1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe: Aktuelle Flash…

Ich weis nicht … 

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich weis nicht … 

    Autor: AllAgainstAds 01.11.14 - 13:53

    … warum die Leute immer noch Flash verwenden. Flash belastet das System enorm und bringt auch sonst nur sehr wenig Nutzen …
    Also ich lebe sehr gut ohne Flash.

  2. Re: Ich weis nicht … 

    Autor: Turd 01.11.14 - 13:57

    Na weil es für Contentanbieter ein wunderbares Mittel ist, für HTML5 Inhalte Geld zu verlangen.

  3. html5 u.U. noch mehr

    Autor: miauwww 01.11.14 - 14:04

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > … warum die Leute immer noch Flash verwenden. Flash belastet das
    > System enorm und bringt auch sonst nur sehr wenig Nutzen …
    > Also ich lebe sehr gut ohne Flash.

    Ich würde gern ohne Flash auskommen. Aber zb auf YT laufen bei mir (linux) html5-Videos in FF schlechter als Flash.

  4. Re: Ich weis nicht … 

    Autor: Rulf 01.11.14 - 16:05

    die anbieter nutzen es furchtbar gerne wegen dem drm gedöns und den fast unbegrenzten trackingfähigkeiten von flash...
    wenn du nicht aufgepasst hast, zb ein häckchen an der falschen stelle gesetzt hast, dann greift flash sogar unbemerkt auf deine webcam und dein mikro zu...es ist sogar noch nicht mal sicher, ob es das nicht auch ohne deine zustimmung kann, bei dem codesalat den uns adobe da mittlerweile anbietet...

  5. Re: Ich weis nicht … 

    Autor: M.Kessel 01.11.14 - 16:25

    Adobe hat überhaupt keine Ahnung mehr dieses Flashteil überhaupt noch zu fixen. Die ehemaligen Programmierer sind schon lange alle weg, Doku gabs anscheinend auch nicht. Es wurde immer nur Schale um Schale darumgebaut.

    Was hier benötigt wird ist ein krasser Schnitt, und eine Neuprogrammierung ohne Abwärtskompatibilität. Inclusive eines eingebauten Codevalidators, damit nur sauberes Flash und vorgesehene Befehle noch funktionieren. Das würde aber zur Folge haben, das ca 15% -20% der exitierenden Flashteile nicht mehr funktionieren würden.

    Außerdem benötigt Neuprogrammierung Zeit und kostet Geld.

  6. Re: Ich weis nicht … 

    Autor: Wallbreaker 01.11.14 - 17:52

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > … warum die Leute immer noch Flash verwenden. Flash belastet das
    > System enorm und bringt auch sonst nur sehr wenig Nutzen …
    > Also ich lebe sehr gut ohne Flash.

    Ebenso, völlig unbrauchbar in der heutigen Zeit. Auch Seiten die explizit Flash vorraussetzen, werden rigoros geblockt bzw. gemieden.

  7. Re: html5 u.U. noch mehr

    Autor: Wallbreaker 01.11.14 - 17:57

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde gern ohne Flash auskommen. Aber zb auf YT laufen bei mir (linux)
    > html5-Videos in FF schlechter als Flash.

    Also seit Firefox 30 war es ja möglich, mittels Gstreamer, Browserinhalte jeglicher Art wiederzugeben. Läuft bei mir auch wunderbar, sehr ressourcenschonend und deutlich schneller als Flash zuvor.
    Was nutzt du genau?

  8. Re: html5 u.U. noch mehr

    Autor: Aison 01.11.14 - 19:13

    Eigentlich verwende ich Firefox 33 mit gstreamer eincompiliert (gentoo). Allerdings geht das wohl nicht richtig oder gstreamer wird nicht verwendet. Ich hab flash eigentlich komplett deaktiviert, aber ich kann trotzdem kaum noch ein video abspielen. Nach paar sekunden stoppt das video jeweils.

  9. Re: html5 u.U. noch mehr

    Autor: miauwww 01.11.14 - 21:45

    > Also seit Firefox 30 war es ja möglich, mittels Gstreamer, Browserinhalte
    > jeglicher Art wiederzugeben. Läuft bei mir auch wunderbar, sehr
    > ressourcenschonend und deutlich schneller als Flash zuvor.
    > Was nutzt du genau?

    Auch bei YT? Die bieten ja dann einen html5-player an. Der ruckelt bei enorm. Ich hab Lubuntu 14.10 mit FF 33.0

  10. Re: Ich weis nicht … 

    Autor: Rulf 01.11.14 - 22:42

    ja...den eindruck hab ich auch...zumal ja flash auch keine adobe-entwicklung ist, sondern nur zugekauft wurde...aber anstatt die sache mal in richtung usersicherheit auszurichten, erfüllt man lieber die wünsche der contentindustrie...auch um dann die vielen kleinen content-ersteller kräftigst abkassieren zu können...
    herrauskommen tut dabei natürlich nur spagetticode, wo niemand mehr die zusammenhänge überblicken kann...

  11. Re: html5 u.U. noch mehr

    Autor: __destruct() 02.11.14 - 00:24

    Ubuntu 14.10 hier und ebenfalls den FF 33.0. Bei mir läuft alles ruckelfrei. Geruckelt hat es bei mir nur mal kurz und das war so etwa bei Ubuntu 12.10, also vor 2 Jahren. Und auch das nicht die ganze Zeit, sondern es hat erst nicht geruckelt, dann hat es geruckelt, dann wieder nicht. Seitdem ist es aber ruckelfrei.

