1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Y-Titty und Daaruum…

Das ist doch nichts neues!

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist doch nichts neues!

    Autor: themarius 27.03.14 - 14:35

    Das YouTube Netzwerk Mediakraft Networks GmbH in dem die YouTuber Y-TITTY und Daaruum sind, betreibt eine Vermarktungsfirma mit dem Namen Produktkraft.
    Selbstverständlich verkaufen diese Produktplatzierungen. Das ist im Fernsehen aber nicht anders. Oder habt ihr noch nie bei Pro7 oben rechts das "unterstützt durch Produktplatzierungen" gelesen? Des weiteren ist die ganze Sache relativ transperent, denn auf der Mediakraft Website "Werbekunden" (http://mediakraftnetworks.de/advertise/) findet man direkte Infos zu Product Placement.

    "Y-Titty, ApeCrime oder Daaruum sind die Idole für eine ganze Generation. Bringen Sie ihre Produkte in dieses hochattraktive Werbeumfeld!"

    "Wir verfügen über exklusives Know-How im Online-Video-Marketing. Ob klassische Banner- und Pre-Roll-Ads oder innovative Product Placements"

    Unter anderem werden auch Product Placement Beispiele genannt:

    -ApeCrime: "Battle Royale" -Für Sony Playstation
    -Y-TITTY: "Crysis 3" -Für EA
    -AlexiBexi: "McDonalds: Mein Burger" -Für McDonalds

    Bei einem YouTube Upload wird man gefragt, ob das Video "bezahlte" Produktplatzierungen enthält, damit Google/ YouTube die geschaltete Werbung besser abstimmen kann.

    Und wenn ein YouTuber das angibt (und anders kann ich es mir bei Y-Titty bzw. Daaruum nicht vorstellen) dann handelt er meiner Meinung nach rechtens.
    Niemand kann erwarten das vor das Video ein fettes Rotes Warnschild kommt:
    ACHTUNG: DIESES VIDEO WURDE VON .... GESPONSERT.

    Was das CocaCola Video von Y-TITTY angeht (http://www.youtube.com/watch?v=Xj0NEr2hcoM) da muss ich einfach nur sagen, das diese Werbung schlecht platziert ist, und sich das ganze Video nur um CocaCola dreht.

    Wenn allerdings eine Flasche mal kurz in die Kamera gehalten wird, oder was dazu gesagt wird, denke ich mir das ist nicht schlimm.

    YouTuber wollen auch nur davon Leben, und ein bisschen ihrer Investierten Zeit zurückbekommen.

    Freue mich auf eine Diskussion.

  2. Re: Das ist doch nichts neues!

    Autor: PaulLeitner 27.03.14 - 18:34

    ich sehe hier langsam aber sicher die amerikanische kultur der "harassment-suits" über den großen teich schwappen.
    sprich: große firmen die das nötige kapital haben verklagen kleine innovative firmen in haarsträubenden verfahren, in der hoffnung so ihr überholtes geschäftsmodell zu schützen.
    tv sender sind richtigerweise dem aussterben geweiht, da die "unterhaltung" die hier geboten wird in zeiten von youtube und netflix weder zeitgemäß noch konkurrenzfähig ist. der lästige nebeneffekt der sich hier zeigt ist unerfreulich aber (hoffentlich) zeitlich begrenzt.
    andere sichtweisen stets willkommen, man lernt nie aus

  3. Re: Das ist doch nichts neues!

    Autor: wmayer 28.03.14 - 16:25

    Eben genau wie es im TV gemacht wird (unterstützt durch Produktplatzierungen) kann man es doch auch bei den Videos machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. Duravit AG, Hornberg
  3. m3connect GmbH, Aachen
  4. Stadt Erlangen, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.799€
  2. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  4. 3.999€ statt 4.699€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme