Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zukunft der Arbeit: Was…

ich habe da immer meine zweifel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich habe da immer meine zweifel

    Autor: tunnelblick 17.09.18 - 13:00

    1. man geht davon aus, dass menschen dann einfach etwas machen, weil sie es gerne machen. aha? das ist mir ein bisschen zu viel glaube an das gute im menschen, zumal auch bei so etwas "lieblingsjobs" entstehen und jobs, die eh keiner machen möchte.
    2. wenn man jedem menschen so viel mehr geld als h4 bezahlt, wird der markt reagieren, weil sich mehr menschen teure sachen leisten können. die folge daraus ist, dass die produkte wieder teurer werden, was dann wohl bedeuten würde, dass man das bge wieder anheben müsste. man erkenne den kreislauf...
    3. wer soll denn dann unsere grenzen? wir reden ja hier nicht nur von kriegsflüchtlingen, sondern dann wirklich wirtschaftsflüchtlingen. wer darf denn ein bge aus DE erhalten? jeder eu-bürger? jeder "deutsche"? auch die mit doppelpass? was sind die bedingungen? wir würden uns eine insel schaffen, die von außen betrachtet einem schlaraffenland gleicht, und verständlicherweise viele menschen anzieht. nicht nur aus nah-ost, sondern vermutlich sogar viel näher gelegene eu-staaten. das bild "hier liegt das geld auf der straße" würde wieder publik werden.

    ich bin sehr skeptisch gegenüber einem bge. ich finde die idee toll, bezweifle aber, dass es wirklich in der realität funktionieren würde.

  2. Re: ich habe da immer meine zweifel

    Autor: Frechdach5 17.09.18 - 13:26

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. wenn man jedem menschen so viel mehr geld als h4 bezahlt, wird der markt
    > reagieren, weil sich mehr menschen teure sachen leisten können. die folge
    > daraus ist, dass die produkte wieder teurer werden, was dann wohl bedeuten
    > würde, dass man das bge wieder anheben müsste. man erkenne den
    > kreislauf...

    Genau das ist die Frage die ich mir bei dem Thema auch immer stelle bzw der Punkt über en ich mir sorgen mache. Noch vor den anderen Punkten die du angesprochen hast. Damit würde sich der positiv Effekt gleich wieder relativieren.

  3. Re: ich habe da immer meine zweifel

    Autor: notuf 17.09.18 - 13:33

    Nun ja, ich habe die Hypothese, dass die Leute so viel Müll konsumieren weil sie so ihre Unzufriedenheit zu kompensieren versuchen. Würden sie aber mit dem BGE Arbeit machen, die sie tatsächlich erfüllt (ja auch Hausarbeit ist Arbeit!), so müssten sie nicht sinn- und hirnlos Konsumieren.

    Machen wir uns nichts vor, es ist ein hochkomplexes Thema, bei dem man erst nach dem Experiment wissen wird, wie es gelaufen ist und warum was passiert ist.

    Aber es einfach nur tot zu zerreden ohne es zu versuchen ist eine ungenützte Chance.

    Bevor wir also weiter den Leuten schlechtes unterstellen, sollten wir es versuchen. Aber nicht mit so pseudo BGE, das man nur ein Jahr lang bekommt. Denn hier wird zu viel verfälscht.

  4. Re: ich habe da immer meine zweifel

    Autor: lestard 17.09.18 - 14:16

    Man kann das BGE nicht mal eben einfach ausprobieren. Wenn ein Dorf irgendwo das ausprobiert, ist das nicht repräsentativ. Das bringt keine echten Erkenntnisse zu den volkswirtschaftlichen Auswirkungen. Die würde man erst feststellen können, wenn man es im ganzen Land ausrollt. Und das macht man nicht, wenn man sich bei so grundsätzlichen Dingen noch garnicht sicher ist, wie es wohl wirken würde.

    Meiner Ansicht ist es sehr wichtig, vorher das Thema auf eine gute und stabile Theorie zu bringen. Und da sollten solche Aspekte wie die Inflation und die sonstigen volkswirtschaftlichen Auswirkungen auch eine Rolle spielen. Das fehlt mir häufig bei den Befürwortern des BGE.

    Wenn beispielsweise Herr Precht vorschlägt, eine Finanztransaktionssteuer zu nutzen um das zu finanzieren, dann ist das erstmal gut und schön. Aber er muss dann auch sagen, wo das Geld nachher fehlt. Irgendjemand hat jetzt dieses Geld und hat es später nicht mehr. Und das hat auch wieder seine Auswirkungen. In der Volkswirtschaft entsteht Geld ja nicht, wenn man eine neue Steuer erhebt. Bei einer Finanztransaktionssteuer trifft es vermutlich "die Richtigen" und es kann genau die gewünschte Umverteilung bewirken, aber man muss das trotzdem genau anschauen.

  5. Re: ich habe da immer meine zweifel

    Autor: PerilOS 17.09.18 - 14:25

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Ansicht ist es sehr wichtig, vorher das Thema auf eine gute und
    > stabile Theorie zu bringen. Und da sollten solche Aspekte wie die Inflation
    > und die sonstigen volkswirtschaftlichen Auswirkungen auch eine Rolle
    > spielen. Das fehlt mir häufig bei den Befürwortern des BGE.

    Zu beachten ist auch, das Deutschland als Weltweite Wirtschaftsmacht nicht der erste sein wird. Davon abgesehen, dass wir in der EU sind. Sprich die gesamte EU diesem Konzept folgen müsste. Eine Utopie.

  6. Re: ich habe da immer meine zweifel

    Autor: tunnelblick 17.09.18 - 17:37

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja, ich habe die Hypothese, dass die Leute so viel Müll konsumieren
    > weil sie so ihre Unzufriedenheit zu kompensieren versuchen. Würden sie aber
    > mit dem BGE Arbeit machen, die sie tatsächlich erfüllt (ja auch Hausarbeit
    > ist Arbeit!), so müssten sie nicht sinn- und hirnlos Konsumieren.
    >
    > Machen wir uns nichts vor, es ist ein hochkomplexes Thema, bei dem man erst
    > nach dem Experiment wissen wird, wie es gelaufen ist und warum was passiert
    > ist.
    >
    > Aber es einfach nur tot zu zerreden ohne es zu versuchen ist eine
    > ungenützte Chance.
    >
    > Bevor wir also weiter den Leuten schlechtes unterstellen, sollten wir es
    > versuchen. Aber nicht mit so pseudo BGE, das man nur ein Jahr lang bekommt.
    > Denn hier wird zu viel verfälscht.

    Definiere bitte "wir"? Ich rede auch nichts tot, ich habe ernste Bedenken ob des Gelingens.

  7. Re: ich habe da immer meine zweifel

    Autor: Geistesgegenwart 19.09.18 - 00:02

    Frechdach5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tunnelblick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2. wenn man jedem menschen so viel mehr geld als h4 bezahlt, wird der
    > markt
    > > reagieren, weil sich mehr menschen teure sachen leisten können. die
    > folge
    > > daraus ist, dass die produkte wieder teurer werden, was dann wohl
    > bedeuten
    > > würde, dass man das bge wieder anheben müsste. man erkenne den
    > > kreislauf...
    >
    > Genau das ist die Frage die ich mir bei dem Thema auch immer stelle bzw der
    > Punkt über en ich mir sorgen mache. Noch vor den anderen Punkten die du
    > angesprochen hast. Damit würde sich der positiv Effekt gleich wieder
    > relativieren.

    Wenn nur das der Punkt ist kein Problem: Der Punkt ist unbegründet, weil er einen nicht funktionierenden Markt voraussetzt - also kein Wettbewerb. Dies ist aber nicht der Fall. Wir haben einige Bereich in denen Märkte nicht funktionieren (z.B. Mobilfunk/Breitbandausbau). In Dingen des täglichen Konsumbereichs, also Lebens- und Drogeriemittel etc. funktioniert der Markt sehr gut, d.h. es ist nicht zu erwarten das Preise dort steigen wenn mehr Geld zur Verfügung steht.

  8. Re: ich habe da immer meine zweifel

    Autor: ip_toux 19.09.18 - 01:01

    Frechdach5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tunnelblick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2. wenn man jedem menschen so viel mehr geld als h4 bezahlt, wird der
    > markt
    > > reagieren, weil sich mehr menschen teure sachen leisten können. die
    > folge
    > > daraus ist, dass die produkte wieder teurer werden, was dann wohl
    > bedeuten
    > > würde, dass man das bge wieder anheben müsste. man erkenne den
    > > kreislauf...
    >
    > Genau das ist die Frage die ich mir bei dem Thema auch immer stelle bzw der
    > Punkt über en ich mir sorgen mache. Noch vor den anderen Punkten die du
    > angesprochen hast. Damit würde sich der positiv Effekt gleich wieder
    > relativieren.

    Also ich sag es mal so, ja es wird viele geben die nichts mehr machen dann, aber es wird auch immer die geben die etwas machen wollen, dies liegt einfach in der Natur des Menschen.

    Selbst wenn Du die 1500¤ bekommst, ist dies nicht so viel Geld das man damit im Luxus leben könnte man hätte also fast genau so viel oder etwas mehr bzw weniger, im Grunde sollte aber bei jedem der Lohn gleich bleiben (zumindest im Osten). Sicherlich könnte man jetzt jeden Tag heim bleiben, aber was dann? Was machen? Langweilen? Ich würde sicherlich für 2 bis 3 Stunden pro Tag mal in so ne Automatisierte Fabrik fahren um ein paar Maschienen zu prüfen/warten, warum auch nicht? Soll ich mir lieber jeden Tag die Decke auf den Kopf fallen lassen?

    Man kann mit dem BGE ja nun auch nicht plötzlich den ganzen Monat um den Globus jetten. Ich finde das BGE gut! Man stelle sich mal vor man müsste bzw könnte nur noch 4h oder so pro Tag auf Arbeit, was für Freizeit man endlich für Frau, Familie, Kinder und das Leben hätte.

    Es wird Leute geben die nur das Geld nehmen und nicht weiter Arbeiten gehen, diese gibt es jetzt aber auch schon. Zumal wir uns Gedanken machen müssen! Niemand denkt daran was wird wenn wirklich mal 80% durch KI und Maschienen produziert wird, was dann? Dann lässt sich nämlich gar nicht mehr so einfach Geld durch Menschen erwirtschaften.

    Ich nehme hier gerne das Beispiel eines Call Centers, angenommen wir nehmen ein Call Center mit 5000 Mitarbeitern zur Hand, diese arbeiten alle im In-Bound Kundenservice, nun kommt der Betreiber auf die Idee Google Duplex einzusetzen und entlässt diese 5000 Mitarbeiter, wohin nun mit den 5000 Menschen? Einfach einen neuen Job suchen geht nicht da bereits 80% durch KI und Maschienen erledigt wird. Hier hilft nur ein Gesellschaftliches umdenken, theoretisch müssten wir dem Kapitalisamuss abschaffen, diese hindert (mMn) den Fortschritt in die Zukunft.

    Nicht der Mensch, die Angst, die Technologie hindern uns am Fortschritt, sondern das Bestreben nach mehr Geld.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  3. HYDRO Systems KG, Biberach
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  2. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. US-Sanktionen: Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen
    US-Sanktionen
    Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen

    Der chinesische IT-Konzern Huawei bekommt wohl einen weiteren kurzfristigen Aufschub der US-Sanktionen, um weiter bei Zulieferern einkaufen zu können. Damit sollen Kunden von Huawei bedient werden können.

  2. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

  3. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.


  1. 11:33

  2. 09:01

  3. 14:28

  4. 13:20

  5. 12:29

  6. 11:36

  7. 09:15

  8. 17:43