Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wochenrückblick: Wenig Daten von…

Es gibt von Dirk Müller eine ganz andere Sicht des Skandals

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt von Dirk Müller eine ganz andere Sicht des Skandals

    Autor: lahmbi5678 14.04.18 - 22:30

    Aber Vorsicht, da muss man erst mal um eine Ecke denken, das können die meisten Smombies nicht mehr.

    Es scheint einen Langfrist-Plan zu geben, sogar mit offiziellen Dokumenten:
    http://www3.weforum.org/docs/wef_the_known_traveller_digital_identity_concept.pdf

    Grob zusammengefasst soll der Bürger formal die vollständige Hoheit über seine Daten zurückbekommen, die Veräppelung liegt aber darin, daß man zukünftig seine Daten bei jedem Grenzübertritt "freiwillig" offenlegen muss, ansonsten würde man eben verschärft und sehr langwierig kontrolliert werden. Langfristig sollen wohl alle Transaktionen des täglichen Lebens über einen solchen Mechanismus abgewickelt werden, und damit das schön rundläuft, wird facebook gerne auf die Daten aufpassen, damit die nicht von bösen Menschen geklaut werden.

    Eigentlich ein Riesen-Skandal, aber solange niemand über solche Schweinereien berichtet, ist wohl alles bestens. Und es kommt ja von ganz oben, Davos, da ist es halt dann alternativlos.

  2. Re: Es gibt von Dirk Müller eine ganz andere Sicht des Skandals

    Autor: Baron Münchhausen. 15.04.18 - 09:54

    Dirk Müller... Und zu den Links die zu postest könntest du auch mal was sagen. Ich kann dir auch tolle links mit tollen PDFs geben ;P



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.18 09:55 durch Baron Münchhausen..

  3. Re: Es gibt von Dirk Müller eine ganz andere Sicht des Skandals

    Autor: lahmbi5678 15.04.18 - 10:19

    Sorry, den "Haupt"-Link habe ich unterschlagen, kann man aber auch leicht finden wenn man google oder die youtube-Suche bemüht:

    https://www.youtube.com/watch?v=CHXqiiCZSbM

    Das Thema bringt mich halt in Rage, weil es offensichtlich ein gefakter Skandal ist, um die Leute in einen weiteren Schwachsinn zu treiben.

    Das PDF allerdings kommt direkt vom WWF in Davos, seriöser geht es kaum.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.18 10:19 durch lahmbi5678.

  4. Re: Es gibt von Dirk Müller eine ganz andere Sicht des Skandals

    Autor: Trockenobst 15.04.18 - 12:52

    lahmbi5678 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zukünftig seine Daten bei jedem Grenzübertritt "freiwillig" offenlegen
    > muss, ansonsten würde man eben verschärft und sehr langwierig kontrolliert

    Die Frage ist, welche Daten das sind. Ich bin nicht bei Facebook, nur in meinen privaten Gruppen in anderen Clients. Mein Kollege ist auch nicht bei Facebook und wenn in den USA reisen gelegentlich gefragt wird, und er sagt er hat keins, dann schauen die nach und sind total verwundert das es "solche Menschen" gibt.

    Somit verstehe ich den Prozess dahinter, aber bei dem Szenario werden sie werder meine Krankenakte brauchen noch meine Banküberweisungen. Außerdem: wer in einem spezifischen Land keine Verwandten und kein Business hat, muss auch nicht Einreisen. Für sehr viele Leute stellt sich das Problem daher nicht.

  5. Re: Es gibt von Dirk Müller eine ganz andere Sicht des Skandals

    Autor: menecken 15.04.18 - 23:46

    Link ist offline. Könntest du es bitte nochmal hochladen?

  6. Re: Es gibt von Dirk Müller eine ganz andere Sicht des Skandals

    Autor: lahmbi5678 16.04.18 - 12:44

    Ich habe es mal auf einem OCH hochgeladen, mal schauen wie lange es dort online bleibt. Das Dokument selbst ist nicht besonders daramatisch, es beschreibt halt eine Zukunft, in der man überall seine Lebens-Daten (also umfassende Datensammlung) als so eine Art Zugangsberechtigung verwenden kann/soll/muss. Es soll mal in den USA ein sog. Lifelog-Projekt (der Begriff trifft es ziemlich gut) gegeben haben, das genau dasselbe wollte und aus irgendwelchen Gründen eingestellt wurde.

    https://k2s.cc/file/05f80b8e7774/wef_the_known_traveller_digital_identity_concept-1.pdf

    Edit: ich habe gerade nochmal den Original-Link zum weforum gestestet, gerade ging es wieder. Anscheinend wird das Dokument überarbeitet und zwischenzeitlich rausgenommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.18 12:49 durch lahmbi5678.

  7. Re: Es gibt von Dirk Müller eine ganz andere Sicht des Skandals

    Autor: lahmbi5678 16.04.18 - 15:56

    Nochmal, irgendwie ging da ein Buchstabe verloren:

    https://k2s.cc/file/05f80b8e7774a



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.18 15:57 durch lahmbi5678.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. 119,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

  1. Arrivo: Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht
    Arrivo
    Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht

    Das von ehemaligen Hyperloop-One-Mitarbeitern gegründete Startup Arrivo wird wohl keinen Hyperloop bauen: Informationen zufolge soll das Unternehmen nicht wie erhofft neue Finanzierungsgelder aufgetrieben haben und muss daher schließen.

  2. Horst Herold: Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot
    Horst Herold
    Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot

    Der ehemalige Präsident des Bundeskriminalamts, Horst Herold, ist tot. Herold war BKA-Chef zu Hochzeiten des RAF-Terrors und gilt als Miterfinder der Rasterfandung.

  3. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
    Warenwirtschaft
    Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

    Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.


  1. 23:36

  2. 22:57

  3. 12:49

  4. 09:11

  5. 00:24

  6. 18:00

  7. 17:16

  8. 16:10