Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Entscheidung über…

Unsere Politiker schweigen dazu

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsere Politiker schweigen dazu

    Autor: CraWler 14.06.19 - 15:31

    Es ist schändlich das die meisten unserer Politiker dazu schweigen anstatt seine Freilassung zu fordern. Anscheinend ist denen das entweder egal, Sie haben was gegen Whistleblower oder aber sind feige und wollen Trump nicht verärgern.

    Kaum jemand von denen steht für die Pressefreiheit ein. Aber Wehe in Russland oder China wird ein Journalist verhaftet. Dann ist das Gezeter groß. Aber wenn westliche Demokratien die Pressefreiheit bekämpfen dann wird schön fein geschwiegen.

    Und AKK von der CDU lobt gerade die USA für ihre vorbildliche Pressefreiheit..... Da möchte man nur noch Kopf vorraus gegen die Wand springen...

    ----------------------
    Ich bin Piratenpartei Wähler

  2. Re: Unsere Politiker schweigen dazu

    Autor: ML82 14.06.19 - 15:41

    die usa beschäftigen mehrfach dazu von ihnen dazu ausgebildete auftragsmörder bei der cia, nsa, der army, airforce und navy und assange soll für weitergabe von evidenzien zu eh bestandenen verdachtsmomenten bestraft werden?

    die einzige frage, für ein als überhaupt ehrenwert zu erachtendes gericht sollte sein, ob das die volle wahrheit ist.

    im gegensatz zu dem verschissenem, derzeitigem presidenten der usa ist er ein held - ein deutlich besserer mensch, aber stimmt menschen die besser als man selbst sind werden gern beiseite geschafft, die erinnern einen nur zu sehr an das eigene fehlen ... einfach nur traurig was auch hier, auf dieser welt abläuft ...



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.19 15:54 durch ML82.

  3. Re: Unsere Politiker schweigen dazu

    Autor: nixidee 14.06.19 - 16:06

    Warum sollten unsere Politiker solche sinnlosen Statements ablassen? Ein Krimineller ist in mehreren Ländern angeklagt, sollte irgendeine seiner Taten von der Pressefreiheit gedeckt sein, was ich nicht glaube, dann wird es vor Gericht entsprechend gewertet. Es wird Zeit, dass hier Ruhe und Sachlichkeit zurück kehren und der Herr keine weiter Bühne zur Profilierung bekommt.

  4. Re: Unsere Politiker schweigen dazu

    Autor: nixidee 14.06.19 - 16:07

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > im gegensatz zu dem verschissenem, derzeitigem presidenten der usa ist er
    > ein held - ein deutlich besserer mensch, aber stimmt menschen die besser
    > als man selbst sind werden gern beiseite geschafft, die erinnern einen nur
    > zu sehr an das eigene fehlen ... einfach nur traurig was auch hier, auf
    > dieser welt abläuft ...
    Sind beide Selbstdarsteller, belästigen offensichtlich gerne Frauen, die beiden sind sich näher als man denken mag.

  5. Re: Unsere Politiker schweigen dazu

    Autor: konsolent 14.06.19 - 18:45

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist schändlich das die meisten unserer Politiker dazu schweigen anstatt
    > seine Freilassung zu fordern. Anscheinend ist denen das entweder egal, Sie
    > haben was gegen Whistleblower oder aber sind feige und wollen Trump nicht
    > verärgern.
    >
    > Kaum jemand von denen steht für die Pressefreiheit ein. Aber Wehe in
    > Russland oder China wird ein Journalist verhaftet. Dann ist das Gezeter
    > groß. Aber wenn westliche Demokratien die Pressefreiheit bekämpfen dann
    > wird schön fein geschwiegen.
    >
    > Und AKK von der CDU lobt gerade die USA für ihre vorbildliche
    > Pressefreiheit..... Da möchte man nur noch Kopf vorraus gegen die Wand
    > springen...

    Ob er ein „besserer Mensch“ ist - eigtl unwichtig imao: „nixidee“ zb möchte auch gern ein „besserer Mensch“ sein und gibt sich alle Mühe, dies unter Beweis zu stellen mit seinen bislang unbewiesenen Unterstellungen.

