Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adware: Lenovo-Laptops durch…

Grade gestern noch lenovo empfohlen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: b1nary 19.02.15 - 08:49

    ... Aber das. Wow... Klar würd ich eh mein linux raufkicken und vl daneben ein frisches w8. Aber hey, das die sowas machen ist mir eig schon zu viel.

  2. Re: Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: vinLeiger 19.02.15 - 10:04

    Pff, ich hab mir vor zwei Wochen noch einen Lenovo gekauft. Und der Quark ist natürlich drauf. Schöne Scheiße. Ein Glück, dass ich Windows nur alles Schaltjahr mal brauche.

  3. Re: Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.02.15 - 10:18

    Ich habe Lenovo wegen des guten P/L-Verhältnisses auch immer gerne empfohlen. Allerdings unterscheiden die sich seit einiger Zeit kaum noch von Acer-Asus-...-Crap, denn die Computer werden immer besch******* und die Bloatware immer schlimmer.

    Erhält halt HP wieder den Zuschlag... :-)

    Da sind zwar auch zig Programme vorinstalliert, aber die sind wenigstens von HP und haben irgendeinen Zweck.

  4. Re: Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: Iruwen 19.02.15 - 11:38

    Gerade gestern noch ein T450p für 1700¤ bestellt, bin ja mal gespannt ob der Rotz da drauf ist.

  5. Re: Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: der kleine boss 19.02.15 - 12:06

    Hab einen HP 470 G0 (und G1). Auf beiden war nichtmal im Auslieferungszustand Bloatware drauf, platt gemacht wirden sie natürlich trotzdem..

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  6. Re: Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: Nadja Neumann 19.02.15 - 12:42

    Lenovo bietet auch fast jedes Modell ohne Betriebssystem an, vielleicht sollte man davon gebrauch machen.
    Dazu ein gutes altes Windows 7 als billiges Oem aus dem Internet und/oder ein Linux und was will man mehr.

    Das tolle an dem Windows 7 ist, dass man bald eh auf Windows 10 updaten kann

  7. Re: Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: quineloe 19.02.15 - 13:40

    Unabhängig davon ob du die Verkaufsversion des OS selbst benutzt oder sofort was eigenes installiert, ein Unternehmen dass seine Kunden derart verkauft gehört gemieden.

  8. Re: Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: Dino13 19.02.15 - 13:58

    Das würde bedeuten das Lenovo lügt (bzw. die Wahrheit doch um einiges biegt):
    http://stadt-bremerhaven.de/lenovo-statement-superfish-adware/
    Sie behaupten seit Anfang 2015 ist die Software nicht mehr drauf.

  9. Re: Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: gloqol 19.02.15 - 15:35

    Habe erst vor 2 Wochen ein neues Lenovo laptop angemacht und musste mich erstmal bei 50 Diensten mit E-Mail und Passwort registrieren bevor überhaupt mal Windows gestartet wurde. Ich dachte ich seh nicht recht.
    Hab dann n sauberes Windows 8.1 drauf installiert und alle Treiber aus dem Netz besorgt.
    Den nächsten Rechner bestell ich wieder ganz ohne OS , Arbeit damit hat man ja eh

  10. Re: Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: plutoniumsulfat 19.02.15 - 18:04

    Installier doch sofort drüber - dann hast du noch die Lizenz.

  11. Re: Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: Smiled 19.02.15 - 18:11

    Nadja Neumann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lenovo bietet auch fast jedes Modell ohne Betriebssystem an, vielleicht
    > sollte man davon gebrauch machen.
    Echt? Aber nicht in der Schweiz. Das wäre ja der Hammer! Über den regulären Verkausweg habe ich leider noch bei keinem Major-Hersteller ein Notebook ohne OS gesehen.

  12. Re: Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: SoniX 19.02.15 - 19:57

    Mein Lenovo war auch sowas von zugemüllt; sowas habe ich mein Leben noch nicht gesehen. Selbst bis dahin vollgemüllte Notebooks anderer Hersteller waren dagegen plötzlich ein Segen. Wenn ich sage da waren 50 Programme vorinstalliert; dann übertreibe ich damit nicht. Das Ding war im Auslieferzustand schlicht unbrauchbar.

  13. Re: Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: quineloe 19.02.15 - 20:44

    OS oder kein OS wär mir sogar egal, wenn nur diese unsägliche Schrottsoftwarepakete nicht mit dabei wären. Fertig installiert bedeutet für mich OS, alle Treiber und sonst nicht. Kein Bing bar. Kein "Jetzt Spielen" Paket und ähnlicher scheißendreck.

  14. omfg...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.02.15 - 02:27

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde bedeuten das Lenovo lügt (bzw. die Wahrheit doch um einiges
    > biegt):
    > stadt-bremerhaven.de
    > Sie behaupten seit Anfang 2015 ist die Software nicht mehr drauf.

