Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politischer Sumpf

Verdi? Das sind doch die, die Hetzjagd auf Andersdenkende machen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verdi? Das sind doch die, die Hetzjagd auf Andersdenkende machen?

    Autor: Hausschwamm 07.04.17 - 11:03

    https://sciencefiles.org/2017/03/23/ver-di-verfassungsfeindliche-gewerkschaft-macht-hetzjagd-auf-andersdenkende-afdler/

    Davon ab, dass ja alleine in dieser Auseinandersetzung (Amazon - Verdi) Verdi schon mehrmals nachweislich vorsätzlich falsch informiert bzw. Sachverhalte falsch dargestellt hatte (z. B. die Nummer mit den Saisonarbeitskräften, die medienwirksam als Massenkündigung dargestellt wurde - grade zu faul, die eigentliche dpa-Meldung bzw. die Verdi-Quelle herauszuarbeiten):
    http://www.fnp.de/nachrichten/wirtschaft/Streit-ueber-Saisonarbeiter-bei-Amazon;art139,716298
    http://www.fr.de/wirtschaft/streit-ueber-saisonarbeiter-bei-amazon-a-636673

    Wer glaubt diesem Verein eigentlich noch etwas? Ganz zu schweigen von einer Mitgliedschaft dort - solchen Leuten ist wohl wirklich nicht mehr zu helfen...

  2. Re: Verdi? Das sind doch die, die Hetzjagd auf Andersdenkende machen?

    Autor: Trollversteher 07.04.17 - 11:26

    Aha, "sciencefiles.org" - das pseudowissenschaftliche Sprachrohr der Rechtsextremisten. Wenn Du schon diese Vorgehensweise von verdi kritisierst, dann lass doch bitte diese nationalpopulistischen Propaganda-Dreck aus dem Spiel, und such Dir eine halbwegs seriöse Quelle, Danke.

    Aber btt: Da hat der Landesverband in der Tat über die Strenge geschlagen, allerdings halte ich den eigentlichen Zweck dieses "Ratgebers", nämlich vermehrt im Unternehmen darauf zu achten, ob Mitarbeiter durch Rassisten und Extremisten wegen Geschlecht, sexueller Orientierung oder Hautfarbe/Herkunft diskriminiert werden, für durch und unterstützenswert.

  3. Re: Verdi? Das sind doch die, die Hetzjagd auf Andersdenkende machen?

    Autor: aLpenbog 07.04.17 - 13:21

    Nur das die AfD in erster Linie stark wirtschaftliche Themen hat und AfD wählen wenig damit zutun hat, dass jemand Rassist oder Extremist ist. Auch wenn gerne mal in den Medien in die Richtung gehetzt wird.

    Und dann so Maßnahmen ala jemanden outen, ausschließen usw. keine Ahnung. Sind meiner Meinung nach genau die Methoden der Rassisten und Extremisten nur projiziert auf das Gedankengut und den persönlichen Entscheidungen, anstatt der Rasse.

    Generell hat das ganze verhalten der AfD gegenüber, sowohl in den Medien, von ver.di oder den anderen Parteien aber nix mehr mit Demokratie zutun. Und letztlich tritt man dabei nicht die AfD selbst, sondern das Volk bzw. ein relativ rasch wachsenden Teil davon, der mit der aktuellen Politik nicht zufrieden ist.

  4. Re: Verdi? Das sind doch die, die Hetzjagd auf Andersdenkende machen?

    Autor: zoltux 07.04.17 - 13:21

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha, "sciencefiles.org" - das pseudowissenschaftliche Sprachrohr der
    > Rechtsextremisten. Wenn Du schon diese Vorgehensweise von verdi
    > kritisierst, dann lass doch bitte diese nationalpopulistischen
    > Propaganda-Dreck aus dem Spiel, und such Dir eine halbwegs seriöse Quelle,
    > Danke.

    Also wenn ich mich auf sciencefiles.org umschaue, dann finde ich keine Belege für "pseudowissenschaftlich", "rechtsextrem", "nationalpopulistischer Propaganda-Dreck". Die Seite präsentiert sich ganz im Gegenteil wissenschaftlich (die wissenschaftlichen Methoden werden ausführlich im Grundsatzprogramm erörtert, alle Aussagen werden belegt und die Quellen genannt), liberal und nicht rechtsextrem und was der nationalpopulistische Propaganda-Dreck auf sciencefiles sein soll, sehe ich auch nicht.

    Hast du Links, die deine beleidigenden Aussagen belegen? Oder bist du nicht nur ein Trollversteher sondern auch Troll, der ohne belegbare Argumente draufhaut?

  5. Re: Verdi? Das sind doch die, die Hetzjagd auf Andersdenkende machen?

    Autor: zoltux 07.04.17 - 13:25

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > allerdings halte ich den eigentlichen Zweck dieses "Ratgebers", nämlich
    > vermehrt im Unternehmen darauf zu achten, ob Mitarbeiter durch Rassisten
    > und Extremisten wegen Geschlecht, sexueller Orientierung oder
    > Hautfarbe/Herkunft diskriminiert werden, für durch und unterstützenswert.

    Ich nicht. Rassist ist ein Kampfbegriff, mit dem die Linken alle Nicht-Linken belegen und bekämpfen. Es wird immer feste auf die Afd eingedroschen, dass die _alle_ Rassisten wären, aber nie auch nur ein Beleg dafür geliefert.

  6. Re: Verdi? Das sind doch die, die Hetzjagd auf Andersdenkende machen?

    Autor: Trollversteher 07.04.17 - 14:01

    >Nur das die AfD in erster Linie stark wirtschaftliche Themen hat und AfD wählen wenig damit zutun hat, dass jemand Rassist oder Extremist ist. Auch wenn gerne mal in den Medien in die Richtung gehetzt wird.

    Unsinn. Die AfD ist in erster Linie eine Ein-Thema-Partei. Und das Thema ist Nationalismus, Xenophobie und die "Bewahrung Deutscher Werte und Traditionen". Alles andere ist schmückendes Beiwerk, das man als Partei in einem Parteiprogramm nun mal anbieten muss. Die wirtschaftliche Orientierung war unter Lucke, als die AfD noch so etwas wie eine konservative FDP sein sollte da, ist aber mit seinem Weggang zum reinen Alibi-Beiwerk geworden.

    Zumal das ja die Reaktion von ver.di noch verständlicher macht; eine Partei, die nicht nur diskriminierendes und rassistisches Verhalten fördert, sondern sich auch noch mit den Wirtschaftsbossen gegen "den kleinen Mann" verbündet, sollte sich nun mwirklich nicht wundern, von der Gewerkschaft angefeindet zu werden. Zumal die Gewerkschaften auch schon gegen "ihre" SPD scharf geschossen haben, wenn diese gegen ihre Interessen verstoßen haben (zB bei der Agenda 2010).

    >Und dann so Maßnahmen ala jemanden outen, ausschließen usw. keine Ahnung. Sind meiner Meinung nach genau die Methoden der Rassisten und Extremisten nur projiziert auf das Gedankengut und den persönlichen Entscheidungen, anstatt der Rasse.

    Und da liegt der grundsätzliche Unterschied: Hier geht es um Menschenfeindliche und Grundgesetzwidrige Einstellungen und Handlungen, die kann man ändern oder unterlassen - seine Herkunft nicht.

    >Generell hat das ganze verhalten der AfD gegenüber, sowohl in den Medien, von ver.di oder den anderen Parteien aber nix mehr mit Demokratie zutun. Und letztlich tritt man dabei nicht die AfD selbst, sondern das Volk bzw. ein relativ rasch wachsenden Teil davon, der mit der aktuellen Politik nicht zufrieden ist.

    Oh, und wie das etwas mit Demokratie zu tun hat, und zwar grundlegend. Eine Demokratie muss nämlich immer wehrhaft gegenüber antidemokratischen und anti-Rechtsstaatlichen Bestrebungen bleiben, und diese sind in der AfD ganz deutlich vorhanden.

  7. Re: Verdi? Das sind doch die, die Hetzjagd auf Andersdenkende machen?

    Autor: Trollversteher 07.04.17 - 14:23

    >Also wenn ich mich auf sciencefiles.org umschaue, dann finde ich keine Belege für "pseudowissenschaftlich", "rechtsextrem", "nationalpopulistischer Propaganda-Dreck".

    >Die Seite präsentiert sich ganz im Gegenteil wissenschaftlich (die wissenschaftlichen Methoden werden ausführlich im Grundsatzprogramm erörtert, alle Aussagen werden belegt und die Quellen genannt), liberal und nicht rechtsextrem und was der nationalpopulistische Propaganda-Dreck auf sciencefiles sein soll, sehe ich auch nicht.

