Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politischer Sumpf

Kein Verlust

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Verlust

    Autor: burzum 08.01.15 - 22:10

    Kein Verlust, denn außer Propaganda gibt es dort doch eh nichts zu sehen?

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  2. Re: Kein Verlust

    Autor: rbr9000 08.01.15 - 23:02

    Psst, es gibt da eine Beklopptenbarriere. Wer die überwindet, kann auch ganz normale Diskussionen erleben. Nennt sich nicht Propaganda, sondern Pluralismus. Fängt aber auch mit P an. Und repräsentiert halt nicht jeden Irrsinn, der in Onlineforen geäußert wird.

  3. Re: Kein Verlust

    Autor: gaym0r 08.01.15 - 23:21

    rbr9000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psst, es gibt da eine Beklopptenbarriere. Wer die überwindet, kann auch
    > ganz normale Diskussionen erleben. Nennt sich nicht Propaganda, sondern
    > Pluralismus. Fängt aber auch mit P an. Und repräsentiert halt nicht jeden
    > Irrsinn, der in Onlineforen geäußert wird.

    Die BRD ist eine GmbH!!

  4. Re: Kein Verlust

    Autor: burzum 09.01.15 - 00:44

    rbr9000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psst, es gibt da eine Beklopptenbarriere.

    Hier im Forum leider nicht, sonst wäre mir Dein Post erspart geblieben.

    > Wer die überwindet, kann auch
    > ganz normale Diskussionen erleben. Nennt sich nicht Propaganda, sondern
    > Pluralismus. Fängt aber auch mit P an. Und repräsentiert halt nicht jeden
    > Irrsinn, der in Onlineforen geäußert wird.

    Diskussionen und Abstimmungen wie diese zur besten Zeit?

    https://www.youtube.com/watch?v=tazesDgpx-s

    Die Vorratsdatenspeicherung und diverse Zensurversuche wurden ähnlich schnell und zeitlich versucht durchzudrücken. So bald Großereignisse stattfinden die den Pöbel und Medien ablenken werden in der Regel immer schnell solche Gesetzte durchgewunken. Wer will schon einen Beschnitt der Grundrechte auf der Titelseite wenn man Fußball AG schauen kann?

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  5. Re: Kein Verlust

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 09.01.15 - 01:43

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die BRD ist eine GmbH!!

    Wäre dir eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) lieber?

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  6. Re: Kein Verlust

    Autor: ederftw9x 09.01.15 - 02:13

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rbr9000 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Psst, es gibt da eine Beklopptenbarriere. Wer die überwindet, kann auch
    > > ganz normale Diskussionen erleben. Nennt sich nicht Propaganda, sondern
    > > Pluralismus. Fängt aber auch mit P an. Und repräsentiert halt nicht
    > jeden
    > > Irrsinn, der in Onlineforen geäußert wird.
    >
    > Die BRD ist eine GmbH!!

    Ich dachte es gäbe nicht viele die darueber bescheid Wissen.

  7. Re: Kein Verlust

    Autor: chromosch 09.01.15 - 04:01

    Jetzt sind die wahnwichtel und reichsdeppen auch hier angekommen...
    Die BRD ist ein Staat! Siehe zum Beispiel Artikel 20 Grundgesetz!

  8. Re: Kein Verlust

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 09.01.15 - 07:12

    chromosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt sind die wahnwichtel und reichsdeppen auch hier angekommen...
    > Die BRD ist ein Staat! Siehe zum Beispiel Artikel 20 Grundgesetz!

    Obgleich ich die Argumentation der Reichsbürger nicht teile, finde ich es schon lustig wenn du ein Gesetz, das unter dem Besatzungsstatut entstanden ist und in dem auch an anderer Stelle steht, dass sich das deutsche Volk nach seiner Wiedervereinigung eine eine eigene Verfassung geben soll, als Argumentationshilfe heranziehst. Setzen, 6!

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  9. Re: Kein Verlust

    Autor: chromosch 09.01.15 - 08:02

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chromosch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt sind die wahnwichtel und reichsdeppen auch hier angekommen...
    > > Die BRD ist ein Staat! Siehe zum Beispiel Artikel 20 Grundgesetz!
    >
    > Obgleich ich die Argumentation der Reichsbürger nicht teile, finde ich es
    > schon lustig wenn du ein Gesetz, das unter dem Besatzungsstatut entstanden
    > ist und in dem auch an anderer Stelle steht, dass sich das deutsche Volk
    > nach seiner Wiedervereinigung eine eine eigene Verfassung geben soll, als
    > Argumentationshilfe heranziehst. Setzen, 6!

    1. wurde das Grundgesetz vom parlamentarischen Rat ausgearbeitet und von den Länderparlamenten angenommen und hat nicht wirklich etwas mit Besatzern zu tun (die es auch seit 1955 nicht mehr gibt). 1990 wurde das Grundgesetz erneut bestätigt.

    2. Artikel 146 war ein Weg für die Wiedervereinigung gedacht und sagt nur aus wie eine neue Verfassung in kraft treten kann. Von einer Pflicht ist dort nicht die Rede und im übrigen ist das Grundgesetz bereits eine Verfassung...

    Wer nicht einmal solch grundlegende Zusammenhänge versteht sollte vielleicht weniger auf Verschwörungstheorien hören...

    Die BRD ist und bleibt ein Staat oder kann jemand Beweise für die GmbH Theorie liefern?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.15 08:04 durch chromosch.

  10. Re: Kein Verlust

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 09.01.15 - 11:08

    chromosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. wurde das Grundgesetz vom parlamentarischen Rat ausgearbeitet und von
    > den Länderparlamenten angenommen und hat nicht wirklich etwas mit Besatzern
    > zu tun (die es auch seit 1955 nicht mehr gibt). 1990 wurde das Grundgesetz
    > erneut bestätigt.

    Du verwechselst Besatzung und Besatzungsstatut. Aber das ändert nichts daran, dass das Besatzungsstatut noch bis 1990 noch voll und seither sogar noch immer teilweise in Kraft ist. Siehe Schlussakte vom 2+4 Vertrag. Klar hat das damals der von dir angeführte parlamentarische Rat ausgearbeitet. Aber du glaubst doch selbst nicht, dass das Ding nicht erst von den Siegermächten (allen Voran Frankreich. Denen haben wir ja zweimal hintereinander das Land verwüstet.) abgenickt worden ist.

    > 2. Artikel 146 war ein Weg für die Wiedervereinigung gedacht und sagt nur
    > aus wie eine neue Verfassung in kraft treten kann. Von einer Pflicht ist
    > dort nicht die Rede und im übrigen ist das Grundgesetz bereits eine
    > Verfassung...

    Das hat niemand bezweifelt. Ich sage nur, dass das Grundgesetz im Schatten des WK2 entstanden ist. Es gibt mehrere Gründe für eine neue Verfassung wie sie Laut Grundgesetz nach der Wiedervereinigung verlangt ist:

    1. Nur der Teil der Bevoelkerung der nach dem Krieg im Westen lebte hatte ueberhaupt die Chance auf ihre Gestalt einzuwirken.

    2. Das Besatzungsstatut (hat nichts mit der Besatzung mit tatsächlichen Soldaten zu tun)

    3. Das Verhalten des Westen zur Wende, in dem er den Osten quasi ohne übernommen hat. Im Prinzip hat der Westen dem Osten seinen Willen aufgezwungen. Natürlich waren viele Ostdeutsche dafür. Aber gerade deswegen, gibt es u.A. auch die sog. Ostalgie. Es würde es diesem Land gut tun, wenn wir uns eine neue Verfassung geben die von Repräsentanten gesamten deutschen Volkes erarbeitet wird.

    > Wer nicht einmal solch grundlegende Zusammenhänge versteht sollte
    > vielleicht weniger auf Verschwörungstheorien hören...

    Ich halte hiermit fest: Du hast das V-Wort bemüht. Nicht ich...

    > Die BRD ist und bleibt ein Staat oder kann jemand Beweise für die GmbH
    > Theorie liefern?

    Achso.. Du gehst an dieser Stelle auf den schrägen Vorkommentar ein. Ich dachte, den hätte ich mit meinem erste Kommentar bereits genügend durch den Kakao gezogen. Noch mal an den Herrn gaym0r: Das mit der GmbH ist Richtig und Falsch. Es gibt tatsächlich die sog. BRD Finanzagentur GmbH als juristische Person im privatwirtschaftlichen Sinne. Die ist auch nötig. Der Staat ist nämlich nicht nur Staat sondern wird manchmal auch privatwirtschaftlich tätig. Zum Beispiel hält er Aktienanteile an Firmen. Zum Beispiel der Commerzbank. Und genau dafür braucht er eine juristische Person. Oder wie willst du zum Beispiel sonst als Staat jemanden nach Zivilrecht verklagen? Das ist völlig normal und nicht zu beanstanden.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.15 11:09 durch DerVorhangZuUndAlleFragenOffen.

  11. Re: Kein Verlust

    Autor: pythoneer 09.01.15 - 11:15

    chromosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die BRD ist und bleibt ein Staat oder kann jemand Beweise für die GmbH
    > Theorie liefern?

    Das ist insofern schwierig, da es kein Rechtsstatut für einen Staat gibt. Ein Staat kann man nirgends anmelden wie in einem Handelsregister und in diesem dann nachsehen. Prinzipiell reichen 3-4 Eigenschaften aus um als Staat zu gelten. Nach der Drei-Elemente-Lehre von Georg Jellinek das Staatsvolk, das Staatsgebiet und die Staatsgewalt um sich selber als Staat zu sehen und die Anerkennung anderer Staaten als vierte Eigenschaft. Das mit der GmbH ist deshalb schwierig, weil es eben keine Institution wie ein supranationales Handelsregister gibt, wo man diese BRD GmbH eintragen könnte, denn eine GmbH existiert (laut deutschem Recht) erst mit der Eintragung – ein wenig rekursiv das ganze ;)

    Ich denke aber worauf die BRD GmbH Leute hinweisen wollen, ist die schwierig nachzuvollziehende Geschichte des Staates in dem wir heute leben der am 1. Juli 1867 bzw. 1. Januar 1871 Gegründet würde und dann mehrere Umstrukturierungen erfahren hat, bei dem man wirklich den Faden verlieren kann. Das machen sich dann dubiose Gestalten zu nutze um Leute mit ungenauem Geschichtswissen zu verwirren und ihnen Ihre Ideologie/Agenda aufzudrücken.

  12. Re: Kein Verlust

    Autor: rbr9000 09.01.15 - 11:33

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rbr9000 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Psst, es gibt da eine Beklopptenbarriere.
    >
    > Hier im Forum leider nicht, sonst wäre mir Dein Post erspart geblieben.
    Touché. :-)

    > > Wer die überwindet, kann auch
    > > ganz normale Diskussionen erleben. Nennt sich nicht Propaganda, sondern
    > > Pluralismus. Fängt aber auch mit P an. Und repräsentiert halt nicht
    > jeden
    > > Irrsinn, der in Onlineforen geäußert wird.
    >
    > Diskussionen und Abstimmungen wie diese zur besten Zeit?
    >
    > www.youtube.com
    >
    > Die Vorratsdatenspeicherung und diverse Zensurversuche wurden ähnlich
    > schnell und zeitlich versucht durchzudrücken. So bald Großereignisse
    > stattfinden die den Pöbel und Medien ablenken werden in der Regel immer
    > schnell solche Gesetzte durchgewunken. Wer will schon einen Beschnitt der
    > Grundrechte auf der Titelseite wenn man Fußball AG schauen kann?
    In einer komplexen Gesellschaft ist es 1. normal, dass nicht jedem gefällt, was mehrheitsfähig ist und beschlossen wird, 2. bin ich daher auch nicht mit allem einverstanden (deine Beispiele passen ganz gut) und 3. taugen aber ausgewählte Negativbeispiele in meinen Augen nicht ohne Weiteres dazu, die verfassungsmäßige Ordnung in Frage zu stellen. Plakativ eingesetzte Zahlenspiele wie das der abstimmenden Abgeordneten im Verhältnis zur Zahl von Betroffenen z.B. lassen sich mit Blick auf die übliche Arbeitsweise des Bundestages auch völlig undramatisch sehen. Kniffe zur leichteren Durchsetzung von politischen Vorhaben sind kein sympathischer Stil, aber überall (auch im Alltag vieler Menschen) normal und ebenfalls undramatisch - solange sie nicht übertrieben werden. Hier müssen eben mündige, rationale Bürger (keine alarmistischen) mit ein Auge drauf haben - und der deutsche Michel sich halt auch mal an die eigene Nase fassen! Von "Propaganda" zu reden/'zu fragen' finde ich angesichts z.B. fragwürdig motivierter Demonstrationen und völlig überzogener Medienkritik einfach unpassend.
    Der Unfug à la "Buhu, wir sind ja ach so fremdbestimmt" gehört natürlich zum Therapeuten, betraf uns ja aber ohnehin weniger.

  13. Re: Kein Verlust

    Autor: ap (Golem.de) 09.01.15 - 12:19

    Dieser Thread ist inzwischen ein Fall für den Politischen Sumpf.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  14. Re: Kein Verlust

    Autor: gaym0r 09.01.15 - 13:42

    chromosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt sind die wahnwichtel und reichsdeppen auch hier angekommen...
    > Die BRD ist ein Staat! Siehe zum Beispiel Artikel 20 Grundgesetz!

    Dachte eigentlich dir Ironie wäre leicht erkennbar. Der Post auf den ich geantwortet habe + meine antwort + !!... Eigentlich logisch dass das nicht ernst gemeint war.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen
  4. Hays AG, Ruhrgebiet

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 33,95€
  3. (-70%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

  1. Nachruf: Ehemaliger Nasa-Flight-Director Christopher Kraft gestorben
    Nachruf
    Ehemaliger Nasa-Flight-Director Christopher Kraft gestorben

    Er erlebte noch den 50. Jahrestag eines seiner wichtigsten Erfolge: Am 22. Juli 2019 ist Christopher Kraft, einer der führenden Akteure des bemannten US-Raumfahrtprogramms bei der Nasa, im hohen Alter gestorben.

  2. KH-30000: Zhaoxin spricht über 2-Sockel-Plattform
    KH-30000
    Zhaoxin spricht über 2-Sockel-Plattform

    Der chinesische Hersteller von x86-CPUs hat mit dem ZPI 2.0 einen Interconnect vorgestellt, mit dem sich mehrere Sockel verbinden lassen. Drei KH-30000-Prozessoren sollen so mehr als die doppelte Performance eines einzelnen Chips erreichen.

  3. 3D-Grafiksuite: Ubisoft Animation wechselt auf Blender
    3D-Grafiksuite
    Ubisoft Animation wechselt auf Blender

    Das hauseigene Animationsstudio des Publishers Ubisoft nutzt künftig die freie 3D-Grafiksuite Blender. Ubisoft unterstützt das Open-Source-Projekt dafür finanziell und will eigene Entwickler an der Software arbeiten lassen.


  1. 11:43

  2. 11:28

  3. 10:15

  4. 10:02

  5. 09:52

  6. 09:41

  7. 09:25

  8. 09:10