Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zehn Milliarden US-Dollar: Apple…

wer hat mit made in usa erfahrung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wer hat mit made in usa erfahrung?

    Autor: triplekiller 27.07.17 - 08:09

    bei mir war es ein therapiegerät. wobei designed in usa und made in mexiko.

    absoluter schrott. aber gut designed. klein. handlich. akkufach gab es auch. war wie ein kleiner computer.

    aber ständig defekte und andere probleme wie feste und unbrauchbare knöpfe.

  2. Re: wer hat mit made in usa erfahrung?

    Autor: Muhaha 27.07.17 - 09:22

    Hatte mal als Leihwagen von der Werkstatt einen Dodge Durango fahren dürfen, den der Händler für den Zweck importiert hatte.

    Äusserlich ganz akzeptabel, innen nur billig. Billig und huschhusch in Detroit zusammengeschraubt, ständiges Klappern und Knarzen, frühes Lancia-Niveau. Die Technik, das Fahrwerk ist steinalt und primitiv. Und zwar nicht, um draussen in der Wildnis Reparaturen zu ermöglichen, sondern weil man NICHTS in Technik investiert, nur oberflächlich am Design herumspielt. Jesses!

    Überhaupt kein Vergleich zu einem Auto aus deutscher Produktion. Man weiß erst, was man an deutschen Autos hat, wenn man Autos aus den USA fährt.

  3. Re: wer hat mit made in usa erfahrung?

    Autor: Eheran 27.07.17 - 09:35

    Ich hatte mir mal aufwändig ein Messgerät aus den USA imporiert (mittlere 3-Stellige $).
    Die Spezifikationen des Gerätes werden nicht eingehalten, beispielsweise die 3Hz Updategeschwindigkeit die in der Realität 0.6Hz sind, also nur ein fünftel. Die Auflösung ist eine Zehnerpotenz(!) schlechter als behauptet. Beim Design... ein grauer Quader.
    Der tatsächliche Wert ist viel geringer. Es wird mit Zertifikat geliefert, aber sonst aus China für <40¤.

    Ich habe das Gerät inzwischen durch einen "Kondensatormod" zumindest bei der Auflösung um etwa 50% verbessern können (Rauschen auf die hälfte verringert). Das Gerät ist sowas von under-engineered... Es ist nur ein ADC, µC und ein Spannungsregler. Das wars.

  4. Re: wer hat mit made in usa erfahrung?

    Autor: happymeal 27.07.17 - 10:55

    Mein Stetson begeistert mich noch wie am ersten Tag.

  5. Re: wer hat mit made in usa erfahrung?

    Autor: ChMu 27.07.17 - 11:19

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte mal als Leihwagen von der Werkstatt einen Dodge Durango fahren
    > dürfen, den der Händler für den Zweck importiert hatte.
    >
    > Äusserlich ganz akzeptabel, innen nur billig. Billig und huschhusch in
    > Detroit zusammengeschraubt, ständiges Klappern und Knarzen, frühes
    > Lancia-Niveau. Die Technik, das Fahrwerk ist steinalt und primitiv. Und
    > zwar nicht, um draussen in der Wildnis Reparaturen zu ermöglichen, sondern
    > weil man NICHTS in Technik investiert, nur oberflächlich am Design
    > herumspielt. Jesses!
    >
    > Überhaupt kein Vergleich zu einem Auto aus deutscher Produktion. Man weiß
    > erst, was man an deutschen Autos hat, wenn man Autos aus den USA fährt.

    Dabei nicht vergessen, das die Fahrzeuge auch nichts kosten. Fuer den Dodge werden neu etwa 35000 Euro faellig, 1 Jahr alt kostet das Ding, voll ausgestattet, unter 20000. Und das ist der 5,7l awd mit allem. Den "kleinen" 6 Zylinder mit ich glaube gerade mal 300ps, 7Gang automatic, awd, 7sitzen und 3 Jahren Garantie gibts neu fuer gute 23000 Euro und gebraucht nach einem Jahr unter 15000.
    Was kostet etwas vergleichbares aus deutscher Produktion? Never mind, was ist ueberhaupt vergleichbar?

  6. Re: wer hat mit made in usa erfahrung?

    Autor: schnedan 27.07.17 - 12:25

    die Produkte von MSR [https://www.msrgear.com/] sind echt gut.
    Deren Wassersäcke anders als die deutsche Konkurrenz geschmacksneutral...

    Mein Kumpel hat n MSR "Allbrennstoff" Kocher, ich n schwedischen Primus... geben sich nicht viel in der Qualität - der MSR ist n Ticken einfacher konstruiert, Primus hat aber n klasse Service, ist halt Made in Europe!, funktioniert zusätzlich auch mit Gas und ist wenn man nicht grad bei der Wartung ne Dichtug zerstört genial zuverlässig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. MVV Energie AG, Mannheim
  3. Service-Reisen Heyne GmbH & Co. KG, Gießen
  4. SYNGENIO AG, Hamburg, Bonn, Frankfurt am Main, Stuttgart, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 529,00€
  3. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Intel: Apple bietet 1 Milliarde Dollar für deutsche 5G-Modem-Sparte
    Intel
    Apple bietet 1 Milliarde Dollar für deutsche 5G-Modem-Sparte

    Apple wird wohl den Intel-Bereich in Bayern kaufen und damit die früheren Infineon-Beschäftigten übernehmen. Ein Vertrag für eigene iPhone-Modems könnte in der nächsten Woche unterzeichnet werden. Damit bekommt Apple einen weiteren Chipstandort in Deutschland.

  2. X-Pay: Deutsche Banken erwägen Zusammenlegung von Zahlungsdiensten
    X-Pay
    Deutsche Banken erwägen Zusammenlegung von Zahlungsdiensten

    Einem Medienbericht zufolge wollen die deutschen Geldhäuser gegen die Tech-Konzerne ihre eigenen Zahlungsdienste bündeln. Das System wird derzeit unter dem Arbeitstitel X-Pay entwickelt.

  3. Apple: iOS 12.4 mit iPhone-Migrationsfunktion ist da
    Apple
    iOS 12.4 mit iPhone-Migrationsfunktion ist da

    Apple hat mit iOS 12.4 das vierte Update seines mobilen Betriebssystems iOS 12 für iPhones, iPads und den iPod Touch veröffentlicht. Es bietet eine kabellose Migrationsfunktion und Unterstützung für Apples kommende Kreditkarte, die Apple Card.


  1. 09:52

  2. 09:41

  3. 09:25

  4. 09:10

  5. 08:29

  6. 08:15

  7. 21:15

  8. 20:44