    Wie bitte? Ist das Niveau der wissenschaftlichen Ausbildung hierzulande derart tief gesunken, dass Du das nicht mehr erkennst? Es gibt kaum einen Satz auf dieser Seite, der nicht von Wertungen, Verurteilungen, Vorurteilen und Seitenhieben gegen ideologisch unerwünschtes nur so trieft. Wissenschaftliche Sachlichkeit ist etwas anderes. Das ist der plumpe versuch, im Namen der Wissenschaft Ideologie zu verbreiten, nichts anderes. Den Stasi-Vorwurf aus dem Artikel verwendet der Betreiber übrigens häufiger gegen Alle, die nicht mit seiner Meinung übereinstimmen.

    >Hast du Links, die deine beleidigenden Aussagen belegen? Oder bist du nicht nur ein Trollversteher sondern auch Troll, der ohne belegbare Argumente draufhaut?

    Es ist allseits bekannt, dass sich dieses Blog im gleichen rechtspopulistischen Sumpf bewegt, wie PI-News und Konsorten. Michael Klein, der Gründer, ein radikaler Antifeminist und Homophobiker, hat in seinem Vorgänger-Blog noch offen Werbung für den Kopp-Verlag gemacht, wie "wissenschaftlich" ist das denn bitte? Mir hat das Überfliegen einige der Artikel schon völlig ausgereicht, um darin mit Schaum vor dem Mund verfasste Hass-Propaganda gegen alles und jeden, der dem Betreiber nicht passt zu erkennen - und die Gegner werden wahlweise Stasi-Agenten, Psychopathen oder Neurotiker diffamiert. Das ist ein reines Meinungsportal, in dem ein älterer Herr mit rechten Ansichten und einem großen Problem mit Homosexuellen und der Frauenbewegung, mal so richtig seine Wut ablassen kann. Das sei ihm ungenommen, hier herrscht ja schliesslich Meinungsfreiheit, nur soll er das bitte nicht unter dem Deckmantel der Wissenschaft tun.

  8. Re: Verdi? Das sind doch die, die Hetzjagd auf Andersdenkende machen?

    Autor: Trollversteher 07.04.17 - 14:25

    >Ich nicht. Rassist ist ein Kampfbegriff, mit dem die Linken alle Nicht-Linken belegen und bekämpfen. Es wird immer feste auf die Afd eingedroschen, dass die _alle_ Rassisten wären, aber nie auch nur ein Beleg dafür geliefert.

    Nunja, dass die "alle" Rassisten wären hat doch niemand behauptet. Aber diejenigen, die nach den ganzen geistigen Tiefschlägen und völkischen Provokationen a la Höcke *immer noch* in dieser Partei sind, die tolerieren zumindest den Rassismus und deren VErtreter in der Partei, und sind damit dafür mitverantwortlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  3. Südzucker AG, Mannheim
  4. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,94€
  2. 4,99€
  3. 3,74€
  4. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. Sicherheit: Microsoft untersucht Rust als Alternative zu C und C++
    Sicherheit
    Microsoft untersucht Rust als Alternative zu C und C++

    Die Mehrheit der Sicherheitslücken, die Microsoft behebt, sind auf die Speicherprobleme von C und C++ zurückzuführen. Das Sicherheitsteam von Microsoft untersucht deshalb nun den Einsatz der Sprache Rust.

  2. Geheimdienst: Ehemaliger NSA-Mitarbeiter zu neun Jahren Haft verurteilt
    Geheimdienst
    Ehemaliger NSA-Mitarbeiter zu neun Jahren Haft verurteilt

    50 Terabyte NSA-Daten wurden bei dem ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter Harold T. Martin III 2016 entdeckt. Nun wurde er zu neun Jahren Gefängnis verurteilt. Ob ein Zusammenhang mit den Leaks von The Shadow Brokers besteht, konnte nicht endgültig geklärt werden.

  3. Stromversorgung: Der Einfluss der Niederlande auf den deutschen Netzausbau
    Stromversorgung
    Der Einfluss der Niederlande auf den deutschen Netzausbau

    Der niederländische Mutterkonzern plant große Umstrukturierungen beim deutschen Netzbetreiber Tennet. Das könnte gravierende Folgen für die Energiewende haben.


  1. 14:27

  2. 14:18

  3. 14:00

  4. 13:29

  5. 13:08

  6. 12:35

  7. 12:22

  8. 12:00