1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Assange droht…

Zweischneidiges Schwert

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zweischneidiges Schwert

    Autor: Aluz 05.04.19 - 10:38

    Zum einen bewundere ich Ihn, dass er sich selbst treu bleibt und auch Ecuador nicht schont. Zum anderen bedauere ich Ihn da er damit "die Hand die ihn füttert beißt".

    Egal wie mans macht man macht es falsch. Und irgendwo muss man immer einen Teil seiner eigenen Werte verraten wenn man nicht will, dass einem schlechtes widerfährt. Schon doof sowas...

  2. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: Eheran 05.04.19 - 11:09

    >Egal wie mans macht man macht es falsch.

    Für ihn selbst mag das eine negative Entscheidung gewesen sein.
    Für das, wofür er steht und was er die letzten Jahre (Jahrzehnte) so gemacht hat, sicher nicht. Und das ist wohl auch das, wofür er steht - es ist also nicht falsch, sondern ziemlich Ehrenvoll/Ehrlich/...

  3. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: Kelran 05.04.19 - 11:21

    Aluz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum einen bewundere ich Ihn, dass er sich selbst treu bleibt und auch
    > Ecuador nicht schont. Zum anderen bedauere ich Ihn da er damit "die Hand
    > die ihn füttert beißt".
    >

    Ich nicht. Das nennt man Integrität.

    > Egal wie mans macht man macht es falsch. Und irgendwo muss man immer einen
    > Teil seiner eigenen Werte verraten wenn man nicht will, dass einem
    > schlechtes widerfährt. Schon doof sowas...

    Er verhält sich korrekt. Sämtliche Ländern in Europa sind es, die sich falsch verhalten und jeden Grundwert eines menschlichen Zusammenlebens verraten.

  4. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: Vögelchen 05.04.19 - 11:33

    Kelran schrieb:

    > Er verhält sich korrekt. Sämtliche Ländern in Europa sind es, die sich
    > falsch verhalten


    Wow, 741,4 Millionen Geisterfahrer!

  5. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: Komischer_Phreak 05.04.19 - 11:38

    Bewunderung für jemanden, der den Russen dabei half, das Trump die Wahl gewonnen hat? Ich dachte auch beim letzten wäre der Nimbus von Assange als Freiheitskämpfer mittlerweile verschwunden. Assange kämpft nur für einen, und das ist er selbst. Dazu verwendet er skrupellos die Mittel, für die andere ihr Leben oder ihre Freiheit gefährden.

    Lies mal bitte Berichte über Assange privat. Was die Reporter schreiben, die mit ihm zusammengearbeitet haben. Der Typ ist krank.

  6. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: BeatYa 05.04.19 - 11:48

    Dennoch liefert er Klarheit über die vertuschten Vorgehensweisen eines jeden Staates!
    Er mag zwar von vielen als Ratte gesehen werden, aber Menschen wie er sorgen dann vielleicht auf kurz oder lang mal dafür, dass der Weg zur Gleichheit eines jeden Menschen näher kommt.

  7. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: deutscher_michel 05.04.19 - 13:06

    Nein ca 700 Millionen davon nicht - leider aber sind fast alle Entscheider dahingehend korrupt, dass sie es im Hintern der USA schön warm und kuschelig finden und daher ihrem Wirt in allem recht geben..

  8. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar 05.04.19 - 13:51

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bewunderung für jemanden, der den Russen dabei half, das Trump die Wahl
    > gewonnen hat? Ich dachte auch beim letzten wäre der Nimbus von Assange als
    > Freiheitskämpfer mittlerweile verschwunden. Assange kämpft nur für einen,
    > und das ist er selbst. Dazu verwendet er skrupellos die Mittel, für die
    > andere ihr Leben oder ihre Freiheit gefährden.
    >
    > Lies mal bitte Berichte über Assange privat. Was die Reporter schreiben,
    > die mit ihm zusammengearbeitet haben. Der Typ ist krank.

    Assange hat seine eigene Freiheit dafür geopfert, dass wir über die üblen Machenschaften der Eliten informiert sind. Und du dankst es ihm so? Unglaublich. Es ist doch völlig klar, dass gegen so jemanden gezielte Diffamierungskampagnen lanciert werden, von daher interessiert es mich genau null was in irgendwelchen "Berichten" über ihn steht. Schau dir allein mal das hanebüchene "Vergewaltigungsverfahren" an, der reinste Humburg, aber in allen MSM konnte er das schön als Vergewaltiger dargestellt werden.
    Das du ernsthaft hier den MSM-Quatsch von der "russischen Wahlmanipulation" aufwärmst sagt ja schon alles, so ein Blödsinn, Trump wurde vom amerikanischen Volk gegen den Widerstand aller MSM gewählt. Wir können doch froh sein, dass nicht die korrupte Kriegstreiberin Killary gewählt wurde, schau dir mal an was die Frau mit Libyen veranstaltet hat. Unter Gaddafi das wohlhabenste Land Afrikas nun schon seit Jahren ein Failed-State. Und auch in Syrien wollte sie ja weiter eskalieren und die al-Quaida / IS Terrorschergen ähh ich meine "moderate Rebellen" und "Freiheitskämpfer" noch mehr bewaffnen.

  9. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: Dwalinn 05.04.19 - 14:33

    Seine Freiheit hat er nicht geopfert höchstens seine Bewegungsfreiheit. Hätte er sich gestellt wäre das eher ein Opfer gewesen aber es bestand ja die Gefahr daß er einfach freikommt und das wollte er nicht riskieren.... wer würde schon heute noch über die sache sprechen wenn man es nach einer Aussage hätte klären können.

  10. Re: (Kein) Zweischneidiges Schwert

    Autor: Ford Prefect 05.04.19 - 15:17

    Assange und Wikileaks haben mit den INA-Papers nach dem bisherigen Kenntnisstand überhaupt nichts zu tun.

    Die INA-Papers wurden nicht auf Wikileaks veröffentlicht. Sie wurden einem Anwalt anonym zugespielt. Das spricht klar gegen die Behauptung, dass sie von Wikileaks kommen würden.

    Der aktuelle Präsident hat sich einfach einen Sündenbock gesucht, um von seinem eigenen Skandal abzulenken und praktischerweise zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

    Mit der angeblichen Integrität von Assange hat das nichts zu tun.

  11. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: Eheran 05.04.19 - 15:53

    >Seine Freiheit hat er nicht geopfert höchstens seine Bewegungsfreiheit.
    Kopf -> Tisch

  12. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: Anonymer Nutzer 05.04.19 - 16:15

    MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Assange hat seine eigene Freiheit dafür geopfert, dass wir über die üblen
    > Machenschaften der Eliten informiert sind. Und du dankst es ihm so?
    > Unglaublich. Es ist doch völlig klar, dass gegen so jemanden gezielte
    > Diffamierungskampagnen lanciert werden, von daher interessiert es mich
    > genau null was in irgendwelchen "Berichten" über ihn steht. Schau dir
    > allein mal das hanebüchene "Vergewaltigungsverfahren" an, der reinste
    > Humburg, aber in allen MSM konnte er das schön als Vergewaltiger
    > dargestellt werden.
    > Das du ernsthaft hier den MSM-Quatsch von der "russischen Wahlmanipulation"
    > aufwärmst sagt ja schon alles, so ein Blödsinn, Trump wurde vom
    > amerikanischen Volk gegen den Widerstand aller MSM gewählt. Wir können doch
    > froh sein, dass nicht die korrupte Kriegstreiberin Killary gewählt wurde,
    > schau dir mal an was die Frau mit Libyen veranstaltet hat. Unter Gaddafi
    > das wohlhabenste Land Afrikas nun schon seit Jahren ein Failed-State. Und
    > auch in Syrien wollte sie ja weiter eskalieren und die al-Quaida / IS
    > Terrorschergen ähh ich meine "moderate Rebellen" und "Freiheitskämpfer"
    > noch mehr bewaffnen.
    Warum sehnen sich vor allem solche Veschwörungstheoretiker nach solchen Leitfiguren? Deine Wortwahl entlarvt dich zum Glück schnell genug. Ich muss Assange nichts danken, nicht mal für die Mythen die du ihm andichtest.

  13. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar 05.04.19 - 16:47

    Kannst du auch sachlich diskutieren? Was an meinen Aussagen ist denn falsch bzw. eine "Veschwörungstheorie"?

  14. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: Anonymer Nutzer 05.04.19 - 17:00

    MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du auch sachlich diskutieren? Was an meinen Aussagen ist denn falsch
    > bzw. eine "Veschwörungstheorie"?
    Kann ich. Wenn mein Gegenüber mit Mainstreammedien, Killary und Failed-State anfängt, ist es aber vergebene Liebesmüh.

    Oder kurz gesagt:
    Wenn es aussieht wie eine Ente, schwimmt wie eine Ente und quakt wie eine Ente, dann ist es wahrscheinlich eine Ente.

  15. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar 05.04.19 - 17:15

    1. Der Begriff Mainstream wird doch in allen Möglichen anderen Bereichen ständig verwendet (z.B. diese Musik ist total Mainstream), wieso soll ich ihn dann nicht auch bei den Medien verwenden?
    2. Trump wird ständig als "Orangefarbener", "Horrorclown" etc. bezeichnet, aber einen polemischen Begriff gegenüber Frau Clinton darf ich nicht verwenden? Das ist Doppelmoral.
    3. Libyen ist nunmal ein Failed-State, was denn sonst? Und Frau Clinton haben wir das in erster Linie zu verdanken.

    Offensichtlich Fehlen dir einfach die Argumente und du versuchst dich rauszureden indem du dich auf die Wortwahl fixierst und nicht auf den Inhalt.

  16. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: Anonymer Nutzer 05.04.19 - 17:52

    MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Der Begriff Mainstream wird doch in allen Möglichen anderen Bereichen
    > ständig verwendet (z.B. diese Musik ist total Mainstream), wieso soll ich
    > ihn dann nicht auch bei den Medien verwenden?
    > 2. Trump wird ständig als "Orangefarbener", "Horrorclown" etc. bezeichnet,
    > aber einen polemischen Begriff gegenüber Frau Clinton darf ich nicht
    > verwenden? Das ist Doppelmoral.
    > 3. Libyen ist nunmal ein Failed-State, was denn sonst? Und Frau Clinton
    > haben wir das in erster Linie zu verdanken.
    >
    > Offensichtlich Fehlen dir einfach die Argumente und du versuchst dich
    > rauszureden indem du dich auf die Wortwahl fixierst und nicht auf den
    > Inhalt.
    Schön das du versuchst deine Wortwahl zu rechtfertigen. Assange hat seine Freiheit geopfert, weil er sich nicht den schwedischen Gerichten stellen wollte. Wir brauchen hier keine Fakten zu verdrehen. Auch verfolgt man mit Wikileaks offenbar eine eigene Agenda, die einseitigen Leaks passend zu Wahl sind entlarvend. Da kann man auch noch so sehr versuchen, dass zu beschönigen und versuchen es als edlen Kampf gegen "die da Oben" zu verkaufen.

    Auch im Fall von Wikileaks reicht schon die simple Frage "Cui bono?".

  17. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar 05.04.19 - 19:12

    Wikileaks stellt doch bloß Informationen zur Verfügung, davon profitieren wir, weil wir besser informiert sind. Wer soll denn sonst davon profitieren? Und zur "Einseitigkeit": Leute wie Trump werden doch schon von den MSM aufs gründlichste untersucht. Das geht soweit, dass es zum riesen Skandal aufgeblasen wird, wenn er vor Jahren mal einen anrüchigen Spruch gebracht hat. Wichtig ist doch, dass auch mal jemand untersucht, was die Leute, die von dem MSM nie kritisiert werden so treiben. Die begehen zum Teil schwerste Verbrechen und kommen damit durch, weil die MSM eben nicht drüber berichten, bestes Beispiel ist da Frau Clinton.
    Und wieso sollte Assange zu dieser völlig absurden Anklage erscheinen? Hast du dir überhaupt mal durchgelesen worum es da wirklich ging? Das Verfahren wurde inzwischen ja auch eingestellt, ging nur darum ihn zu diskreditieren und ihn aus der Botschaft zu locken um ihn Verhaften zu können.