    Staatliche Admins scheinen indes ein Exempel statuieren zu wollen, das selbst die UN auf den Plan gerufen hat.
    Die Rede ist von Vorverurteilungen, die bislang als unbewiesen gelten.
    Die Veröffentlichung sog unangenehmer Dokumentationen bildet ganz generell Verdruss: nicht nur den USA btw.
    „Deep Throat“ (siehe Watergate) hat sich zur Causa Assange nicht nur in der New York Times dazu geäussert.
    Von politischer Kultur möchte man bei sog „normalen Kriegen“ garnicht mehr reden.

    Ob ein „Delinquent“überhaupt Menschenrechte verdient: offenkundig nicht.
    Fragwürdigkeit wird indes auch nicht minder fragwürdig, wenn man weitere Fragwürdigkeiten auftürmt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.19 18:53 durch konsolent.

  6. Re: Unsere Politiker schweigen dazu

    Autor: Hotohori 15.06.19 - 00:28

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollten unsere Politiker solche sinnlosen Statements ablassen? Ein
    > Krimineller ist in mehreren Ländern angeklagt, sollte irgendeine seiner
    > Taten von der Pressefreiheit gedeckt sein, was ich nicht glaube, dann wird
    > es vor Gericht entsprechend gewertet. Es wird Zeit, dass hier Ruhe und
    > Sachlichkeit zurück kehren und der Herr keine weiter Bühne zur Profilierung
    > bekommt.

    Eben, um es einfach zu sagen: Assange ist nur "unser" Problem.

  7. Re: Unsere Politiker schweigen dazu

    Autor: divStar 15.06.19 - 00:30

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollten unsere Politiker solche sinnlosen Statements ablassen? Ein
    > Krimineller ist in mehreren Ländern angeklagt, sollte irgendeine seiner
    > Taten von der Pressefreiheit gedeckt sein, was ich nicht glaube, dann wird
    > es vor Gericht entsprechend gewertet. Es wird Zeit, dass hier Ruhe und
    > Sachlichkeit zurück kehren und der Herr keine weiter Bühne zur Profilierung
    > bekommt.
    Aber sonst geht's dir gut, oder?

    Der Typ deckt schwerste Verbrechen seitens der USA mit auf und soll dafür wie ein Krimineller behandelt werden? Die wirklich Kriminellen diesen Kalibers sollten für ihre Taten bestraft werden, denn das macht eine Demokratie aus. Wenn wir aber nicht mehr in einer Demokratie leben - was der Fall ist, sobald der Staat Verbrechen wissentlich und absichtlich im Interesse der Politiker und Machthaber begeht, ist an diesem nichts Demokratisches mehr außer dem Namen. Dann darf man in so einen Staat nicht mehr ausliefern bzw. müsste vorher die Kriminellen unter die Erde bringen.

    Leider betrifft es sehr viele Staaten - inklusive der BRD. Und weil unter der Haube und insbesondere auf höheren Ebenen eben solche Zustände herrschen, schauen "unsere" Politiker (meine sind das nicht) weg, denn eine Krähe hakt der anderen kein Auge aus.

    Sind alle Schuld. Besäße ich ein Death Note, würde ich mich über so etwas selbst kümmern, denn es ist beängstigend in was für einer verschossenen Welt wir leben - wobei ich mir eher Sorgen um jene mache, die heute 10 Jahre alt sind. Die werden in so ein weltweites Unrechtsregime hineingeboren, in dem Exempel an jenen, die was dagegen tun wollen, statuiert werden, um zu suggerieren, dass man die Klappe halten und es über sich ergehen lassen soll. Oder warum sonst soll die Exekutive, die nachweislich nicht ausreichend kontrolliert wird, noch mehr Möglichkeiten und Daten auswerten dürfen? Wegen dem schäbigen und mittlerweile ausgelutschten Vorqand man kämpfe gegen KiPo oder Terrorismus? Wenn man so ungehemmt Migranten ins Land lässt, kann letzteres zumindest kein Problem sein.

  8. Re: Unsere Politiker schweigen dazu

    Autor: DY 16.06.19 - 06:19

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist schändlich das die meisten unserer Politiker dazu schweigen anstatt
    > seine Freilassung zu fordern. Anscheinend ist denen das entweder egal, Sie
    > haben was gegen Whistleblower oder aber sind feige und wollen Trump nicht
    > verärgern.

    nein, es hat einen ganz einfachen Grund
    https://www.youtube.com/watch?v=3TV2OpCmlJc

    > Kaum jemand von denen steht für die Pressefreiheit ein. Aber Wehe in
    > Russland oder China wird ein Journalist verhaftet. Dann ist das Gezeter
    > groß. Aber wenn westliche Demokratien die Pressefreiheit bekämpfen dann
    > wird schön fein geschwiegen.

    das ist die Sache eines Systems. In einem System muss es so laufen wie das System es vorgibt. Wer aufmuckt wird rasiert.

    > Und AKK von der CDU lobt gerade die USA für ihre vorbildliche
    > Pressefreiheit..... Da möchte man nur noch Kopf vorraus gegen die Wand
    > springen...

    https://de.wikipedia.org/wiki/John_Swinton
    und seine Rede 1883

    ist vielleicht erhellend in diesem Zusammenhang

  9. Re: Unsere Politiker schweigen dazu

    Autor: nixidee 16.06.19 - 17:36

    konsolent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob er ein „besserer Mensch“ ist - eigtl unwichtig imao:
    > „nixidee“ zb möchte auch gern ein „besserer Mensch“
    > sein und gibt sich alle Mühe, dies unter Beweis zu stellen mit seinen
    > bislang unbewiesenen Unterstellungen.
    Welche?

  10. Re: Unsere Politiker schweigen dazu

    Autor: nixidee 16.06.19 - 17:40

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber sonst geht's dir gut, oder?
    Ja, danke der Nachfrage.

    > Der Typ deckt schwerste Verbrechen seitens der USA mit auf und soll dafür
    > wie ein Krimineller behandelt werden? Die wirklich Kriminellen diesen
    > Kalibers sollten für ihre Taten bestraft werden, denn das macht eine
    > Demokratie aus. Wenn wir aber nicht mehr in einer Demokratie leben - was
    > der Fall ist, sobald der Staat Verbrechen wissentlich und absichtlich im
    > Interesse der Politiker und Machthaber begeht, ist an diesem nichts
    > Demokratisches mehr außer dem Namen. Dann darf man in so einen Staat nicht
    > mehr ausliefern bzw. müsste vorher die Kriminellen unter die Erde bringen.
    Ziemlich strittig aber wenn Leute schon die Luftangriffe auf Bagdad für ein Kriegsverbrechen halten, wundert mich nichts mehr. Und es gelten Regeln, für alle. Selbst wenn er wirklich investigativ irgendwas aufgedeckt hätte, gäbe es Regeln. Leute wie Du müssen mir auch mal erklären was seine anderen Taten rechtfertigt.

    > Leider betrifft es sehr viele Staaten - inklusive der BRD. Und weil unter
    > der Haube und insbesondere auf höheren Ebenen eben solche Zustände
    > herrschen, schauen "unsere" Politiker (meine sind das nicht) weg, denn eine
    > Krähe hakt der anderen kein Auge aus.
    >
    > Sind alle Schuld. Besäße ich ein Death Note, würde ich mich über so etwas
    > selbst kümmern, denn es ist beängstigend in was für einer verschossenen
    > Welt wir leben - wobei ich mir eher Sorgen um jene mache, die heute 10
    > Jahre alt sind. Die werden in so ein weltweites Unrechtsregime
    > hineingeboren, in dem Exempel an jenen, die was dagegen tun wollen,
    > statuiert werden, um zu suggerieren, dass man die Klappe halten und es über
    > sich ergehen lassen soll. Oder warum sonst soll die Exekutive, die
    > nachweislich nicht ausreichend kontrolliert wird, noch mehr Möglichkeiten
    > und Daten auswerten dürfen? Wegen dem schäbigen und mittlerweile
    > ausgelutschten Vorqand man kämpfe gegen KiPo oder Terrorismus? Wenn man so
    > ungehemmt Migranten ins Land lässt, kann letzteres zumindest kein Problem
    > sein.
    Danke fürs Outing, ist ja immer die selbe Art Mensch, die solche Verbrecher wie Assange und Co. deckt und zum Märtyrer machen will.

