1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Paypal gibt Soli…

Haftbedingungen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haftbedingungen

    Autor: Dinh 25.02.11 - 16:51

    Wie im Artikel beschrieben, sind die Haftbedingungen m.M. nach untragbar.
    Ich wage die Behauptung aufzustellen, dass jeder Mensch nach ein paar Monaten solcher Behandlung psychisch zerbricht.

    Ich dachte bisher immer, dass in einem Rechtsstaat auch Verbrecher menschlich behandelt werden müssen und sie sich im Notfall auch mit einer Gegenklage wehren können.

    Aber so ist das doch nur noch psychische Folter. Aber was soll man schon erwarten von 'nem Staat, der die letzten Jahre immer wieder bewiesen hat, dass er sich einen Dreck um Menschenrechte oder sein eigenes Rechtssystem kümmert...

  2. Re: Haftbedingungen

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 25.02.11 - 17:00

    Man beachte: Was sie Manning antun, tun sie "einfach nur so". Er ist nicht verurteilt, das ist einfach nur U-Haft.

    Manning darf mit niemandem sprechen, nichts lesen, kein Fernsehen, nur eine Stunde pro Tag aus seiner Zelle, bekommt kein Bettlaken und kein Kopfkissen und darf noch nicht einmal Liegestütze machen. Psychologen sagen, dass die meisten Menschen unter solchen Bedingungen nach wenigen Wochen starke Verhaltensauffälligkeiten zeigen und danach immer mehr durchdrehen.

    Manning wird von den USA gefoltert, anders kann man es nicht sagen. Und das seit 8 Monaten! Das Prinzip der USA war schon immer Gier und Rache, nie Gerechtigkeit.

  3. Re: Haftbedingungen

    Autor: Dinh 25.02.11 - 17:14

    Sehr schön dargestellt.

    Aber gerade in einem Rechtsstaat sollte es doch eine Institution geben, die einem in so einem Fall hilft; z.B. ein Menschenrechts- oder Verfassungsgericht.

    Ich hoffe nur sehr fest, dass so etwas in der Schweiz/EU nicht möglich wäre, denn sonst lebten wir hier auch in keinen Rechtsstaaten mehr. Wie gesagt: ich hoffe ^^


    ot:
    Meiner Meinung sollte man die reale Qualität und Gerechtigkeit eines Rechtsstaates daran messen, wie gerecht noch derjenige behandelt wird, der am Ungerechtesten behandelt wird (ist natürlich etwas übertrieben, aber ihr wisst schon wie ich das meine ^^).

  4. Re: Haftbedingungen

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 25.02.11 - 17:56

    > Aber gerade in einem Rechtsstaat sollte es doch eine Institution geben, die
    > einem in so einem Fall hilft; z.B. ein Menschenrechts- oder
    > Verfassungsgericht.

    Glaubst Du all die unschuldigen Afghanen, die die USA waterboarden hätten sich keine Hilfe gewünscht? Niemand hilft Dir in so einem Fall. Du kommst da nicht raus, Du wirst vergessen, aus die Maus.

    > Ich hoffe nur sehr fest, dass so etwas in der Schweiz/EU nicht möglich
    > wäre, denn sonst lebten wir hier auch in keinen Rechtsstaaten mehr.

    Nun, Deutschland foltert nicht, aber Deutschland hat alles andere als eine saubere Weste. Deutschland hat zugelassen, dass der Bremer Al-Masri von der CIA gefoltert wurde. Otto Schily ist irgendwie aus dem Untersuchungsausschuss unbeschädigt herausgekommen und ich weiß nicht wieso. Der Mann hat schwere Schuld auf sich geladen und Deutschland nachhaltig geschadet.

    Und dann gibt es natürlich noch so Zwischenfälle wie inhaftierte Schwarze, die unglücklicherweise in ihrer Zelle verbrennen..

    Aber zum Glück ist das ganze lange nicht so eine himmelschreiende Sauerei wie in richtigen Folterstaaten wie China oder den USA.

    > Meiner Meinung sollte man die reale Qualität und Gerechtigkeit eines
    > Rechtsstaates daran messen, wie gerecht noch derjenige behandelt wird, der
    > am Ungerechtesten behandelt wird (ist natürlich etwas übertrieben, aber ihr
    > wisst schon wie ich das meine ^^).

    Für einen ersten Anhaltspunkt schon ein ganz gutes Maß. Todesstrafe ist immer ein Indiz für Barbarei.

