1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adressbuchabgleich: Whatsapp wird von…
  6. Thema

ist das nicht das Konzept?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: ist das nicht das Konzept?

    Autor: blubby666 29.01.13 - 17:13

    können, die frage ist ob sie das werden ;)

  2. Re: ist das nicht das Konzept?

    Autor: blubby666 29.01.13 - 17:15

    um ehrlich zu sein, durfte er es nicht.

    also "früher" vor 10 jahren, wurde man in meiner umgebung doof angemacht wenn man ohne zu fragen telefonnummern weitergegeben hat.

  3. Re: ist das nicht das Konzept?

    Autor: blubby666 29.01.13 - 17:17

    es geht darum das gefragt werden soll ob alle kontakte geladen werden dürfen (weniger aufwand für den user) oder ob der user auswählen möchte welche kontakte er auf vorhandene whatsapp konten überprüfen lassen will.

    nein natürlich steht da niergends das die gespeichert werden, das müssen sie aber, oder woher soll der dienst in 2 wochen wissen welche deiner kontakte noch bei whatsapp ist.
    Und da wird auch nicht nur einmal aktualisiert sondern jedesmal wenn du die app startest wird deine kontaktliste überprüft

  4. Re: ist das nicht das Konzept?

    Autor: chrulri 29.01.13 - 17:27

    Ich denke schon, ansonsten hätten sie nur einen Haufen Datenmüll den sie laut ihrer Datenschutz Policies eh nicht verwerten dürfen.

  5. Re: ist das nicht das Konzept?

    Autor: chrulri 29.01.13 - 17:35

    blubby666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es geht darum das gefragt werden soll ob alle kontakte geladen werden
    > dürfen (weniger aufwand für den user) oder ob der user auswählen möchte
    > welche kontakte er auf vorhandene whatsapp konten überprüfen lassen will.
    Was macht das für einen Sinn?

    > nein natürlich steht da niergends das die gespeichert werden, das müssen
    > sie aber, oder woher soll der dienst in 2 wochen wissen welche deiner
    > kontakte noch bei whatsapp ist.
    Was für ein Käse.
    1) WA speichert einen Hash der Telefonnummer seiner User (User = Jemand der WA installiert hat, Telefonnummer = Die Telefonnummer des Users(!))
    2) Kommt ein neuer User, so wird ein Abgleich angestossen und es werden alle lokalen Hashes an den WA Server gesendet und der Server sendet zurück welche Hashes denn bei WA sind. Die restlichen Hashes/Nummern können, bzw. müssen (Datenmüll, da nicht verwertbar) verworfen werden.

    > Und da wird auch nicht nur einmal aktualisiert sondern jedesmal wenn du die
    > app startest wird deine kontaktliste überprüft
    In den Policies steht "periodically", nicht zwingend bei jedem Start.

  6. Re: ist das nicht das Konzept?

    Autor: chrulri 29.01.13 - 17:36

    Stell dir vor, wird man auch heute noch.

  7. Re: ist das nicht das Konzept?

    Autor: blubby666 29.01.13 - 18:09

    wieso fragst du dann wenn du dir dessen bewusst bist?

  8. Re: ist das nicht das Konzept?

    Autor: chrulri 29.01.13 - 18:23

    Na scheinbar gilt dies im Internet nicht. Da werden fröhlich Daten von anderen umher geschoben wie man will und interessieren tut es meistens keinen (Cyberbullying & Co. ist eine andere Liga, da dort vorsätzlich gehandelt wird)

  9. Re: ist das nicht das Konzept?

    Autor: matok 30.01.13 - 13:30

    Richtig, es ist das Konzept von WA. Dadurch wird es so einfach. Ich weiß auch nicht, was eine Nachfrage beim Benutzer bringen soll. 99,9% klicken auf "Ja" und damit hat man praktisch den gleichen Zustand wie vorher.
    Ich meine, mal ehrlich. Wieviele Smartphonenutzer lesen z.B. die Berechtigungen durch, die eine App verlangt? Und wieviel % von den Lesern entscheiden sich gegen eine App, wenn sie die Berechtigungen für unnötig halten? Dürften nicht viele sein.
    Für die absolut meisten Benutzer gilt: Bequemlichkeit > alles andere

    Datenschutz und Privatssphäre ist weniger ein Problem der Apps, sondern eher von bequemen, uninformierten, desinteressierten Benutzern.

  10. +1 (kT)

    Autor: chrulri 30.01.13 - 15:20

    Wurde schon alles gesagt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator (m/w/d) im Bereich Zusatzversorgung - Freiwillige Versicherung
    Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe
  2. Technische Referenten (m/w/d) - Abteilung Informationsfreiheitsgesetz, Technologischer Datenschutz, ... (m/w/d)
    Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Bonn
  3. Technischer Direktor (m/w/d)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
  4. Digitalisierungsbeauftragter (m/w/d)
    Magistrat der Stadt Bad Soden am Taunus, Bad Soden am Taunus

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 260,91€ (mit Rabattcode "MINUS10" - Bestpreis)
  2. 189,99€ (Release 10.11.)
  3. (u. a. Acer Nitro RG270 27 Zoll Full HD 159,90€, Corsair Vengeance RS 16GB Kit DDR4-3600 für 87...
  4. 97€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de