Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wisconsin: Trumps Foxconn-Fabrik…

Lest bitte die Studie

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lest bitte die Studie

    Autor: lear 11.08.17 - 14:27

    Die Kosten *sind* Ausgaben, keine entgangenen Einnahmen.

    Der Staat zahlt bis Mitte der 2030er drauf und erst bis Mitte der 2040er ist der entstandene Schuldenberg wieder abgetragen *FALLS* foxconn dann noch da ist und entsprechend Steuern zahlt.

    Angelpunkt ist die Zahl der Beschäftigten. *Falls* foxconn 13.000 Leute beschäftigen *sollte* läuft das deutlich flacher. Dazu gibt es aber keine begründeten Verdacht. Absichtserklärungen von foxconn sind nicht die Tinte wert - und das weiß man da auch aus leidvoller Erfahrung.

    Realistisch ist eher die Entwicklung, daß es bei *höchstens* 3000 bleibt und foxconn sich irgendwo auf dem maximalen Staatsdefizit verkrümeln wird - und realistisch ist auch, daß ein Teil der Subventionen an Trump persönlich zurückfließen wird (weil er sein Leben lang staatliche Subventionen mißbraucht hat - im Zweifel hat er sie eingeklagt)

    maW: es wäre effizienter (und sicherer) den "Beschäftigten" das Geld direkt zu geben. Daß interessiert Trump aber einen Scheiß.
    Sonst würde er nämlich auch nicht die Appalachian Regional Commission (subv. Umschulung von Berbau-Arbeitern) zusammenstreichen - obwohl klar ist, daß selbst *falls* die USA wieder Kohle schaufeln, daß nicht wieder von Menschen gemacht wird.

    Nehmt es bitte hin DAS DER NICHTS. GAR. NICHTS. für irgendwen tut, der nicht Trump heißt. Und hört auf, auf seine Versprechungen hereinzufallen. Die sind genau so leer wie seine Drohungen und Bluffs. Sein Leben lang.
    4 Jahre hat er angekündigt, zu beweisen, daß Obama aus Kenia ist. "Noch nicht gleich, aber in zwei Wochen wird ihnen die Luft wegbleiben." In zwei Wochen werden wir erstaunliches zu den Comey Tapes hören (ja, erstaunlicherweise gibt es sie nicht)

  2. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: DeathMD 11.08.17 - 14:39

    Vor allem sinkt die Zahl der Beschäftigten in der Kohlebranche eigentlich seit den 50er Jahren. Nur in den 70ern gab es einen kurzen Aufschwung wegen der Ölkrise. Dass diese Branche in den USA am Aussterben ist, ist eigentlich kein Geheimnis und schon gar nicht die Schuld von Obama, wie gerne von Eigentümern der Minen behauptet wird. Das ist Augenauswischerei auf Kosten der Arbeiter und Anstatt in Projekte zu investieren, die ihnen eine Umschulung etc. ermöglichen, wird Geld in den Arsch der Eigentümer geblasen, die es entweder selbst kassieren oder in neue Maschinen investieren um noch mehr Arbeiter ersetzen zu können.

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  3. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: DY 11.08.17 - 14:46

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kosten *sind* Ausgaben, keine entgangenen Einnahmen.
    >
    > Der Staat zahlt bis Mitte der 2030er drauf und erst bis Mitte der 2040er
    > ist der entstandene Schuldenberg wieder abgetragen *FALLS* foxconn dann
    > noch da ist und entsprechend Steuern zahlt.
    >
    > Angelpunkt ist die Zahl der Beschäftigten. *Falls* foxconn 13.000 Leute
    > beschäftigen *sollte* läuft das deutlich flacher. Dazu gibt es aber keine
    > begründeten Verdacht. Absichtserklärungen von foxconn sind nicht die Tinte
    > wert - und das weiß man da auch aus leidvoller Erfahrung.
    >
    > Realistisch ist eher die Entwicklung, daß es bei *höchstens* 3000 bleibt
    > und foxconn sich irgendwo auf dem maximalen Staatsdefizit verkrümeln wird -
    > und realistisch ist auch, daß ein Teil der Subventionen an Trump persönlich
    > zurückfließen wird (weil er sein Leben lang staatliche Subventionen
    > mißbraucht hat - im Zweifel hat er sie eingeklagt)
    >
    > maW: es wäre effizienter (und sicherer) den "Beschäftigten" das Geld direkt
    > zu geben. Daß interessiert Trump aber einen Scheiß.
    > Sonst würde er nämlich auch nicht die Appalachian Regional Commission
    > (subv. Umschulung von Berbau-Arbeitern) zusammenstreichen - obwohl klar
    > ist, daß selbst *falls* die USA wieder Kohle schaufeln, daß nicht wieder
    > von Menschen gemacht wird.
    >
    > Nehmt es bitte hin DAS DER NICHTS. GAR. NICHTS. für irgendwen tut, der
    > nicht Trump heißt. Und hört auf, auf seine Versprechungen hereinzufallen.
    > Die sind genau so leer wie seine Drohungen und Bluffs. Sein Leben lang.
    > 4 Jahre hat er angekündigt, zu beweisen, daß Obama aus Kenia ist. "Noch
    > nicht gleich, aber in zwei Wochen wird ihnen die Luft wegbleiben." In zwei
    > Wochen werden wir erstaunliches zu den Comey Tapes hören (ja,
    > erstaunlicherweise gibt es sie nicht)

