Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zeitzonen: tz-Datenbank wegen…

gab es im vornherein gespräche?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gab es im vornherein gespräche?

    Autor: Sea 07.10.11 - 12:01

    ICh hoffe doch die haben sich erstmal mit denen in verbindung gesetzt bevor sie die wegen so nem mist gleich vor gericht zerren...
    das nimmt echt immer skurillere ausmaße an mit dem Urheber zeug...

  2. Re: gab es im vornherein gespräche?

    Autor: Trockenobst 07.10.11 - 12:57

    Sea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ICh hoffe doch die haben sich erstmal mit denen in verbindung gesetzt bevor
    > sie die wegen so nem mist gleich vor gericht zerren...
    > das nimmt echt immer skurillere ausmaße an mit dem Urheber zeug...

    Ja, aber wie man in den Diskussionen sehen kann, ist es eben ein sehr
    komplexes Thema, weil sich nie jemand Gedanken darüber gemacht hat
    wer was woher die Daten kommen.

    Das Problem hatte auch Linux und andere Projekte, die dann eben "
    "saubermachen" mussten.

    Da so viele Leute und Projekte diese Ding nutzen, ist es an der Zeit eben
    eine "OpenTimeZone.org" zu starten und das Ding auf saubere Füße zu
    stellen.

    Genau das System das GPL und Creative Common und Wikipedia-Inhalte
    schützt, schützt halt hier was anderes. Das ist genau das was man will.

  3. Re: gab es im vornherein gespräche?

    Autor: tingelchen 07.10.11 - 14:42

    Da man geschichtliche Fakten nicht patentieren kann, versteh ich das ganze sowie so nicht. Ansonsten geh ich gleich mal los und lass mir die geschichtlichen Fakten Jesu patentieren und verklage dann die Kirche auf 200Mrd Euro ;)

  4. Re: gab es im vornherein gespräche?

    Autor: Trockenobst 07.10.11 - 15:47

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da man geschichtliche Fakten nicht patentieren kann, versteh ich das ganze
    > sowie so nicht. Ansonsten geh ich gleich mal los und lass mir die
    > geschichtlichen Fakten Jesu patentieren und verklage dann die Kirche auf
    > 200Mrd Euro ;)

    Nicht die geschichtliche Fakten selbst. Das sammeln und zusammenstellen
    der geschichtlichen Fakten. Oder anders gesagt: Ich kann ja auch nicht eine
    Kopie der Wikipedia machen und dann behaupten "Ja, die französische
    Revolution oder Nanotechnik ist ein Fakt!"

    Natürlich. Aber der Text zur französischen Revolution in x Sprachen bei Wikipedia
    nicht. Der unterliegt einem Copyright.

    Die Frage die sich hier stellt: hat die aktuelle Zonen-Datenbank eine genügend hohe
    Schöpfungshöhe um überhaupt Copyright-Schutz zu haben? Das werden jetzt die Gerichte die nächsten zwei Jahre prüfen.

    Deswegen wäre der richtige Weg eben, mit der Hilfe der Community sofort eine
    neue Datenbank aufzubauen. Das kann man clean sourcen, mit der Hilfe von ein paar Universitäten die etwa Zeitserver betreiben; und ich bin mir sicher das die großen
    Player im Markt ein paar Server übrig haben um das alles schneller an den Start zu bringen.

    Ich denke mir, dass die Firma da die Datenbank gekauft hat schnelle Geld in Form
    von "Komm, zahlt uns eine Million und das Thema ist durch!!" sieht. Und das würde ich nie bezahlen.

  5. Re: gab es im vornherein gespräche?

    Autor: Xstream 07.10.11 - 16:10

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kopie der Wikipedia machen und dann behaupten "Ja, die französische
    > Revolution oder Nanotechnik ist ein Fakt!"

    weil es sich da im gegensatz zu dieser datenbank um eigenständig formulierten fließtext handelt, das einzige wirklich schutzwürdige daran ist aber die formulierung, deshalb ist es auch kein problem dass in der wikipedia teilweise die selben fakten stehen wie in der britanica o.ä.

  6. Re: gab es im vornherein gespräche?

    Autor: ThiefMaster 07.10.11 - 18:01

    Und wenn die Daten 100% korrekt sind und man die 100% korrekten Daten erneut zusammenstellt (ohne die bestehenden Daten zu nutzen) kommt dasselbe bei raus -> der Patenttroll würde einen erneut verklagen.

  7. Re: gab es im vornherein gespräche?

    Autor: mp. 07.10.11 - 20:20

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da man geschichtliche Fakten nicht patentieren kann, versteh ich das ganze
    > sowie so nicht. Ansonsten geh ich gleich mal los und lass mir die
    > geschichtlichen Fakten Jesu patentieren und verklage dann die Kirche auf
    > 200Mrd Euro ;)


    Seit wann ist Jesus ein historischer Fakt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07