Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politischer Sumpf

Und alle so "Merkel! Merkel!"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: AllDayPiano 21.12.16 - 12:24

    Es ist doch wahrlich faszinierend: Die Rot-Schwarze-Koalition will die Vorratsdatenspeicherung wieder einführen.

    Die Opposition ruft Mord und Zeter.

    Die Linke legt ein Gutachten vor, das ganz klar aussagt, dass die anlasslose Vorratsdatenspeicherung nicht mit EU-Recht vereinbar ist.

    Doch was Tante Mutti? Es ist ihr - wiedermal - scheiß egal! Es wird trotzdem durchgeboxt.

    Und abermals (es ist ja nicht das erste mal) wird die deutsche Regelung vom EuGH gekippt.

    Wozu verdienen unsere Politiker nochmal extrem hohe Diäten, warum nochmal besteht der Bundestag aus derart vielen Juristen?

    Vermutlich muss man eine hilflos gescheiterte Existenz sein, die auf Grund mangelnder Qualifikation in der freien Wirtschaft mit bravur gescheitert ist, um hinterher als Bundestagsabgeordneter Gesetze zu verabschieden, von denen von vorn herein schon klar ist, dass diese wieder kassiert werden.

    Und wenn ich dann sehe, dass Merkel so beliebt wie nie zuvor ist in den Umfragen, dann frage ich mich, ob der sog. "mündige Bürger" nicht doch besser bei einem Diktator aufgehoben wäre...

    Boa, regt mich das auf!

  2. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: Mopsmelder500 21.12.16 - 12:36

    Dir ist schon klar das diese "Politiker" dich suchen. Genau so Einer, der sich wirklich auskennt, brauchen die dringend. Du musst nur MItglied werden und dann wählen dich die Demokraten sofort in Ihren Vorstand.

    Solange Du das nicht macht, wird denen nicht anderes übrigbeleiben als unter den Pfeifen den besten zu wählen. Das Ergebniss kennst du ja.

    Du kannst vorab mal erklären was "der mündige Bürger" sein soll. Die meisten die ich kenne sind Pfeifen die nichts, aber auch gar nichts auf die Reihe bekommen und daher am liebsten auf irgendeiner Minderheit rumhacken, vorzugsweise auf Kleineren und Schwächeren. Und den Scheiß nachblabbern den andere Pfeifen zu erzählen.

  3. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: Eheran 21.12.16 - 12:51

    >Du musst nur MItglied werden und dann wählen dich die Demokraten sofort in Ihren Vorstand.
    Da geht es doch nur darum, wer am lautesten ist, in Ärsche kriecht und sich selbst darstellen kann. Mit Fakten oder logischem Denken kommt man da nicht weit - ganz im Gegenteil, da man damit ziemlich sicher dem Vorgesetzten auf die Füße tritt.

  4. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: smirg0l 21.12.16 - 12:56

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dir ist schon klar das diese "Politiker" dich suchen. Genau so Einer, der
    > sich wirklich auskennt, brauchen die dringend. Du musst nur MItglied werden
    > und dann wählen dich die Demokraten sofort in Ihren Vorstand.
    >

    Funktioniert nur leider nicht, Du missverstehst, wie Parteipolitik in der Praxis funktioniert.

    Du musst dich da erst mal reichlich bücken und immer schön konform sein, dabei das verraten, für was Du ursprünglich angetreten bist, damit Du Posten zu geschustert bekommst, die Dich nach oben bringen.

    WENN Du dann mal ganz oben angekommen bist, und dann wirklich etwas ändern könntest, dann wirst Du es, ziemlich sicher, nicht mehr tun, weil Du dann schon eine lange Zeit sehr ordentlich von dem System profitiert hast - was die meisten Menschen erfahrungsgemäß korrumpiert.

