1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube: Google lässt…

Schauspieler getaeuscht, Drehbuch und -geschehen ohne Kontext zu Mohammed

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schauspieler getaeuscht, Drehbuch und -geschehen ohne Kontext zu Mohammed

    Autor: Anarchrist 15.09.12 - 15:08

    Habe einen interessanten Artikel zu dem Film gefunden:
    Master George aus Aegypten mutierte in Postproduktion zum Propheten Mohammed.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2012/09/schauspieler-sagen-sie-wurden-getauscht.html

    Zitat daraus:
    Folgende Verlautbarung haben sie [die Schauspieler] veröffentlicht:

    "Alle Schauspieler und Techniker sind extrem aufgebracht und fühlen sich vom Produzenten ausgenutzt. Wir stehen zu 100% nicht hinter diesem Film und wurden über die Absicht und den Sinn auf das gröbste getäuscht. Wir sind schockiert durch die dramatische Umschreibung des Drehbuches und die Lügen die allen involvierten erzählt wurde. Wir sind tief betroffen durch die Tragödien die stattgefunden haben."

    Es sieht so aus wie wenn die religiösen Bezüge in der Nachproduktion darübergelegt wurden. Die Schauspieler sagen, sie hätten keine Ahnung gehabt, in dem Film ginge es um das Leben von Mohammed. Das Drehbuch welches ihnen gegeben wurde hatte den Titel "Desert Warrior" und es sollte die Geschichte über das Leben von einem antiken Ägypter erzählen der Master George hiess. Daraus wurde dann später durch Neusynchronisation "Mohammed". Man sieht auch wenn man die Mundbewegung mit der Sprache vergleicht, hier wurde den Schauspielern im Nachhinein ein anderer Text draufgesprochen.

    Zitat ENDE;

    Ist also ein Propaganda-Streifen, der seine Wirkung nicht verfehlt hat.
    Nun haben NATO und US einen Grund ihr Imperium weiter auszubauen.

    I don't know what's the matter with people: they don't learn by understanding, they learn by some other way — by rote or something. Their knowledge is so fragile!
    - Richard Feynman -



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.12 15:09 durch Anarchrist.

  2. Re: Schauspieler getaeuscht, Drehbuch und -geschehen ohne Kontext zu Mohammed

    Autor: PaytimeAT 15.09.12 - 15:10

    +1

  3. Re: Schauspieler getaeuscht, Drehbuch und -geschehen ohne Kontext zu Mohammed

    Autor: photona 15.09.12 - 21:59

    Und wo ist DA jetzt der Skandal?

    Der einzige Skandal an dieser Sache ist, daß es auf dieser Welt eine Menge abergläubischer Idioten gibt, die, weil sie an den Weihnachtsmann, äh, Mohammed glauben und auf diese eigene selbstverschuldete Unmündigkeit auch noch stolz sind, meinen, andere Menschen mit ihrem Aberglauben behelligen zu dürfen oder gar zu meucheln!

    DAS ist das eigentlich Verwerfliche und DAS sollte im Fokus der Aufmerksamkeit bleiben, und nicht das Gesülze von ein paar untalentierten Mimen, die sich für ein schlechtes Filmchen verdingt haben.

  4. Re: Schauspieler getaeuscht, Drehbuch und -geschehen ohne Kontext zu Mohammed

    Autor: sttn 15.09.12 - 22:12

    Du glaubst alles was Du liest, oder?

    Eine Frage an Dich: Du machst einen Film weil es Dein Job ist Filme zu machen. Dieser Film sorgt dafür das alle Islamisten dieser Welt Dich nicht mehr mögen. Was machst Du dann?
    Anders herum: Was machst Du wenn Der Film ein riesiger Erfolg wird und alle lieben dich?

    Vermutlich wirst Du in Fall 1 anders handeln als in Fall 2, oder?

