1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Abgelehnt: Eco nennt Sieben-Tage…

IPv6

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IPv6

    Autor: Keridalspidialose 29.01.11 - 13:36

    Ach jetzt argumentieren die Affen die es Jahre lang versäumt haben sich auf IPv6 vorzubereiten MIT IPv6. Ich lach mich tot!

  2. Re: IPv6

    Autor: cyzz 29.01.11 - 13:42

    ;)
    vorallem wird IPv6 in der aktuellen Version niemals kommen. (hoffentlich)
    da kann man ja gleich seinen Perso einscannen und bei Facebook online stellen.

    cc

  3. Re: IPv6

    Autor: Satan 29.01.11 - 14:00

    v.a. wird sich IN zehn jahren nichts geändert haben. Die Wirtschaft hat doch gar kein Interesse an IPv6.

  4. Re: IPv6

    Autor: DebianUser 29.01.11 - 14:24

    Setzt euch doch bitte wenigstens 5 Minuten mit dem Thema auseinander, bevor ihr hier nichts als Blödsinn postet... IPv6 in der jetzigen form IST bereits da und wird in diesem Jahr noch mehr forciert werden MÜSSEN. Und wer meint, mit IPv4 könne er sich derzeit anonym im Internet bewegen, der glaubt auch an Weihnachtsmann und Osterhase...

  5. Re: IPv6

    Autor: Bigfoo29 29.01.11 - 14:55

    Zerstör mir doch gefälligst nicht meine Weltsicht...
    Ich weiß, dass es dich gibt, lieber Osterhase... *schnüff*

    ^^

    Zum Thema: LEIDER wird IPv6 kommen müssen. Eine Alternative zur Adressknappheit haben wir ja nicht, wenn wir nicht wirklich MASSIV mit dem NATting anfangen wollen...
    Allerdings ist es schon traurig, wie sehr IPv6 derzeit noch eine Baustelle ist. Ich kann derzeit keine Software schreiben, die mit einem fixen Funktions-Subset arbeiten kann. Schon mit der nächsten RFC sind neue Adressblöcke plötzlich privat, NAT wird doch (NICHT?) kommen etc. pp. Es ist zum Mäuse melken. An IPv4 habe ich den Vorteil, dass ich WEISS, was das Ding kann. (Gut, CLIDR ist auch relativ neu, ändert aber an der Grundproblematik nix.)

    IPv6 muss kommen. Allein, weil wir spätestens 2014 keine neuen IPv4-Adressen an neue Kunden vergeben können. Aber glücklich bin ich darüber keineswegs...

    Regards, Bigfoot29

  6. Re: Aufgepasst !!!

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.11 - 16:23

    Wenn dies einer unserer Hornochsen lesen sollte, könnte es demnächst sein dass nur noch Haushalte mit entsprechenden Empfänger einen Zugang zum Netz bekommen.

    Damit wären dann zumindest die jetzigen Speicherungen vom Tisch.

    Vllt. mit der neuen GEZ ...

    So etwas in der Art bringen unsere Volksverräter auch noch fertig.

  7. Re: IPv6

    Autor: likey 29.01.11 - 19:44

    Satan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > v.a. wird sich IN zehn jahren nichts geändert haben. Die Wirtschaft hat
    > doch gar kein Interesse an IPv6.


    Nur die nicht doofen Kunden. Ich möchte IPv6. Keine Zwangstrennung mehr, die mich im Stream überrascht. Aber ich möchte auch weiter Anonymität.

    Ich denke ich werde wohl bald mir so einen VPN bestellen. Ich hoffe ich bekomm das hin ^^
    Und ich hoffe der kann auch IPv6. Ich möchte endlich mal in der Zukunft leben und nicht Jahre lang noch schauen, wie ich keine IPv6 Seiten aufmachen kann. Einige gibt es wirklich schon, die ich nur von der UNI erreiche.

  8. Re: IPv6

    Autor: antares 29.01.11 - 22:55

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zerstör mir doch gefälligst nicht meine Weltsicht...
    > Ich weiß, dass es dich gibt, lieber Osterhase... *schnüff*
    >
    > ^^
    >
    > Zum Thema: LEIDER wird IPv6 kommen müssen. Eine Alternative zur
    > Adressknappheit haben wir ja nicht, wenn wir nicht wirklich MASSIV mit dem
    > NATting anfangen wollen...
    > Allerdings ist es schon traurig, wie sehr IPv6 derzeit noch eine Baustelle
    > ist. Ich kann derzeit keine Software schreiben, die mit einem fixen
    > Funktions-Subset arbeiten kann. Schon mit der nächsten RFC sind neue
    > Adressblöcke plötzlich privat, NAT wird doch (NICHT?) kommen etc. pp. Es
    > ist zum Mäuse melken. An IPv4 habe ich den Vorteil, dass ich WEISS, was das
    > Ding kann. (Gut, CLIDR ist auch relativ neu, ändert aber an der
    > Grundproblematik nix.)
    >
    > IPv6 muss kommen. Allein, weil wir spätestens 2014 keine neuen
    > IPv4-Adressen an neue Kunden vergeben können. Aber glücklich bin ich
    > darüber keineswegs...
    >
    > Regards, Bigfoot29


    Die IP-Addressen werden uns bereits in diesem Jahr ausgehen. Aber das ist nicht unser Problem, denn Europäische und Amerikanische Provider haben noch genug IP-Addressblöcke die man bei zeiten auf Vorrat gekauft hat.
    Das Problem werden die Länder haben, bei denen die Zahl der Internetnutzer derzeit rasant ansteigt, also zum Beispiel China. Dort ist massives NAT übrigens schon üblich.

  9. Re: IPv6

    Autor: aaandy 29.01.11 - 23:50

    likey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke ich werde wohl bald mir so einen VPN bestellen. Ich hoffe ich
    > bekomm das hin ^^

    Ist ganz einfach. Bei einem der Tunnelbroker (z. B. sixxs) einen Tunnel holen, den Client dafür installieren (AICCU), und los geht's mit IPv6. Natürlich geht das auch anders aber das ist die einfachste Möglichkeit.

    Und an alle IPv6-Skeptiker hier:
    Ich habe IPv6. Sowohl bei mir zu Hause als auch auf allen Servern die ich betreue. Denn IPv6 wird kommen, und IPv6 ist auch gut. Auch wenn man sich die IPs nicht mehr merken kann.
    Der Aufwand war ziemlich minimal. Mit 'ner Stunde pro Rechner ist man gut dabei. Und die Anwendungen und Dienste unterstützen es auch. Mein Thunderbird zieht sich die Mails gemütlich per IPv6, Mein Opera, Firefox und Chrome verwenden auch IPv6.

    Und ich als Admin FREUE mich schon richtig auf IPv6. Endlich keine Tunnels mehr durch NAT bohren, endlich jedem der 1000 Rechner in 30 Standorten eine einzigartige IP verpassen, damit ich mit einem einzigen Befehl drauf bin. Endlich mein WLAN meinen Nachbarn zur Verfügung stellen ohne dass ich für jeden illegalen Download den man nicht eindeutig zuordnen kann selbst zahlen muss.

    IPv6 kommt. IPv6 ist nicht schwer. Und alle die keine Ahnung haben und behaupten es sei kompliziert und umständlich: Genau wegen euch dauert die Einführung schon über 10 Jahre. Und daher werdet ihr auch mit IPv4 untergehen.
    Informatiker die meinen sie könnten schon alles und man bräuchte nichts neues mehr sind ohnehin zum Scheitern verurteilt.

  10. Re: IPv6

    Autor: tomatende2001 30.01.11 - 01:16

    cyzz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ;)
    > vorallem wird IPv6 in der aktuellen Version niemals kommen. (hoffentlich)
    > da kann man ja gleich seinen Perso einscannen und bei Facebook online
    > stellen.
    >
    > cc

    Das habe ich auch gerade gedacht. Dann kennt endlich jeder Depp meine Adresse. Ich sehe dynamische Adressen eher als Schutz der Privatsphäre.

  11. Re: IPv6

    Autor: Sharra 30.01.11 - 02:49

    Massives NAT? Haben wir. Jede Menge. Die meisten Mobilfunkprovider bieten euch keinen echten Internetzugang. Das ist größtenteils shared IP Netzwerk.
    Da teilen sich dann alle die an der selben Zelle hängen die gleiche IP. Lustig wenn darüber was "verbrochen" wird.

  12. Re: IPv6

    Autor: herzeleid069 30.01.11 - 09:55

    Alle die sich jetzt darüber aufregen oder auch freuen das IPv6 demnächst kommt, denkt vielleicht nochmal 2 Sekunden über das nach was die Provider machen werden.

    Angst davor das ihr keine dynamische IP mehr bekommt und so immer identifizierbar seit? Freude darüber das jeder eine statische IP bekommt und man Netze einfacher einrichten kann und keine Zwangstrennung mehr hat?

    IPv6 wird irgendwann in den nächsten Monaten (12-24) kommen müssen, aber die Provider haben bis jetzt noch nichtmal ein Geschäftsmodel dazu veröffentlicht.
    Keiner, vielleicht von irgendwelchen Projektmanagern abgesehen, weiß zum jetzigen Zeitpunkt wie das ganze in D umgesetzt werden wird.

    Persönlich habe ich nichts gegen IPv6, das ganze hat, wie alles, Vor- und Nachteile. Hätten wir mehr Zeit um auf einen Umstieg zu warten, würde ich auch sagen, man sollte sich das ganze vielleicht nochmal anschauen, aber so wie die Situation aktuell ist, geht das einfach nicht.

  13. Re: IPv6

    Autor: RcRaCk2k 30.01.11 - 11:02

    herzeleid069 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angst davor das ihr keine dynamische IP mehr bekommt und so immer
    > identifizierbar seit?
    Man war schon immer identifizierbar! Daran wird sich nichts ändern.

    > keine Zwangstrennung mehr hat?
    Wer sagt, dass T-Com keine 24 Stunden Zwangstrennung mehr macht? Du bekommst anschließend ein neues IPv6 Netz gerouted. Der Router announced das neue IPv6 Netz und alle PCs, Drucker und sonstige IPv6 Endgeräte hinter dem Netzwerk bekommen eine neue IPv6 Adresse.

    > aber die Provider haben bis jetzt noch nichtmal ein Geschäftsmodel dazu
    > veröffentlicht.
    Welches Geschäftsmodell? IPv6 kostet nichts mehr und nichts weniger. Sollen sie IPv6 extra verkaufen? *lol*

    > Hätten wir mehr Zeit um auf einen Umstieg zu warten, würde ich
    > auch sagen, man sollte sich das ganze vielleicht nochmal anschauen, aber so
    > wie die Situation aktuell ist, geht das einfach nicht.
    15 Jahre haben dir persönlich also nicht gereicht? Respekt. Wie lange sollen wir mit der Einführung warten? 80 Jahre, bis du nicht mehr lebst, und sich die Anderen drum kümmern sollen? ^^

  14. Re: IPv6

    Autor: Sharra 30.01.11 - 15:52

    RcRaCk2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > herzeleid069 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Angst davor das ihr keine dynamische IP mehr bekommt und so immer
    > > identifizierbar seit?
    > Man war schon immer identifizierbar! Daran wird sich nichts ändern.
    >
    > > keine Zwangstrennung mehr hat?
    > Wer sagt, dass T-Com keine 24 Stunden Zwangstrennung mehr macht? Du
    > bekommst anschließend ein neues IPv6 Netz gerouted. Der Router announced
    > das neue IPv6 Netz und alle PCs, Drucker und sonstige IPv6 Endgeräte hinter
    > dem Netzwerk bekommen eine neue IPv6 Adresse.
    >
    Die Zwangstrennung wird denke ich bleiben. Es erschwert zumindest minimal den Serverbetrieb an Privatkundenanschlüssen, womit die Provider ja schließlich extra kassieren wollen.

    > > aber die Provider haben bis jetzt noch nichtmal ein Geschäftsmodel dazu
    > > veröffentlicht.
    > Welches Geschäftsmodell? IPv6 kostet nichts mehr und nichts weniger. Sollen
    > sie IPv6 extra verkaufen? *lol*

    Nein, ich denke er meinte, dass bisher nicht klar ist, wie die Provider das handhaben wollen. Also fixe IPv6 zuteilung, Zwangstrennung ja/nein etc. Also das allgemeine Geschäftsmodell. Ob man nur eine v6 Adresse bekommt (für Privatkunden) oder ganze Subnetze (für das Heimnetzwerk) usw.

    >
    > > Hätten wir mehr Zeit um auf einen Umstieg zu warten, würde ich
    > > auch sagen, man sollte sich das ganze vielleicht nochmal anschauen, aber
    > so
    > > wie die Situation aktuell ist, geht das einfach nicht.
    > 15 Jahre haben dir persönlich also nicht gereicht? Respekt. Wie lange
    > sollen wir mit der Einführung warten? 80 Jahre, bis du nicht mehr lebst,
    > und sich die Anderen drum kümmern sollen? ^^

    Stimmt schon. IPv6 existiert schon eine halbe Ewigkeit. Dennoch gibt es erst seit XP (mit Patch) Windows das IPv6 kann. Geräte die damit klarkommen gibt es immer noch viel zu wenige. Ich schätze mal dass 90% der Router die daheim stehen mit v6 nichts anfangen können.
    Und dass IPv6 immer noch Macken hat, die man besser endlich mal ausbügeln sollte, bevor das Ganze wirklich flächendecken live geht ist auch kein Geheimnis.

  15. Re: IPv6

    Autor: Dubu 30.01.11 - 23:36

    herzeleid069 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IPv6 wird irgendwann in den nächsten Monaten (12-24) kommen müssen, aber
    > die Provider haben bis jetzt noch nichtmal ein Geschäftsmodel dazu
    > veröffentlicht.
    > Keiner, vielleicht von irgendwelchen Projektmanagern abgesehen, weiß zum
    > jetzigen Zeitpunkt wie das ganze in D umgesetzt werden wird.

    Hier, vor fast vier Monaten:
    > http://www.heise.de/netze/meldung/Deutsche-Telekom-konkretisiert-IPv6-Plaene-1102458.html

    Deutsche Telekom will bis Ende dieses Jahres alle DSL-Anschlüsse Dual-Stack haben, /56-Präfix für jeden Teilnehmer, aber nicht fest zugewiesen. Zwangstrennung fällt aber weg. Wer getrennt wird und sich sofort wieder verbindet, erhält den gleichen Präfix. Für Geschäftskunden (wie bisher mit IPv4) fester Präfix verfügbar.

    Golem hatte wohl keine Meldung dazu, sonst hätte ich die genommen.

  16. Re: IPv6

    Autor: unsigned_double 31.01.11 - 09:41

    > (Gut, CLIDR ist auch relativ neu, ändert aber an der
    > Grundproblematik nix.)

    Nett ausgedacht ...

    http://en.wikipedia.org/wiki/Classless_Inter-Domain_Routing
    >"Classless Inter-Domain Routing (CIDR) is a methodology of allocating IP addresses and routing Internet Protocol packets. It was introduced in 1993"

  17. Re: IPv6

    Autor: Tantalus 31.01.11 - 12:10

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Zwangstrennung wird denke ich bleiben. Es erschwert zumindest minimal
    > den Serverbetrieb an Privatkundenanschlüssen, womit die Provider ja
    > schließlich extra kassieren wollen.

    Die Zwangstrennung hat nichts mit dem erschweren eines Serverbetriebs zu tun, sondern schlicht damit, dass dadurch ein stinknormaler DSL-Anschluss nicht mit einer Standleitung gleichsetzbar ist. Denn für diese gelten ganz eigene Regelungen:
    Die technischen Eigenschaften der Standleitungen, besonders die Anforderungen an die Qualität wie Ausfallsicherheit und Bitfehlerhäufigkeit, sind in Deutschland von der zuständigen Bundesbehörde, der Bundesnetzagentur (ehemals Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post), festgelegt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Standleitung#Verf.C3.BCgbarkeit

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  18. Re: IPv6

    Autor: Bigfoo29 02.02.11 - 12:45

    Sag ich doch... RELATIV neu.

    Wie alt ist IPv4 nochmal? ;-)

    Es ging darum, dass nachträglich Standards implementiert werden, um Unzulänglichkeiten zu kompensieren und damit althergebrachte Standards quasi durcheinandergewürfelt werden. Und mit CIDR ist Ein Class-A-Netz nicht mehr zwingend ein volles Class-A-Netz.

    Regards, Bigfoot29

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sozialservice-Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuzes GmbH, München
  2. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen im Schwarzwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43