    Mir würde schon reichen wenn er die Pizzafreunde (Pädophile) endlich dingfest machen würde.

  4. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: der_wahre_hannes 11.08.17 - 14:52

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sind genau so leer wie seine Drohungen und Bluffs. Sein Leben lang.
    > 4 Jahre hat er angekündigt, zu beweisen, daß Obama aus Kenia ist. "Noch
    > nicht gleich, aber in zwei Wochen wird ihnen die Luft wegbleiben." In zwei
    > Wochen werden wir erstaunliches zu den Comey Tapes hören (ja,
    > erstaunlicherweise gibt es sie nicht)

    Erstaunlicherweise hat er auch seine Steuern nicht öffentlich gemacht (obwohl er das ja tun wollte). ISIS ist auch noch nicht "in die Steinzeit zurückgebombt" worden (wollte er in 30 Tagen erledigt haben). Obamacare ist auch noch da. Die Mauer steht nicht... alles, was er eigentlich "mit Nachdruck" erledigt haben wollte. Stattdessen fliegt er jedes Wochenende zum Golfspielen.

    Seine Administration ist ein wahrer Hühnerhaufen. Seine Angriffe auf die Pressefreiheit sind beinahe unerträglich. Nordkorea (und auch dem Rest der Welt) wird ein Atomkrieg angedroht...

    Und TROTZDEM gibt es laut Umfragen immer noch 33%, die ihm einen "guten Job" bescheinigen?

  5. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: DeathMD 11.08.17 - 15:03

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lear schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die sind genau so leer wie seine Drohungen und Bluffs. Sein Leben lang.
    > > 4 Jahre hat er angekündigt, zu beweisen, daß Obama aus Kenia ist. "Noch
    > > nicht gleich, aber in zwei Wochen wird ihnen die Luft wegbleiben." In
    > zwei
    > > Wochen werden wir erstaunliches zu den Comey Tapes hören (ja,
    > > erstaunlicherweise gibt es sie nicht)
    >
    > Erstaunlicherweise hat er auch seine Steuern nicht öffentlich gemacht
    > (obwohl er das ja tun wollte). ISIS ist auch noch nicht "in die Steinzeit
    > zurückgebombt" worden (wollte er in 30 Tagen erledigt haben). Obamacare ist
    > auch noch da. Die Mauer steht nicht... alles, was er eigentlich "mit
    > Nachdruck" erledigt haben wollte. Stattdessen fliegt er jedes Wochenende
    > zum Golfspielen.
    >
    > Seine Administration ist ein wahrer Hühnerhaufen. Seine Angriffe auf die
    > Pressefreiheit sind beinahe unerträglich. Nordkorea (und auch dem Rest der
    > Welt) wird ein Atomkrieg angedroht...
    >
    > Und TROTZDEM gibt es laut Umfragen immer noch 33%, die ihm einen "guten
    > Job" bescheinigen?


    Die Zahl dürfte mittlerweile auch schon wieder gesunken sein, da selbst seine Wähler langsam erkennen, was sie sich da eingebrockt haben. Ich muss noch immer über einen Tweet einer Trumpbefürworterin lachen, deren Mann nach dem Einreiseverbot nicht mehr nach Hause durfte. Zuerst jeden Einzeiler von Trump gefeiert und dann die Erkenntnis: "What have I done?! :(" :D

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  6. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: der_wahre_hannes 11.08.17 - 15:24

    Mittlerweile bezeichnet Trump ja auch schon Umfragen als "FAKE POLLS". Einen Poll hat er neulich aber doch retweeted, nämlich einen, bei dem die Nutzer dafür abgestimmt haben, dass Trump der bessere Präsident im Vergleich zu Obama ist.

  7. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: EWCH 11.08.17 - 15:33

    die Studie besteht aus 28 Seiten Juristen Gelaber - waerst du so nett uns die Stelle zu nennen wo die direkten Zahlungen beschrieben sind ?

  8. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: Salzbretzel 11.08.17 - 16:00

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seine Administration ist ein wahrer Hühnerhaufen.

    Aber in seiner Form sehr erfolgreich
    Das Welt Klimaschutzabkommen aufgekündigt
    Einen Konservativen Obersten Richter benannt
    Diverse deregulierungen die am Ende bedeuten das Pipline Projekte jetzt doch beginnen


    Der Hühnerhaufen ist gefährlich. Auch wenn die großen Scheißhaufen vielleicht verhindert werden bleibt am ende eine unschöne Spur von Trump zurück.


    Ich sehe es schon nach 4 Jahren. Keines der großen Dinge wird umgesetzt aber mit unzähligen kleinen Stichen wird den großen geholfen und die kleinen über den Tisch gezogen. Ich hoffe das die Menschen durch die Russland Affäre und Co die kleinen Dinge nicht übersehen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.17 16:01 durch Salzbretzel.

  9. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: Dino13 11.08.17 - 16:09

    In einem anderem Thread hab ich diesbezüglich schon die ARC erwähnt, welche für Minenarbeiter tatsächliche Jobs schafft. Aber da werden die eh schon kleinen Mittel gekürzt, damit das Militär ja genügend Geld zur Verfügung hat.

    Das bizarrste war die Spende über 74k von Trump an die National Parks wo er sich als Wohltäter profilieren wollte. Tage davor hatte er aber massiv deren Budget (um die 400 Mio wenn ich mich recht erinnere) gekürzt.

  10. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: Dino13 11.08.17 - 16:11

    Das Traurige am ganzen ist dass die Menschen welche am meisten auf ihn gesetzt haben auch diejenigen sind welche am meisten durch Trump verlieren.

  11. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: Umaru 11.08.17 - 16:31

    Man hat Trump gewinnen lassen, damit seine Vorgänger und Nachfolger nicht mehr so schlecht aussehen. Aber wenigstens hat er den Muslimen Angst gemacht und teilt ordentlich aus gegen die SJW - dafür hat es sich gelohnt. Leider hat Trump in Deutschland das Gegenteil bewirkt, es wird noch schlimmer. Denn jede halbwegs rechte oder konservative Bewegung wird nun mit Trump und anderen Extremen verglichen. Dabei ist es durchaus gegeben, sich über die Folgen der Globalisierung und offener Grenzen Gedanken zu machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.17 16:31 durch Umaru.

  12. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: der_wahre_hannes 11.08.17 - 16:33

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man hat Trump gewinnen lassen, damit seine Vorgänger und Nachfolger nicht
    > mehr so schlecht aussehen.

    Der Aluhut sitzt hoffentlich gut?

    > Aber wenigstens hat er den Muslimen Angst gemacht und teilt ordentlich aus gegen die SJW - dafür hat es sich gelohnt.

    Genau. Quasi der ganzen Welt mit nem Atomkrieg drohen, aber Hauptsache "den Muslimen Angst gemacht" und "gegen die SJW ausgeteilt" (bist du eigentlich GEGEN Soziale Gerechtigkeit, oder wie darf man das Verstehen?). Ja, das hat sich echt gelohnt.

  13. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: Umaru 11.08.17 - 16:42

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Umaru schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man hat Trump gewinnen lassen, damit seine Vorgänger und Nachfolger
    > nicht
    > > mehr so schlecht aussehen.
    >
    > Der Aluhut sitzt hoffentlich gut?
    >
    > > Aber wenigstens hat er den Muslimen Angst gemacht und teilt ordentlich
    > aus gegen die SJW - dafür hat es sich gelohnt.
    >
    > Genau. Quasi der ganzen Welt mit nem Atomkrieg drohen, aber Hauptsache "den
    > Muslimen Angst gemacht" und "gegen die SJW ausgeteilt" (bist du eigentlich
    > GEGEN Soziale Gerechtigkeit, oder wie darf man das Verstehen?). Ja, das hat
    > sich echt gelohnt.

    Gut, sie haben ihn nicht gewinnen lassen, aber fallen gelassen auch nicht - zufrieden?
    Die Folgen sind dieselben. Und das mit dem Atomkrieg ist auch nicht neu, das faselt man seit über 50 Jahren. Bisschen Kriegsstimmung, um von wirtschaftlichen oder sozialen Problemen abzulenken ist nicht neu.

    Ich bin für soziale Gerechtigkeit, aber gegen die Aufwertung von Randgruppen und speziellen Personenkreisen. Gleiche Chancen für alle. Ich bin sogar für ein BGE bzw. sanktionsloses ALG (stellt Versorgung und gleiche Ausgangsvoraussetzungen sicher) und dafür freie Arbeitsmärkte (Hire & Fire). Ein BGE ist allerdings nur möglich, wenn es alle umsetzen oder national umsetzen. Dazu braucht man sichere Grenzen und eine sinnvolle Einwanderung (Schengenraum, alte EU bis zur Osterweiterung etc. war doch ganz nett).



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.17 16:44 durch Umaru.

  14. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: Nikolai 11.08.17 - 16:45

    > Ich bin für soziale Gerechtigkeit, aber gegen die Aufwertung von
    > Randgruppen und speziellen Personenkreisen.

    Soziale Gerechtigkeit bedeutet aber den schwächeren so weit Vorteile zu bieten das es wieder gerecht ist. Einem Multimilliardär muss man keine Steuererleichterungen, Sozialhilfe usw. bieten. Das haben nur die _benachteiligten_ Randgruppen nötig.

  15. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: Dino13 11.08.17 - 16:51

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man hat Trump gewinnen lassen, damit seine Vorgänger und Nachfolger nicht
    > mehr so schlecht aussehen. Aber wenigstens hat er den Muslimen Angst
    > gemacht und teilt ordentlich aus gegen die SJW - dafür hat es sich gelohnt.
    > Leider hat Trump in Deutschland das Gegenteil bewirkt, es wird noch
    > schlimmer. Denn jede halbwegs rechte oder konservative Bewegung wird nun
    > mit Trump und anderen Extremen verglichen. Dabei ist es durchaus gegeben,
    > sich über die Folgen der Globalisierung und offener Grenzen Gedanken zu
    > machen.

    Inwiefern ist das Angst machen von unschuldigen Muslimen (radikalen Muslimen spielt solch ein vorgehen ja komplett in die Hand) und das ordentliche austeilen gegen SJW den der Job von einem US Präsidenten?
    Vor allem wer sind denn diese SJW gegen welche Trump so ausgeteilt hat?

    Der letzte Punkt ist ja noch der lächerlichste schlecht hin. genau das ist doch was gerade die Rechten immer wieder gemacht haben die brutale Globalisierung vorangetrieben aber dann so tun als ob alles ausländische schlecht ist. Wie sehr das wohl ein Witz ist kann man daran sehen wo die Produkte von Trump und seiner Tochter produziert werden. Billige Chinaware welche dann in den Staaten teuer verkauft wird.
    Sich sorgen über die Globalisierung machen ist in seinen Grundprinzipien was zutiefst sozialistisches. Das rechte Lager hat es einfach für dich entdeckt das man damit leicht die Menschen aufbringen kann.

  16. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: Dino13 11.08.17 - 16:56

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das mit dem Atomkrieg ist auch nicht neu, das faselt man seit über 50 Jahren.
    > Bisschen Kriegsstimmung, um von wirtschaftlichen oder sozialen Problemen
    > abzulenken ist nicht neu.

    Welcher Präsident hat in der letzten Zeit mit einem Atomangriff gedroht und sogar von "Fire and Fury" geredet. Um später noch hinzuzufügen dass es noch schlimmer kommt für Nordkorea?

    > Ich bin für soziale Gerechtigkeit, aber gegen die Aufwertung von
    > Randgruppen und speziellen Personenkreisen. Gleiche Chancen für alle.

    Es existieren aber nicht gleiche Chancen für alle. Und wenn man Randgruppen nicht beschützen würde, wären sie jedem Beschluss der Mehrheit komplett ausgeliefert.

