Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Assange soll auf…

SWE/US will Assange aus dem INet

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SWE/US will Assange aus dem INet

    Autor: Wrogque 14.12.10 - 19:02

    Ich frage mich, weshalb Schweden Berufung einlegt. Fußfessel + feste Aufenhaltsregelung + jeden Tag bei Polizei melden sollte doch eigentlich genügen..
    ..will da jemand vielleicht verhindern, dass Assange weiter im Internet arbeiten kann?

  2. Re: SWE/US will Assange aus dem INet

    Autor: exoriare 14.12.10 - 19:03

    Wenn Du Dir sagst,

    alles ist vorbei.

    Wenn Du nicht glaubst

    sie ist immer treu

    Dreh Dich einmal um,

    schau in ihr Gesicht

    und Du wirst sehn:

    Schweden lügen nicht.

    Detta är den mest likvida skit jag sett sedan min hund drack havsvatten !

  3. Re: SWE/US will Assange aus dem INet

    Autor: USA-holes 14.12.10 - 19:03

    Wrogque schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich, weshalb Schweden Berufung einlegt. Fußfessel + feste
    > Aufenhaltsregelung + jeden Tag bei Polizei melden sollte doch eigentlich
    > genügen..
    > ..will da jemand vielleicht verhindern, dass Assange weiter im Internet
    > arbeiten kann?


    Die Handlanger in Schweden werden eben ganz gut durch die USA geschmiert.

  4. Re: SWE/US will Assange aus dem INet

    Autor: dingens 14.12.10 - 19:26

    was sicher in einem geheimen Dokument auf wikileaks zu lesen wäre...

  5. Re: SWE/US will Assange aus dem INet

    Autor: Loolig 14.12.10 - 19:40

    DAs kam doch schon raus.. letzte Woche geleakt!
    Wohl nur den Spiegel oder die Bild gelesen was? ;)

  6. Re: Die schwedischen Handlanger spielen auf Zeit:

    Autor: TheChemist 14.12.10 - 21:17

    Sie wollen Assange solange festhalten, bis die USA ein "Anti-Wikileaks-Gesetz" durch das Gesetzgebungsverfahren in den USA gebracht haben. Dann soll Assange rückwirkend wegen eines Vergehens gegen dieses neue US-Gesetz in den USA verurteilt werden.

    Nach geltendem US-Recht können die USA keine Anklage erheben.

    Unnötig zu kommentieren, was man von den USA und Schweden halten soll ...

  7. Re: Die schwedischen Handlanger spielen auf Zeit:

    Autor: Looligversteher 14.12.10 - 21:56

    > DAs kam doch schon raus.. letzte Woche geleakt!

    Quelle or it didn't happened!

  8. Re: Die schwedischen Handlanger spielen auf Zeit:

    Autor: WrongThread 14.12.10 - 22:00

    ich denke er meinte derartiges hier:
    http://www.taz.de/1/netz/netzpolitik/artikel/1/sechs-us-punkte-gegen-filesharing/

  9. Re: Die schwedischen Handlanger spielen auf Zeit:

    Autor: TheChemist 14.12.10 - 22:38

    It will probably happen...

    Alles was die Zukunft dieses Falles betrifft, ist natürlich Spekulation!

    Allerdings stehe ich mit dieser Spekulation nicht ganz allein, denn genau dieses Szenario wurde heute im Radio (WDR) diskutiert.

  10. Re: Die schwedischen Handlanger spielen auf Zeit:

    Autor: träumen 14.12.10 - 23:20

    Bleibt nur zu hoffen, dass andere US Bürger mutig sind und wieder neue Daten an die Öffentlichkeit tragen. Wenn es geht noch in der Zeit, wo Assange im Knast sitzt.

    Dann dürfte für jeden einsehbar sein, dass es nicht an diesem Mann liegt.

    Wovon die USA träumen, ist klar. Sie möchten eine Liste von Internetseiten erstellen, die in ihren Augen "gut" sind und jedes Land wird gepresst, diese Liste anzuwenden. Mit anderen Worten, sie streben die "totale" Kontrolle des Internets an (natürlich unter ihrer "Führung").

  11. Re: Die schwedischen Handlanger spielen auf Zeit:

    Autor: exoriare 14.12.10 - 23:23

    Die Daten sind längst da ... und reichen für die nächsten 20 Jahre,
    bis die ursäschlich Urhebenden dahingeschieden worden...
    Wenn's nicht reicht : Power to People ! Be prepared !

  12. Re: Die schwedischen Handlanger spielen auf Zeit:

    Autor: saugefährlich 14.12.10 - 23:33

    Vielleicht brauchen die USA einen noch tieferen wirtschaftlichen Abgang, noch mehr Finanzeinbrüche und noch mehr Bloßstellungen.

    Leider ist eine untergehende Macht am gefährlichsten, weil sie aus Verzweiflung nur noch wild um sich prügelt.

    Drei Länder sollten ihre Atomanlagen still legen: Nordkorea, Iran und die USA. Alle drei sind saugefährlich.

  13. Wo würdest Du lieber wohnen?

    Autor: Wohnungs-Loser 14.12.10 - 23:46

    saugefährlich schrieb:

    > Drei Länder sollten ihre Atomanlagen still legen: Nordkorea, Iran und die
    > USA. Alle drei sind saugefährlich.

    Und wo würdest Du am liebsten wohnen?

  14. Re: Wo würdest Du lieber wohnen?

    Autor: im Ernst 14.12.10 - 23:55

    ...am liebsten auf dem Mond, aber es würde nicht lange dauern, bis auch dort US Panzer am Horizont erscheinen, vollautomatisch gesteuerte.

    Nein, im Ernst, auf dieser Erdkugel besteht nirgendwo mehr Sicherheit, solange es die USA gibt. Zur Zeit ist dieser Statt nur noch mit einem Riesenschwarm wildgewordener Hornissen zu vergleichen. Wenn man nicht blind ist und nicht an Gedächtnisschwund leidet, dann bracht man sich doch nur an all die Ereignisse zu erinnern (ich hoffe, die muss ich hier nicht auch noch alle haarklein aufzählen).

  15. Re: Wo würdest Du lieber wohnen?

    Autor: Wohnungs-Loser 15.12.10 - 00:02

    im Ernst schrieb:

    > Nein, im Ernst,

    Das ist keine Antwort auf die Frage.

    In welchem der drei Länder würdest Du am liebsten wohnen, wenn Du wählen müsstest?

    Und warum!

  16. Re: Wo würdest Du lieber wohnen?

    Autor: In keinem 15.12.10 - 00:04

    In keinem der drei. Ist damit deine Frage beantwortet?

  17. Re: Wo würdest Du lieber wohnen?

    Autor: Wohnungs-Loser 15.12.10 - 00:08

    In keinem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In keinem der drei. Ist damit deine Frage beantwortet?

    Nein. Immer noch nicht. Ist wohl doch nicht so ganz einfach, die Frage.

  18. Re: Wo würdest Du lieber wohnen?

    Autor: Augustus 15.12.10 - 00:35

    Wohnungs-Loser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > im Ernst schrieb:
    >
    > > Nein, im Ernst,
    >
    > Das ist keine Antwort auf die Frage.
    >
    > In welchem der drei Länder würdest Du am liebsten wohnen, wenn Du wählen
    > müsstest?
    >
    > Und warum!

    Nordkorea, hat über Dekaden eine stabile Regierung die sich nur von wenigen wirklich beeinflussen lässt und den Rest der Welt zu mindestens medial effektiv in Angst und Schrecken versetzen kann und es auch tut. Einer der wenigen Staaten wo die Führung Rückgrat zu haben scheint und die eigenen Interessen, insoweit es ihre Möglichkeiten zulassen, kompromisslos durchzusetzen vermag. Hier sind die Rahmenbedingungen klar und es besteht die Möglichkeit zu einer raschen für die gesamte Bevölkerung positiven Entwicklung wenn die Führung dies entsprechend forciert (=der richtige Herrscher an die Macht kommt, siehe China vor 30 Jahren und heute).

    Im Vergleich zu einer "Waschlappen"-Regierung die nur Angst hat bei der nächsten Wahl keine Regierung mehr stellen zu können und einer Opposition die vor den Wahlen alles erzählt um gewählt zu werden eine durchaus nicht unattraktive Option. Die aktuelle Regierung und auch zukünftige Regierungen können hier nur durch Kompromisse bestehen die schlussendlich durch das erreichen von Kompromissen in entscheidenden Fragen zu butterweichen Lösungen kommen wird welche wiederum niemals die dringend notwendige Wirksamkeit zu erreichen vermögen.

  19. Re: Wo würdest Du lieber wohnen?

    Autor: exoriare 15.12.10 - 00:47

    Hast du mal in NK übern Grenzzaun geguckt ?
    ich hab mal bei der eröffnung von ghm The Ananti Kumgang Mountains, North Korea übern grenzzaun schauen dürfen...
    dann lieber oberammergau !

  20. Re: Wo würdest Du lieber wohnen?

    Autor: aber nicht 15.12.10 - 00:54

    ...aber nicht mit einem Auto, das ein berliner Kennzeichen trägt :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07