Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Die Befragung…

Jedes westliche Land könnte ihn an die Amis ausliefern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jedes westliche Land könnte ihn an die Amis ausliefern

    Autor: Mopsmelder500 14.11.16 - 19:16

    nicht nur die Schwedern.

  2. Re: Jedes westliche Land könnte ihn an die Amis ausliefern

    Autor: devman 14.11.16 - 19:24

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nicht nur die Schwedern.

    Auch weitere Länder kommen in Frage. Süd-Korea, Thailand, Saudi-Arabien, Israel.
    Nicht nur die westlichen Länder.

  3. Re: Jedes westliche Land könnte ihn an die Amis ausliefern

    Autor: happymeal 14.11.16 - 20:20

    Ja, aber er hat bereits vor der Flucht in die Botschaft Ecuadors anderthalb Jahre in Großbritannien gelebt, ohne an die USA ausgeliefert zu werden. Warum sollte das ausgerechnet jetzt passieren?

  4. Re: Jedes westliche Land könnte ihn an die Amis ausliefern

    Autor: Trollversteher 15.11.16 - 09:02

    Dazu müssten die Amis aber erst mal einen Auslieferungsantrag stellen...

  5. Re: Jedes westliche Land könnte ihn an die Amis ausliefern

    Autor: M wie Meikel 15.11.16 - 14:17

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu müssten die Amis aber erst mal einen Auslieferungsantrag stellen...

    Wie stellst du dir einen Auslieferungsantrag vor, um Assange in ein Lager für "ungesetzliche Kombattanten" zu verschleppen? Da ist eher ein CIA-Flieger und viel politischer Druck notwendig. Dass ausgerechnet die schwedische Regierung da mitmachen würde, ist nach den Erfahrungen der Vergangenheit absurd.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Repatriation_of_Ahmed_Agiza_and_Muhammad_al-Zery#Aftermath

  6. Re: Jedes westliche Land könnte ihn an die Amis ausliefern

    Autor: Trollversteher 15.11.16 - 14:43

    >Wie stellst du dir einen Auslieferungsantrag vor, um Assange in ein Lager für "ungesetzliche Kombattanten" zu verschleppen?

    Aha? Und wieviele westliche Journalisten ohne jeden islamistischen Hintergrund kennst Du, die in Guantanamo sitzen, weil sie Artikel über für die US Regierung unangenehme Themen veröffentlicht haben ?

    >Da ist eher ein CIA-Flieger und viel politischer Druck notwendig. Dass ausgerechnet die schwedische Regierung da mitmachen würde, ist nach den Erfahrungen der Vergangenheit absurd.

    >https://en.wikipedia.org/wiki/Repatriation_of_Ahmed_Agiza_and_Muhammad_al-Zery#Aftermath

    Und Du findest ernsthaft, dass diese Fälle vergleichbar sind? Ernsthaft?

  7. Re: Jedes westliche Land könnte ihn an die Amis ausliefern

    Autor: M wie Meikel 17.11.16 - 17:28

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Du findest ernsthaft, dass diese Fälle vergleichbar sind? Ernsthaft?

    Nein. Mein Beitrag sollte auch unter diesen Beitrag von User_X

    https://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/wikileaks-die-befragung-assanges-hat-begonnen/assange-sollte-ausgeliefert-werden/105092,4657601,4657626,read.html#msg-4657626

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. Rational AG, Landsberg am Lech
  3. SCHOTT AG, Mitterteich
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 44,99€
  2. 4,99€
  3. 5,95€
  4. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00