Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: USA stellen…

Auslieferung an Schurkenstaat

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: sepp_augstein 12.06.19 - 22:22

    175 Jahre Haft … alleine diese Zahl ist absurd.

    Ich hoffe Großbritannien macht da nicht mit.

  2. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 12.06.19 - 22:31

    Die USA sind kein Schurkenstaat: sowas wird selbst die Trumpete niemandem erklären können, ein Schurkenstaat zu sein. Ebensowenig wie Sie Ihren Staat für einen Schurkenstaat halten werden, der Sie in Ihr Schlauboot gesetzt zu haben scheint.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.19 22:44 durch konsolent.

  3. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: Schnarchnase 12.06.19 - 23:21

    konsolent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die USA sind kein Schurkenstaat:

    Einigen wir uns darauf: Sollten die USA noch die Todesstrafe aus dem Ärmel zaubern sobald der Typ ausgeliefert ist, dann sind sie definitiv ein Schurkenstaat.

    Mal gucken was kommt, zutrauen würde ich es ihnen.

  4. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: PerilOS 12.06.19 - 23:59

    Auf Bundesebene gibt es die Todesstrafe nicht mehr.
    Nur noch in wenigen Staaten. Und dafür müsste er in diesem Staat ein Verbrechen begehen und vor einem Staatsgericht verurteilt werden für ein Verbrechen gegen die Staatsgesetze.
    Er ist vom Bund angeklagt. Damit erwartet ihn KEINE Todesstrafe.

    Ihr werft hier Dinge durch den Raum die absolut keinen Sinn machen. Ihr steigert euch da in wirres Zeug rein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 00:00 durch PerilOS.

  5. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 13.06.19 - 00:09

    Zutrauen wäre ggf nichteinmal einem räudigen Koyoten zuzutrauen

  6. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 13.06.19 - 00:17

    Lassen wir es also darauf ankommen.
    Sicherheiten gibt es nicht, dafür sorgt imho eine sachinteressierte Justiz auch in den US - soseher man das auch beklagen mag

  7. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 13.06.19 - 00:20

    mulmig wäre mir indes auch, mich von Onkels und Tantjens erstinstanzlich verdonnert zu sehen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 00:21 durch konsolent.

  8. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 13.06.19 - 00:23

    Siehe Bayer/Monsanto:

    alles zurechtgecruncht

  9. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 13.06.19 - 00:30

    und schon ist nicht mehr von einem möglicherweise erfolgten CIA-Kommandoeinsatz die Rede - wie schnell das doch geht



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 00:33 durch konsolent.

  10. Auslieferung zur Klärung von Fakten

    Autor: konsolent 13.06.19 - 00:42

    erstinstanzlich dürfte Assange, vorausgesetzt er verhält sich
    diszipliniert die besseren Karten in der Hand haben.

    Wünschen wir ihm, dass er es nicht versemmeln wird

  11. Auslieferung zu Klärung von Fakten

    Autor: konsolent 13.06.19 - 00:56

    Genauer genommen hat Assange wertvolle Zeit seines Lebens selbst verplempert: statt den Vorwürfen offensiv entgegenzutreten...

  12. Der Schlimmste aller möglichen Schurken ist der Zivilist

    Autor: konsolent 13.06.19 - 01:00

    kwt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 01:03 durch konsolent.

  13. Auslieferung zur Klärung von Fakten

    Autor: konsolent 13.06.19 - 02:56

    Sobald die T-Admin die Todesstrafe aus dem Köcher zieht wirds noch heikler - auch für die US.

    Assange handelte nicht grad wie ein Licht auf der Torte und die T-Admin kann man auch nicht grad als Licht auf der Torte bezeichnen

    Indes scheint sich die CIA kräftig selbst ins Gemächt gefahren zu haben.

    Ich stimme Ihnen zu: schaun wir weiter



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 02:58 durch konsolent.

  14. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 13.06.19 - 03:01

    Zutrauen gilt in Politik schon mal als Gift aka Poison.

  15. Clearing

    Autor: konsolent 13.06.19 - 03:23

    Können Sie immer noch nicht sehen, wie und dass die britische Elite ihr eigenes Land an die Wand fährt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 03:24 durch konsolent.

  16. Clearing zwo

    Autor: konsolent 13.06.19 - 05:55

    Die Rolle von Leuten wie domscheit-berg erschiene angesichts eines in einem regulären US-Gerichtsverfahren zu klärenden CIA-Kommandoeinsatzes in einem neuen, kaum minder trüben Licht - beispielsweise...

  17. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 13.06.19 - 06:05

    Aber: grobe wie wohlfeile Verdächtigungen wie „Schurkenstaat“: Mindestens ebenso mies, wie der ganze Rest auch dieser Baggage, die uns Theokratien als Erfinder moderner Demokratien zu verkaufen zu wünschen scheint

  18. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: Anonymer Nutzer 13.06.19 - 07:55

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einigen wir uns darauf: Sollten die USA noch die Todesstrafe aus dem Ärmel
    > zaubern sobald der Typ ausgeliefert ist, dann sind sie definitiv ein
    > Schurkenstaat.
    >
    > Mal gucken was kommt, zutrauen würde ich es ihnen.

    Ist jetzt jeder Staat mit Todesstrafe ein Schurkenstaat?

  19. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: Anonymer Nutzer 13.06.19 - 07:59

    konsolent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und schon ist nicht mehr von einem möglicherweise erfolgten
    > CIA-Kommandoeinsatz die Rede - wie schnell das doch geht
    Der Einzige der davon redet bist Du und jeder kann hier auch lesen wie. Warum dieses Thema auch immer die Selben anlockt.

  20. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: Schnarchnase 13.06.19 - 10:44

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Bundesebene gibt es die Todesstrafe nicht mehr.

    Wie kommst du darauf? Auf Bundesebene gibt es die Todesstrafe, ebenso vor dem Militärgericht.

    > Nur noch in wenigen Staaten.

    Es sind 29 Staaten mit Todesstrafe. Mehr als die Hälfte ist also wenig?

    > Er ist vom Bund angeklagt. Damit erwartet ihn KEINE Todesstrafe.

    Stimmt - wie schon gesagt - nicht.

    > Ihr werft hier Dinge durch den Raum die absolut keinen Sinn machen. Ihr
    > steigert euch da in wirres Zeug rein.

    Aha, vielleicht mal an die eigene Nase packen. Sinn kann sich übrigens nur ergeben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. arxes-tolina GmbH, Berlin
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  4. ad agents GmbH, Herrenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40