1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politischer Sumpf

Re: Kein Problem für unsere Bundesregierung ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kein Problem für unsere Bundesregierung ...

    Autor: Warlord711 23.09.15 - 15:53

    Als ob Merkel oder unsere Regierung im allgemeinen auch nur irgend ne Chance hätten, gegen die Besatzer USA aufzumucken.

    Deutschland ist ein durch die USA verwalteter Vasallenstaat, mehr nicht, mit einer Pseudo-Regierung deren Entscheidungsgewalt maximal zu sowas die Tetrapak JA/NEIN ausreicht.

    DIe USA sagen: Atombomben in Deutschland stationieren und Deutschland hat da NIX, aber auch überhaupt nix zu melden.

    Und hier bei den Datenschutzabkommen für Facebook - LoL. Ist doch egal wo die Daten liegen, ob die NSA jetzt direkt hier am Datencenter abgreift oder in den USA - Vollzugriff haben sie allemal, staatlich unterstützt.

  2. Re: Kein Problem für unsere Bundesregierung ...

    Autor: Greys0n 23.09.15 - 16:14

    Es sind schon seit Jahrzehnten Atom Bomben in Deutschland Stationiert.

  3. Re: Kein Problem für unsere Bundesregierung ...

    Autor: Dragon Of Blood 23.09.15 - 16:55

    Greys0n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind schon seit Jahrzehnten Atom Bomben in Deutschland Stationiert.


    Und jetzt sollen ohne unsere Zustimmung gleich noch mal 20 kommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.15 16:56 durch Dragon Of Blood.

  4. Re: Kein Problem für unsere Bundesregierung ...

    Autor: D43 23.09.15 - 16:57

    Greys0n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind schon seit Jahrzehnten Atom Bomben in Deutschland Stationiert.


    Ja und, das stützt doch sein Beispiel :)

  5. Re: Kein Problem für unsere Bundesregierung ...

    Autor: smirg0l 23.09.15 - 17:34

    Warlord711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als ob Merkel oder unsere Regierung im allgemeinen auch nur irgend ne
    > Chance hätten, gegen die Besatzer USA aufzumucken.
    >
    > Deutschland ist ein durch die USA verwalteter Vasallenstaat, mehr nicht,
    > mit einer Pseudo-Regierung deren Entscheidungsgewalt maximal zu sowas die
    > Tetrapak JA/NEIN ausreicht.
    >
    > DIe USA sagen: Atombomben in Deutschland stationieren und Deutschland hat
    > da NIX, aber auch überhaupt nix zu melden.

    Warum eigentlich? Was soll denn passieren? Jetzt mal im Ernst. Krieg schon mal nicht, denn alleine gewinnen die Amerikaner schon lange keinen mehr, leisten können die sich den auch nicht mehr.
    Wenn die uns nuken, sehr unwahrscheinlich, dann ist ohnehin Ende im Gelände.
    Wirtschaft? Ja doof, muss man halt mal strategische Allianzen bilden, dürfte nicht so schwer sein, bei dem internationalen Beliebtheitsgrad der Amerikaner. Balance of power und so - Bismarck lässt schön grüßen.

    Würde natürlich alles viel besser funktionieren, wenn Europa sich hätte Eier wachsen lassen und wir das im Zweifelsfalle nicht alleine ausfechten müssten, aber dem ist ja leider nicht so. Warum dann eigentlich noch mal Europa?

    Aber alles fängt erst mal damit an, dass man uns reinen Wein einschenkt und sagt, was hier wirklich Sache ist. Genau das wird aber, von unseren bisherigen Regierungen, mit allen Mitteln versucht, zu verhindern.

    > Und hier bei den Datenschutzabkommen für Facebook - LoL. Ist doch egal wo
    > die Daten liegen, ob die NSA jetzt direkt hier am Datencenter abgreift oder
    > in den USA - Vollzugriff haben sie allemal, staatlich unterstützt.

    Völlig richtig. Aaaaber es sieht immerhin so aus als ob... ;)

  6. Re: Kein Problem für unsere Bundesregierung ...

    Autor: Jasmin26 24.09.15 - 00:21

    Warlord711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als ob Merkel oder unsere Regierung im allgemeinen auch nur irgend ne
    > Chance hätten, gegen die Besatzer USA aufzumucken.
    >
    > Deutschland ist ein durch die USA verwalteter Vasallenstaat, mehr nicht,
    > mit einer Pseudo-Regierung deren Entscheidungsgewalt maximal zu sowas die
    > Tetrapak JA/NEIN ausreicht.
    >
    > DIe USA sagen: Atombomben in Deutschland stationieren und Deutschland hat
    > da NIX, aber auch überhaupt nix zu melden.
    >
    > Und hier bei den Datenschutzabkommen für Facebook - LoL. Ist doch egal wo
    > die Daten liegen, ob die NSA jetzt direkt hier am Datencenter abgreift oder
    > in den USA - Vollzugriff haben sie allemal, staatlich unterstützt.


    dir steht es frei den Vasallenstaat jederzeit zu verlassen ! gib bestimmt einen Staat die auf so einen wie dich warten. ich SAG schon mal tschüss !!!!