    So ein Schwachsinn! -.-
    Sie behaupten seit Produkten die das Werk von Lenovo seit Anfang 2015 verlassen, ist die Software nicht mehr drauf! Auf Geräte die noch auf Lager bei Händlern usw. liegen also Lenovo schon verlassen haben, hat Lenovo doch gar keinen Einfluss! >.<
    Denk doch mal nach mensch! <.<
    Wenn Lenovo Waren ausliefert und die dann 3 Monate im Lager eines Händlers liegen, dann sind die Geräte NATÜRLICH noch mit der Software versehen! Entscheidend ist NICHT wann DU dein Gerät kaufst, sondern wann Lenovo das Gerät ausgeliefert hat an die Händler! Wenn noch Geräte von Lenovo rumtingeln auf dem Markt die noch nicht abverkauft wurden und die das noch mit drauf haben aus alter Produktion, da kann Lenovo doch nix dran ändern und das ist dann auch keine Lüge! Lenovo kann nur die Neuproduktionen ab genanntem Datum beeinflussen! <.<

  15. Re: Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.02.15 - 02:30

    Smiled schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Echt? Aber nicht in der Schweiz. Das wäre ja der Hammer! Über den regulären
    > Verkausweg habe ich leider noch bei keinem Major-Hersteller ein Notebook
    > ohne OS gesehen.

    Die werden dann mit FreeDOS ausgeliefert. Das ist dann darauf vorinstalliert. Das ist natürlich nicht wirklich zu gebrauchen, umgeht somit aber kostenlos das Gesetz, was hier vorschreibt daß jedes Gerät funktionsfähig (also MIT OS) ausgeliefert werden muss. Somit hast du dann deinen PC mit FreeDOS, er ist funktionsfähig (aber nicht zu gebrauchen xD) und du kannst da dann dein Windows drüberbügeln :)

    Notebooksbilliger.de bietet zB. solche "ohne OS" Geräte an in einer eigenen Kategorie sortiert ^^

  16. Re: Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: Smiled 20.02.15 - 08:13

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Notebooksbilliger.de bietet zB. solche "ohne OS" Geräte an in einer eigenen
    > Kategorie sortiert ^^

    Danke für den Tipp, da hab ich mal vorbeigeschaut. Filter eingestellt auf ohne OS und Linux, trotzdem kommen dann einige mit Windows 8.1. Ausserdem wäre es für mich als Schweizer ein Nachteil, dass sie mit deutscher Tastatur geliefert werden.

  17. Re: Grade gestern noch lenovo empfohlen...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.02.15 - 08:15

    Smiled schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Notebooksbilliger.de bietet zB. solche "ohne OS" Geräte an in einer
    > eigenen
    > > Kategorie sortiert ^^
    >
    > Danke für den Tipp, da hab ich mal vorbeigeschaut. Filter eingestellt auf
    > ohne OS und Linux, trotzdem kommen dann einige mit Windows 8.1. Ausserdem
    > wäre es für mich als Schweizer ein Nachteil, dass sie mit deutscher
    > Tastatur geliefert werden.

    Schweizer haben ne andere Tastatur? Oo
    Okay... xD
    Dann kann ich leider nicht helfen ^^'
    Ja die Suche ist nicht perfekt ich weiß... Aber immerhin hast du dann vieles zur Auswahl. Aber halt mit DE Layout :)

  18. Re: omfg...

    Autor: plutoniumsulfat 20.02.15 - 08:43

    Sie behaupten ja nur, dass sie sie ab dem Zeitpunkt nicht mehr draufmachen.

    Seit wann dürfen Geräte denn nicht ohne OS ausgeliefert werden?

  19. Re: omfg...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.02.15 - 08:56

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie behaupten ja nur, dass sie sie ab dem Zeitpunkt nicht mehr
    > draufmachen.

    Ja darum meinte ich ja daß die Behauptung von wegen Lenovo betrüge totaler Quatsch is. Lenovo spielt es ab dem Stichtag nicht mehr auf. Was davor noch aufgespielt wird, das kann Lenovo ja wohl schlecht rückgängig machen. Die können doch nicht in der Zeit zurück springen und die Auslieferung einer Sache aus der Vergangenheit stoppen! xD

    > Seit wann dürfen Geräte denn nicht ohne OS ausgeliefert werden?

    Ich meine da mal was gelesen zu haben von wegen daß Computer wegen einem deutschen Gesetz nur in funktionsfähigem Zustand verkauft werden dürfen und dieser nur in Verbindung mit einem OS gegeben ist (wobei selbiges natürlich logischerweise nie festgelegt wurde um da Freiheit zu lassen).

  20. Re: omfg...

    Autor: plutoniumsulfat 20.02.15 - 09:25

    Was ist denn, wenn ich Einzelteile bestelle? Ist auch nicht funktionstüchtig. Auch wenn ich die dann zusammenbauen lasse, ist kein OS drauf.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. MicroNova AG, Kassel
  3. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
    Indiegames-Rundschau
    Killer trifft Gans

    John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.

  2. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  3. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.


  1. 08:10

  2. 18:25

  3. 17:30

  4. 17:20

  5. 17:12

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00