    Insofern gesehen sind wir diesbezüglich ziemlich am Arsch. Das aktuelle demokratische System ist kaputt, es müsste dringendst reformiert werden, das jetzige kann der Weisheit letzter Schluss nicht sein. Das Problem ist, wenn sich das System nicht selber reformiert, wird es irgendwann zwangsweise reformiert werden, und das nennt man dann gemeinhin nicht mehr Reformation, sondern Revolution. Ich bin ja schwer für ersteres, aber wetten würde ich auf letzteres.

  5. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: Palerider 21.12.16 - 13:19

    Ich werde also morgen über die Gründung der AllDayPartei lesen? Eine andere Konsequenz kann es für einen guten Demokraten mit Deinen Ansichten eigentlich nicht geben und den ein oder anderen Mitstreiter müsstest Du hier auch finden.

  6. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: mainframe 21.12.16 - 13:23

    ich empfehle auch jeden, dass er in eine Partei eintreten soll und was bewegen soll...

    Es ist aber unglaublich was da alles dazu gehört und was man vorher an ehrenamtlicher Arbeit machen muss um überhaupt aufgestellt zu werden.

    Ich finde die Diäten auch nicht zu hoch, wenn man bedenkt was man vorher alles an Zeit da reingesteckt hat und wo man überall hintuckern muss um Leute zu erreichen.

    Was ich seltsam finde... das die Rente so großzügig bemessen wird... auch wenn man nur ein bisschen was geamcht hat!

    Aber ich rate euch allen... tretet in eine Partei ein und kümmert euch mal... Es tut euch und der Allgemeinheit gut!

  7. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: Snoozel 21.12.16 - 13:34

    > Und wenn ich dann sehe, dass Merkel so beliebt wie nie zuvor ist in den
    > Umfragen

    Augen auf bei Umfragen...

    Wenn du gefragst wirst: "Merkel oder Gabriel?" und keine andere Antwortmöglichkeit bekommst - was kommt da wohl raus?
    Und hinterher heißt es dann daraus "90% für Merkel, Beliebtheit hoch wie nie"...

  8. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: Sinnfrei 21.12.16 - 13:43

    Mit einer neuen Partei kommt man in Deutschland in der Regel nicht weit. Die CDU/CSU/SPD und der "Verfassungsschutz" werden schon Sorge dafür tragen.

    __________________
    ...

  9. Been there, done that.

    Autor: Missingno. 21.12.16 - 13:46

    Resultat: Politikverdrossenheit++

    --
    Dare to be stupid!

  10. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: AllDayPiano 21.12.16 - 13:59

    mainframe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich empfehle auch jeden, dass er in eine Partei eintreten soll und was
    > bewegen soll...

    Ach - wenn's denn nur so einfach wär. Als Muttis Liebling könnte man vielleicht ein paar Wählerstimmen sammeln. Aber wer mal auf den Tisch haut, und sagt "So kann es nicht weiter gehen" wird sofort in die Spinner- oder gar in die rechte Ecke gestellt.

    Damit grenzt sich der Themen- und Parteikreis stark ein.

    CSU/CDU? - Nur über meine Leiche.
    SPD? - Wo ist da der Unterschied zur CSU/CDU?
    Grüne - Haben schon lange vergessen, wo sie herkommen, und wo sie hinwollen.
    AfD - Ähhmm ... ja ... lassen wir das besser.
    Linke - Wer da eintritt, wird ohnehin schon auf Grunds einer Parteizugehörigkeit diffamiert (die linken haben den Kaiser gestüzt, die Linken haben den ersten, zweiten und dritten Weltkrieg angezettelt, die Linken haben die private Altersvorsorge eingeführt - so zumindest klingt es sehr gerne mal, wenn es um Links geht). Und selbst wenn einem das egal ist, so wird man schlicht einfach nicht gewählt. Warum auch? Wer interessiert sich für einen Linken? Wenn die mal 10% schaffen, ist das historisch.

    Und eine eigene Patei gründen? So wie die Alpha-Partei? Dafür ist mir meine Zeit zu schade.

  11. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: Muhaha 21.12.16 - 14:29

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Insofern gesehen sind wir diesbezüglich ziemlich am Arsch.

    Nein, sind wir nicht. Übertreibe bitte nicht.

    > Das aktuelle
    > demokratische System ist kaputt, es müsste dringendst reformiert werden,
    > das jetzige kann der Weisheit letzter Schluss nicht sein.

    Aber selbstverständlich ist es nicht der Weisheit letzter Schluß. Gar keine Frage. Und es gibt GENUG zu tun, zu reformieren. Es muss mehr Transparenz geschaffen werden und es muss mehr sinnvolle (!) Mitbestimmung erfolgen.

    > Das Problem ist,
    > wenn sich das System nicht selber reformiert, wird es irgendwann
    > zwangsweise reformiert werden, und das nennt man dann gemeinhin nicht mehr
    > Reformation, sondern Revolution. Ich bin ja schwer für ersteres, aber
    > wetten würde ich auf letzteres.

    Weisst, was das lustige an Revolutionen ist? In der Regel wird nur das Führungspersonal ausgetauscht, strukturell passiert oft genug fast nichts. Wobei es in einer halbwegs funktionierenden Demokratie eigentlich ganz einfach ist grundlegende Systemreformen einzuleiten:

    Du musst nur genug Menschen aus ihrer Alltagsträgheit aufwecken, sie dazu bringen an einem Strang zu ziehen und *schwupps* werden entsprechende Reformen beschlossen und umgesetzt, weil der Souverän genügend Druck auf die Politik ausübt.

    Denn das haben leider zu viele Leute vergessen oder nie kapiert. Es bringt GAR NICHTS, wenn man einfach nur alle vier Jahre zur Wahl geht und sein Kreuzchen mal einer faden Regierungspartei oder einer beschickerten Protestpartei zu geben. So ändert sich gar nix. Es ändern sich nur dann die Dinge, wenn genügend Menschen für ein bestimmtes Ziel auf die Strasse gehen oder sich anderweitig engagieren und die Politiker gar nicht anders können als diese Positionen zu übernehmen, wenn sie gewählt werden wollen.

    SO funktioniert Demokratie! Durch aktives Gestalten und nicht durch bräsiges, wohlfeiles Jammern mit anschliessendem NICHT-den-Arsch-vom-Sofa-bewegen.

  12. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: Muhaha 21.12.16 - 14:30

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit einer neuen Partei kommt man in Deutschland in der Regel nicht weit.
    > Die CDU/CSU/SPD und der "Verfassungsschutz" werden schon Sorge dafür
    > tragen.

    Die Piraten, Linkspartei, AFD und Grüne wollen gerne ein Wort mit Dir reden ...

  13. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: Sinnfrei 21.12.16 - 14:39

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die Piraten, Linkspartei, AFD und Grüne wollen gerne ein Wort mit Dir reden
    > ...

    Die Piraten sind schon wieder Tod.

    Die Linkspartei wird vom "Verfassungsschutz" überwacht, und bei jeder Gelegenheit torpediert, Koalitionen ausgeschlossen, etc. pp.

    Die AfD würde man auch gerne klein bekommen, nur klappt das noch nicht.

    Die Grünen wurden gleichgeschaltet, und machen mittlerweile auch jeden Scheiß, inkl. Angriffskriegen, mit.

    __________________
    ...

  14. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: nf1n1ty 21.12.16 - 14:52