  12. Re: Ich weis nicht … 

    Autor: __destruct() 02.11.14 - 00:31

    Ich wollte gerade schreiben, dass ich Flash verwende, weil auf Youtube die Zeitleiste mit HTML5 nicht ausgeblendet wird. Bevor ich den Beitrag schreiben wollte, wollte ich jedoch ausprobieren, ob das noch immer so ist. Wie sich herausgestellt hat, ist das nicht mehr so.

    Ich werde jetzt erst mal HTML5 auf YT verwenden und eventuell zukünftig sogar Flash ganz loswerden.

    Die Meldung
    > youtube.com is now fullscreen
    > Press ESC at any time to exit.
    nervt jedoch trotzdem. Ich finde, das sollte man abschalten können.

  13. What the french toast!?

    Autor: __destruct() 02.11.14 - 00:44

    Wenn ich zwischen Fullscreen und dem eingebetteten Video (in eine beliebige Richtung) wechsle, muss immer erst kurz gepuffert werden. Das ist sehr nervig.


    Edit: Ich habe herausgefunden, dass man die Auflösung für des eingebetteten Bilds auf die des Fullscreen-Bildes stellen muss, um das Problem nicht zu haben. :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.14 00:54 durch __destruct().

  14. Re: What the french toast!?

    Autor: __destruct() 02.11.14 - 01:09

    Ich kann meinen Beitrag nicht mehr editieren, jedoch habe ich nun auch etwas schönes herausgefunden: Ich kann endlich Tastenkombinationen in FF verwenden, gleich, nachdem ich auf ein Steuerelement eines YT-Videos geklickt habe, ohne vorher in einen leeren Bereich außerhalb des Flash-Elements zu klicken. Das hat mich mit Flash immer sehr genervt und sollte HTML 5 für mich funktionieren (Das hört sich falsch an. Was ist die deutsche Übersetzung für "works for me."? Bitte sagt es mir.), bin ich das endlich los. :)


    Edit: Und ich habe herausgefunden, dass ich die Leertaste nicht mehr verwenden kann, um das Video zu pausieren oder weiterspielen zu lassen, wenn es eingebettet ist. :(



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.14 01:18 durch __destruct().

  15. Re: html5 u.U. noch mehr

    Autor: Wallbreaker 02.11.14 - 01:43

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Also seit Firefox 30 war es ja möglich, mittels Gstreamer,
    > Browserinhalte
    > > jeglicher Art wiederzugeben. Läuft bei mir auch wunderbar, sehr
    > > ressourcenschonend und deutlich schneller als Flash zuvor.
    > > Was nutzt du genau?
    >
    > Auch bei YT? Die bieten ja dann einen html5-player an. Der ruckelt bei
    > enorm. Ich hab Lubuntu 14.10 mit FF 33.0

    Überall auch bei Youtube, auf Arch.

  16. Re: Ich weis nicht … 

    Autor: violator 02.11.14 - 09:48

    Es gibt Leute, die gerne Webgames spielen und die sind fast immer in Flash, ausserdem gibt es Unmengen Websites, die Videos in Flash einbinden und YT funktioniert mit Flash auch 1000x besser als mit HTML5...

  17. Re: What the french toast!?

    Autor: grorg 02.11.14 - 14:34

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Edit: Ich habe herausgefunden, dass man die Auflösung für des eingebetteten
    > Bilds auf die des Fullscreen-Bildes stellen muss, um das Problem nicht zu
    > haben. :)
    Damit sind direkt alle 16:10-Nutzer ausgeschlossen und es wird immer ruckeln .... hurra.

  18. Re: What the french toast!?

    Autor: __destruct() 02.11.14 - 16:25

    Man hat damit doch auch nur die 16:9-Auflösungen zur Auswahl und es wird einen Rand im Vollbildmodus geben, oder? Dann hat man z.B. 720p im kleinen Bild eingestellt und auf dem großen wird dann auch 720p an Daten verwendet, diese auf die Breite, die im Vollbildmodus hochskaliert, die Höhe auf 16:9 hochskaliert und 1:32 oben und unten schwarz gelassen, oder wie läuft das ab?

  19. Re: What the french toast!?

    Autor: grorg 02.11.14 - 16:44

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder wie läuft das ab?
    Stimmt, ich hab oben und unten schwarze Balken. Dürften jeweils 60 Pixel sein, was dann die 120 Pixel Unterschied in der Höhe wären bei 16:10.

  20. Re: What the french toast!?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 03.11.14 - 08:55

    Video Pausieren klappt auch nun erst wenn man mehrmals in das Video rein klickt... Flash bekommt keinen Fokus mehr...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WDS GmbH, Lippstadt
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Fachhochschule Aachen, Aachen
  4. Amprion GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

  1. Petition eingereicht: Unerwartete Beschleunigung bei Teslas wird geprüft
    Petition eingereicht
    Unerwartete Beschleunigung bei Teslas wird geprüft

    Gibt es bei Tesla-Modellen technische Probleme, die zum unbeabsichtigen Beschleunigen der Elektroautos führen? Die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA will sich zahlreiche gemeldete Vorfälle nun genauer anschauen und über eine offizielle Untersuchung entscheiden.

  2. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend ist das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht worden: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.

  3. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr als 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.


  1. 12:52

  2. 21:04

  3. 15:08

  4. 13:26

  5. 13:16

  6. 19:02

  7. 18:14

  8. 17:49