  11. Re: Unsere Politiker schweigen dazu

    Autor: CrazyNick 16.06.19 - 19:31

    Bitte nimm Dir etwas Zeit und befasse Dich mich dem Fall! Der aus meiner Sicht einzig ernst zu nehmende Vorwurf ist der der Vergewaltigung in Schweden. Die bekannten Fakten dazu sind z.B. hier sehr gut zusammengestellt:
    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/julian-assange-was-die-neuen-ermittlungen-in-schweden-bedeuten-a-1267206.html

    In Schweden gelten andere Gesetze, sicher. Aber es spricht wirklich verdammt vieles dafür, dass das Verfahren bewusst offen gehalten worden ist. Wofür? Um Anklage zu erheben und einen Auslieferungsantrag zu stellen. Deshalb ist er in die Botschaft geflüchtet. Und wie wie heute wissen, war diese Sorge schon mal nicht unbegründet. Und der Rest vermutlich auch nicht.

    Die USA verfolgen mit ihrer Anklage ganz andere "Verbrechen". Und zwar eines Nicht-Amerikaners außerhalb der USA. Es steht mir nicht zu, diese "Verbrechen" juristisch zu bewerten, aber moralisch kann und sollte das jeder tun! Und komme mir keiner damit, dass Assange schließlich gegen Gesetze verstoßen habe. Das haben z.B. Stauffenberg und die Bürgerrechtler in der DDR auch!

    Was zu Hölle ist mit unserem moralischen Kompass passiert? Was zur Hölle ist mit dem Journalismus passiert, dass das nicht Dauerthema ist? Ich mache mir große Sorgen um den Zustand unserer Demokratie. Und ich fürchte ernsthaft, dass die am Ende nicht von denen zerstört wird, die sie bekämpen, sondern von denen, die sie angeblich verteidigen.

    Wie gesagt: Bitte befasse Dich mit dem Fall! Mit den Inhalten der Veröffentlichungen, mit den zeitlichen Zusammenhängen. Nimm Dir Zeit, dann urteile. Selbst!

  12. Re: Unsere Politiker schweigen dazu

    Autor: nixidee 17.06.19 - 12:20

    CrazyNick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte nimm Dir etwas Zeit und befasse Dich mich dem Fall! Der aus meiner
    > Sicht einzig ernst zu nehmende Vorwurf ist der der Vergewaltigung in
    > Schweden. Die bekannten Fakten dazu sind z.B. hier sehr gut
    > zusammengestellt:
    > www.spiegel.de
    Du solltest dich vielleicht mal mit dem Thema beschäftigen. Auch mit den Folgen die ungeschwärzte Veröffentlichungen samt Namen hatten.

    > In Schweden gelten andere Gesetze, sicher. Aber es spricht wirklich
    > verdammt vieles dafür, dass das Verfahren bewusst offen gehalten worden
    > ist. Wofür? Um Anklage zu erheben und einen Auslieferungsantrag zu stellen.
    > Deshalb ist er in die Botschaft geflüchtet. Und wie wie heute wissen, war
    > diese Sorge schon mal nicht unbegründet. Und der Rest vermutlich auch
    > nicht.
    Er war freiwillig in der Botschaft und wurde nicht von Schweden ausgeliefert. Und selbst wenn, legitimiert es keine Flucht.

    > Die USA verfolgen mit ihrer Anklage ganz andere "Verbrechen". Und zwar
    > eines Nicht-Amerikaners außerhalb der USA. Es steht mir nicht zu, diese
    > "Verbrechen" juristisch zu bewerten, aber moralisch kann und sollte das
    > jeder tun! Und komme mir keiner damit, dass Assange schließlich gegen
    > Gesetze verstoßen habe. Das haben z.B. Stauffenberg und die Bürgerrechtler
    > in der DDR auch!
    >
    > Was zu Hölle ist mit unserem moralischen Kompass passiert? Was zur Hölle
    > ist mit dem Journalismus passiert, dass das nicht Dauerthema ist? Ich mache
    > mir große Sorgen um den Zustand unserer Demokratie. Und ich fürchte
    > ernsthaft, dass die am Ende nicht von denen zerstört wird, die sie
    > bekämpen, sondern von denen, die sie angeblich verteidigen.
    >
    > Wie gesagt: Bitte befasse Dich mit dem Fall! Mit den Inhalten der
    > Veröffentlichungen, mit den zeitlichen Zusammenhängen. Nimm Dir Zeit, dann
    > urteile. Selbst!
    Wenn gefühlte Moral den Rechtsstaat ablösen soll, dann haben wir ein ernsthaftes Problem. Wo dein moralischer Kompass steht, sieht man am Stauffenberg Vergleich.

    Wie gesagt, befasse du dich mal lieber mit dem Fall. Am besten mal direkt mit den Luftangriffen in Bagdad. Das zeigt die ganze Sinnlosigkeit der Diskussionen. Der Fall wurde am Folgetag von Reuters veröffentlicht und auch vor dem WikiLeaks Release rechtlich geprüft und bewertet. Die ganze Nummer war stumpfe Propaganda und Selbstdarstellung von Assange. Letzteres bestätigen ja auch genug Weggefährten. So viel zum Thema mit dem Fall befassen.

  13. Re: Unsere Politiker schweigen dazu

    Autor: CrazyNick 17.06.19 - 21:42

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er war freiwillig in der Botschaft und wurde nicht von Schweden
    > ausgeliefert. Und selbst wenn, legitimiert es keine Flucht.
    Ja, er war freiwillig da, weil er Angst hatte, von Schweden oder Großbritanien an die USA ausgeliefert zu werden. Bis vor kurzem haben viele gesagt, es gebe ja nicht einmal eine Anklage und ein Auslieferungsgesuch der USA. Jetzt gibt es sie. Das war gemeint - ich glaube aber, das weißt Du auch.

    > > [...] Und komme mir keiner damit, dass Assange schließlich gegen
    > > Gesetze verstoßen habe. Das haben z.B. Stauffenberg und die
    > Bürgerrechtler
    > > in der DDR auch!
    > > [...]
    > Wenn gefühlte Moral den Rechtsstaat ablösen soll, dann haben wir ein
    > ernsthaftes Problem. Wo dein moralischer Kompass steht, sieht man am
    > Stauffenberg Vergleich.
    Akzeptiert, den ziehe ich zurück, da immer unangemessen. (Allderdings spricht es doch hoffentlich für und nicht gegen meinen moralischen Kompass, dass ich Stauffenbergs Handeln für richtig und bewundernswert halte.)

    Worum es mir geht und was wir eben nur aus Vergangenheit lernen können: Es hat immer Situationen gegeben, in denen gegen Gesetze verstoßen werden musste, um Fehlentwicklungen zu korrigieren. Wenn wir uns aber in die Situation zurückversetzen, dann war es m.E. im Zeitpunkt des Tuns viel weniger klar und eindeutig, was zu tun ist, als später in der rückschauenden Betrachtung.

    In der Frage, wie der Fall hier zu bewerten ist, kommst Du offenbar zu einer anderen Bewertung als ich. Vielleicht auch, weil Du dem Rechtssystem mehr vertraust als ich. Das kann ich akzeptieren, denn offenbar hast Du Dich ja mit dem Fall umfassend befasst. Hoffen wir, dass Du am Ende Recht behältst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Störk-Tronic, Störk GmbH & Co. KG, Stuttgart (Vaihingen)
  2. Interhyp AG, München
  3. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg
  4. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 529,00€
  3. 107€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.

  2. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
    Star Market
    China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

    In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.

  3. Hyperloop Pod Competition: Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre
    Hyperloop Pod Competition
    Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre

    SpaceX' Hyperloop Pod Competition 2019 ist gerade beendet - mit einem bekannten Sieger -, da hat Elon Musk eine Idee für das kommende Jahr: eine viel längere Röhre mit einer Krümmung. Wie er die bauen will, weiß er aber noch nicht.


  1. 16:19

  2. 15:42

  3. 15:31

  4. 15:22

  5. 15:07

  6. 14:52

  7. 14:39

  8. 14:27