1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows und Office…

Ernsthaft?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ernsthaft?

    Autor: ITnachHauseTelefonieren 08.04.21 - 12:36

    Microsoft möchte von der on-premise-Lizenzierung hin zur Cloud-Lösung. Wie zur Hölle kommt man auf die Idee, ein Unternehmen zu verklagen, weil es ein Produkt nicht mehr anbietet bzw. nicht anbieten möchte und daher eine Umstellung vornimmt?

    Ob man das gut oder nicht gut findet, sei dahingestellt. Aber ich kann doch auch Audi nicht verklagen, weil sie keinen Audi 80 mehr für mich bauen wollen...

  2. Re: Ernsthaft?

    Autor: Tiles 08.04.21 - 12:47

    Es geht um die Gebrauchtlizenzen die noch im Umlauf sind.

  3. Re: Ernsthaft?

    Autor: Jakelandiar 08.04.21 - 12:50

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht um die Gebrauchtlizenzen die noch im Umlauf sind.

    Glaub ich kaum. An denen ändert sich nichts. Es geht um neue Lizenzen und darum das Microsoft das Produkt einstellen will irgendwann, bereits für neue Versionen den Support kürzt und die dann keine gebrauchtlizenzen mehr verkaufen können wenn keine neuen versionen ohne ABO mehr gibt.

    Wer würde bei denen denn z.B. 2030 noch ein Office 2017 kaufen wollen weil es keine neueren Versionen ohne Abo mehr gibt?

    Bereits im Umlauf befindliche Lizenzen sind uninteressant denn da ändert sich ja nichts an diesen.

  4. Re: Ernsthaft?

    Autor: ITnachHauseTelefonieren 08.04.21 - 12:56

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht um die Gebrauchtlizenzen die noch im Umlauf sind.

    Dachte ich nach der Überschrift auch, aber darum geht es nicht wirklich. Oder habe ich etwas wesentliches überlesen / falsch verstanden?

    >"Microsoft hat das Verlangen, sich zu den neuen cloudbasierten Modellen hinzubewegen und die alten Lizenzen vom Markt zu nehmen, so dass Kunden keine Wahl haben und auf das Abomodell wechseln müssen", sagt Horley.

    und

    > Im genauen Fall geht es demnach um Microsoft 365 und die dedizierten Office-Lizenzen ohne Cloud-Anbindung. Microsoft hatte erst im Februar den Support für diese Offline-Variante von sieben auf fünf Jahre verkürzt.

    Das sind in meinen Augen nur Auswirkungen der Geschäftsumstellung und kein aktives Vorgehen gegen Gebrauchtlizenzen.

  5. Re: Ernsthaft?

    Autor: HoffiKnoffu 08.04.21 - 13:00

    Vor allem....niemand wird zur Cloud-Lösung gezwungen. Auch das Office 365 (Microsoft 365) kann lokal installiert und ohne Netzzugang genutzt werden. Ebenso kann jeder allerseits Daten lokal speichern.

  6. Re: Ernsthaft?

    Autor: SirAstral 08.04.21 - 13:05

    ITnachHauseTelefonieren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie
    > zur Hölle kommt man auf die Idee, ein Unternehmen zu verklagen, weil es ein
    > Produkt nicht mehr anbietet bzw. nicht anbieten möchte und daher eine
    > Umstellung vornimmt?

    Die Antwort steht im ArtikeL:

    Microsoft hatte erst im Februar den Support für diese Offline-Variante von sieben auf fünf Jahre verkürzt.

  7. Re: Ernsthaft?

    Autor: Faktenschleuder 08.04.21 - 13:13

    HoffiKnoffu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem....niemand wird zur Cloud-Lösung gezwungen. Auch das Office 365
    > (Microsoft 365) kann lokal installiert und ohne Netzzugang genutzt werden.
    > Ebenso kann jeder allerseits Daten lokal speichern.

    Du kannst das, und wohl 99% derer die Golem lesen auch. Aber der Grossteil der Bevölkerung kann es nicht, oder kapiert gar nicht was ihnen da beim PC-Kauf mit abgedreht wird. Das MS-Konto ist eingerichtet, und die SW hat überall das Speichern in der Cloud als Voreinstellung. Nach Ablauf der Testperiode wird dann halt gezahlt um an die Daten zu kommen. Wenn du das nicht Zwang nennen willst ist das dein Ding, es ist zumindest extrem hinterhältig die Unwissenheit der Kunden aus zu nutzen.

  8. Re: Ernsthaft?

    Autor: HoffiKnoffu 08.04.21 - 13:27

    Die Argumentation ist billig.
    Dann können Deiner Meinung nach auch die Übergewichtigen nix dafür, dass sie durch Konsum von sehr zuckerhaltigen Produkten dick werden? Sondern daran sind die Konzerne schuld? Die Pösen? Weil die die Verbraucher mit angeblich gesunden Lebensmitteln hinters Licht führen?

  9. Re: Ernsthaft?

    Autor: Greys0n 08.04.21 - 13:37

    Wirklich Schwacher Vergleich. Jedes Kind lernt bereits spätestens im Kindergarten was Süßigkeiten anrichten und das schon seit vielen Jahrzehnten. Aber Oma Erna und Opa Klaus haben nie gelernt was für Schweine Softwarehersteller sind.
    Werden also in den AGB‘s 60+ Menschen ausgelassen, oder wird deren Ahnungslosigkeit ausgenutzt?

    Schade das unsere Politik solche wichtigen Themen übersieht und das immer mehr Mitbürger solches Verhalten der Firmen gutheißen.

  10. Re: Ernsthaft?

    Autor: elknose 08.04.21 - 14:11

    Greys0n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade das unsere Politik solche wichtigen Themen übersieht

    "übersieht" .. das nennt sich Lobbyismus .. faktisch ist das wiederum auch nur ein Euphemismus für .. Korruption.

  11. Re: Ernsthaft?

    Autor: Greys0n 08.04.21 - 16:03

    Kann ich nicht gegen Wiedersprechen.

  12. Re: Ernsthaft?

    Autor: WillsWissen 09.04.21 - 16:32

    HoffiKnoffu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch das Office 365
    > (Microsoft 365) kann lokal installiert und ohne Netzzugang genutzt werden.

    Irrtum.

    Spätestens alle 31 Tage ist 1x Home-Telefonie zu MS nötig, angeblich zur Lizenzkontrolle. Was sie da noch so alles übertragen, ... wer weiss.

    Ansonsten ist Office 365 ab Tag 32 nur noch eingeschränkt nutzbar. Friss oder stirb ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Hays AG, Ulm
  3. alpha trading solutions GmbH, Erding bei München
  4. Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Versmold

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 335,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. 4K-HDMI für 5,59€, 5-Fach-Steckdosenleiste für 20,99€, HDMI-Verlängerungskabel für 7...
  3. (u. a. Cooler Master Masterkeys MK750 RGB für 119,90€, Chieftec CF-3012 3er RGB-Lüfter für 28...
  4. (u. a. Heckenschere für 117,99€, Hochdruckreiniger für 62,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme