1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube: Google lässt…
  6. Thema

Dieses Stammtischniveau hier im Golem-Forum...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Dieses Stammtischniveau hier im Golem-Forum...

    Autor: bstea 16.09.12 - 09:13

    Türkei oder Syrien?
    In der Türkei gibt's sowas wie Wahlen, in Syrien Religionsfreiheit.
    Jetzt sag' mir mal welches Land besser ist.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  2. Re: Dieses Stammtischniveau hier im Golem-Forum...

    Autor: d-tail 16.09.12 - 13:30

    sttn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitestgehend gebe ich Dir recht, nur mit der Aufklärung hast Du unrecht.
    > Die Aufklärung wäre ohne christliches Fundament nie entstanden.

    Wenn man sowas liest, dann sollte man meinen, die Glühlampe, Elektritizität, Morse, ja sogar das Telefon seien aus religiösen Gründen entstanden.

    Eine historische Tatsache ist, dass die westliche Welt (z. B. Europa) erst dann an Aufschwung gewann, als die Religion bzw. das Christentum eine immer kleinere Rolle gespielt hat.

    In Anbetracht der Tatsache, Fälle wie Hexenverbrennungen, Inquisitionen, grundlose Inhaftierungen aufgrund des falschen Glaubens, dann Gutenberg und sein Buchdruck und andere historische Ereignisse im Zusammenhang mit Christen auszublenden, zeigt schon, wo die Sicht der Dinge so einzuordnen ist.

    d-tail

  3. Re: Dieses Stammtischniveau hier im Golem-Forum...

    Autor: redmord 16.09.12 - 13:58

    Ich weiß nicht, ob es unbedingt eine Frage von Zeit ist. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es zum größten Teil eine Frage von Bildung darstellt.

    Die 8 bis 10 Millionen Muslime, die in Deutschland leben, kommen mit der hier herrschenden Säkularität ganz gut klar. Ähnlich sieht es in England, Frankreich und in vielen anderen Ländern aus. Von den extremisten mal abgesehen.

    Im Islam gab und gibt es auch immer liberale Strömungen, die in einigen Ländern sogar recht viel Raum hatten resp. haben wie z.B. in der Türkei oder im Iran. Das Schlimme ist, dass wir im letzten Jahrhundert aufgrund strategischer Schachzüge fast immer die Radikalsten unterstützt haben. Sonst könnte es vielleicht schon wieder ganz anders aussehen in den arabischen Ländern.

    Aber vorallem hätten wir spätestenz seit den 70er anfangen müssen Bildung zu fördern.

  4. Re: Dieses Stammtischniveau hier im Golem-Forum...

    Autor: Himuralibima 16.09.12 - 16:42

    marqu1s_de_sade schrieb:

    > Da wird gepöbelt

    Oh! Hat hier irgendwo jemand einen Moslem als Hund, Schwein oder Ungläubigen bezeichnet?

    Das sind die gängigen Bezeichnungen für Nicht-Moslems jeder Art.

    > und alle Muslime über einen Kamm geschoren.

    Ist die spitzfindige Unterscheidung zwischen schiitischen Terroristen und sunnitischen Terroristen wirklich nützlich?

    > Der unterschied zum Islamisten ist nicht bekannt

    Offenbar halten Moslems, auch die etwas gemäßigteren, alle Islamisten für Moslems. Sie äußern nur äußerst selten Zweifel an der religiösen Kompetenz der Islamisten und müssen zur Distanzierung von Gewalttaten geprügelt werden.

    Der Anschein spricht eher dagegen, daß der Unterschied größer ist als der zwischen Mitläufern und KZ-Aufsehern.

    > und die Rechtschreibung ist unter aller Sau.

    glaushaus, steine.

    > soviel Fremdenfeindlichkeit

    Wie man in den Wald hineinruft ...

    Die Fremdenfreundlichkeit der Moslems ist sprichwörtlich, nicht wahr?

    Ich sehe hier nur Religionsfeindlichkeit, von der ich mich nicht ausnehme. Mit Fremdenfeindlichkeit hat das nichts zu tun. Die deutschen Moslems sind nicht besser als die syrischen.

    > Zwischen Ländern wie der Türkei und Syrien liegen Welten.

    Eigentlich nicht. Neben der gemeinsamen Grenze gibt es auch das gemeinsame Kurdenproblem, beim dem nicht ganz klar ist, ob nun die Türkei barbarischer ist als Syrien oder umgekehrt.

    Die beschworenen Welten finden sich eher zwischen türkischen Städten und dem Militär auf der einen Seite und dem großen, bildungsfernen, religiösen Rest auf der anderen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.12 16:44 durch Himuralibima.

  5. Re: Dieses Stammtischniveau hier im Golem-Forum...

    Autor: Wertzuasdf 16.09.12 - 18:18

    Diese Generalisierungen wieder . . .

    > Oh! Hat hier irgendwo jemand einen Moslem als Hund, Schwein oder
    > Ungläubigen bezeichnet?

    Auch unter gemässigten Moslems ? Quellen hierfür ?

    > Ist die spitzfindige Unterscheidung zwischen schiitischen Terroristen und
    > sunnitischen Terroristen wirklich nützlich?

    Nicht alle Moslems sind Terroristen. Sonst wäre die Welt ein wahres Schlachthaus


    > Offenbar halten Moslems, auch die etwas gemäßigteren, alle Islamisten für
    > Moslems.

    Islamisten sind auch Moslems, weil sie den Koran folgen. Genauso wie Massenmörder Christen sein können. Nicht jeder Christ ist allerdings ein Massenmörder, genauso wie nicht jeder Moslem ein Mörder ist.

    >Sie äußern nur äußerst selten Zweifel an der religiösen Kompetenz
    > der Islamisten und müssen zur Distanzierung von Gewalttaten geprügelt
    > werden.

    Quelle? Wenn ich mich recht erinnern kann hört man oft kritische Stimmen von deutschen Muslimischen Organisationen bezüglich Terroranschlägen. Hier ist allerdings eine gewisse Bildung notwendig, wie man sie eher in den entwickelten Islam-ländern vorfindet. Viele Islamländer sind allerdings niedrig entwickelt und haben dementsprechend nur einen niedrigen Bildungsstand. Diese ungebildeten Massen sind dann immer anfällig für solche fanatischen Ideen. Dies kann man auch in Deutschland beobachten bei unseren Nazis. Viele sind eben ungebildet, voller Hass wegen ihrer schlechten Lage und brauchen dafür ein Ventil, wodurch sie sich extremisieren und radikalisieren.

    Zwischen einem "gemässigten" deutschen und einem Nazi liegen genauso Welten wie zwischen einem "gemässigten" Moslem und einem Islamisten.


    > Der Anschein spricht eher dagegen, daß der Unterschied größer ist als der
    > zwischen Mitläufern und KZ-Aufsehern.

    Anschein, Vermutungen Glauben, Generalisierungen- Stammtischniveau eben. Oder gibt es hierfür unvoreingenommene Quellen?


    > Wie man in den Wald hineinruft ...
    >
    > Die Fremdenfreundlichkeit der Moslems ist sprichwörtlich, nicht wahr?

    Die Fremdenfeindlichkeit der Deutschen ist ebenfalls sprichwörtlich. Noch heute wird man im Ausland oder Internet als Nazi beleidigt. Dennoch sind wie bereits erwähnt nicht alle Deutsche Nazis, sondern nur eine Minderheit.
    Sollte man es da als Deutscher nicht besser wissen, als alle Moslems über einen Kamm zu scheren?


    > Ich sehe hier nur Religionsfeindlichkeit, von der ich mich nicht ausnehme.
    > Mit Fremdenfeindlichkeit hat das nichts zu tun. Die deutschen Moslems sind
    > nicht besser als die syrischen.

    Wieder haltlose Generalisierungen oder hast du eine Quelle hierfür?


    > Eigentlich nicht. Neben der gemeinsamen Grenze gibt es auch das gemeinsame
    > Kurdenproblem, beim dem nicht ganz klar ist, ob nun die Türkei barbarischer
    > ist als Syrien oder umgekehrt.

    Ein Teil der Bevölkerung oder die Herrscherschicht tut im Namen des Staates etwas falsches - also sind alle von dieser Bevölkerung barbarisch. Genauso könnte man etwas gegen Chinesen haben, Amerikaner oder so ziemlich andere Bevölkerungsgruppe.

    >Die beschworenen Welten finden sich eher zwischen türkischen Städten und dem >Militär auf der einen Seite und dem großen, bildungsfernen, religiösen Rest auf der >anderen.

    Wie du sagst gibt es auch die "anderen" Moslems. Somit ist es kein generelles Glaubensproblem sondern nur ein Problem von Armut und Bildung, was sich beheben lassen kann. Genau solche Reste existieren auch bei uns auf dem Land oder in der städtischen Unterschicht, seien sie christlischer oder fremdenfeindlicher Natur.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.12 18:26 durch Wertzuasdf.

  6. Re: Dieses Stammtischniveau hier im Golem-Forum...

    Autor: Cyrion 16.09.12 - 18:48

    hm...+1...

  7. Re: Dieses Stammtischniveau hier im Golem-Forum...

    Autor: AntiMac 16.09.12 - 19:36

    ++1

    Was du aber vergisst es gibt leider auch kluge und schlaue Extremisten, die andere ausnutzen. Dies war bei den Nazis so und ist auch bei den Muslimischen Extremisten so.
    Daher sind sie so gefährlich.

    Was wir nicht vergessen dürfen sind auch die Schandtaten die im Namen Christi vor nicht all zu langer Zeit verübt wurden und heute auch noch teilweise verübt werden.

    Ich hoffe dass der muslimische Glaube bei seinen Gläubigern auch in der selben Entwicklung ist, wie der christliche früher bei uns.

    Was mir aber sehr missfällt ist das eigentlich viele Muslime hier zu lande, die nicht nur die Möglichkeit der Bildung haben, sondern auch diese genossen haben, so extremistisch in ihrem Glauben sind.

    Sie bestehen zwar auf Achtung Ihrer Religion, aber beleidigen permanent meinen christlichen Glauben. Und das obwohl sie hier Gäste sind. Für einige Beleidigungen, die ich mittlerweile erdulden musste, wäre ich bei gleicher Tat in Egypten nicht mit dem Leben davon kommen.
    Ich unsere Toleranz nun Stärke oder Schwäche? Für die meisten Muslimen ist es Schwäche.

  8. Re: Dieses Stammtischniveau hier im Golem-Forum...

    Autor: kaymvoit 16.09.12 - 21:46

    Die Aufklärung hat uns viel Zeit gekostet - und das, obwohl Jesus im Gegensatz zu Mohammed nicht nur nicht selbst politischer Führer war, sondern sich sogar explizit für die andersgläubige politische Führung ausgesprochen hat (weil er ein jenseitsorientierter Apokalypsenprediger war, der mit dem Weltuntergang in der zeitlichen Größenordnung eines damaligen Menschenlebens gerechnet hat).

  9. Was soll das eigentlich?

    Autor: thadrone 16.09.12 - 23:32

    Jetzt mal meine Gedanken in Kurzform zu dem Thema (der Rest wurde ja bereits Philosophisch, Soziologisch, Verschwörungstechnisch, etc. breitgetreten):

    Da hat also jemand einen Film resp. Clip zu einem spezifischen Thena veröffendlicht. Anschliessend werden MENSCHEN, welche nichts mit dieser Produktion zu tun haben, umgebracht!

    Was soll die ganze Diskussion über Ursache-Wirkung-Hintergründe-Manipulationen...? Es ist einfach nur ein abschäuliches Verbrechen, entgegen jeder Zivilisiertheit, Demokratie und Diskussionskultur. Einfach nur abschäulich was da geboten wird. Mit solchen Menschen leben wir also auf diesem Planeten zusammen. Echt toll! Da kann sich jeder Gutmensch noch so sehr in die Tasten legen, es ist einfach nur wiederlich.

  10. Re: Was soll das eigentlich?

    Autor: magic23 17.09.12 - 07:47

    Hach ja..

    Was meinst du wie viele Menschen schon aufgrund unserer "Religion" getötet wurden? Und nein, ich spreche nicht von Christentum. Unsere Religion heißt "Kapitalismus".

    Zugegeben, das läuft meist etwas diffiziler ab. Zum Beispiel durch das Tanken von Lebensmitteln aufgrund dessen dann Menschen verhungern müssen. Oder aber offensichtlich in Kriegen um Öl. (Jaja, ich weiß, wir "befreien" nur die armen Menschen in den islamischen Staaten.. *gähn*)

    Will nur sagen: Da nimmt sich keine Seite etwas. Die ganze Welt ist verrückt.

  11. Re: Was soll das eigentlich?

    Autor: hänschenklein 17.09.12 - 08:36

    Schlage doch mal die Definition von Religion nach

  12. Re: Dieses Stammtischniveau hier im Golem-Forum...

    Autor: cry88 17.09.12 - 08:44

    AntiMac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie bestehen zwar auf Achtung Ihrer Religion, aber beleidigen permanent
    > meinen christlichen Glauben. Und das obwohl sie hier Gäste sind. Für einige
    > Beleidigungen, die ich mittlerweile erdulden musste, wäre ich bei gleicher
    > Tat in Egypten nicht mit dem Leben davon kommen.
    > Ich unsere Toleranz nun Stärke oder Schwäche? Für die meisten Muslimen ist
    > es Schwäche.

    ok ernsthaft, was kennst du bitte für leute?? noch nie is irgendwer zu mir gekommen und hat gesagt "haha, dein glauben is scheiße". wtf, wieso sollte das überhaupt irgendein geistig normaler mensch machen? o.O

  13. Re: Dieses Stammtischniveau hier im Golem-Forum...

    Autor: AntiMac 17.09.12 - 09:13

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AntiMac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sie bestehen zwar auf Achtung Ihrer Religion, aber beleidigen permanent
    > > meinen christlichen Glauben. Und das obwohl sie hier Gäste sind. Für
    > einige
    > > Beleidigungen, die ich mittlerweile erdulden musste, wäre ich bei
    > gleicher
    > > Tat in Egypten nicht mit dem Leben davon kommen.
    > > Ich unsere Toleranz nun Stärke oder Schwäche? Für die meisten Muslimen
    > ist
    > > es Schwäche.
    >
    > ok ernsthaft, was kennst du bitte für leute?? noch nie is irgendwer zu mir
    > gekommen und hat gesagt "haha, dein glauben is scheiße". wtf, wieso sollte
    > das überhaupt irgendein geistig normaler mensch machen? o.O


    Einkauf in Düsseldorf Netto Markt, Langenbergerstraße 1. Heiser Sommertag, meine Frau in T-Shirt und Rock, beugt sich über das Kühlregal um was heraus zu suchen für den Abend zum Grillen. Plötzlich packt Sie ein Mann, gekleidet wie die Menschen in Marroko und begleitetet von 5 weiteren, und sagt: "Du ungläubige Hure, Allah wird dich bestrafen. Du bist weniger Wert als ein Hund" und schiebt sie weg.
    Klar kam es zu Zoff. Und ich kann auf zahlreiche solche Vorfälle zurückgreifen.

  14. Re: Dieses Stammtischniveau hier im Golem-Forum...

    Autor: Himuralibima 17.09.12 - 10:43

    Wertzuasdf schrieb:

    > Nicht alle Moslems sind Terroristen. Sonst wäre
    > die Welt ein wahres Schlachthaus
    >
    > Islamisten sind auch Moslems, weil sie den
    > Koran folgen. Genauso wie Massenmörder Christen
    > sein können. Nicht jeder Christ ist allerdings
    > ein Massenmörder, genauso wie nicht jeder
    > Moslem ein Mörder ist.

    So weit so gut. Allerdings sind Terroristen heute fast ausschließlich Moslems; Andersgläubige sind signifikant unterrepräsentiert.

    Das legt eine Kausalität nahe, wobei offenbleibt, ob sich Terroristen besonders zum Islam hingezogen fühlen, oder ob umgekehrt der Islam zum Terrorismus verleitet, oder ob beides aus einer gemeinsamen dritte Ursache erwächst.

    >> Neben der gemeinsamen Grenze gibt es auch das
    >> gemeinsame Kurdenproblem, beim dem nicht ganz
    >> klar ist, ob nun die Türkei barbarischer ist
    >> als Syrien oder umgekehrt.
    >
    > Ein Teil der Bevölkerung oder die
    > Herrscherschicht tut im Namen des Staates
    > etwas falsches - also sind alle von dieser
    > Bevölkerung barbarisch. Genauso könnte man
    > etwas gegen Chinesen haben, Amerikaner oder so
    > ziemlich andere Bevölkerungsgruppe.

    Bitte genauer lesen: Ich habe nicht von Türken oder Syrern gesprochen, sondern von der Türkei und Syrien. Wir sind also wohl gar nicht so sehr verschiedener Meinung.

  15. Re: Was soll das eigentlich?

    Autor: IT.Gnom 18.09.12 - 11:54

    hänschenklein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlage doch mal die Definition von Religion nach


    muss er nicht.

    Die Bibel selbst nennt Mammon (den Kapitalismus) einen Götzen.
    In zwei Stellen wird der "Mammon" Gott gegenübergestellt als einer von ausschließlich zwei Wahlkandidaten.
    (also doch Religion, in diesem Fall als ungöttlicher Antagonist)
    Und in zwei Stellen wir er als zwar ungerechte aber nützliche und doch noch in der Welt notwendige Errungenschaft beschrieben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technical Support Engineer (m/w/d)
    Method Park by UL, Erlangen
  2. IT-Produktplanerin/IT-Produk- tplaner (w/m/d) mit dem Schwerpunkt Standardanwendungen
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Potsdam
  3. ERP Specialist / Anwendungsbetreuer (m/w/x)
    NewCoffee GmbH & Co. oHG, Ketsch
  4. Fachinformatiker / Fachinformatikerin / Informatik-Kaufmann / -frau als IT-Administrator/IT-Adminstr- atorin ... (m/w/d)
    Karlsruher Messe- und Kongress GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
    Nach Datenleck
    Hausdurchsuchung statt Dankeschön

    Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
    Von Moritz Tremmel

    1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
    2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
    3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt

    New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
    New World im Test
    Amazon liefert ordentlich Abenteuer

    Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
    Von Peter Steinlechner

    1. New World Exploit macht Spieler unbesiegbar und unbeweglich
    2. New World Kommunikations-Bug wird für einige Spieler zu Katastrophe
    3. Amazon Games New World meldet inaktive Spieler ab