  18. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: Anonymer Nutzer 05.04.19 - 19:52

    MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wikileaks stellt doch bloß Informationen zur Verfügung, davon profitieren
    > wir, weil wir besser informiert sind. Wer soll denn sonst davon
    > profitieren? Und zur "Einseitigkeit": Leute wie Trump werden doch schon von
    > den MSM aufs gründlichste untersucht. Das geht soweit, dass es zum riesen
    > Skandal aufgeblasen wird, wenn er vor Jahren mal einen anrüchigen Spruch
    > gebracht hat. Wichtig ist doch, dass auch mal jemand untersucht, was die
    > Leute, die von dem MSM nie kritisiert werden so treiben. Die begehen zum
    > Teil schwerste Verbrechen und kommen damit durch, weil die MSM eben nicht
    > drüber berichten, bestes Beispiel ist da Frau Clinton.
    > Und wieso sollte Assange zu dieser völlig absurden Anklage erscheinen? Hast
    > du dir überhaupt mal durchgelesen worum es da wirklich ging? Das Verfahren
    > wurde inzwischen ja auch eingestellt, ging nur darum ihn zu diskreditieren
    > und ihn aus der Botschaft zu locken um ihn Verhaften zu können.
    Stimmt, Frau Clinton begehrt schwere Verbrechen, wenn sie zu Alt ist um ein Mailprogramm zu bedienen, was übrigens bis aufs letzte von deinen sogenannten MSM ausgeschlachtet wurde. Aber der arme Assange muss in der Botschaft sogar das Katzenklo putzen und warten bis seine echten Straftaten verjährt sind. Wunderhübsches Rechtsverständnis.

    Wenn Wikileaks an der Wahrheit interessiert wäre, würde man alle Leaks zeitnah veröffentlichen. Aber wen trifft es denn Primär?

  19. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: ZzD3 05.04.19 - 22:54

    MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Trump wird ständig als "Orangefarbener", "Horrorclown" etc. bezeichnet,
    > aber einen polemischen Begriff gegenüber Frau Clinton darf ich nicht
    > verwenden? Das ist Doppelmoral.

    Nein, das ist selbstverständlich.
    Clinton ist eine Politikerin wie tausend andere und verdient entsprechenden Minimal-Respekt.
    Trump ist ein stroh-doofer, sexistischer, rassistischer krimineller Bankrotteur der lügt wenn er sein Maul aufmacht und verdient die Haftstrafen die ihn dank SDNY nach seiner Amtszeit erwarten.

  20. Re: Zweischneidiges Schwert

    Autor: MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar 06.04.19 - 01:04

    Genau, HC, die Politikerin "wie tausend andere", die arme Frau die "zu alt ist um ein Mailprogramm zu bedienen". Wenn ihr mal bei Wikileaks reingeschaut hättet, dann wüsstet ihr, dass diese Frau eine Kriegsverbrecherin ist. Wer war denn damals 2011 die treibende Kraft hinter dem völkerrechtswiedrigen Regime-Change in Libyen? Richtig, Frau Clinton. "Dank" ihr hat sich das wohlständigste Land Afrikas in auf Jahre hinweg in einen Failed-State verwandelt. Frauen, die unter Gaddafi halbwegs gut leben konnten mussten anschließend dem IS als Sexsklavinnen dienen und auch das ganze Desaster auf dem Mittelmeer gäbe nicht, wenn man Gaddafi nicht entfernt hätte. Man nenne mir nun auch nur eine einzige Aktion von Herr Trump, die auch nur ansatzweise so verbrecherisch ist wie das, was Frau Clinton da verzapft hat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  2. Technische Hochschule Rosenheim, Rosenheim
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Deloitte, Düsseldorf, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00