1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube-Streit: Gema legt…

Verluste ohne Ende -> für die Kultur und die Musiker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verluste ohne Ende -> für die Kultur und die Musiker

    Autor: lisgoem8 21.05.12 - 19:08

    Die lieben Musiker, besonder die unbekannten leiden meiner Meinung sehr unter der ganzen Sache.

    Ich habe bspw. eine wirklich gute norwegische Band einst über YT gefunden. Weil mir die Musik gefiehl, kaufte ich drei Alben von Ihnen. Doch weder im Radio noch in anderen Medien hört man je von dieser sehr außergewöhnlichen Gruppe.
    In den letzten Monaten ist diese Playliste auf YT immer mehr gesperrt wurden. Oft durch GEMA, das Plattenlabel aber auch von einem namentlich genannten Polen der irgednwas mit Björk zu tun hat, wie mir scheint.

    Die folge ist, ich verliere den einfachen komfortablen Kontakt zu Neuerscheinungen der Gruppe. und die 30 Sekunden anspieler reichen einfach nicht aus, einzelne Titel zu beweren. Zumal will man ja auch mal das Musikvideo dazu sehen.

    Ich erwähne nochmal, ich habe die Musik die mir gefiehl gekauft. Sie band unterstützt. Auch wenn es die Musik Gratis bei YT zum reinlauschen gab. Ich wollte sie auch unterwegs im USB-Radio bzw. Smartphone immer wieder hören.

    Doch irgendwelche düsteren Medienvertreter blocken nun mir den Nachschub. Auch möglicherweise zu anderen noch unbekannten Künstlern.

    Dann erinnere ich mal an etwas bekanntere wie Hurts oder auch den Grafen die auch dank/über YT den Erfolgskurs einschlagen konnten. Deshalb kann ich einfach das viele gesperre und gezerre um Geld nicht verstehen. GEMA und Co. müsste YT sogar Geld geben: "Bitte veröffentlich das mal." und schon gibt einen neuen erfolgreichen unbekannten.

    PS: Es gibt auch MyVideo. Wo man doch mehr Musikvideos wieder findet, die nicht gesperrt werden. ABER! My Video ist gelenkt durch Medienkonzerne die auch für das katastrophale Free-TV verantwortlich ist. Und durch diese Haltung werden es kleine Gruppen kaum schaffen dort erfolgreich zu werden.

  2. Re: Verluste ohne Ende -> für die Kultur und die Musiker

    Autor: Stevie 03.06.12 - 05:27

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann erinnere ich mal an etwas bekanntere wie Hurts oder auch den Grafen
    > die auch dank/über YT den Erfolgskurs einschlagen konnten. Deshalb kann ich
    > einfach das viele gesperre und gezerre um Geld nicht verstehen. GEMA und
    > Co. müsste YT sogar Geld geben: "Bitte veröffentlich das mal." und schon
    > gibt einen neuen erfolgreichen unbekannten.


    Das ist eine Fehleinschätzung. Youtube verdient durch Videos Geld.

    > PS: Es gibt auch MyVideo. Wo man doch mehr Musikvideos wieder findet, die
    > nicht gesperrt werden. ABER! My Video ist gelenkt durch Medienkonzerne die
    > auch für das katastrophale Free-TV verantwortlich ist. Und durch diese
    > Haltung werden es kleine Gruppen kaum schaffen dort erfolgreich zu werden.

    Und Youtube wird nicht von einem profitorientierten Unternehmen geführt?
    Ich frage mich manchmal wirklich was die Menschen über Google wirklich wissen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MEIERHOFER AG, München
  2. EBP Deutschland GmbH, Berlin
  3. procilon Group GmbH, Berlin
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT