1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5. November 2011: Anonymous…

Grössenwahn...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grössenwahn...

    Autor: Trollversteher 09.08.11 - 10:40

    Also eigentlich wurden mir die jugendlichen Netz-Aktivisten langsam sympathisch - aber "...will die Nutzer vor sich selber schützen" - Hallo? Wie vermessen ist das denn. Wenn irgendwer daherkommt, und mich mit Gewalt und gegen meinen Willen "vor mir selber schützen" möchte, dann schrillen bei mir alle Zensur-Alarmsirenen. Wie kann man bitte gleichzeitig für absolute Meinungsfreiheit im Netz und weniger Kontrollen eintreten, und dann selbst den überheblichen Oberzensor spielen?

  2. Re: Grössenwahn...

    Autor: feierabend 09.08.11 - 10:48

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also eigentlich wurden mir die jugendlichen Netz-Aktivisten langsam
    > sympathisch - aber "...will die Nutzer vor sich selber schützen" - Hallo?
    > Wie vermessen ist das denn. Wenn irgendwer daherkommt, und mich mit Gewalt
    > und gegen meinen Willen "vor mir selber schützen" möchte, dann schrillen
    > bei mir alle Zensur-Alarmsirenen. Wie kann man bitte gleichzeitig für
    > absolute Meinungsfreiheit im Netz und weniger Kontrollen eintreten, und
    > dann selbst den überheblichen Oberzensor spielen?

    Muss man Suizid gefärdete Menschen nicht auch vor sich selber schützen?

    Vielleicht ist das bei der Mainstream geschädigten Masse nicht anders?!

  3. Re: Grössenwahn...

    Autor: Neko-chan 09.08.11 - 10:53

    Ich schätze mal, das machen sie weil alle Warnungen bezüglich Facebook immer in den Wind geschlagen werden. Niemanden der Nutzer scheint es zu interessieren was mir ihren Daten basiert. Facebook ist fast schon ne Matrix mit Millionen von Idioten die alles möglich dort reinstellen...

    Wäre aus meiner Sicht zumindest ne verbesserung der Weblandschaft.

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  4. Re: Grössenwahn...

    Autor: Free Mind 09.08.11 - 10:54

    das ist wie mit lemmingen, man weiß nicht, ob sie gerne hilfe hätten oder nicht ;)

  5. Re: Grössenwahn...

    Autor: Trollversteher 09.08.11 - 10:56

    >Muss man Suizid gefärdete Menschen nicht auch vor sich selber schützen?

    Nicht mit Gewalt. Man kann auf sie einreden, kann ihnen Hilfe anbieten - aber wenn sie trotz allem immer noch entschlossen sind ihr Leben zu beenden, muß man sie lassen.

    >Vielleicht ist das bei der Mainstream geschädigten Masse nicht anders?!

    Ja, super Spruch, und auch nicht neu, die Einstellung wurde schon immer von Anhängern radikaler Diktaturen verbreitet. Ob rechts- oder linksradikale Terroristen, alle wollen sie nur die "dumme Masse" vor dem Verderben retten...

    PS: Würdest Du die gleiche Meinung vertreten, wenn es um eine Sache ging, bei der Du nicht die Meinung der Aktivisten teilst? Sagen wir z.B. mal, eine Gruppe sozial engagierter Cracker entwickelt einen Virus, der alle "Killerspiele" von den Rechnern löscht die er befällt, um die Leute vor sich selbst zu schützen?

  6. Re: Grössenwahn...

    Autor: Neko-chan 09.08.11 - 10:57

    Das würde ich ja eher den Politikern zutrauen.

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  7. Re: Grössenwahn...

    Autor: Trollversteher 09.08.11 - 11:00

    >Ich schätze mal, das machen sie weil alle Warnungen bezüglich Facebook immer in den Wind geschlagen werden. Niemanden der Nutzer scheint es zu interessieren was mir ihren Daten basiert. Facebook ist fast schon ne Matrix mit Millionen von Idioten die alles möglich dort reinstellen...

    Ach so, und wenn niemand meine Meinung hört, muss ich sie mit Gewalt durchsetzen? Wer hat Anonymus dafür legitimiert? Da sind ja unsere naiven Politiker noch legitimierter, wenn sie Netzsperren fordern, denn die wurden immerhin irgendwann einmal gewählt.

    Btw: Wer ist dann als nächstes dran - Google? Ein Virus, der alle Android-Handys wiped, um die Nutzer vor sich selbst zu schützen?

    >Wäre aus meiner Sicht zumindest ne verbesserung der Weblandschaft.

