Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zehn Milliarden US-Dollar: Apple…

Ich glaube das nicht wirklich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich glaube das nicht wirklich

    Autor: maci23 27.07.17 - 07:57

    Das ist für mich eine Meldung, damit das "Trampeltier" seinen Frieden hat.
    Ob es wirklich gemacht wird, steht auf einem anderen Blatt!

  2. Meckern meckern meckern

    Autor: dabbes 27.07.17 - 08:43

    Hauptsache Trump hat mal wieder ALLES falsch gemacht.

    Er ist gewählter Präsident, finde dich langsam mal damit ab.

  3. Re: Meckern meckern meckern

    Autor: Muhaha 27.07.17 - 09:08

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptsache Trump hat mal wieder ALLES falsch gemacht.

    Er macht zumindest nichts richtig.

    Denn Firmen, die ihre gesamte Produktion schon immer in Niedrigpreisländer ausgelagert haben, bauen nicht einfach so Produktionsstätten in einem Hochpreisland.
    Hier sind unter der Hand massive Subventionen geflossen, wahrscheinlich in Form von spezifischen Steuererleichterungen. Und dann hat der gemeine Stahlkocher aus dem Rustbelt nisx davon, weil er hier sowieso keinen Job bekommt und seine Kinder nur, wenn sie hochspezialisierte Automatisierungsexperten sind. Denn wie betreibt man solche Fertigsstätten, wie sie Foxconn und Apple benötigen in einem Hochlohnland? Eine Halle voller Roboter und ein Dutzend Menschen, die das Teil warten und am Laufen halten.

    Aber Hauptsache, man kann vor dem bedauernswerten Stahlkocher aus dem Rustbelt vollmundig rumtönen, man habe ja Jobs zurück nach Amerika gebracht.

    Eine riesengroße Verarsche. Propaganda für die strunzdummen Wähler. Nichts weiter.

    > Er ist gewählter Präsident, finde dich langsam mal damit ab.

    DAS hat auch keine bestritten. Er ist halt nur die mit Abstand miserableste und imkompetenteste Person, die dieses Amt je bekleidet hat. Sogar ein George W. Bush jr. sieht gegen Donnie mittlerweile aus wie ein kluger, weiser Staatenlenker. Bush jr, die Marionette der Neocons!

  4. Re: Meckern meckern meckern

    Autor: ChMu 27.07.17 - 09:13

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptsache Trump hat mal wieder ALLES falsch gemacht.

    Trump hat gar nichts gemacht. Ausser einer Ankuendigung. Wie so oft. Ueber diese Fabrik wurde schon verhandelt, als Trump noch nicht mal Kandidat war. Die 10Mrd werden auch nicht investiert, sondern es gibt Verhandlungen, wie hoch die Steuer Erleichterungen und Subventionen werden. So um die 10Mrd hofft Foxconn......
    Es geht um 3000 Jobs. Fuer 10Mrd? Hallo? Kurzfristig bis zu 13000 Jobs (man muss das Ding ja bauen) was immer noch, gemessen am Investement, verschwindend wenig ist.

    Auch mal schauen, wie diese 10Mrd ueberhaupt zustande kommen. Da wird alles zusammen gerechnet, weil so viel kostet eine automatisierte Fertigung nun auch nicht.
    >
    > Er ist gewählter Präsident, finde dich langsam mal damit ab.

    Ja, und? Wirds dadurch besser?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.17 09:20 durch ChMu.

  5. Re: Meckern meckern meckern

    Autor: gaym0r 27.07.17 - 10:13

    Weil in einer riesigen Fabrik ja nur ein paar Automatisierungstechniker benötigt werden. In welcher Realität lebst du?

    Und: Die 13.000 Arbeitsplätze sind nicht kurzfristig gemeint, sondern langfristig!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.17 10:32 durch gaym0r.

  6. Re: Meckern meckern meckern

    Autor: Muhaha 27.07.17 - 10:50

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und: Die 13.000 Arbeitsplätze sind nicht kurzfristig gemeint, sondern
    > langfristig!

    Haltlose Versprechungen. Foxconn hat keine rühmliche Vergangenheit mit solchen Versprechungen bez. des US-Arbeitsmarktes.

    Zudem die Planungen dafür ja bereits vor einer Weile begonnen haben. Trump hat dies aber einfach für sich beansprucht, als ob er totale geile Deals ausgehandelt hat. Nix weiter als dumme Propaganda!

  7. Re: Meckern meckern meckern

    Autor: Keridalspidialose 27.07.17 - 11:12

    > Er ist gewählter Präsident, finde dich langsam mal damit ab.

    Seitwann darf man in einer Demokratie die gewählten Personen nicht mehr kritisieren und kritisch beobachten?

    Seitwann muss man in einer Demokratie alles was die gewählten Volksvertrter machen bejubeln?

    Bei Bodo Ramelow fordert das auch niemand. Wieso bei Trump?

    ___________________________________________________________

  8. Re: Meckern meckern meckern

    Autor: schnedan 27.07.17 - 12:26

    Trotzdem oder gerade deswegen kann man der Meinung sein das er seinen Job nicht gut macht!

  9. Re: Ich glaube das nicht wirklich

    Autor: smirg0l 27.07.17 - 14:45

    Die Ironie ist, selbst Trump würde bei allem "Made in America" nicht in Amerika produzieren, mindestens aus dem Grunde, weil es zu teuer ist. Von Fachkräften mal ganz abgesehen.

    Konnte man bei "Shark Tank" öfters beobachten:
    Da kommt jemand, der möchte mit seiner Idee Jobs in seiner Umgebung schaffen.

    Alle Sharks so: "Forget it, go China. You can produce much cheaper there."
    Bewerber: "But I want to help my community, create jobs, no I won't go china".
    Sharks: "we're out".

    So sieht die Realität nun mal aus. Auch für einen Herrn Trump. Dass das noch keiner ausgegraben und gegen ihn verwendet hat...

    Ob das nun gemacht wird? Sicher, mit ordentlich Subvention rechnet sich das für den Hersteller. Bis es keine Subvention mehr gibt, dann wandern die wieder ab. Nokia? SolarWorld?

  10. Re: Ich glaube das nicht wirklich

    Autor: ChMu 27.07.17 - 15:04

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Alle Sharks so: "Forget it, go China. You can produce much cheaper there."
    > Bewerber: "But I want to help my community, create jobs, no I won't go
    > china".
    > Sharks: "we're out".
    >
    > So sieht die Realität nun mal aus. Auch für einen Herrn Trump. Dass das
    > noch keiner ausgegraben und gegen ihn verwendet hat...

    https://www.washingtonpost.com/opinions/trumps-new-hotel-offers-everything-he-claims-to-hate/2016/09/16/fe08a18a-7c04-11e6-bd86-b7bbd53d2b5d_story.html?utm_term=.f1a904daaa53
    >
    > Ob das nun gemacht wird? Sicher, mit ordentlich Subvention rechnet sich das
    > für den Hersteller. Bis es keine Subvention mehr gibt, dann wandern die
    > wieder ab. Nokia? SolarWorld?

    Nur um die Subventionen geht es ja bei den Verhandlungen. Um nichts anderes.

  11. Re: Ich glaube das nicht wirklich

    Autor: smirg0l 27.07.17 - 15:34

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smirg0l schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Alle Sharks so: "Forget it, go China. You can produce much cheaper
    > there."
    > > Bewerber: "But I want to help my community, create jobs, no I won't go
    > > china".
    > > Sharks: "we're out".
    > >
    > > So sieht die Realität nun mal aus. Auch für einen Herrn Trump. Dass das
    > > noch keiner ausgegraben und gegen ihn verwendet hat...
    >
    > www.washingtonpost.com
    > >
    > > Ob das nun gemacht wird? Sicher, mit ordentlich Subvention rechnet sich
    > das
    > > für den Hersteller. Bis es keine Subvention mehr gibt, dann wandern die
    > > wieder ab. Nokia? SolarWorld?
    >
    > Nur um die Subventionen geht es ja bei den Verhandlungen. Um nichts
    > anderes.

    Danke für den Link! :)

  12. Re: Meckern meckern meckern

    Autor: throgh 27.07.17 - 17:00

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptsache Trump hat mal wieder ALLES falsch gemacht.
    >
    > Er ist gewählter Präsident, finde dich langsam mal damit ab.

    Ich denke das zweifelt inzwischen Niemand mehr an. Es ändert sich nur wenig! Der Meister Trump ist ein riesiger Dampfplauderer und verschlimmbessert eher, als das er bislang wirklich eine weitsichtige und vor allem auch umsichtige Entscheidung getroffen hat. Wie ein Junge, der mit den Fäusten auf dem Tisch trommelt. Noch dazu macht er sich zur netten Marionette mit all den hübschen Versprechungen, welche die Herzen von nationalistisch Konservative höher schlagen lassen. Aber laue Versprechungen sind das Eine. Ergebnisse wiederum etwas Anderes und genau da sieht es bislang äußerst dünn aus. Ein Stab, der lieber Bäumchen-wechsel-dich bisweilen spielt? Große Wahlversprechen und bislang schlägt der Rechtsstaat zu - Gott sei Dank möchte man dazu noch anmerken.

    Ich finde es nur gut, dass jetzt wirklich Jeder einmal offen sehen kann wie tief man noch mit der Politik sinken kann. Trump ist ein "Experiment" und das zeigt ganz offenkundig was ein Populist so Alles eben nicht besser macht. Ja, eine Frau Merkel macht auch nicht viel besser. Aber immerhin posaunt sie nicht Alles noch auf Twitter hinaus. ;-)

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  13. Re: Meckern meckern meckern

    Autor: schnedan 30.07.17 - 10:10

    dafür ein ++

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. Ziehm Imaging GmbH, Mitteldeutschland, Süddeutschland
  4. MVV Energie AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 107€ (Bestpreis!)
  2. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
    Super Mario Maker 2 & Co.
    Vom Spieler zum Gamedesigner

    Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
    2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

    1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
      Digitale Souveränität
      Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

      Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

    2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
      3G
      Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

      Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

    3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
      5G-Media Initiative
      Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

      In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


    1. 21:15

    2. 20:44

    3. 18:30

    4. 18:00

    5. 16:19

    6. 15:42

    7. 15:31

    8. 15:22