  7. Re: Kein Problem für unsere Bundesregierung ...

    Autor: Dampfplauderer 24.09.15 - 00:25

    Ich hab Merkel schon öfters verabschiedet, aber diese von Kohl auf dem Thron hinterlassene und von Schröder ausgebrütete Bremsspur versteht diesen Wink mit dem Zaunpfahl einfach nicht :(

  8. Re: Kein Problem für unsere Bundesregierung ...

    Autor: Ach 24.09.15 - 02:32

    >Deutschland ist ein durch die USA verwalteter Vasallenstaat, mehr nicht, mit einer Pseudo-Regierung deren Entscheidungsgewalt maximal zu sowas die Tetrapak JA/NEIN ausreicht.

    Ja, ja, die USA einfach für jeden Mist verantwortlich machen der hier vor sich geht, so einfach ist das aber nicht. Was für ein Druckmittel sollte Amerika den haben, um seinen Vasallenwillen in .de durchzusetzen? In Südamerika organisierte und finanzierte die USA gewaltbereite Kontrabewegungen, das übliche Mittel, mit dem sich diese Nation Einfluss nicht nur in Lateinamerika, sondern auch in vielen Afrikanischen und Asiatischen Staaten verschaffte. Eine ganz miese Storry, aber wenn wir von Europa reden, wo sind denn die vielen bewaffneten Puschisten die mit ihren Marionetten Führern unsere Demokratie und öffentliche Ordnung auseinanderpflücken um zu übernehmen?

    Mal eine andere Geschichte. Erinnerst du dich noch an den Irakkrieg, die Diskussion in Europa und das Nein von Schröder? Das hat gesessen. Etwas das von damals nicht so stark in Erinnerung geblieben ist, war Merkels Reaktion darauf. Merkel reiste nach Amerika um mit Präsident Busch zu reden. Der nahm sie in Empfang, nicht durch den Haupt-(schließlich war Merkel zu dem Zeitpunkt Opposition), sondern durch den Hintereingang, und Merkel steckte dem Amerikanischen Präsidenten dann, dass Schröders "Nein" nur einen Teil der Deutschen Politik repräsentierte und dass sie Buschs (damals noch)geplantes Militärisches Intervenieren in den Irak in jeden Fall unterstützt hätte, auf sie sei verlass.

    Und wenn ich das aktuelle benehmen der Merkel Regierungen sehe, dann sehe ich da in keinster Weise eine von einem Vasallen genötigte Regierung, sondern eine Regierung die sich ganz von selber anbiedert, und nicht nur dem starken amerikanischen Partner aus vollkommen eigenem Antrieb anbiedert obwohl das gar nicht nötig wäre, sondern auch Cammeron im UK, ganz so wie damals bei ihrem schleimig kurzsichtigem Weißem Haus Besuch. Eine Unterwerfung mit Ansage, immer den Starken und schönen anbiedernd, während sie im Austausch dafür viele andere europäische vor den Kopf stößt. Aber das ist nicht mal das größte Problem. Das schlimmste an ihrem Führungsstiel ist die Art und Weise wie sie unser demokratisches Gleichgewicht zerpflückt, wie sie sich willig von der Wirtschaft vor den Karren spannen lässt, wie sie bei ihrer Rede auf der diesjährigen Cebit die Leute auffordert, doch nicht so bieder mit ihren Daten zu sein, weil das der Wirtschaft schaden würde, während sie quasi gleichzeitig einen politischen Eklat aus der Abhörung ihres eigenen Mobiles formt. Ich sehe darin jemand, der einfach nicht zusammen bekommt, was sich da überwachungstechnisch gerade so zusammenbraut, jemand der gar nicht in der Lage zu seien scheint, das aktuelle Vorgehen von Big Data Unternehmen in einem Demokratischen Kontext zu betrachten und den längst überfälligen Konsequenzen in die Augen zu schauen.

    Es geht nicht um Amerika gegen den Rest der Welt, es geht um eine sich global vernetzende Industrie- und Kapitalpower, die sich immer rabiater deiner Bürgerrechte bemächtigt. Nur mal angenommen, Deutschland würde seine Beziehungen zum Amerikanischen Kontinenten über die Zeit einfrieren lassen, glaubst du tatsächlich dass sich hiesige Unternehmen und Unternehmer. oder Unternehmer aus dem Osten oder dem Asiatischen Raum, irgendwie humaner verhalten würden, wenn du etwa denen eine Brücke über unserer Bürgerrechte gewährst statt den Amerikanischen? Da werf doch mal einen Blick in unsere eigene Geschichte, oder in die des Ostblocks, oder verfolge mal es bei den TTip Verhandlungen, oftmals die Europäischen Lobbyisten sind, welche die Verhandlungen nicht nur vorantreiben sondern die krassesten Rechtseinschnitte gegenüber den Staaten und ihren Bürgern durchsetzen wollen. Mit plumpen USA Bashing arbeitest du denen sogar noch entgegen, weil du falsche Fährten legst in denen Leute dann ihre Energie unnütz verpulvern, während die Unternehmen im Schatten dieses künstlichen Wirrwarrs ihre Machtstrukturen weiter ausbauen und festigen. Wenn dir dagegen unsere Unabhängigkeit und unser Einfluss am Herzen liegt, dann bleibt dir nicht viel anders übrig als dich für die Festigung unsere Demokratie stark zu machen, und zwar nicht gegenüber irgend einem ominösen und alles zu verantwortendem Feind(-bild) irgendwo da draußen, sondern unmittelbar vor der eigenen Haustür. Max Schrem kann ich da nur bewundern.

  9. Re: Kein Problem für unsere Bundesregierung ...

    Autor: maverick1977 24.09.15 - 04:50

    Jasmin26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dir steht es frei den Vasallenstaat jederzeit zu verlassen ! gib bestimmt
    > einen Staat die auf so einen wie dich warten. ich SAG schon mal tschüss
    > !!!!

    Was soll denn so ein dämlicher Kommentar? Ich kann doch auch in diesem Lande eine Meinung haben, diese innerhalb einer Diskussion äußern, ohne gleich von irgend jemandem verbal des Landes verwiesen zu werden. Was bildest Du Dir denn ein?

  10. Re: Kein Problem für unsere Bundesregierung ...

    Autor: Kakiss 24.09.15 - 07:07

    Naja du musst auch die Meinung ertragen dass jemand dieser ist dass du das Land verlassen solltest ;)
    So ist das mit der Meinungsfreiheit.
    Was aber eigentlich wirklich wichtiger wäre ist dass alle einen vernünftigen Ton finden der nicht zu provokativ ist, Antworten und andere Meinungen, auch sehr gegenteilige, sind dann leichter zu akzeptieren ;)

    Deutschland an sich ist kein Vasallenstaat, wir sollten nur mal eine andere Regierung wählen.
    Wurde oben ja auch schon erwähnt.

    Warum wir gerade mit den USA ein engeres Verhältnis pflegen ist wohl kulturbedingt, was ich nicht verstehe ist warum man, selbst mit ostabneigung, nicht auch mal stärkere Allianzen zumindest in Lateinamerika sucht.

  11. Re: Kein Problem für unsere Bundesregierung ...

    Autor: Jasmin26 24.09.15 - 07:37

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jasmin26 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dir steht es frei den Vasallenstaat jederzeit zu verlassen ! gib
    > bestimmt
    > > einen Staat die auf so einen wie dich warten. ich SAG schon mal tschüss
    > > !!!!
    >
    > Was soll denn so ein dämlicher Kommentar? Ich kann doch auch in diesem
    > Lande eine Meinung haben, diese innerhalb einer Diskussion äußern, ohne
    > gleich von irgend jemandem verbal des Landes verwiesen zu werden. Was
    > bildest Du Dir denn ein?

    Kann das der Reichsbürger nicht ab das ihm wiedersprochen wird ? Nochmal, du musst nicht hier bleiben !

  12. Re: Kein Problem für unsere Bundesregierung ...

    Autor: keldana 24.09.15 - 09:31

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ja, die USA einfach für jeden Mist verantwortlich machen der hier vor
    > sich geht, so einfach ist das aber nicht. Was für ein Druckmittel sollte
    > Amerika den haben, um seinen Vasallenwillen in .de durchzusetzen?

    Willst Du es wirklich wissen ?

    https://www.youtube.com/watch?v=qyYL6PoJArM

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. WAGO Kontakttechnik GmbH (nach Schweizer Recht) & Co. KG, Minden
  3. finanzen.de, Berlin
  4. thyssenkrupp Elevator AG, Neuhausen auf den Fildern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30