Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wifi4EU: Fast 19.000 Kommunen…

Kohle raus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kohle raus

    Autor: wire-less 15.05.18 - 16:29

    was meint Ihr: wird eine Gemeinde 15000 Euro nehmen und verballern oder wird sie sich die Mühe machen bei Freifunk anzurufen und das ganze ohne Kosten für den Steuerzahler zu machen.

    Wie viele Schulessen gibt's für 15000 Euro ?

  2. Re: Kohle raus

    Autor: firstwastheblub 15.05.18 - 16:47

    Die hauen die Kohle raus und legen sogar noch was drauf weil sie ja kein Geld zurückgeben wollen.

    Und am Ende kaufen die wieder irgendeinen Müll oder lassen sich übers Ohr hauen.

  3. Re: Kohle raus

    Autor: teenriot* 15.05.18 - 16:55

    Und bei Schulessen hättest du dann gesagt:

    "was meint Ihr: wird eine Gemeinde 15000 Euro nehmen und verballern oder wird sie sich die Mühe machen bei der Tafel anzurufen und das ganze ohne Kosten für den Steuerzahler zu machen. Wie viele Windeln gibt's für 15000 Euro ?"

    Aber Hauptsache mal gemeckert, weil ja alles sooooooo schrecklich ist.

  4. Re: Kohle raus

    Autor: wire-less 15.05.18 - 17:04

    firstwastheblub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die hauen die Kohle raus und legen sogar noch was drauf weil sie ja kein
    > Geld zurückgeben wollen.
    >
    > Und am Ende kaufen die wieder irgendeinen Müll oder lassen sich übers Ohr
    > hauen.


    Der kommunale Angestellte/Beamte ist zufrieden wenn er sich nicht drum kümmern muss. Kosten/Funktion …

    Der Bürgermeister möchte im Gemeindeblatt/Zeitung postiv erwähnt werden.

    Die EU hat Gutes getan.

    Der Dumme (Steuerzahler) bekommt's nur am Rande mit.


    Der Nutzen = 0. Wenn ich durch die Stadt renne muss ich WLAN ausmachen weil sich ständig irgendein Telekom/Vodafone Hotspot reindrängelt. Die Einkaufszentren/Hotels/Fastfood haben kostenloses Wlan. Mit welchem Recht wird da Steuergeld ausgegeben? Seit Höhnes weiß man ja das man eingeknastet wird wenn man nicht mitspielt. Und die kippen einfach weg was sie unter Androhung von Freiheitsentzug abpressen.

  5. Re: Kohle raus

    Autor: teenriot* 15.05.18 - 17:11

    Du redest vom Hoeneß? Ja der wurde wirklich brutalst möglich verurteilt und natürlich nur weil er ein echter Revoluzzer ist.

    Kopf -> Tisch

  6. Re: Kohle raus

    Autor: wire-less 15.05.18 - 17:12

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei Schulessen hättest du dann gesagt:
    >
    > "was meint Ihr: wird eine Gemeinde 15000 Euro nehmen und verballern oder
    > wird sie sich die Mühe machen bei der Tafel anzurufen und das ganze ohne
    > Kosten für den Steuerzahler zu machen. Wie viele Windeln gibt's für 15000
    > Euro ?"
    >
    > Aber Hauptsache mal gemeckert, weil ja alles sooooooo schrecklich ist.

    Wir zahlen das und vieles andere Nutzlose. An anderer Stelle wird dann wieder geknausert. Ich hab' keine Kinder. Aber ich könnte mich jedes mal aufregen wenn ich höre das Schulbücher kosten, Schulstunden ausfallen, Studiengebühren, Schulbus, …
    Und ja. Schulessen ist sinnvoller wie Hotspots. Und nein Tafel ist keine Option.

  7. Re: Kohle raus

    Autor: wire-less 15.05.18 - 17:19

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du redest vom Hoeneß? Ja der wurde wirklich brutalst möglich verurteilt und
    > natürlich nur weil er ein echter Revoluzzer ist.
    >
    > Kopf -> Tisch

    Für mich ist Höhneß ein Beispiel für ein krasses Missverhältnis. Steuer ist etwas was der Staat dem einzelnen wegnimmt. Dazu hat er das Recht (er bestimmt was Recht ist). Aber hat er auch das Recht das dann für irgendeinen Unsinn rauszuwerfen? Der Steuerzahler wird eingesperrt wenn er nicht mitspielt. Dem der das Geld dann rauswirft/verbrennt passiert nichts.
    Und einfach Wlans in die Gegend pflastern wo's nicht notwendig ist oder wo's kostenlose Alternativen gibt ist schon verbrennen.

  8. Re: Kohle raus

    Autor: teenriot* 15.05.18 - 17:19

    Man kann, dass eine zu tun ohne das andere zu lassen. Das lässt du geflissentlich unter dem Tisch fallen, weil es dir nicht ums Schulessen geht sondern einzig um Flamerei gegen EU, Staat, Kommunen.

  9. Re: Kohle raus

    Autor: wire-less 15.05.18 - 17:31

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann, dass eine zu tun ohne das andere zu lassen. Das lässt du
    > geflissentlich unter dem Tisch fallen, weil es dir nicht ums Schulessen
    > geht sondern einzig um Flamerei gegen EU, Staat, Kommunen.

    Wann immer ich ein konkretes Beispiel sehe das mir Grund zum Flamen gibt. Ja. Wenn' ich's gut finden würde käme auch ein Lob. Also wenn z.B. die die Bundesregierung einen Rahmenvertrag mit den Freifunkern (ich bin kein Mitglied) machen würde um öffentliche Gebäude nutzen zu können, würdest du mich hier laut Klatschen hören.

  10. Re: Kohle raus

    Autor: 486dx4-160 15.05.18 - 23:07

    wire-less schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was meint Ihr: wird eine Gemeinde 15000 Euro nehmen und verballern oder
    > wird sie sich die Mühe machen bei Freifunk anzurufen und das ganze ohne
    > Kosten für den Steuerzahler zu machen.
    >
    > Wie viele Schulessen gibt's für 15000 Euro ?


    Auch bei Freifunk fallen Kosten an. Die Installationskosten machen den Löwenanteil aus, danach kommt der Wartungsvertrag mit einem Dienstleister der sich um den Betrieb kümmert. Diese Posten hast du, wenn du Freifunk "ernsthaft" im größeren Stil anbietest und nicht nur für ein Restaurant, ein Vereinsheim, die WG oder für einen Laden.
    Der VPN-Zugang ist bei Freifunk erheblich billiger als bei kommerziellen Anbietern, weil die keinen Gewinn machen wollen.

    Um im Bild zu bleiben: So viel Schulessen Unterschied sind da nicht. Zumindest nicht die ersten paar Jahre.

  11. Re: Kohle raus

    Autor: Bachsau 16.05.18 - 15:37

    wire-less schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was meint Ihr: wird eine Gemeinde 15000 Euro nehmen und verballern oder
    > wird sie sich die Mühe machen bei Freifunk anzurufen und das ganze ohne
    > Kosten für den Steuerzahler zu machen.
    >
    > Wie viele Schulessen gibt's für 15000 Euro ?

    Freifunk ist auch Mist. Man muss sich anmelden, die Daten werden per Zwangs-VPN um die halbe Welt geschickt und Ports sind je nach Lust und Laune gesperrt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart
  3. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  4. Teckentrup GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. 119,90€
  3. ab 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland