1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe: Flash Player hat 13 kritische…

Operas "Plug-ins On Demand" schützt zuverlässig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Operas "Plug-ins On Demand" schützt zuverlässig

    Autor: Anonymer Nutzer 10.08.11 - 14:02

    So wird das Flash-Plugin nur per explizitem Klick aktiviert. Nebenbei umgeht Opera damit noch ein lustiges Trivialpatent...

  2. Re: Operas "Plug-ins On Demand" schützt zuverlässig

    Autor: honk 10.08.11 - 15:46

    ja solange man angiebt das flash nicht ausgeführt werden soll. Genau wie noscript oder x andere behelfsmaßnahmen.

    Wenn man davon ausgeht, das man den flashplyer installiert um flashinhalte anzusehen, ist das auch nicht der Königsweg. Selbst hoffentlich sichere seiten können gehackt werden und dann schadcode enthalten. Gabs nicht sogar mal hier bei Golem so einen Fall?

    Es ist für mch als computerlaien unbegreiflich, warum ein plugin, das ich und vermutlich viele andere ausschließlich zum Filme schauen installiert habe, so weitreichende Rechte hat, das darüber ständig neue Möglichkeiten entdeckt werden, das gesamte System zu übernehmen. So etwas muß sich doch vom Rest des Systems abschotten lassen.

    Hoffe Google verbannt Flash ihrgendwann komplett von youtube, das könnte eine so starke Sogwirkung haben, das endlich wirklich ein Großteil der Seriösen Seiten auf alternativen umsteigt.

  3. Re: Operas "Plug-ins On Demand" schützt zuverlässig

    Autor: ITsMe 10.08.11 - 16:28

    Flash ist nicht zum Filme schaun entwickelt worden, deswegen hat es auch viel mehr Möglichkeiten, wobei ich Flash auch nicht mag, aber in der Vergangenheit gab es kaum/keine Alternative dazu.

    Was die Operas "Plug-ins On Demand" angeht, ich bin extrem begeistert seit dem ich die Funktion gefunden habe, da braucht man auch keinen Werbeblocker mehr weil die Werbung die man nicht wollte (Blinkendemüllflashanimationendiebildschirmfüllendsichübergeben) nicht automatisch gestartet werden.

  4. Re: Operas "Plug-ins On Demand" schützt zuverlässig

    Autor: honk 10.08.11 - 17:17

    ITsMe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flash ist nicht zum Filme schaun entwickelt worden, deswegen hat es auch
    > viel mehr Möglichkeiten, wobei ich Flash auch nicht mag, aber in der
    > Vergangenheit gab es kaum/keine Alternative dazu.
    Schon klar, allerdings bin ich schon ewig im netzt auf keine Seite gestoßen, die nicht auch ohne Flash funktioniert hat, es sei den es war ein Browsergame, ein flash Film oder die von dir genannte Werbepest.

    .

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IDS GmbH, Ettlingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster
  4. websedit AG, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15