Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: Schweden nimmt…

Politisch motiviert...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Politisch motiviert...

    Autor: Wechselgänger 13.05.19 - 14:41

    "Wikileaks-Chef Kristinn Hrafnsson vermutet Druck von außen hinter den neu aufgenommenen Voruntersuchungen in Schweden. "Es ist unbestreitbar, dass politischer Druck auf Schweden zur Wiederaufnahme des Falles geführt hat", sagte er der Nachrichtenagentur dpa. Der ganze Fall sei von Anfang bis Ende politisch ausgeschlachtet worden."

    Politisch interpretiert und ausgeschlachtet wurde das Thema von Anfang an von Assange und Wikileaks selber. Assange hat das Märchen von den politischen Hintergründen vorgeschoben, um sich vor den Vorwürfen zu retten. Hätte Assange sich der schwedischen Staatsanwaltschaft gestellt wäre das Thema so oder so längst vom Tisch.

    Eine Auslieferung von Schweden an die USA ist auf jeden Fall sehr viel unwahrscheinlicher als eine Auslieferung von den UK an die USA. Die UK haben ein sehr viel besseres Verhältnis zu den USA als Schweden, und das mit dem Rechtsstaat und den Menschenrechten nimmt die britische Regierung sehr viel lockerer als die schwedische.

  2. Re: Politisch motiviert...

    Autor: DeathMD 13.05.19 - 15:03

    Er wollte eine Aussage unter Eid bei der schwedischen Staatsanwaltschaft machen und hat bei der damaligen Staatsanwältin sogar vorher nachgefragt, ob er denn nach Großbritannien reisen dürfte.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Politisch motiviert...

    Autor: Wechselgänger 13.05.19 - 16:12

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er wollte eine Aussage unter Eid bei der schwedischen Staatsanwaltschaft
    > machen und hat bei der damaligen Staatsanwältin sogar vorher nachgefragt,
    > ob er denn nach Großbritannien reisen dürfte.

    Und was hat das mit meinem Beitrag zu tun? Genau: Nichts.

  4. Re: Politisch motiviert...

    Autor: DeathMD 13.05.19 - 16:23

    "Hätte Assange sich der schwedischen Staatsanwaltschaft gestellt wäre das Thema so oder so längst vom Tisch."

    Hat er, wollte sogar unter Eid aussagen, nur die wussten wegen ihrer Gesetze nicht ob es jetzt einfach nur Sex, sexuelle Nötigung oder doch Vergewaltigung war.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Politisch motiviert...

    Autor: Eheran 13.05.19 - 16:37

    >Und was hat das mit meinem Beitrag zu tun? Genau: Nichts.
    Wenn man nicht lesend verstehen kann, dann nichts, richtig.
    Ansonsten halt "nur" alles.

  6. Re: Politisch motiviert...

    Autor: nixidee 13.05.19 - 23:44

    Der arme Kerl bekommt halt nicht mehr genug Aufmerksamkeit. Einfach ignorieren.

  7. Re: Politisch motiviert...

    Autor: Yash 14.05.19 - 02:05

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach ignorieren.
    Stimmt, das mache ich jetzt. Bei dir. Ist echt überfällig.

  8. Re: Politisch motiviert...

    Autor: DeathMD 14.05.19 - 08:59

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nixidee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach ignorieren.
    > Stimmt, das mache ich jetzt. Bei dir. Ist echt überfällig.


    Gute Idee, dem schließe ich mich an.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienwerft GmbH, Hamburg
  2. Triaz GmbH, Freiburg
  3. ista International GmbH, Essen
  4. Duravit AG, Hornberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30