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Piraten sind schon wieder Tod.
    Die sind tot, ja.
    > Die Linkspartei wird vom "Verfassungsschutz" überwacht, und bei jeder
    > Gelegenheit torpediert, Koalitionen ausgeschlossen, etc. pp.
    Was aus Sicht der SPD mit Blick auf die außenpolitischen Ansichten der Linken zumindest nachvollziehbar ist.
    Klar, da könnte man Kompromisse in einer Koalition finden, aber die möchte die LINKE ja gar nicht.
    > Die AfD würde man auch gerne klein bekommen, nur klappt das noch nicht.
    Hoffentlich schaffen die das selbst. Wenn man sich deren Auftritte in sozialen Netzwerken und vor allem auch die Beiträge ihrer Anhänger Mal zu Genüge führt, kann einem nur der Brechreiz kommen.
    > Die Grünen wurden gleichgeschaltet, und machen mittlerweile auch jeden
    > Scheiß, inkl. Angriffskriegen, mit.
    Wer hat die Grünen denn gleichgeschaltet?
    Wohl eher sind die alten Grünen eben jetzt auch erwachsen und miese Spießer geworden. Schade drum, aber da hat keiner Hand angelegt.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  15. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: Muhaha 21.12.16 - 15:02

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Piraten sind schon wieder Tod.

    Und das ist die Schuld von wem? Der CDU? Dem *mwhahaha* System? Die Piraten haben sich selbst und ganz alleine, ohne Mithilfe aus dem Rennen geschossen.

    > Die Linkspartei wird vom "Verfassungsschutz" überwacht, und bei jeder
    > Gelegenheit torpediert, Koalitionen ausgeschlossen, etc. pp.

    Jetzt verwendest Du parteipolitischen Alltagshickhack und die bundespolitische Dummheit der SPD als Argument, dass in Deutschland andere Parteien keine Chancen haben? Du drehst es Dir auch immer so passend hin, damit Du weiterhin eine Ausrede hast, um Deinen Wohlstandszynismus zu pflegen, nicht wahr?

    Übrigens: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Linke#Regierungskoalitionen_auf_L.C3.A4nderebene

    Ganz offizielle Regierungsbeteiligungen. Alleine das hebelt alles aus, was Du hier an schlechten Argumenten vorgebracht hast.

    > Die AfD würde man auch gerne klein bekommen, nur klappt das noch nicht.

    Du hast keine Argumente mehr.

    > Die Grünen wurden gleichgeschaltet, und machen mittlerweile auch jeden
    > Scheiß, inkl. Angriffskriegen, mit.

    Du hast keine Argumente mehr.

    Wahlweise hast Du auch ein vollkommen naives Politikverständnis, in dem man glaubt, es würde schon genügen ein- oder zweimal "was" zu machen und dann hat man alles geändert, was es zu ändern gibt. Aus dieser Warte ist es natürlich nachvollziehbar, wenn man glaubt neue Parteien hätten ja keine Chance. Dass Politik ein mühsames, oft frustrierendes Geschäft ist, weil man ohne Kompromisse nirgendwo voran kommt, wird oftmals einfach ausgeblendet und aus der Position der reinen Lehre und unbefleckten Ideologie gegen alles gewettert, was auch nur ansatzweise versucht etwas umzusetzen, anstatt immer nur undurchführbare Maximalforderungen zu stellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.16 15:13 durch Muhaha.

  16. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: nicoledos 21.12.16 - 15:31

    Interessant, dass andere Länder mit derartigen Regelungen keine Probleme mit der EU-Kommission oder dem EuGH bekommen. Nur die deutschen bekommen immer eins auf den Deckel.

    Entweder haben die anderen bessere Juristen zum Ausarbeiten der Gesetze, oder deren Opposition komplett unfähig.

  17. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: Palerider 21.12.16 - 15:44

    > Die AfD würde man auch gerne klein bekommen, nur klappt das noch nicht.
    >
    Die versuchen das sogar nach Kräften selbst und bekommen immer noch 10% in den Umfragen - soviel zu Deiner These "Mit einer neuen Partei kommt man in Deutschland in der Regel nicht weit." - Die These ist nämlich keine sondern eine faule Ausrede. Immer schön zurücklehnen, jammern 'die oben machen eh was sie wollen' und bloß nicht selber engagieren - diese Einstellung schadet unserer Demokratie mehr als jeder korrupte Politiker.

  18. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: AllDayPiano 21.12.16 - 16:06

    Palerider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die AfD würde man auch gerne klein bekommen, nur klappt das noch nicht.
    > >
    > Die versuchen das sogar nach Kräften selbst und bekommen immer noch 10% in
    > den Umfragen - soviel zu Deiner These "Mit einer neuen Partei kommt man in
    > Deutschland in der Regel nicht weit." - Die These ist nämlich keine
    > sondern eine faule Ausrede. Immer schön zurücklehnen, jammern 'die oben
    > machen eh was sie wollen' und bloß nicht selber engagieren - diese
    > Einstellung schadet unserer Demokratie mehr als jeder korrupte Politiker.

    Naja, das ist ja auch nicht weiter verwunderlich.

    Die AfD ist ein Sammelbecken für Ex-NPD-Wähler, politikverdrossene CDU/CSU/SPD-Wähler, ein paar Neuwählern und vor allem vielen Protestwählern. Dazu kommt noch ein Sahnehäubchen aus menschen, die die Partei selbst tatsächlich toll finden.

    Es gibt keine Partei, die dieses Klientel sonst bedienen würde. Daher schafft die AfD auch aus dem Stand 10%. An der Intelligenz von Frauke Petry kann es jedenfalls nicht liegen. Wobei - auch hier wäre ich vorsichtig; Petry ist gar nicht so dumm, wie sie manchmal gemacht wird. Nur ihre Ziele sind fragwürdig. Und ihre Methoden zuoft semi-professionell. Was das angeht, kann leider kaum einer Gysi das Wasser reichen. Schade, dass er sich zurückgezogen hat. Er war einer der wenigen, die noch Opposition gelebt haben. Argumentativ würde er eine Petry in Grund und Boden stampfen.

  19. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: Palerider 21.12.16 - 16:17

    >
    > ...politikverdrossene
    > CDU/CSU/SPD-Wähler, ein paar Neuwählern und vor allem vielen
    > Protestwählern...

    Und wo die herkommen, gibt es noch viel mehr - wirf nur einen Blick auf die Wahlbeteiligung.

  20. Re: Und alle so "Merkel! Merkel!"

    Autor: Edward Jones 21.12.16 - 16:33

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mainframe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich empfehle auch jeden, dass er in eine Partei eintreten soll und was
    > > bewegen soll...
    >
    > Ach - wenn's denn nur so einfach wär. Als Muttis Liebling könnte man
    > vielleicht ein paar Wählerstimmen sammeln. Aber wer mal auf den Tisch haut,
    > und sagt "So kann es nicht weiter gehen" wird sofort in die Spinner- oder
    > gar in die rechte Ecke gestellt.
    >
    > Damit grenzt sich der Themen- und Parteikreis stark ein.
    >
    > CSU/CDU? - Nur über meine Leiche.
    > SPD? - Wo ist da der Unterschied zur CSU/CDU?
    > Grüne - Haben schon lange vergessen, wo sie herkommen, und wo sie
    > hinwollen.
    > AfD - Ähhmm ... ja ... lassen wir das besser.
    > Linke - Wer da eintritt, wird ohnehin schon auf Grunds einer
    > Parteizugehörigkeit diffamiert (die linken haben den Kaiser gestüzt, die
    > Linken haben den ersten, zweiten und dritten Weltkrieg angezettelt, die
    > Linken haben die private Altersvorsorge eingeführt - so zumindest klingt es
    > sehr gerne mal, wenn es um Links geht). Und selbst wenn einem das egal ist,
    > so wird man schlicht einfach nicht gewählt. Warum auch? Wer interessiert
    > sich für einen Linken? Wenn die mal 10% schaffen, ist das historisch.
    >
    > Und eine eigene Patei gründen? So wie die Alpha-Partei? Dafür ist mir meine
    > Zeit zu schade.


    Hey, ihr habt alle die FDP vergessen. :-P

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DT Netsolution GmbH, Stuttgart
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen (bei Köln)
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Ecclesia Holding GmbH, Detmold

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,49€
  2. 1,12€
  3. 4,32€
  4. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33