    Ob die wirklich nichts gewusst haben ... ist eigentlich egal. Welcher Schauspieler weiß wirklich was er macht? Das sind normale Menschen die einfach Ihren Job machen und das war es auch schon. Ob das dann wirklich korrekt ist, können die doch nicht einmal ansatzweise abschätzen. Klar weiß man nachher alles besser, aber das ist immer so.

  5. Re: Schauspieler getaeuscht, Drehbuch und -geschehen ohne Kontext zu Mohammed

    Autor: striker2009 15.09.12 - 22:28

    ich weiß nicht, ob es jemandem auffällt...

    aber eine ähnliche geschichte hatten wir in deutschland 1939.
    durch manipulierte medien wurde propaganda und ein gefaketer angriff auf den radiosender gleiwitz genutzt, um einen krieg anzufangen.

    heute in der modernen welt ist es ein video, dass den moslems gerade recht kommt, ihren unmut gegenüber der westlichen welt ausdruck zu verleihen und protestieren zu gehen. klar zaubert die usa jetzt einen schuldigen aus dem hut. das haben sie mit lee harvey oswald auch getan.

    für mich ist das ein intelligenter schachzug der radikalen muslimischen welt. so hatte es adolf auch hinbekommen, dass ihm das dumme volk absolut hörig war.

    denkt mal drüber nach!

    der dritte weltkrieg wird der glaubenskrieg zwischen moslems und den anderen.
    sie haben das nötige temperament, ignoranz und intolleranz. ansonsten hätten sie nicht angefangen einfach drauflos zu demonstrieren, sondern hätten das ganze erstmal hinterfragt.

  6. Re: Schauspieler getaeuscht, Drehbuch und -geschehen ohne Kontext zu Mohammed

    Autor: PeterMax 15.09.12 - 23:01

    photona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wo ist DA jetzt der Skandal?
    >
    > Der einzige Skandal an dieser Sache ist, daß es auf dieser Welt eine Menge
    > abergläubischer Idioten gibt, die, weil sie an den Weihnachtsmann, äh,
    > Mohammed glauben und auf diese eigene selbstverschuldete Unmündigkeit auch
    > noch stolz sind, meinen, andere Menschen mit ihrem Aberglauben behelligen
    > zu dürfen oder gar zu meucheln!
    >
    > DAS ist das eigentlich Verwerfliche und DAS sollte im Fokus der
    > Aufmerksamkeit bleiben, und nicht das Gesülze von ein paar untalentierten
    > Mimen, die sich für ein schlechtes Filmchen verdingt haben.

    +1

  7. Re: Schauspieler getaeuscht, Drehbuch und -geschehen ohne Kontext zu Mohammed

    Autor: Anarchrist 15.09.12 - 23:23

    Geht nicht darum, ob Skandal oder nicht. (Natuerlich ist es ein Skandal) Geht darum, dass total unnoetig Menschen sterben und leiden.

    Ich wollte kurz beleuchten, dass der Film nicht das ist, was er zu sein scheint.

    Und... lieber striker2009, der Film incl. Aufruhr nuetzt dem Islam nicht und es nuetzt den radikalen Islamisten(angeblichen) auch nicht. (Wenn dann dort die NATO/US-Army wie im Irak und Afghanistan die Laender besetzt) Ganz im Ernst, die radikalen Islamisten haben doch im Mittelmeer-Raum genau so wenig eine Chance gegen unserer Bomberstaffeln, wie die Afghanen oder Iraker damals.

    Die Ruestungs und Oelindustrie sind die eigentlichen Vorteilsnehmer, und die sind in westlicher Hand! Daher ist auch dort nach den Verursachern zu suchen.

    Die USA, namentlich Praes. Obama, haben Netanjahu eine Abfuhr erteilt bez. des Kriegseinsatzes gegen den Iran. Und das kurz vor den Praesidentschaftswahlen!
    Romney, der Konservative Kandidat hat verkuendet, dass er einem Kriegseinsatz zugestimmt haette.