  5. Re: Haftbedingungen

    Autor: Guttroll 26.02.11 - 03:40

    Dinh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr schön dargestellt.
    >
    > Aber gerade in einem Rechtsstaat sollte es doch eine Institution geben, die
    > einem in so einem Fall hilft; z.B. ein Menschenrechts- oder
    > Verfassungsgericht.
    >
    > Ich hoffe nur sehr fest, dass so etwas in der Schweiz/EU nicht möglich
    > wäre, denn sonst lebten wir hier auch in keinen Rechtsstaaten mehr. Wie
    > gesagt: ich hoffe ^^
    >
    > ot:
    > Meiner Meinung sollte man die reale Qualität und Gerechtigkeit eines
    > Rechtsstaates daran messen, wie gerecht noch derjenige behandelt wird, der
    > am Ungerechtesten behandelt wird (ist natürlich etwas übertrieben, aber ihr
    > wisst schon wie ich das meine ^^).

    Wie kannst du es wagen die USA zu kritisieren!
    Amerika ist der Quell der Menschlichkeit! Die machen gar nichts falsch, und wenn jemand was anderes behauptet und sogar aktiv wird, wird ihm am eigenen Leib die Gutmütigkeit der USA vorgeführt! Wenns ein ganzes Land ist, wird es eben mal schnell in den exklusiven und freiheitsliebenden und unglaublich menschlichen Demokratieclub aufgenommen, damit es sieht wie toll es ist Freund der USA zu sein!

  6. Re: Haftbedingungen

    Autor: original registriert 26.02.11 - 10:25

    sie haben den whistleblower eingeknastet, fein.

    wann knasten sie leute ein, die vom hubschrauber aus
    auf die familie geschossen haben, die den verletzten
    zivilisten bergen wollten?


    @mit linux:
    in den USA gibt es _kein einklagbares grundgesetz,
    das gibt es eigentlich überhaupt nur in der BRD.

  7. Re: Haftbedingungen

    Autor: dabbes 26.02.11 - 10:56

    Dinh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich dachte bisher immer, dass in einem Rechtsstaat auch Verbrecher
    > menschlich behandelt werden müssen und sie sich im Notfall auch mit einer
    > Gegenklage wehren können.

    Ja in einem Rechtstaat ist das auch so, wir reden aber von den USA. ;-)

  8. Re: Haftbedingungen

    Autor: bstea 26.02.11 - 13:12

    Warum sollte die Hubschrauberbesatzung ins Gefängnis?
    Auf den Bandmitschnitten ist doch verfolgbar, dass die Männer als Aufständige mit Waffen identifiziert wurden sind. Wenn sich später herausstellt, dass sie einige Pixel eines 7" S/W-Monitors fehlerhaft interpretiert haben, wen willst du dafür die Schuld geben?

  9. Re: Haftbedingungen

    Autor: Anonymer Nutzer 26.02.11 - 13:35

    > Auf den Bandmitschnitten ist doch verfolgbar, dass die Männer als Aufständige mit Waffen identifiziert wurden sind.

    stimmt, die hatten ihre AK47 in ihren hosentaschen versteckt.

    > Wenn sich später herausstellt, dass sie einige Pixel eines 7" S/W-Monitors fehlerhaft interpretiert haben, wen willst du dafür die Schuld geben?

    na z.b. denen die solchen vollidioten eine waffe in die hande geben?

  10. Re: Haftbedingungen

    Autor: moppi 26.02.11 - 13:49

    die leute aus dem heli haben sicherlich einen orden bekommen für besondere leistungen.

    also selbst wenn ich das bild klein mache, dann kann man erkennen das der fotograf keine AK47 in der hand hat. auch wenn man die kinder im wagen nicht sieht... dennoch sollte man doch denken das der angehaltene wagen wohl nicht sprengstoffe ausläd sondern sonden den angeschossenen personen helfen will ...

    aber eine digi-cam sieht auch wirklich aus wie ein AK47 ... da ist eine verwechsulgs gefahr ... ist genaus so leicht zu verwechselen wie ein audi A8 mit einem trabbi ... das sieht alles total gleich aus ... es hat 4 räder !

    hier könnte ein bild sein

  11. Re: Haftbedingungen

    Autor: irata 26.02.11 - 19:25

    Mit_linux_wär_das_nicht_passiert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Todesstrafe ist immer ein Indiz für Barbarei.

    Hab letztens einen interessanten Bericht über die Todesstrafe gehört.
    Von menschenrechtlichen Bedenken oder Fehlurteilen lassen sich die Befürworter in den USA nicht beeindrucken, wohl aber von den Kosten, und die sind enorm.
    Es wird nämlich ein zusätzlicher Gerichtsprozess ausgetragen, und die Häftlinge werden viel besser bewacht und versorgt.
    Vielleicht passiert da mal was, denn Geld ist immer ein gutes Argument.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. targens GmbH, Stuttgart
  2. Klinikum Schloß Winnenden, Stuttgart
  3. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Hannover
  4. TecAlliance GmbH, Würzburg, Maastricht (Niederlande)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4€
  2. 15,99€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme