Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikileaks: USA stellen…

Auslieferung an Schurkenstaat

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: sepp_augstein 12.06.19 - 22:22

    175 Jahre Haft … alleine diese Zahl ist absurd.

    Ich hoffe Großbritannien macht da nicht mit.

  2. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 12.06.19 - 22:31

    Die USA sind kein Schurkenstaat: sowas wird selbst die Trumpete niemandem erklären können, ein Schurkenstaat zu sein. Ebensowenig wie Sie Ihren Staat für einen Schurkenstaat halten werden, der Sie in Ihr Schlauboot gesetzt zu haben scheint.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.19 22:44 durch konsolent.

  3. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: Schnarchnase 12.06.19 - 23:21

    konsolent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die USA sind kein Schurkenstaat:

    Einigen wir uns darauf: Sollten die USA noch die Todesstrafe aus dem Ärmel zaubern sobald der Typ ausgeliefert ist, dann sind sie definitiv ein Schurkenstaat.

    Mal gucken was kommt, zutrauen würde ich es ihnen.

  4. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: PerilOS 12.06.19 - 23:59

    Auf Bundesebene gibt es die Todesstrafe nicht mehr.
    Nur noch in wenigen Staaten. Und dafür müsste er in diesem Staat ein Verbrechen begehen und vor einem Staatsgericht verurteilt werden für ein Verbrechen gegen die Staatsgesetze.
    Er ist vom Bund angeklagt. Damit erwartet ihn KEINE Todesstrafe.

    Ihr werft hier Dinge durch den Raum die absolut keinen Sinn machen. Ihr steigert euch da in wirres Zeug rein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 00:00 durch PerilOS.

  5. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 13.06.19 - 00:09

    Zutrauen wäre ggf nichteinmal einem räudigen Koyoten zuzutrauen

  6. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 13.06.19 - 00:17

    Lassen wir es also darauf ankommen.
    Sicherheiten gibt es nicht, dafür sorgt imho eine sachinteressierte Justiz auch in den US - soseher man das auch beklagen mag

  7. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 13.06.19 - 00:20

    mulmig wäre mir indes auch, mich von Onkels und Tantjens erstinstanzlich verdonnert zu sehen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 00:21 durch konsolent.

  8. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 13.06.19 - 00:23

    Siehe Bayer/Monsanto:

    alles zurechtgecruncht

  9. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 13.06.19 - 00:30

    und schon ist nicht mehr von einem möglicherweise erfolgten CIA-Kommandoeinsatz die Rede - wie schnell das doch geht



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 00:33 durch konsolent.

  10. Auslieferung zur Klärung von Fakten

    Autor: konsolent 13.06.19 - 00:42

    erstinstanzlich dürfte Assange, vorausgesetzt er verhält sich
    diszipliniert die besseren Karten in der Hand haben.

    Wünschen wir ihm, dass er es nicht versemmeln wird

  11. Auslieferung zu Klärung von Fakten

    Autor: konsolent 13.06.19 - 00:56

    Genauer genommen hat Assange wertvolle Zeit seines Lebens selbst verplempert: statt den Vorwürfen offensiv entgegenzutreten...

  12. Der Schlimmste aller möglichen Schurken ist der Zivilist

    Autor: konsolent 13.06.19 - 01:00

    kwt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 01:03 durch konsolent.

  13. Auslieferung zur Klärung von Fakten

    Autor: konsolent 13.06.19 - 02:56

    Sobald die T-Admin die Todesstrafe aus dem Köcher zieht wirds noch heikler - auch für die US.

    Assange handelte nicht grad wie ein Licht auf der Torte und die T-Admin kann man auch nicht grad als Licht auf der Torte bezeichnen

    Indes scheint sich die CIA kräftig selbst ins Gemächt gefahren zu haben.

    Ich stimme Ihnen zu: schaun wir weiter



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 02:58 durch konsolent.

  14. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 13.06.19 - 03:01

    Zutrauen gilt in Politik schon mal als Gift aka Poison.

  15. Clearing

    Autor: konsolent 13.06.19 - 03:23

    Können Sie immer noch nicht sehen, wie und dass die britische Elite ihr eigenes Land an die Wand fährt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 03:24 durch konsolent.

  16. Clearing zwo

    Autor: konsolent 13.06.19 - 05:55

    Die Rolle von Leuten wie domscheit-berg erschiene angesichts eines in einem regulären US-Gerichtsverfahren zu klärenden CIA-Kommandoeinsatzes in einem neuen, kaum minder trüben Licht - beispielsweise...

  17. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: konsolent 13.06.19 - 06:05

    Aber: grobe wie wohlfeile Verdächtigungen wie „Schurkenstaat“: Mindestens ebenso mies, wie der ganze Rest auch dieser Baggage, die uns Theokratien als Erfinder moderner Demokratien zu verkaufen zu wünschen scheint

  18. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: nixidee 13.06.19 - 07:55

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einigen wir uns darauf: Sollten die USA noch die Todesstrafe aus dem Ärmel
    > zaubern sobald der Typ ausgeliefert ist, dann sind sie definitiv ein
    > Schurkenstaat.
    >
    > Mal gucken was kommt, zutrauen würde ich es ihnen.

    Ist jetzt jeder Staat mit Todesstrafe ein Schurkenstaat?

  19. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: nixidee 13.06.19 - 07:59

    konsolent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und schon ist nicht mehr von einem möglicherweise erfolgten
    > CIA-Kommandoeinsatz die Rede - wie schnell das doch geht
    Der Einzige der davon redet bist Du und jeder kann hier auch lesen wie. Warum dieses Thema auch immer die Selben anlockt.

  20. Re: Auslieferung an Schurkenstaat

    Autor: Schnarchnase 13.06.19 - 10:44

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Bundesebene gibt es die Todesstrafe nicht mehr.

    Wie kommst du darauf? Auf Bundesebene gibt es die Todesstrafe, ebenso vor dem Militärgericht.

    > Nur noch in wenigen Staaten.

    Es sind 29 Staaten mit Todesstrafe. Mehr als die Hälfte ist also wenig?

    > Er ist vom Bund angeklagt. Damit erwartet ihn KEINE Todesstrafe.

    Stimmt - wie schon gesagt - nicht.

    > Ihr werft hier Dinge durch den Raum die absolut keinen Sinn machen. Ihr
    > steigert euch da in wirres Zeug rein.

    Aha, vielleicht mal an die eigene Nase packen. Sinn kann sich übrigens nur ergeben.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen an der Alz
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00