    Und der Produzent, der jetzt als verschollen gilt, koennte jener Bessely sein, aus der militanten christlichen antimuslemischen Szene.

    Zitat: (http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2012/09/schauspieler-sagen-sie-wurden-getauscht.html)
    Es gibt jetzt viele Gerüchte über den Produzenten der sich versteckt hält. Sam Bacile soll nicht sein richtiger Name sein, er soll auch kein Israeli sein, sondern ein koptischer Christ, der in der militanten christlichen antimuslimischen Szene in Kalifornien verkehrt, die aus Ägyptern oder Syrern besteht. Tatsächlich soll er Nakoula Basseley Nakoula heissen und Bassely und Bacile klingt fast gleich, daher der falsche Name. Zitat ENDE;

    Den Denkanstoss habe ich gegeben. Wer sich weiter Informieren will kann das doch nun ganz einfach machen. 1. Recherchieren und dann mal die Ruebe anstrengen.

    Wer verdient daran, dass da unten Stress ist? Darum gehts!

    I don't know what's the matter with people: they don't learn by understanding, they learn by some other way — by rote or something. Their knowledge is so fragile!
    - Richard Feynman -



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.12 23:24 durch Anarchrist.

  8. Re: Schauspieler getaeuscht, Drehbuch und -geschehen ohne Kontext zu Mohammed

    Autor: Analysator 16.09.12 - 00:05

    Also sind "die Muslime" jetzt "die neuen Juden"?
    ...
    :/

    Davon ab:
    Ich denke mal von den Protestierenden haben die wenigsten das video je gesehen. Trotzdem ziehen sie mal eben im Mob los. Warum? Das ist eine der interessanten Fragen!

    Ferner: Der Angriff auf die dt. Botschaft war ja angeblich Folge von "Aktionen deutscher Rechter" - also ob irgendeiner im "wütenden Mob" die je gesehen hätte. Al-Quaida, Salafisten und co. steuern das doch massiv.
    Dass daraus nun "ein dritter Weltkrieg" entsteht, ist eher unwahrscheinlich...

  9. Re: Schauspieler getaeuscht, Drehbuch und -geschehen ohne Kontext zu Mohammed

    Autor: grorg 16.09.12 - 00:41

    Analysator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also sind "die Muslime" jetzt "die neuen Juden"?
    Die Juden wurden wegen ihrer Abstammung verfolgt - dafür können sie nichts.
    Nicht wegen ihrer Religion an sich.

    Moslem = Anhänger des Islam, das definiert keine Herkunft und ist freiwillig und über Dinge, die man selbst gewählt hat, dürfen andere herziehen soviel sie wollen.

    Ob ich dich jetzt auslache weil du in den Sportverein gehst oder weil du in die Moschee rennst macht keinen Unterschied, ich steh davor mit nem Plakat und provozier dich bis du rot wirst.
    Warum? Weil ich es darf und kann.

  10. Re: Schauspieler getaeuscht, Drehbuch und -geschehen ohne Kontext zu Mohammed

    Autor: SysTheron 16.09.12 - 01:00

    Analysator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also sind "die Muslime" jetzt "die neuen Juden"?
    > ...
    > :/

    Ich nehme mal an dass du dich auf diesen Text beziehst:

    striker2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich weiß nicht, ob es jemandem auffällt...
    >
    > aber eine ähnliche geschichte hatten wir in deutschland 1939.
    > durch manipulierte medien wurde propaganda und ein gefaketer angriff auf
    > den radiosender gleiwitz genutzt, um einen krieg anzufangen.
    >
    > heute in der modernen welt ist es ein video, dass den moslems gerade recht
    > kommt, ihren unmut gegenüber der westlichen welt ausdruck zu verleihen und
    > protestieren zu gehen. klar zaubert die usa jetzt einen schuldigen aus dem
    > hut. das haben sie mit lee harvey oswald auch getan.
    >
    > für mich ist das ein intelligenter schachzug der radikalen muslimischen
    > welt. so hatte es adolf auch hinbekommen, dass ihm das dumme volk absolut
    > hörig war.
    >
    > denkt mal drüber nach!
    >
    > der dritte weltkrieg wird der glaubenskrieg zwischen moslems und den
    > anderen.
    > sie haben das nötige temperament, ignoranz und intolleranz. ansonsten
    > hätten sie nicht angefangen einfach drauflos zu demonstrieren, sondern
    > hätten das ganze erstmal hinterfragt.

    Wenn dem so ist, währen die Moslems die neuen National Sozialisten.

  11. Re: Schauspieler getaeuscht, Drehbuch und -geschehen ohne Kontext zu Mohammed

    Autor: withered 16.09.12 - 02:29

    Diese Aussage ist als Deutscher noch bizarrer, als sie eh schon ist.

  12. Re: Schauspieler getaeuscht, Drehbuch und -geschehen ohne Kontext zu Mohammed

    Autor: Anarchrist 16.09.12 - 04:46

    Analysator Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon ab:
    > Ich denke mal von den Protestierenden haben die wenigsten das video je
    > gesehen. Trotzdem ziehen sie mal eben im Mob los. Warum? Das ist eine der
    > interessanten Fragen!
    Ziemlich einfach, da hat jemand den Mob angestachelt. Genauso wie es auch in Suedamerika, Afrika und sonstwo passiert ist.
    Ist eine CIA-Taktik und kein Geheimnis mehr. So wurden schon dutzende, der USA nicht freundlich gesinnte Regierungen plattgemacht, um dann Marionetten-Diktatoren zu installieren. Nur als Beispiel: Chile, Panama, El Salvador

    > Ferner: Der Angriff auf die dt. Botschaft war ja angeblich Folge von
    > "Aktionen deutscher Rechter" - also ob irgendeiner im "wütenden Mob" die je
    > gesehen hätte. Al-Quaida, Salafisten und co. steuern das doch massiv.
    > Dass daraus nun "ein dritter Weltkrieg" entsteht, ist eher
    > unwahrscheinlich...
    Wir sind leider schon lange mitten drin im 3. Weltkrieg. Kriege werden nicht mehr so offen gefuehrt, wie vor 100 Jahren. Gab da mal ne konkrete Zahl, kann jeder selber nachrechnen, dass die USA z.B. nicht alzu viele Jahre ohne Krieg verlebt hat in den letzten 60/70 Jahren. Und da sind die verdeckten Kriege (Wirtschaftsboykott, Killerkommandos, Anzetteln von Aufstaenden) noch gar nicht mit dabei.

    Ich befuerchte, dass Romney Praesident wird, dann mit Israel zusammen gegen den Iran und Syrien loszieht, u.U. ne Atombombe schmeisst und dann sind Russland und China mit dabei, Iran ist deren Buendnispartner und Syrien auch.
    Ist auch kein Zufall, dass die USA es strikt abgelehnt haben mit Russland zusammen den Raketenabwehrschirm zu installieren. Dass sich Russland bedroht fuehlt ist verstaendlich. Der Abwehrschirm hat eigentlich nur einen Sinn, die Reaktion auf den Erstschlag abzudaempfen bzw. zu eliminieren. Denn fuer einen Erstschlag der Russen z.B. reicht die Kapazitaet nicht aus, um einen nicht-zerstoerten Rest Nuklearraketen abzufangen aber u.U. schon. Man man man, die solln den Mist endlich verschrotten und mal darueber nachdenken was diese ganze Kriegstreiberei unserem Planeten inkl. der Menschen antut. (Atombomben, Depleted Uranium usw.)

    Nirgends mehr kann man das Wasser ausm Fluss oder See trinken, nichtmal abgekocht. Alles voll mit Gift und Muell. So eklig. Vllt besser wenn der Mensch endlich von diesem Planeten getilgt wird. Eigentlich haben wir keine Lebensberechtigung mehr und gaebe es irgendeinen Gott, haette er uns schon laengst auf den Planeten verbannt wo der Pfeffer waechst, ganz egal welch Allerbarmer er waere.

    I don't know what's the matter with people: they don't learn by understanding, they learn by some other way — by rote or something. Their knowledge is so fragile!
    - Richard Feynman -

  13. Re: Schauspieler getaeuscht, Drehbuch und -geschehen ohne Kontext zu Mohammed

    Autor: Cyrion 16.09.12 - 05:01

    Unsinn, wenn du mich jetzt auslachst weil ich "schwarz" bin,
    darfst du das auch?
    Die Glaubensfreiheit ist geschützt. Niemand darf anhand seiner Herkunft, Glauben etc diskriminiert werden.
    Nix darfst du.

    Ausserdem ist ein Sportverein nicht dasselbe wie ein persönliches Weltbild.
    Wärst du in Saudi-arabien geboren anstatt hier.. es würde mich nicht wundern wenn du genauso den Hasspredigern hinterherrennst.

    Warum? Du bist anscheinend nicht gewollt selbst eine so einfache Differenzierung zwischen Sportverein, und Glauben/Weltbild herzustellen. Wie solltest du es dann in Saudi-arabien schaffen.

  14. Re: Schauspieler getaeuscht, Drehbuch und -geschehen ohne Kontext zu Mohammed

    Autor: ObiWan 16.09.12 - 20:36

    Anarchrist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zitat: (alles-schallundrauch.blogspot.de
    > Es gibt jetzt viele Gerüchte über den Produzenten der sich versteckt hält.
    > Sam Bacile soll nicht sein richtiger Name sein, er soll auch kein Israeli
    > sein, sondern ein koptischer Christ, der in der militanten christlichen
    > antimuslimischen Szene in Kalifornien verkehrt, die aus Ägyptern oder
    > Syrern besteht. Tatsächlich soll er Nakoula Basseley Nakoula heissen und
    > Bassely und Bacile klingt fast gleich, daher der falsche Name. Zitat ENDE;
    >
    > Den Denkanstoss habe ich gegeben. Wer sich weiter Informieren will kann das
    > doch nun ganz einfach machen. 1. Recherchieren und dann mal die Ruebe
    > anstrengen.
    >
    > Wer verdient daran, dass da unten Stress ist? Darum gehts!

    Natürlich war er kein Israeli. Ein Jude, der einen schlechten Film macht, gibt es nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PHP Developer / Full-Stack Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken
  2. Mobile Developer Android (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
  3. Softwareentwickler für Medizinprodukte (m/w/d)
    Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg
  4. Fulfillment Experte / Projektleiter Operations Prozesse/E-Commerce Warehouse (mobiles Arbeiten) ... (m/w/d)
    DPD Deutschland GmbH, Raum Frankfurt am Main, München, Dortmund (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ + 8,99€ Versand (zusätzliche 10% Rabatt auf den Warenwert bei Neuanmeldung...
  2. 285,70€ - nur noch in einzelnen Märkten erhältlich. (Vergleichspreis 339,98€ sofort lieferbar...
  3. 499€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis 557,15€)
  4. 253,64€ (Vergleichspreis ca. 333€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
  2. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
  3. Google Pixel 6 soll 5 Jahre lang Updates erhalten

Kaufberatung: Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?
Kaufberatung
Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?

Apple macht es Kunden nicht leicht, das richtige Macbook zu finden. Wir geben Entscheidungshilfe.
Von Andreas Donath

  1. Apple Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
  2. Apple Macbook Pro mit M1X soll 16 GByte Speicher erhalten
  3. Apple Warnung vor Display-Rissen bei Macbook Air und Pro

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch