1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Chelsea Manning im…

Wieso Nennung des Deadnames

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso Nennung des Deadnames

    Autor: BastetFurry 12.03.20 - 15:06

    Werte Redaktion, wieso wird ihr Deadname genannt? Das ist so was von unnötig!

  2. Re: Wieso Nennung des Deadnames

    Autor: TrollNo1 12.03.20 - 15:17

    Vielleicht möchte jemand selbst recherchieren und der Autor der Veröffentlichung damals war eben der ursprüngliche Vorname der Person.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: Wieso Nennung des Deadnames

    Autor: gaym0r 12.03.20 - 15:31

    ihr was?

  4. Re: Wieso Nennung des Deadnames

    Autor: Sharra 12.03.20 - 15:32

    Die gleiche Frage habe ich heise.de direkt gestellt. Vor allem mit dem Hinweis auf das Ausforschungs/Offenbarungsverbot diesbezüglich. Der Autor hat versprochen sich deswegen noch mal mit der Rechtsabteilung kurz zu schließen. Er geht allerdings davon aus, dass das so in Ordnung geht, da hier das öffentliche Interesse der Berichterstattung, auch rückwirkend in Bezug auf frühere Berichterstattungen in denen sie noch als Mann auftrat, überwiegt.

    Grundsätzlich muss ich mich dieser Auffassung sogar anschließen. Manning ist mit der Sache eine Person des öffentlichen Lebens geworden, und die Informationen sind nicht geheim. Folglich dürfte die Presse- und Informationsfreiheit hier höher eingestuft werden, als Mannings Persönlichkeitsrechte.

  5. Re: Wieso Nennung des Deadnames

    Autor: TrollNo1 12.03.20 - 15:38

    Wir müssen jetzt allen Ernstes aktiv vergessen, dass sie als Mann mit dem Vornamen Bradley geboren wurde? Muss ich in Zukunft den früheren Nachnamen meiner Frau von vor der Hochzeit geheimhalten?

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  6. Re: Wieso Nennung des Deadnames

    Autor: Peter V. 12.03.20 - 15:54

    BastetFurry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werte Redaktion, wieso wird ihr Deadname genannt? Das ist so was von
    > unnötig!
    Deadname? Wirklich?

    Aber nur der Herr Bradley Manning hatte damals eine weitreichende Bedeutung, von daher ist es schon komplett verständlich den entsprechend assoziierten Namen zu nutzen.

  7. Re: Wieso Nennung des Deadnames

    Autor: mtr (golem.de) 12.03.20 - 17:44

    Hallo,

    vielen Dank für den Hinweis. Den alten Namen in der Nachricht zu nennen ist unnötig, wir haben ihn entfernt.

    Viele Grüße
    Moritz

  8. Re: Wieso Nennung des Deadnames

    Autor: HG1991 12.03.20 - 19:18

    mtr (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > vielen Dank für den Hinweis. Den alten Namen in der Nachricht zu nennen ist
    > unnötig, wir haben ihn entfernt.
    >
    > Viele Grüße
    > Moritz

    NEIN, ist es nicht. Verdammte politische korrektheit.

  9. Re: Wieso Nennung des Deadnames

    Autor: Jusito 12.03.20 - 22:34

    Prinzipiell ja, es reicht aber ebenso den Nachnamen damit zu nennen und vergangenes kann man auch ohne Herr/Mann/Bradley beschreiben. Zumal es für den Text schlicht nicht relevant ist ob es eine Frau oder Mann betrifft. Sofern es von ihr gewünscht ist, reißt man sich keinen Zacken aus der Krone dem einfach nachzukommen.

  10. Re: Wieso Nennung des Deadnames

    Autor: Sharra 12.03.20 - 23:21

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir müssen jetzt allen Ernstes aktiv vergessen, dass sie als Mann mit dem
    > Vornamen Bradley geboren wurde? Muss ich in Zukunft den früheren Nachnamen
    > meiner Frau von vor der Hochzeit geheimhalten?


    Rein rechtlich 2 völlig unterschiedliche Sachverhalte. Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

  11. Re: Wieso Nennung des Deadnames

    Autor: elcaron 13.03.20 - 09:31

    Ich halte "Deadname" genauso für Quatsch (tatsächlich sogar für kontraproduktiv, Umgewandelte müssten normal werden, nicht versteckt) und finde die Nennung je nach Zusammenhang sinnvoll )keine Ahnung, was hier war, Artikel wurde ja geändert) allerdings hatte ich TATSÄCHLICH vergessen, dass sie früher Bradley hieß :)

  12. Re: Wieso Nennung des Deadnames

    Autor: Peter V. 13.03.20 - 18:48

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Rein rechtlich 2 völlig unterschiedliche Sachverhalte. Nicht alles was
    > hinkt ist ein Vergleich.
    Rechtlich? Okay. Fakt bleibt, Chelsea Manning hat keinerlei herausragende Bedeutung, der verurteilte Verbrecher Bradley Manning durch seine Taten hingegen schon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  3. Senior Mobile Developer (m/f/d)
    IDnow GmbH, Düsseldorf, deutschlandweit (Home-Office)
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    BSS IT GmbH, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de