1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube: Google lässt…

Ein Gedanke

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Gedanke

    Autor: elend0r 17.09.12 - 13:29

    Nichts ist wie es scheint. Das hallt derzeit durch meinen Kopf. Ich frage mich: was, wenn das Video gezielt eingesetzt wurde? Und zwar nicht so, wie man es uns verkauft.

    Angenommen die Proteste und Morde sind aus einem ganz anderen Grund resultiert. Die Leute sind aufgebracht, weil etwas geschehen ist, wovon wir unter Umständen (noch) nicht erfahren haben. Gleichzeitig entdecken gewisse Leute, vllt auch die Medien, das Video und berichten darüber, dass das Video der Grund für die Unruhen ist - obwohl das gar nicht der Fall war.

    Welchen Sinn hätte das? Es würde genau das eintreffen, was jetzt passiert: die Muslime werden als Hinterwäldler wahrgenommen, weil sie sich über ein Video aufregen und dafür sogar töten. Sie werden als unkritisch und radikal wahrgenommen.

    Gleichzeitig schlägt das Video noch größere Wellen, weil die Betroffenen genau wissen, dass das Video nur vorgeschoben wird um von der eigentlichen Problematik abzulenken - was natürlich die Wut unter Umständen noch mehr zum kochen bringt. Und alle anderen, die sich dazu verleiten lassen, diese Video-Provokation ernst zu nehmen, machen auch noch mit.

    Für die Radikalen ist es vllt sowieso eine schöne Sache, weil man von der eigentlichen Problematik ablenken kann (die eigentlich das gegenseitige Verständnis benötigen würde) und propagieren entsprechend selbst. Kann jeder Muslim Englisch? Wer übersetzt die Texte?

    Von manchen US-Leuten liest man derzeit, dass sie Obamas Rückzug aus dem Nahen Osten doch nicht mehr so befürworten. Obwohl sie damals dafür waren, scheinen sie jetzt wieder dafür zu sein, mehr Präsenz zu zeigen und stärker zu intervenieren, weil die Muslime sich ja nicht im Griff hätten. Romney wäre dafür die bessere Lösung.
    Wer so denkt ist sicherlich verloren (oder auch nicht, das mag man sehen wie man will) - aber wenn aufgrund solch einer Geschichte sich einige US-Wähler umstimmen lassen, drängt sich mir auch der Gedanke auf, ob nicht genau das auch ein Ziel dieser Kampagne war.

    Fassen wir zsm: man hat das Video benutzt, um den wahren Grund der Unruhen zu verschleiern, damit zusätzlich provoziert wird, wodurch noch mehr Unruhen entstehen und dadurch wiederum auch Wähler verunsichert werden sollen in Bezug auf ihre Entscheidung zwischen Obama und Romney.


    Klingt ein bisschen nach Verschwörung und es gibt auch keine Quellen, da es ein eigens konstruierter Gedankengang ist. Nicht, dass ich daran glaube - aber wäre es nicht eine optionale Version dessen, was die Medien derzeit berichten?
    Wer hat denn mit den Protestanten und Radikalen gesprochen um zu erfahren, warum sie so wütend sind? Und wie viele der Interviewten haben das erzählt, was sie wirklich dachten bzw das was von ihnen erwartet wurde? Man kann auch bei Interviews selektieren um ein bestimmtes Bild zu erschaffen.

  2. Re: Ein Gedanke

    Autor: Anonymer Nutzer 17.09.12 - 13:55

    Ich kann nicht fassen, dass ich diesen Quatsch tatsächlich gelesen haben!

  3. Re: Ein Gedanke

    Autor: AuchDabei 17.09.12 - 14:05

    Ein Gedanke der sich sogar relativ schnell aufdrängt (Hab das irgendwo anderes hier heute schon gepostet)

    Ob das Video nun von einer anderen Sache ablenken soll, oder ob es tatsächlich - natürlich von entsprechenden Stellen entsprechend aufgebauscht - der Auslöser (wenn auch nicht der Grund) für die Eskalation der Gewalt ist, lässt sich wohl nicht eindeutig beantworten.

    Dennoch muss man sich einige Fragen stellen!

    Ich behaupte, dass die meisten der "aggressiven Masse" noch nie im Leben einen PC o.ä. gesehen haben, woher kommt also die Info und der Aufruf zur Gewalt?

    Und vor allem: Wem nützt die ganze Sache?

  4. Re: Ein Gedanke

    Autor: AuchDabei 17.09.12 - 14:09

    Warum Quatsch?

    Ohne zu sehr in konspirative Theorien abzutauchen...

    FAKT ist doch dass in den besagten Länden zum größten Teil nur Gebildete/Eliten Zugang zu neuen Medien haben...und Interviews mit denen (zumindest mit Gemästigten - was i.d.R. mit höheren Bildungsgrad gleichwohl wahrscheinlich ist) zeigen keine Gewaltbereitschaft. Die Lächeln darüber genau wie wir über "Das LEben des Brain"


    ...Irgendjemand (Person o. Organisation) hat also den Brandbeschleuniger gespielt


    Oder der oder die hatten wohl Ihre Gründe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C/C++ Framework (m/w/d)
    MVTec Software GmbH, München
  2. (Junior) Application Engineer Geo-Cloud (m/w/d)
    HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning, Bonn
  3. Bereichsleitung Informationstechnologie/IT (m/w/d)
    über Regitz Consulting Personal- und Unternehmensberatung, Köln, Bonn
  4. IT Support Mitarbeiter/in Helpdesk
    PLUTA Rechtsanwalts GmbH, Ulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de