    Ach ja? Wenn irgendwelche Gruppen eigenmächtig die Netzzensur in die Hand nehmen ist das eine Verbesserung?

  8. Re: Grössenwahn...

    Autor: Mingfu 09.08.11 - 11:00

    feierabend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss man Suizid gefärdete Menschen nicht auch vor sich selber schützen?
    >
    > Vielleicht ist das bei der Mainstream geschädigten Masse nicht anders?!

    Ich wüsste nicht, warum man einen Suizid unbedingt verhindern müsste. Es gehört zum Recht auf Leben, dass man dieses im Zweifelsfall auch beenden kann, wenn es einem unerträglich scheint. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter: Man sollte darüber nachdenken, ob nicht sogar aktive Sterbehilfe zuzulassen ist. Sicher, das ist ein problematisches Thema, da es durchaus Missbrauchsmöglichkeiten gibt in denen Menschen eventuell zu diesem Schritt genötigt werden. Man darf das deshalb keinesfalls leichtfertig ohne ausreichende Begleitregelungen einführen.

    Trotzdem, um es mal prägnant zu formulieren: Es gibt ein Recht auf Leben. Wer daraus aber eine Pflicht zum Leben ableitet, pervertiert das Recht geradezu.

    Genauso verhält es sich mit Einschätzungen zur "Mainstream geschädigten Masse", die man ggf. zu ihrem Glück zwingen muss. So sehr man oft an der Dummheit einer Vielzahl anderer Menschen verzweifeln könnte: Man kann mit derartigen Bevormundungen durchaus in einen Kreisel kommen, der viele Runden später plötzlich bei "lebensunwertem Leben" herauskommt. Dessen sollte man sich bewusst sein. Das Problem ist, dass die Grenzziehung so verdammt schwer ist und das Maß verloren gehen kann. Deshalb gibt es gute Gründe, dass man ggf. lieber gar nicht erst einsteigt.

  9. Re: Grössenwahn...

    Autor: Trollversteher 09.08.11 - 11:00

    >das ist wie mit lemmingen, man weiß nicht, ob sie gerne hilfe hätten oder nicht ;)

    Aha. Und was ist mit den Lemmingen, die hier diese Aktion so kritiklos gutheißen, ohne einmal kurz darüber nachzudenken?

  10. Re: Grössenwahn...

    Autor: Theta 09.08.11 - 11:01

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde ich ja eher den Politikern zutrauen.

    Komisch - an Politiker musste ich auch denken, so von wegen Schutz der achso dummen Bürger. Aber ich nehme an, Anonymous wird es nicht auf Zerstörung von Systemen anlegen, sondern zeigen wollen, was Facebook alles wirklich weiß und kann.

    Wahrscheinlich habe sie sogar schon alles zusammen, was sie brauchen, so dass jede jetzt ergriffene Gegenmaßnahme vom Gesichtsbuch nichts mehr helfen würde. Aber zumindest kann man so noch 3 Monate Abwehrmaßnahmenplanung vorgaukeln.

    Fände ich zumindest lustig, wenn's so wäre.

  11. Re: Grössenwahn...

    Autor: Trollversteher 09.08.11 - 11:02

    >Das würde ich ja eher den Politikern zutrauen.

    Ach so. Das wäre dann übel. Aber wenn Anonymus soetwas in die Hand nimmt ist das OK? Sind wir wieder bei der "guten" Diktatur, also Zensur, Zwang und Regulierung sind gut, wenn sie von dem "richtigen" ausgeübt werden?

  12. Re: Grössenwahn...

    Autor: matthias.reissner 09.08.11 - 11:02

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn irgendwer daherkommt, und mich mit Gewalt
    > und gegen meinen Willen "vor mir selber schützen" möchte, dann schrillen
    > bei mir alle Zensur-Alarmsirenen. Wie kann man bitte gleichzeitig für
    > absolute Meinungsfreiheit im Netz und weniger Kontrollen eintreten, und
    > dann selbst den überheblichen Oberzensor spielen?

    Ein Beispiel für das "den User vor sich selber zu schützen" :
    Jeder intelligente Anwender legt auf seinem Heim-PC zusätzlich zu dem Admin-User einen User mit eingeschrängeten Rechten an. Da das leider nicht alle so machen, haben manche OS eine Schutzfunktion (also eine "den User vor sich selber zu schützen") eingeführt und automatisch diese User-Kombination angelegt. So arbeitet man immer als Normaler User an dem Rechner und nur bei Systemänderungen wird das Admin-Password verlangt.

    Nur im Internet geht das leider nicht so einfach. Da kann jeder alles über sich berichten. Wass dann mit den Daten geschieht, darüber hat der normale User keinen Überblick. Denn, die Daten werden automatisch an viele Stellen verteilt. Und das Internet vergisst nichts.

    Eigentlich solte das "den User vor sich selber zu schützen" Aufgabe des Staates sein. Und nicht einer Selbst-Justitz.

  13. Re: Grössenwahn...

    Autor: Trollversteher 09.08.11 - 11:03

    >Komisch - an Politiker musste ich auch denken, so von wegen Schutz der achso dummen Bürger. Aber ich nehme an, Anonymous wird es nicht auf Zerstörung von Systemen anlegen, sondern zeigen wollen, was Facebook alles wirklich weiß und kann.

    Das fände ich gut, weil konstruktiv und in guter, alter Hacker-Tradition. Ich befürchte aber eher, sie haben etwas in Richtung DDOS-Attacke im Sinn...

  14. Re: Grössenwahn...

    Autor: Trollversteher 09.08.11 - 11:03

    "gefällt mir" ;)

  15. Re: Grössenwahn...

    Autor: Tatze 09.08.11 - 11:05

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "gefällt mir" ;)

    Hehehehe

  16. Re: Grössenwahn...

    Autor: Neko-chan 09.08.11 - 11:05

    Ich halte Zensur nicht für richtig.
    Aber ich halte auch das Ausspionieren von Menschen nicht für Richtig.

    Also... wenn jemand die Gestapo oder die Stasi niedergebrannt hätte, hätte auch kein nicht indoktrinierter Mensch geschrien
    Bei Facebook aber schon?

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  17. Re: Grössenwahn...

    Autor: Free Mind 09.08.11 - 11:06

    keine ahnung, ich persönlich habe darüber nachgedacht bevor ich mir eine meinung gebildet habe - wie wohl die meisten. man soll nicht immer von sich auf andere schießen ;)

  18. Re: Grössenwahn...

    Autor: Neko-chan 09.08.11 - 11:06

    Für natürliche Selektion.... entfernt Warnhinweise :3

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  19. Re: Grössenwahn...

    Autor: y.m.m.d. 09.08.11 - 11:07

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Komisch - an Politiker musste ich auch denken, so von wegen Schutz der
    > achso dummen Bürger. Aber ich nehme an, Anonymous wird es nicht auf
    > Zerstörung von Systemen anlegen, sondern zeigen wollen, was Facebook alles
    > wirklich weiß und kann.
    >
    > Das fände ich gut, weil konstruktiv und in guter, alter Hacker-Tradition.
    > Ich befürchte aber eher, sie haben etwas in Richtung DDOS-Attacke im
    > Sinn...

    Gegen Facebook und dann auch noch mit langfristiger Ankündigung? Das wäre ziemlich blöd...

  20. Re: Grössenwahn...

    Autor: Theta 09.08.11 - 11:07

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Komisch - an Politiker musste ich auch denken, so von wegen Schutz der
    > achso dummen Bürger. Aber ich nehme an, Anonymous wird es nicht auf
    > Zerstörung von Systemen anlegen, sondern zeigen wollen, was Facebook alles
    > wirklich weiß und kann.
    >
    > Das fände ich gut, weil konstruktiv und in guter, alter Hacker-Tradition.
    > Ich befürchte aber eher, sie haben etwas in Richtung DDOS-Attacke im
    > Sinn...

    Was Millionen von Facebook-Nutzern nicht schaffen, können DDOS-Attacken auch nicht. :)

    Ich kann nur hoffen, sie planen wirklich nur, den unbedarften Facebook-Nutzern den Spiegel vorzuhalten, um zu zeigen: "Achtung, bist du dir bewusst, dass Facebook das und das über dich weiß." und eben nicht die von dir angesprochene Zensur mit Gewalt. Kurzum, dass sie darauf setzen, dass es nach ihrer Aktion 'klick' macht und der ein oder andere Nutzer von sich aus sagt "Oh, das war mir nicht bewusst. Ich mag nicht mehr mitmachen."

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemingenieur (m/w/d) Active Directory / Exchange
    Helios IT Service GmbH, Berlin
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Java Full Stack & Cloud
    TraceTronic GmbH, Dresden
  3. SAP Basis-Administrator (m/w/d)
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  4. Ingenieur als Teamleiter für Automatisierung und Digitalisierung (m/w/d)
    Qiagen, Hilden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  3. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
Geforce Now (RTX 3080) im Test
1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia Geforce Now drosselt manche Spiele auf 45 fps
  2. Nvidia Geforce Now bekommt RTX 3080 und Threadripper Pro

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

  1. NFTs Pyramidensystem für Tech-Eliten
  2. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  3. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source