das ist ja aber genau das Kernproblem.
    Die ÖR haben sich nicht kritisch mit der Regierung auseinandergesetzt, weil sie es einfach nicht wollten - also im Grunde genau das verweigert, wofür es sie gibt.

    >
    > > Die kennen solche Propagandamedien noch von früher ;)
    >
    > Wer den heutigen ÖRR tatsächlich mit dem gleichgeschalteten Rundfunk eines
    > Regimes vergleicht, sollte sich wirklich noch mal ganz massiv mit dem Thema
    > auseinander setzen.

    Das war natürlich eine Übertreibung, daher der Smiley.
    Dennoch sehen das viele im Osten so und wählen deshalb AfD.
    Sie liegen nicht richtig, aber auch nicht komplett falsch - nennen wir es "übersensible Reaktion".

  20. Re: Wer will den hier bei den Reichsbürgern fischen?

    Autor: narfomat 17.05.21 - 10:36

    >Die FDP. So wenig Profil, dass sie jetzt sogar Reichsbürgerideologie kapern müssen. Nicht schlecht.

    und weil reichsbürger AUCH vollkornbrot essen, isst DU keins mehr? oder was soll uns dein post sagen?

    nur weil man eine position vertritt, die eine gruppe personen AUCH vertritt, ist

    1. diese position nicht per default "falsch"
    2. das nicht per default "fischen am rechten rand"

    und wenn jetzt gleich 5 reichsbürger kommen und sagen "weil die FDP AUCH für die reduzierung von ÖR ist, wähle ich DIE, und nicht die [Z]", find ich das sehr gut und macht aus meiner perspektive sinn.

    [Z] = hier potentiell verfassungsfeindliche partei einsetzen

    denn was die FDP ja nun mal ganz klar NICHT ist, ist potentiell verfassungsfeindlich.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.21 10:39 durch narfomat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter Global IT (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Rhein-Neckar-Raum
  2. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  3. Applikationsingenieur (w/m/d)
    B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  4. SAP SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  2. 21,99
  3. 17,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de