1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Domscheit-Berg will…

Wenn Erbeutetes wieder geklaut wird...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn Erbeutetes wieder geklaut wird...

    Autor: ChaosGeek 20.08.11 - 23:12

    Ich komm aus der Schadenfreude einfach nicht mehr raus. ^^

    Jemand besorgt sich irgendwo Daten (veraergert damit sicherlich den einen oder anderen), benutzt sie als Druckmittel und jetzt werden seine Daten gelöscht. Das ist ja fast wie wenn einem Dieb das Erbeutete geklaut wird. *Das ist dann gemein, der eine hat es doch zuerst geklaut*

    Hier machen sich gerade einige Pseudoidealisten ziemlich laecherlich. Subtileres outen kaum noch moeglich.

    Randbemerkung: Wisbowler waren scheinbar nur ein temporaler Schluckauf des Internets.

    Nachtrag: Warum regen sich hier einige im Kommentarbereich auf... es ist nur eine Kopie die er loescht. ^^

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.11 23:16 durch ChaosGeek.

  2. Re: Wenn Erbeutetes wieder geklaut wird...

    Autor: Charles Marlow 21.08.11 - 07:34

    ChaosGeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich komm aus der Schadenfreude einfach nicht mehr raus. ^^

    Ja, schlichtere Gemüter neigen dazu, wenn sie mit einem Thema charakterlich und intellektuell überfordert sind.

    > Jemand besorgt sich irgendwo Daten (veraergert damit sicherlich den einen
    > oder anderen), benutzt sie als Druckmittel und jetzt werden seine Daten
    > gelöscht. Das ist ja fast wie wenn einem Dieb das Erbeutete geklaut wird.
    > *Das ist dann gemein, der eine hat es doch zuerst geklaut*

    Einen einfachen Sachverhalt so falsch wie nur möglich wiedergeben, damit er auch ja in das begrenzte ideologische Schema passt.

    > Hier machen sich gerade einige Pseudoidealisten ziemlich laecherlich.

    Über die verquere Semantik muss man sich bei lebenslangen Oberschülern auch nicht wundern.

    > Subtileres outen kaum noch moeglich.

    Dein Posting hingegen ist kein subtiles Outing.

    > Randbemerkung: Wisbowler waren scheinbar nur ein temporaler Schluckauf des
    > Internets.

    Permanenz hingegen ist nur bei Ignoranten, Egoisten und Dummschwätzern erkennbar.

    > Nachtrag: Warum regen sich hier einige im Kommentarbereich auf... es ist
    > nur eine Kopie die er loescht. ^^

    Warum schreiben hier einige im Kommentarbereich, wenn sie weder etwas zum Thema beizutragen haben, noch diskutieren wollen?

    Und bitte: keinen Schmäh per PM wie letztes Mal. Die Öffentlichkeit darf gern erfahren, was für eine tolle Meinung Du von dir hast.

    > 1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.11 23:16 durch ChaosGeek.

    Mindestens 1 mal zuwenig.

  3. Re: Wenn Erbeutetes wieder geklaut wird...

    Autor: ChaosGeek 21.08.11 - 11:17

    > Warum schreiben hier einige im Kommentarbereich, wenn sie weder etwas zum Thema beizutragen haben, noch diskutieren wollen?

    Keine Ahnung warum du das immer wieder machst und mein Post hatte sicherlich mehr mit dem Thema zu tun als deiner...

    > Permanenz hingegen ist nur bei Ignoranten, Egoisten und Dummschwätzern erkennbar.

    ^^ Hat zwar kein Bezug zu dem Zitierten, aber Hauptsache jeden meiner Saetze mit irgend etwas kommentiert.

    Solltest du wirklich nicht die Kernaussage meines Posts erkannt haben schreibe ich sie dir noch einmal in moeglichst einfachen Worten, denn..

    ..schlichtere Gemüter neigen dazu, wenn sie mit einem Thema charakterlich und intellektuell überfordert sind nicht auf das Thema einzugehen.

    - Warum regt sich jemand darueber auf wenn eine geklaute Kopie vom Dieb geloescht wird? Eventuell faellt dir auch etwas geistreiches zu der Vermutung ein, dass WL & Co keine dauerhafte Erscheinung sein wird (gerne auch Contra).

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  4. Re: Wenn Erbeutetes wieder geklaut wird...

    Autor: Charles Marlow 21.08.11 - 13:36

    [Kindergartenrhetorik gelöscht]

    Danke für die Bestätigung! Weiterer Text Deinerseits unnötig.

  5. Re: Wenn Erbeutetes wieder geklaut wird...

    Autor: ChaosGeek 21.08.11 - 13:47

    Wenn du diese Beharrlichkeit mal auf das Thema anwenden wuerdest waere dein Beitrag endlich eine Bereicherung fuer diesen Thread. Aber der Troll trollt halt lieber rum.

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  6. Re: Wenn Erbeutetes wieder geklaut wird...

    Autor: Altruistischer Misanthrop 21.08.11 - 14:19

    ChaosGeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachtrag: Warum regen sich hier einige im Kommentarbereich auf... es ist
    > nur eine Kopie die er loescht. ^^

    Und wir wissen, dass es weitere Kopien dieser - möglicherweise äußerst brisanten - Daten gibt, weil...?

  7. Re: Wenn Erbeutetes wieder geklaut wird...

    Autor: ChaosGeek 21.08.11 - 14:29

    "Wochen nach der Abschaltung der Server, von denen Domscheit-Berg die Daten kopiert habe"

    Es ist etwas undurchsichtig in dem Artikel aber ich verstehe es so, dass die Originale neben der File im Netz auch ohne seinen Schluessel gehen? Zumindest ein Teil davon?

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  8. Re: Wenn Erbeutetes wieder geklaut wird...

    Autor: Baron Münchhausen. 21.08.11 - 16:49

    Spar dir die Mühe und Antworte niemals ChaosGeek. Der wird, wenn du dir die Themen genau anschaust von 90% der User einfach ignoriert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  3. Team GmbH, Paderborn
  4. INIT Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 4,32€
  3. 29,99€
  4. 6,63€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.

  2. Unix-artige Systeme: Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung
    Unix-artige Systeme
    Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung

    Durch eine gezielte Analyse und Manipulation von TCP-Paketen könnten Angreifer eigene Daten in VPN-Verbindungen einschleusen und diese so übernehmen. Betroffen sind fast alle Unix-artigen Systeme sowie auch VPN-Protokolle. Ein Angriff ist in der Praxis wohl aber eher schwierig.

  3. T-Mobile US: 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s
    T-Mobile US
    5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

    Ein Test in einem McLaren-Sportwagen schafft Klarheit über die tatsächliche Datenübertragungsrate mit 5G bei 600 MHz. Die gute Abdeckung ist dabei die eigentliche Überraschung.


  1. 16:34

  2. 15:53

  3. 15:29

  4. 14:38

  5. 14:06

  6. 13:39

  7. 12:14

  8. 12:07