  17. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: Umaru 11.08.17 - 16:58

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soziale Gerechtigkeit bedeutet aber den schwächeren so weit Vorteile zu
    > bieten das es wieder gerecht ist. Einem Multimilliardär muss man keine
    > Steuererleichterungen, Sozialhilfe usw. bieten. Das haben nur die
    > _benachteiligten_ Randgruppen nötig.

    Habe ich auch nicht behauptet. Steuern prozentual, ohne Tricks und Flachs.
    Aber wir schwadronieren sowieso über Utopien ^_°
    Faktisch ist es so, dass man die Leute gerade so am Limit hält und durch Konkurrenz im Niedriglohnsektor und Knute des Jobcenters Kontrolle über die Unterschicht ausübt. Das wird sich niemand nehmen lassen, außer durch eine Revolution oder Ereignis XY, das zum Handeln zwingt. Beides sehe ich in weiterer Ferne. Das Wissen über die Ungerechtigkeit ist vorhanden, aber diejenigen, die es besonders betrifft, wissen es nicht besser. Was bringt es, wenn ich mir als halbwegs Normalhabender
    Kabarett anschaue oder die Linke wähle, wenn der Rest offensichtlich "zufrieden" ist und weiterhin dasselbe wählt? Eben, kann ich schlau im Forum daherreden. Ich gehe jetzt saufen, das deprimiert mich zu sehr. Da habe ich was mit der Unterschicht gemeinsam.

  18. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: Umaru 11.08.17 - 17:04

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es existieren aber nicht gleiche Chancen für alle. Und wenn man Randgruppen
    > nicht beschützen würde, wären sie jedem Beschluss der Mehrheit komplett
    > ausgeliefert.

    Dazu möchte ich noch kurz was sagen: Der Hass auf Minderheiten oder Andersartige beginnt häufig, wenn man sich selbst im Abstieg (bedroht) oder schon im Dreck sieht, denn "die" werden ja gefördert. Schafft man für alle dieselben Voraussetzungen, also einen sauberen Start, ist das Problem schon fast gelöst. Für Hardcore-Behinderte kann man gerne Ausnahmen machen, aber man darf es nicht übertreiben, sonst ist es Terror der Minderheit. Jaja, populistisch.

  19. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: Dino13 11.08.17 - 17:07

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hardcore-Behinderte

    Bitte was?

  20. Re: Lest bitte die Studie

    Autor: Umaru 11.08.17 - 17:19

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Umaru schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hardcore-Behinderte
    >
    > Bitte was?
    Im Sinne von unfähig, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, da kämen zum BGE noch viele Ausstattungs- und Versorgungskosten hinzu, da muss ausgeglichen werden. Aber nicht jeder Behinderte ist gleich ein Totalschaden (man macht die Leute gerne behindert und grenzt sie aus, anstatt sie so weit wie möglich normal-menschlich zu behandeln).

    Es gibt auch Sozialphobiker, Hässliche und Autisten (wozu ich mich ein bisschen zähle), die einfach nur ihre Ruhe haben möchten, weil die Gesellschaft sie sowieso beargwohnt, (schlimmer als gutaussehende Rollstuhlfahrer!) - ich bin also natürlich sehr uneigennützig für das BGE ;) Aber wenn ich was dazu haben möchte, z.B. teure Animefiguren, muss ich eben Arbeit suchen. Da ich die Arbeit in meiner Vision flexibilisiert habe, geht mit mir niemand ein Risiko ein und ich kann unkompliziert etwas dazu verdienen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.17 17:20 durch Umaru.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  3. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V., Stuttgart
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (-66%) 6,80€
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)
  3. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Unternehmen: 1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt
    Unternehmen
    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

    1&1 Versatel hat erneut eine weitere Stadt erschlossen. Doch das Netz der 1&1-Tochter bleibt unklar: Bilder der Infrastruktur sind nicht zu erhalten.

  2. Microsoft: Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
    Microsoft
    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

    Psychonauts, Sid Meier's Pirates, Star Wars: Knights of the Old Republic und zehn weitere Klassiker von der ersten Xbox lassen sich offiziell auf der Xbox One ausführen - sogar mit höheren Auflösungen als im Original.

  3. DMT Bonding: Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus
    DMT Bonding
    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

    Die Telekom holt weiter das Letzte aus dem alten Kupferkabel heraus. Wieder gibt es eine neue Technologie, DMT Bonding, auch Gigabit to the Basement genannt. Und der Hersteller Adtran hat starke Verbindungen nach Deutschland.


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23