1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adblocker-Sperre: Landgericht Hamburg…

Warum sollte es verboten sein, selektiv nur Teile von Webseiten zu laden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum sollte es verboten sein, selektiv nur Teile von Webseiten zu laden?

    Autor: Smaug 31.03.16 - 14:28

    Dies ist ein gewolltes Feature des World Wide Web. Wäre dem nicht so, würden Webseiten zumindest binär, besser DRM-verschlüsselt übersandt. Doch das WWW ist bewusst Textbasiert (das ist so nicht technisch einfacher, sondern bewusst wegen der Offenheit so gewählt), damit es offen einsehbar ist und auch von den Clinents gepharst werden kann. Wenn jemandem die Freiheit aller Beteiligten nicht passt, solle er keine Technologie verwenden, die offen und freiheitlich konzipiert und offen dokumentiert ist. So jemand kann Apps anbieten, die sind proprietär, binär und auf Wunsch mit DRM, dort hat er die Kontrolle. Das Web ist frei!

  2. Re: Warum sollte es verboten sein, selektiv nur Teile von Webseiten zu laden?

    Autor: CraWler 31.03.16 - 14:33

    > Warum sollte es verboten sein ?

    Tja ganz einfach, weil alles verboten ist was nicht in die Profit Interessen von irgendwelchen Konzernen passt, so einfach ist das.

    ----------------------------
    Ich wähle DIE PARTEI - Denn Sie hat immer Recht und Sie ist Sehr Sehr gut !

  3. Re: Warum sollte es verboten sein, selektiv nur Teile von Webseiten zu laden?

    Autor: Smaug 31.03.16 - 14:44

    Es ist ja eine Sache wenn ein Konzern versucht seine Interessen zu erstreiten, aber eine andere wenn ein Gericht diese Interessen höher wiegt als die Interessen für eine freiheitlichen Gesellschaft. Die Konsequenzen durch die Rechtmäßigkeit eines solchen Urteils wären enorm weitreichend, weil sie gegen die ureigenen Prinzipien des Webs gerichtet sind. Das Web ist so erfolgreich weil es liberal ist, nicht obwohl.

    Irgendwo hat es hier schon jemand auf den Punkt gebracht:
    Hier richten offensichtlich alte Männer mit Kugelschreibern, für die der Toaster das neunte Weltwunder ist.

  4. Re: Warum sollte es verboten sein, selektiv nur Teile von Webseiten zu laden?

    Autor: vulkman 01.04.16 - 18:40

    Smaug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dies ist ein gewolltes Feature des World Wide Web.

    Das Urheberrecht schlägt das World Wide Web.

    > Das Web ist frei!

    Nein.

  5. Re: Warum sollte es verboten sein, selektiv nur Teile von Webseiten zu laden?

    Autor: vulkman 01.04.16 - 18:44

    Smaug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ja eine Sache wenn ein Konzern versucht seine Interessen zu
    > erstreiten, aber eine andere wenn ein Gericht diese Interessen höher wiegt
    > als die Interessen für eine freiheitlichen Gesellschaft.

    Du hast, wie 90% der Poster hier, einfach nicht verstanden, wie unsere Gesellschaft funktioniert. Das Gericht ist nicht dafür zuständig, die "Interessen einer freiheitlichen [Internet-]Gesellschaft" zu bewerten, das ist Aufgabe der Politik.

    Das Gericht hat die Aufgabe, festzustellen, ob eine Handlung von einem Gesetz verboten ist oder nicht, nicht mehr und nicht weniger.

    > Irgendwo hat es hier schon jemand auf den Punkt gebracht:
    > Hier richten offensichtlich alte Männer mit Kugelschreibern, für die der
    > Toaster das neunte Weltwunder ist.

    Es spielt keine Rolle, ob das alte Männer mit Toastern sind, das Recht interpretieren sie trotzdem richtig. Was Du willst, ist kein anderes Gericht, sondern ein anderes Gesetz, das wirst Du aber nicht bekommen, indem Du Richter beschimpfst.

  6. Re: Warum sollte es verboten sein, selektiv nur Teile von Webseiten zu laden?

    Autor: chainboy 04.04.16 - 00:29

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smaug schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dies ist ein gewolltes Feature des World Wide Web.
    >
    > Das Urheberrecht schlägt das World Wide Web.
    >
    > > Das Web ist frei!
    >
    > Nein.

    Das hat leider (oder zum Glueck) nichts mit Urheberrecht zu tun.

    Du koenntest auch etwas freier sein, indem du dich von den Ketten der Content/Werbe/Viren-mafia loest.

    Werbung lenkt nur ab, frisst Bandbreite und verbreitet Viren.
    Du hast nur Nachteile damit.

    Sei frei

  7. Re: Warum sollte es verboten sein, selektiv nur Teile von Webseiten zu laden?

    Autor: unbuntu 04.04.16 - 09:31

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Urheberrecht schlägt das World Wide Web.

    Das Urheberrecht kann aber schlecht greifen, wenn es darum geht, dass etwas NICHT angezeigt wird.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  8. Re: Warum sollte es verboten sein, selektiv nur Teile von Webseiten zu laden?

    Autor: vulkman 04.04.16 - 10:40

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vulkman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Urheberrecht schlägt das World Wide Web.
    >
    > Das Urheberrecht kann aber schlecht greifen, wenn es darum geht, dass etwas
    > NICHT angezeigt wird.

    Klar, wenn Bestandteil der Nutzungsvereinbarung, die der Urheber festlegen darf, ist, dass es angezeigt werden muss, schon.

  9. Re: Warum sollte es verboten sein, selektiv nur Teile von Webseiten zu laden?

    Autor: quineloe 10.04.16 - 20:48

    Wenn es bild.de nicht passt, wie das Internet funktioniert, dann soll die bild.de halt aus dem Internet verschwinden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. griep Verwaltungs GmbH, Wiesbaden
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  3. Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft