1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe: Erneut Notfallupdate für den…

Empfehlung für Flash-Geplagte: FlashDisable

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Empfehlung für Flash-Geplagte: FlashDisable

    Autor: Vanger 23.06.15 - 23:18

    Das schlimme an Flash ist, dass nur eine Seite, die dafür sorgt, dass der Flash-Player installiert bleibt (bei mir: Spotify Webplayer), den Blick auf das komplette restliche Internet verfälscht. Unglaublich viele Webseiten nutzen noch immer Flash, immer schön zu erkennen an den Click-to-play-Bereichen... Was man mit installiertem Flash-Player aber nicht sieht, ist, dass die meisten Webseiten inzwischen HTML5 unterstützen - unverständlicherweise ist aber Flash der Standard sobald die Webseite erkennt, dass der Flash-Player installiert ist.

    Die Lösung ist Flash komplett zu deaktivieren, nicht nur Click-to-play - dann erkennt die Webseite das Plugin überhaupt nicht mehr und liefert HTML5 aus. Dafür hat sogar jemand ein kleines Firefox-Addon geschrieben: ich öffne Spotify, klicke auf den Button, die Seite lädt neu und ich klicke nochmal auf den Button - fertig. Link: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/flashdisable/

  2. Re: Empfehlung für Flash-Geplagte: FlashDisable

    Autor: Little_Green_Bot 23.06.15 - 23:35

    Ich benötige Flash leider auch noch für einen Video Stream. Man löst das auf der Seite recht gut: HTML5 ist der Standard-Player, und man hat die Option, auf Flash zu wechseln. Das ist aufgrund mangelnder Stabilität der HTML5-Variante auch oft nötig.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  3. Re: Empfehlung für Flash-Geplagte: FlashDisable

    Autor: hotzenplotz 23.06.15 - 23:42

    Sofern man Chrome statt Firefox nutzt hat man das Problem mit dem nervenden Flashupdater erst garnicht. Flash stirbt ohnehin, darin sind sich ohnehin alle Experten einig. Auch Adobe weiß es und versucht über das manuelle Update über die Website dem User sogar noch Adware (McAffee) aufzudrängen. Solche Firmen haben jede Sympathie bei mir verspielt. Als PDF-Reader verknüpf ich standardmäßig den Browser, das reicht.

  4. Re: Empfehlung für Flash-Geplagte: FlashDisable

    Autor: Little_Green_Bot 24.06.15 - 00:12

    Die meisten Hersteller würden die Entwickler von einem toten Produkt komplett abziehen. Dass man noch Sicherheits-Updates bringt, spricht für Adobe. Das HTML5 Video Streaming scheint noch nicht 100% stabil zu sein, oder?

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  5. Re: Empfehlung für Flash-Geplagte: FlashDisable

    Autor: robinx999 24.06.15 - 06:12

    Ja dummerweise stirbt Flash schon seit Jahren. Und die DRM Nummer mit HTML Video Streaming scheint auch noch nicht so toll zu Funktionieren.


    Wobei Windows 10 durchaus ein Flash Killer werden könnte, aber halt anders wie es sich viele erhoffen. Bisher setzten die Meisten kostenpflichtigen Streaming Seiten ja sogar noch auf Silverlight. Aber gut Flash wird auch von einigen Streaming Sites genutzt, aber da mehr diejenigen die Geld mit Werbung verdienen.
    Und da fast alle Leute aus der Windows Welt upgraden dürfen, das lässt mich ahnen, dass sobald der Großteil der User das Upgrade gemacht hat die Webseiten überhaupt nicht mehr streamen und alles über Apps gelöst wird, Funktioniert bei Android und IOS ja jetzt schon ganz gut. Außerdem erschlägt man so auch gleich das Problem der Adblocker (zumindest bei den Werbefinanzierten Streamingsites).

    Und Nutzer von Linux und Co schauen in die Röhre, mit viel Glück hilft die ARC (Android Runtime for Chrome), so dass man dann die Android Apps nutzen kann, aber das muss sich halt auch erst noch zeigen wie sich das so entwickelt.

  6. Re: Empfehlung für Flash-Geplagte: FlashDisable

    Autor: airstryke1337 24.06.15 - 06:48

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja dummerweise stirbt Flash schon seit Jahren. Und die DRM Nummer mit HTML
    > Video Streaming scheint auch noch nicht so toll zu Funktionieren.
    >
    > Wobei Windows 10 durchaus ein Flash Killer werden könnte, aber halt anders
    > wie es sich viele erhoffen. Bisher setzten die Meisten kostenpflichtigen
    > Streaming Seiten ja sogar noch auf Silverlight. Aber gut Flash wird auch
    > von einigen Streaming Sites genutzt, aber da mehr diejenigen die Geld mit
    > Werbung verdienen.
    > Und da fast alle Leute aus der Windows Welt upgraden dürfen, das lässt mich
    > ahnen, dass sobald der Großteil der User das Upgrade gemacht hat die
    > Webseiten überhaupt nicht mehr streamen und alles über Apps gelöst wird,
    > Funktioniert bei Android und IOS ja jetzt schon ganz gut. Außerdem
    > erschlägt man so auch gleich das Problem der Adblocker (zumindest bei den
    > Werbefinanzierten Streamingsites).
    >
    > Und Nutzer von Linux und Co schauen in die Röhre, mit viel Glück hilft die
    > ARC (Android Runtime for Chrome), so dass man dann die Android Apps nutzen
    > kann, aber das muss sich halt auch erst noch zeigen wie sich das so
    > entwickelt.

    beim neuen FF kann man afair auswählen, welche plugins automtatisch gestartet werden, und welche nicht. ein ersatz für noscript ist das aber immernoch nicht.

  7. Re: Empfehlung für Flash-Geplagte: FlashDisable

    Autor: robinx999 24.06.15 - 07:27

    > beim neuen FF kann man afair auswählen, welche plugins automtatisch
    > gestartet werden, und welche nicht. ein ersatz für noscript ist das aber
    > immernoch nicht.

    Flash ist bei mir schon lange auf Click to Play und bis auf extrem Komische Seiten Funktioniert das schon ganz gut.

  8. Re: Empfehlung für Flash-Geplagte: FlashDisable

    Autor: Vanger 24.06.15 - 12:44

    Click-to-play ist aber leider nicht sonderlich hilfreich - Webseiten können dann noch immer erkennen, dass der Flash-Player installiert ist. Es gehört zum Konzept, dass der Webseitenbetreiber Click-to-play nicht von einem "normal" installierten Flash unterscheiden kann - du bekommst also weiterhin nicht die HTML5-Inhalte ausgeliefert sondern Flash. Da hilft nur das wirkliche deaktivieren des Plugins - was ja gerade die Aufgabe von FlashDisable ist...

  9. Re: Empfehlung für Flash-Geplagte: FlashDisable

    Autor: Hotohori 24.06.15 - 13:35

    Ja, nutze das Addon auch seit einigen Monaten, echt nützlich. Ein Klick auf ein Icon und Flash ist an/aus und auf Wunsch lädt auch die Seite dann automatisch noch mal neu. Auch ob bei FF Start Flash an oder aus sein soll, kann man einstellen.

  10. Re: Empfehlung für Flash-Geplagte: FlashDisable

    Autor: moorpheus 24.06.15 - 18:14

    jap, hier auch seit geraumer Zeit am werkeln. Hatte aber auch extra Motivation, da mein Audio-Setup auf irgendeine wundersame Weise von Flash beeinflusst wird. Wenn nämlich Flash startet, weigert sich der Subwoofer, Töne wiederzugeben, die nicht über Flash laufen. Und ich habe bis heute nicht herausbekommen können, woran das liegt. Aber solange sich Flash ausschalten lässt, kein Problem mehr.

  11. Re: Empfehlung für Flash-Geplagte: FlashDisable

    Autor: Lachser 25.06.15 - 00:11

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Click-to-play ist aber leider nicht sonderlich hilfreich - Webseiten können
    > dann noch immer erkennen, dass der Flash-Player installiert ist.

    Ich habe Flash im Click-to-play modus. Und ehrlich gesagt finde ich das genau am besten so:
    Der ganze flash müll, meist störende animationen, läuft nicht, sondern nur wenn ich es erlaube, weil die seite ein installiertes flash erkennt.

    Wer hingegen flash deinstalliert, der bekommt stattdessen HTML5 animationen ausgeliefet - und kann diese schlecht kontrollieren. :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Post IT Services GmbH, Bonn
  2. Bolta Werke GmbH, Leinburg/Diepersdorf
  3. DENIC eG, Frankfurt am Main
  4. AR Media Service GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99
  2. 3,90€
  3. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme