1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Assange will weitere…

Die haben schon OBL nicht gefunden ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die haben schon OBL nicht gefunden ...

    Autor: i haz moar h4x lol 13.08.10 - 17:24

    ... wie wollen sie dann den Assange kriegen? Diversen Ländern, die im Unterschlupf gewähren, den Krieg erklären?

    Allerdings muss ich sagen, dass Herr Assagne in meiner Gunst sehr gefallen ist, seit er das Passwort zur geschützten Datei nicht heraus gibt. Wozu wurden Wikileaks diese Informationen denn zugespielt? Damit anstatt der US- Regierung nun Wikileaks die Daten den Bürgern vorenthält?

  2. Re: Die haben schon OBL nicht gefunden ...

    Autor: Falscher Bart 13.08.10 - 17:33

    i haz moar h4x lol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wie wollen sie dann den Assange kriegen? Diversen Ländern, die im
    > Unterschlupf gewähren, den Krieg erklären?

    OBL kann man auch nicht finden, weil er nicht existiert.
    Man brauchte nur einen Vorwand um ohne Genehmigung in fremden Ländern Ölpiplines zu verlegen.

  3. Re: Die haben schon OBL nicht gefunden ...

    Autor: Gehirnwähler 13.08.10 - 18:23

    Wir machens kurz:
    > OBL kann man auch nicht finden, weil er nicht existiert.
    Troll!


    Ansonsten hat geb ich den Threadstarter bei letzterer Bedenken recht.

  4. Re: Die haben schon OBL nicht gefunden ...

    Autor: blubb-o-matic 13.08.10 - 21:16

    warum? es ist ein Druckmittel. Welchen persönlichen Schutz haben sie im Nachhinein?
    Das gewährleistet doch, dass sie operativ bleiben können.

  5. Re: Die haben schon OBL nicht gefunden ...

    Autor: glaubichkaum 14.08.10 - 10:21

    i haz moar h4x lol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings muss ich sagen, dass Herr Assagne in meiner Gunst sehr gefallen
    > ist, seit er das Passwort zur geschützten Datei nicht heraus gibt. Wozu
    > wurden Wikileaks diese Informationen denn zugespielt? Damit anstatt der US-
    > Regierung nun Wikileaks die Daten den Bürgern vorenthält?

    So ein Schwachsinn! Dokumente werden nach Durchsicht bei Wikileaks veröffentlicht um, soweit möglich, Gefährdungen für Dritte zu minimieren, oder auszuschließen.

    Das verschlüsselte Archiv ist nur eine Rückversicherung dagegen, das man Wikileaks offline nehmen will, oder Mitarbeiter bedroht. Früher hätte man solche Dokumente bei einem Anwalt hinterlegt, aber heute gibt es bessere Möglichkeiten.

    Wie wollt Ihr verstehen was in den ganzen Dokumenten steht, wenn Ihr noch nicht mal die einfachsten Vorgehensweisen beim ngang mit diesen Dokuemnten richtig einordnen könnt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler (w/m/d) After Sales
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Giebelstadt, Münster
  2. IT-Anwendungsentwickler Development-Tools (m/w/d) Anwendungsentwicklung - Anwendungsbetrieb - Projektmanagement
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  3. IT-Mitarbeiter - Anwendungsspezialisierung und Consulting (m/w/d)
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  4. Fachexperten / -innen für Gebäude und Wohnungen im Registerzensus (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Hybridkonsole: Absatz der Nintendo Switch bricht ein
    Hybridkonsole
    Absatz der Nintendo Switch bricht ein

    Minus 21,7 Prozent: Nintendo verkauft wesentlich weniger Switch als im Vorjahr. Auch bei den Spielen gibt es einen Rückgang.

  3. Nest: Google stellt neue Kameras und Türklingel vor
    Nest
    Google stellt neue Kameras und Türklingel vor

    Die neue Nest-Außenkamera und -Türklingel lassen sich auch per Akku betreiben. Vor irrtümlichen Benachrichtigungen sollen Algorithmen schützen.


  1. 15:50

  2. 15:02

  3. 15:00

  4. 14:28

  5. 14:12

  6. 13:45

  7. 13:28

  8. 13:13