Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Julian Assange…

Als Staatsfeind der USA ausgemacht - australischer Artikel

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Staatsfeind der USA ausgemacht - australischer Artikel

    Autor: Charles Marlow 28.09.12 - 03:25

    http://www.smh.com.au/opinion/political-news/us-calls-assange-enemy-of-state-20120927-26m7s.html

    Und was die australische Regierung im Gegenzug für Assange macht, kann man auch mit einem Wort zusammenfassen: nix.

  2. Re: Als Staatsfeind der USA ausgemacht - australischer Artikel

    Autor: Charles Marlow 28.09.12 - 03:53

    Eine deutsche Übersetzung der Rede gibt es übrigens hier:

    http://www.jungewelt.de/2012/09-28/001.php

  3. Re: Als Staatsfeind der USA ausgemacht - australischer Artikel

    Autor: Abseus 28.09.12 - 08:35

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und was die australische Regierung im Gegenzug für Assange macht, kann man
    > auch mit einem Wort zusammenfassen: nix.

    Wäre ja auch schlimm wenn die was machen würden. Der Zeitpunkt an dem er seinem Richter gegenüber tritt würde sich dann nur unnötig weiter hinauszögern.

  4. Welcher Richter?

    Autor: fratze123 28.09.12 - 08:56

    Ist er wegen irgendwas angeklagt? Muss mir wohl entgangen sein.

  5. Re: Als Staatsfeind der USA ausgemacht - australischer Artikel

    Autor: Dullahan 28.09.12 - 09:57

    Troll woanders weiter, Abseus. Wo kein Kläger, da kein Richter.

  6. Re: Welcher Richter?

    Autor: bofhl 28.09.12 - 10:02

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist er wegen irgendwas angeklagt? Muss mir wohl entgangen sein.
    Angeklagt wurde er bisher nicht - einzig eine Befragung durch einen Staatsanwalt sollte stattfinden. Zuerst hat er (genauer: sein Anwalt) einen Termin ausgemacht, dann aber über Nacht das Weite gesucht! Stellt sich die eine Frage: warum?

    (der Blödsinn ala Auslieferung in die USA glaubt ja wohl niemand, das ist reinstes Märchen - Schweden hat noch niemals in ihrer Geschichte jemanden ausgeliefert; abgesehen davon gibt es keinerlei Forderung einer Auslieferung an die USA - wieder so eine geistige Blähung des Herrn. In der USA wurde untersucht, ob der Verdacht zur Anstiftung einer Straftat bestand; dies wurde meines Wissens bisher immer abgewiesen aufgrund fehlender Zeugen und entspr. Unterlagen)

  7. Re: Welcher Richter?

    Autor: Charles Marlow 28.09.12 - 14:45

    > (der Blödsinn ala Auslieferung in die USA glaubt ja wohl niemand, das ist
    > reinstes Märchen

    Australische Diplomaten sind also naiv?

    http://www.heise.de/tp/artikel/37/37461/1.html

    > Schweden hat noch niemals in ihrer Geschichte jemanden
    > ausgeliefert

    Schweden hat einzig wegen den USA diverse Prozesse gegen TPB angeleiert. Ob die dann aus vorauseilendem Gehorsam oder auf Anweisung Assange ausliefern, ist völlig unerheblich.

    > wieder so eine geistige Blähung des Herrn.

    Die eigene Attitüde gegen Assange sollte nicht zu sehr in einer Verdrehung der Realität enden. Sonst bist Du nur am Ende derjenige, der an Märchen glaubt.

    > dies wurde meines Wissens bisher immer abgewiesen

    Dein "Wissen" sollte besser mal durch Fakten abgedeckt sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, München
  4. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,01€+ 3€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Fahrdienst: London stoppt Uber, Protest wächst
    Fahrdienst
    London stoppt Uber, Protest wächst

    London hat die Lizenz von Uber nicht verlängert - dem Fahrdienst droht am 30. September 2017 die Einstellung. Dagegen will sich nicht nur das Unternehmen selbst wehren: Auch in der Bevölkerung regt sich Unmut gegen die Entscheidung.

  2. Facebook: Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein
    Facebook
    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

    Bei Facebook-Aktien wird es künftig keine neue Anteilsklasse ohne Stimmrechte geben: Mark Zuckerberg hat entsprechende Pläne aufgegeben. Eigentlich wollte sich der Facebook-Gründer so trotz Aktienverkäufen seinen Einfluss im Unternehmen sichern. Die Begründung für den Sinneswandel ist pragmatisch.

  3. Merged-Reality-Headset: Intel stellt Project Alloy ein
    Merged-Reality-Headset
    Intel stellt Project Alloy ein

    Im ersten Hands on machte Intels Project-Alloy-Headset einen guten Eindruck - offenbar hat dieser aber bei möglichen Vertriebspartnern nicht gereicht. Intel soll das kabellose Merged-Reality-Headset jetzt mangels Interesse einstellen.


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25