Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wochenrückblick: Wenig Daten von…

Der eigentliche Skandal ist nicht Facebook

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der eigentliche Skandal ist nicht Facebook

    Autor: Hakuro 14.04.18 - 14:11

    Sondern die Zugeständnisse unserer Regierung an derartigen Geschäfsmodellen. Die finden nämlich solche Gebahren ökonomisch sinnvoll obwohl Big Data basierte Geschäftsmodelle nachweislich den Einzelhandel zerstören und den Mittelstand angreifen. Diese ganzen Vorladungen/Verhöhre sind doch nur die Brot und Spiele des 21 Jahrhunderts.

  2. Re: Der eigentliche Skandal ist nicht Facebook

    Autor: emdotjay 14.04.18 - 15:44

    Hakuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sondern die Zugeständnisse unserer Regierung an derartigen
    > Geschäfsmodellen. Die finden nämlich solche Gebahren ökonomisch sinnvoll
    > obwohl Big Data basierte Geschäftsmodelle nachweislich den Einzelhandel
    > zerstören und den Mittelstand angreifen. Diese ganzen Vorladungen/Verhöhre
    > sind doch nur die Brot und Spiele des 21 Jahrhunderts.

    +1

  3. Re: Der eigentliche Skandal ist nicht Facebook

    Autor: ElMario 14.04.18 - 18:02

    Hakuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sondern die Zugeständnisse unserer Regierung an derartigen
    > Geschäfsmodellen. Die finden nämlich solche Gebahren ökonomisch sinnvoll
    > obwohl Big Data basierte Geschäftsmodelle nachweislich den Einzelhandel
    > zerstören und den Mittelstand angreifen. Diese ganzen Vorladungen/Verhöhre
    > sind doch nur die Brot und Spiele des 21 Jahrhunderts.

    +303

  4. Re: Der eigentliche Skandal ist nicht Facebook

    Autor: Trockenobst 15.04.18 - 12:44

    Hakuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese ganzen Vorladungen/Verhöhre
    > sind doch nur die Brot und Spiele des 21 Jahrhunderts.

    Nunja, die Firmen wollten in Europa sich nicht auf einen Stromanschluss an den Handys einigen, dann hat die EU gesagt, fuckt it, alle bekommen den 5V MicroUSB.

    Wenn man will geht das ja. Es ist nur nie der wirkliche Wille da, in einem kapitalistischen, merkantilen System wirklich in den Markt einzugreifen. Und wenn man es macht, wie in DE mit dem Löschgesetz, ist eher hanebüchen, fragwürdig und quatschig.

    Letztendlich ist eine mulitnationale Firma mit Milliarden auf dem Konto niemanden mehr Rechenschaft schuldig. Die angebliche Kontrolle über den Aufsichtsrat und Aktionären ist bei großen Anteileignern und systemischen Investments wie Großbanken und Rentenfonds auch nur eine Show.

    Amazon hat 10 Jahre keinen Cent Dividende bezahlt, aber keiner hat seine Kohle rausgenommen. Keiner hat Druck gemacht. Die haben einfach das Long Game mitgemacht weil Bezos genauso keinerlei Anstalten macht sich irgendwem zu beugen, auch nicht Verdi in Deutschland.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  2. 13,49€
  3. 12,49€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

  1. Graswang: Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast
    Graswang
    Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast

    Zuerst hatten die Bürger sich über die schlechte Mobilfunkversorgung beschwert. Nun will die Telekom bauen, doch die Mehrheit in Graswang will das nicht.

  2. ProArt PA90: Asus' Zylinder fährt den Deckel aus
    ProArt PA90
    Asus' Zylinder fährt den Deckel aus

    Der ProArt PA90 ist eine tonnenförmige Workstation mit Hexacore-CPU und Quadro-Grafikkarte. Asus kühlt einen Teil der Komponenten per Wasser, den anderen per Luft - und oben hebt sich die Kappe an.

  3. Magenta Zuhause Surf: Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein
    Magenta Zuhause Surf
    Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein

    Ein spezieller Tarif für DSL ohne Telefonie soll abgeschafft werden. Bereits ab Februar soll es das Angebot für junge Leute von der Deutschen Telekom nicht mehr geben.


  1. 19:23

  2. 19:11

  3. 18:39

  4. 18:27

  5. 17:43

  6. 16:51

  7. 16:37

  8. 15:57