1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Julian Assange…

Journalismus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Journalismus

    Autor: Coffee 01.10.10 - 14:54

    > Golem sollte lieber selber schreiben und damit eine Alternative
    > bieten zu den Zeitungs-Söldnern, die immer falsch berichten.

    Golem ist Teil des Problems und kann deshalb unmöglich zu seiner Lösung beitragen. Wie in der restlichen Medien-Kamarilla so hat auch die Golem Berichterstattung eine starke Schlagseite zugunsten des bestehenden neo-liberal-kapitalistischen Systems, seinem Neokolonialismus, seinen Kriegen usw. usw. Alle Themen, die dem Status Quo gefählich werden könnten (wie z.B. Wikileaks), erfahren eine spezielle Behandlung. So werden z.B. faktisch längst überholte Beiträge künstlich lange auf den oberen Plätzen der News gehalten, wenn es der Sache dient. Der Artikel über den schwedischen Haftbefehl gegen Julian Assanage stand tagelang auf Platz 2 oder 3, obwohl sich der Haftbefehl und die meisten der Anschuldigungen gegen Assange längst in Luft aufgelöst hatten. Die künstliche "Lebensverlängerung" des Artikels diente dem Zweck, Zweifel zu schüren und Wikileaks in einem schlechten Licht zu präsentieren. Ähnlich ist es mit dem Ralph Langner Interview "Stuxnet kam von russischem Zulieferer", das voller Spekulationen ist aber nicht den geringsten Beweis für eine russische Urheberschaft des Wurms liefert. Dieser Artikel wurder ebenfalls seit 3 Tagen künstlich auf den oberen Plätzen der News gehalten und ist erst heute vormittag weiter nach unten gewandert ... vermutlich um von einer Möglichen westlichen oder israelischen Quelle des Wurms abzulenken.

  2. [+]

    Autor: ssssssssssssssss 01.10.10 - 16:19

    ich glaube zwar nicht, dass hier künstlich was "oben" gehalten wird.
    allerdings hast du natürlich recht, dass wikileaks anderen journalismus zu betreiben, als zB. betreiber von golem oder sonst irgend einer seite/zeitung etc.

  3. Re: Journalismus

    Autor: pchkgxkgxkgxkgx 01.10.10 - 16:32

    Du mischst dinge.
    Forum.golem.de/news hat leider eine zu lange laufzeit der themen.
    Teilweise sind die noch auf #1 obwohl gestern vielleicht 5 (geraten/geschätzt) postings dazugekommen sind.
    Du beziehst dich also wohl auf "meist DISKUTIERTE artikel".
    Meist gelesen gibts gelegentlich auch. Drunter ist aber die hauptliste. Da sind mindrstens x artikel (auch vom gestern) und höchstens (x+y) dann nur von heute und sortiert nach klivkrate und vielleicht aktualität oder die 4 neuesten immer oben.

    Das schnelle absinken von demokratie-artikeln lässt die zahl bezahlter poster bzw strombergs und berufsschüler und generell mangelndes interesse an demokratie und dafür an krawallen und populismus und rtl2-themen folgern.

    Die leute sind an wahrheit & news interessiert. Siehe erfolg von twitter-links.

    Die jammernden journalisten tun aber nichts dagegen und nutzen die technik.
    Dafür reichen trivialste Ideen.

    Der djv möchte leider nicht.

  4. Re: Journalismus

    Autor: Coffee 01.10.10 - 17:23

    > Forum.golem.de/news hat leider eine zu lange laufzeit der themen.
    > ...
    > Du beziehst dich also wohl auf "meist DISKUTIERTE artikel".
    >

    Nö, ich beziehe mich auf Golem's Home Page, ...

    https://www.golem.de/

    ... auf der die redaktionellen News zu finden sind. Wenn dort alles mit rechten Dingen zuginge, dann sollten die Artikel dort in chronologischer Reihenfolge auftauchen, mit dem neusten Artikel an oberster Stelle. Sie tun es aber nicht, wie man leicht am Zeitstempel der Artikel sehen kann. Nach welchen Kriterien bestimmt Artikel immer wieder auf augenfreundliche Höhe geliftet werden, während andere nach kurzer Zeit in der Versenkung verschwinden, bleibt aber unklar. Dass sich der Artikel über den Haftbefehl gegen Julian Assange tagelang auf den oberen Plätzen befand, obwohl sich die Andelegenheit längst erledigt hatte, ist mir damals besonders aufgefallen. Ich frage mich, was der Grund dafür war. Warum wurde der Artikel mehrmals an neuer hinzugekommenen Artikeln vorbei nach oben gebracht?

  5. Re: Journalismus

    Autor: meistgeklickt 01.10.10 - 17:35

    Meistgeklickt dürfte ein berechtigter grund sein.
    Die hier sind nicht besser als ihre yellowpress( schlagermusiker volksmusiker und welcher prinz bzw prinzessin heiraten bzw schwanger sind) lesenden demenzlranken großeltern.

    Www.golem/ hat rechts
    "TopArtikel"(sprich populistischste meldungen)
    Und darunter
    "Neueste meldungen"

    Das passt also schon.

  6. Re: Journalismus

    Autor: Coffee 01.10.10 - 18:28

    > Www.golem/ hat rechts "TopArtikel"(sprich populistischste
    meldungen)
    > Und darunter "Neueste meldungen"

    ... ich meine aber nicht die rechte Spalte, sondern den Hauptteil der Seite, die Artikel mit den grossen Überschriften auf den linken 2/3 der Seite.

  7. Re: Journalismus

    Autor: cigxgixigxog ogcoc 01.10.10 - 18:56

    Das sieht mir nach die "neuesten meldungen" rechts aus. Die sind nicht streng chronologisch sondern wandern je nach populärheit langsam oder weniger runter.
    Der profi nimmt den rss-feed bzw golem.de/ticker (streng chronologisch links, denke ich) oder news.google.de|com/technik odee wie auch immer.

    Auf der hauptseite darf man wie im schaufenster selektieren, finde ich. Das nicht mehr diskutierte artikel dort schneller absinken ( und dort ist mir asanges verfolgung negativ lange aufgefallen ) würde ich allerdings begrüssen.

    Assange waren auch jeden tag 1-2 meldungen umd vormittags stehen noch vertagesmeldungen in der rechten "news"spalte, bis genzg meldungen beisammen sind.

    Ich behaupte also nicht, du hättest unrecht, aber ich würde den effekt anders brschreiben und begründen und nicht überall gezielte steuerung sondern "hinnehmen des (miesen) zustandes" interpretieren.

    Nett wären allerdings presseverbesserungskonzepte schon.

    Die jüngeren (als 80) presseblogger sehen zumindest, das ihre bosse und auch vereinsvertreter eher unfug von sich geben.
    Konstruktive ideen wie real-news oder open bashment fehlen allerdungs.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. Energieversorgung Mittelrhein AG, Koblenz
  4. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de