1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Julian Assange soll…

Da gibt es eine kleine Diskrepanz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da gibt es eine kleine Diskrepanz

    Autor: book 24.02.11 - 13:24

    "Assanges schwedischer Anwalt sagte, er habe mehrfach versucht, einen Termin für eine Vernehmung zu vereinbaren."

    passt nicht zu

    "Assange {...} hat versucht, die Auslieferung zu verhindern."

  2. Re: Da gibt es eine kleine Diskrepanz

    Autor: CommonSense 24.02.11 - 13:31

    Das war noch als er noch in Schweden war schaetze ich.

  3. Re: Da gibt es eine kleine Diskrepanz

    Autor: Neko-chan 24.02.11 - 13:31

    na.. doch... weil der Versuch des Termins in Schweden vor dem Haftbefehl gemacht wurde.

  4. Re: Da gibt es eine kleine Diskrepanz

    Autor: book 24.02.11 - 14:00

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > na.. doch... weil der Versuch des Termins in Schweden vor dem Haftbefehl
    > gemacht wurde.

    Inwiefern soll das irgendwas ändern?

    Noch einmal:

    Wenn er vor ein paar Monaten (angeblich!) zu einem Termin mit der schwedischen Justiz bereit war, warum sperrt er sich jetzt dagegen?

  5. Re: Da gibt es eine kleine Diskrepanz

    Autor: Fragile Heart 24.02.11 - 14:08

    Was wahrscheinlich die einzig interessante Frage im Moment ist.

    -------------------
    Only fools believe that nothing changes, nothing leaves, but I need to believe that we at least will have some dignity

  6. Re: Da gibt es eine kleine Diskrepanz

    Autor: siriusn 24.02.11 - 14:32

    Ich glaube er hat mal gesagt das er befürchtet das SChweden Ihn an die USA ausliefert!

  7. Re: Da gibt es eine kleine Diskrepanz

    Autor: Raketen angetriebene Granate 24.02.11 - 14:39

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn er vor ein paar Monaten (angeblich!) zu einem Termin mit der
    > schwedischen Justiz bereit war, warum sperrt er sich jetzt dagegen?

    Dasselbe frage ich mich auch die ganze Zeit.

    siriusn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube er hat mal gesagt das er befürchtet das SChweden Ihn an die USA
    > ausliefert!

    Als er befragt werden sollte, waren die Depeschen schon draußen? Kann jemand meinem Gedächtnis auf die Sprünge helfen?

    Kann es nicht auch sein, dass er lediglich über seinen Anwalt eine Stellungnahme abgeben wollte, er aber nur persönlich erscheinen sollte, dies aber aus obigen Grund nicht wollte. Also dass er dann direkt in U-Haft kommt?

  8. Re: Da gibt es eine kleine Diskrepanz

    Autor: book 24.02.11 - 14:39

    siriusn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube er hat mal gesagt das er befürchtet das SChweden Ihn an die USA
    > ausliefert!

    War nicht immer Großbritannien (also der Ort, wo er sich gerade aufhält) der "enge Verbündete der USA"?

  9. Re: Da gibt es eine kleine Diskrepanz

    Autor: hwaescher 24.02.11 - 15:02

    Genau so ist es, das spukt mir auch schon seit seiner Festsetzung in UK um Kopf herum. Man sollte fast meinen Schweden wäre da die bessere Alternative, aber was wissen wir schon... wir lesen ja immerhin auch Golem :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 5,99€
  2. 19,99
  3. 48,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Bytecode fürs Web: W3C standardisiert Webassembly
    Bytecode fürs Web
    W3C standardisiert Webassembly

    Nach der Unterstützung aller großen Browserhersteller und auch darüber hinaus wird Webassembly als offizieller Web-Standard anerkannt. Das hat das W3C entschieden.

  2. Aktien: Rocket Internet und United Internet lösen Beteiligungen auf
    Aktien
    Rocket Internet und United Internet lösen Beteiligungen auf

    Die Beteiligung an Rocket Internet hat für United Internet keinen großen strategischen Wert mehr. Die beiden lösen ihre Verbindungen im Wert von einer Viertelmilliarde Euro auf.

  3. Anti-Camper: Pubg hat zweite blaue Zone ausprobiert
    Anti-Camper
    Pubg hat zweite blaue Zone ausprobiert

    Er soll Campern das Leben und Kämpfern schwerer machen: Auf den Testservern haben die Macher von Pubg einen spannenden neuen Modus mit einer zweiten blauen Zone ausprobiert. In die öffentlichen Partien wird die Änderung aber nach aktuellem Stand nicht aufgenommen.


  1. 13:56

  2. 13:33

  3. 12:32

  4. 12:01

  5. 11:57

  6. 11:46

  7. 11:22

  8. 10:34