1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Addon lädt Malware nach: Firefox…

Der Entwickler rebelliert...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Entwickler rebelliert...

    Autor: heubergen 03.03.16 - 13:18

    gegen die Entscheidung im betreffenden Bugticket recht heftig und zielt darauf dass die Sicherheitslücke durch einen Google Mitarbeiter gefunden worden ist und Google daher versucht die Funktionalität des Addons zu manipulieren.

    Wahrscheinlich ist nichts dran, aber lustig sich seine Argumentation durchzulesen :)

  2. Re: Der Entwickler rebelliert...

    Autor: noiprocs 03.03.16 - 13:33

    Wie kommst du darauf, dass es sich dabei um den Entwickler handelt? Du meinst wohl "The Ceej", oder? Das ist ein Account, welcher gestern (02.03.2016) erstellt wurde. Ich bezweifle, dass es sich hierbei um den Entwickler des Add-ons handelt.

    Schon allein die Art und Weise, wie er mit irgendwelchen "Big Corp giant" Verschwörungstheorien argumentiert, und sonst keine stichhaltigen Punkte, die gegen diesen Fehlerbericht sprechen, präsentiert, deutet auf einen butthurt user hin...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.16 13:33 durch noiprocs.

  3. Re: Der Entwickler rebelliert...

    Autor: stonerl 03.03.16 - 14:25

    Ich glaube auch nicht das es sich hierbei um den Entwickler handelt. Das dürfte einer von der Sorte Anwender sein die auch hier im Forum der Meinung sind dass Mozilla hier die Bösen sind und komplett ignorieren dass das AddOn einfach mal alle möglichen Sicherheitsvorkehrungen des Browser ausgehebelt und ohne Zutun des Anwenders munter im Hintergrund Software nachinstalliert hat.

  4. Re: Der Entwickler rebelliert...

    Autor: heubergen 03.03.16 - 16:01

    Ich ging mal davon aus dass es der Entwickler ist, sonst würde es ja gar keinen Sinn machen diesen Mist zu erzählen (ausser er ist ein einfacher Troll).

  5. Re: Der Entwickler rebelliert...

    Autor: stonerl 03.03.16 - 16:06

    Es gibt da noch zwei weitere Kommentatoren welche sich darüber beschwert haben. Deren Kommentare wurden allerdings schon "versteckt" da sie ebenfalls sehr merkwürdig argumentieren.

    Ich kann mir gut vorstellen dass da einfach einige am Rad drehen weil sie grundsätzlich nicht mit der "neuen" AddOn-Politik von Mozilla zurechtkommen und sich einfach Luft verschaffen wollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  2. ElringKlinger AG, Dettingen an der Ems
  3. ORLEN Deutschland GmbH, Elmshorn
  4. Hays AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 28,75€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis 45,85€ + Versand)
  2. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 61€ inkl. Versand)
  3. (u. a. Sony KD-55A89 Bravia OLED TV 55 Zoll für 1.299€, Samsung Galaxy A20e 32GB 5,8 Zoll für...
  4. (u. a. Medion-Notebooks, Samsung-SSDs, 4K-Beamer und vieles mehr zu Bestpreisen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
    Zenbook Flip UX371E im Test
    Asus steht sich selbst im Weg

    Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
    2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
    3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera