Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AI Type: 31 Millionen Kundendaten von…

Wie sieht es mit Swype aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie sieht es mit Swype aus?

    Autor: vonseydewitz 07.12.17 - 22:34

    Ist von Swype etwas ähnliches bekannt? Also werden da auch sämtliche Tastatureingaben mitgeschnitten und gespeichert?

  2. Re: Wie sieht es mit Swype aus?

    Autor: User_x 07.12.17 - 22:49

    ich würde auf ja tippen.

  3. Re: Wie sieht es mit Swype aus?

    Autor: DebugErr 07.12.17 - 23:52

    haha, du würdest "tippen"

  4. Re: Wie sieht es mit Swype aus?

    Autor: eXXogene 08.12.17 - 07:27

    Sperre das Internet für die Tastatur und gut ist. Wer weiß was Swype oder was auch immer nach dem nächsten Update mit deinen Eingaben macht.

  5. Re: Wie sieht es mit Swype aus?

    Autor: dawidw 08.12.17 - 09:21

    Sind solche Unternehmen nicht auf Anfrage zur Herausgabe aller personenbezogenen Daten verpflichtet? Kann man da nicht einfach per E-Mail/Brief Gebrauch von machen?

  6. Re: Wie sieht es mit Swype aus?

    Autor: david_rieger 08.12.17 - 09:23

    > Sperre das Internet für die Tastatur und gut ist.

    Dann lernt die Worterkennung aber vielleicht nicht mehr mit. Kann man ja gleich das Stock-Keyboard benutzen.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  7. Re: Wie sieht es mit Swype aus?

    Autor: bombinho 08.12.17 - 10:59

    Das sind Behoerden auch, aber wenn du nicht jede Information einzeln korrekt und bei der richtigen Stelle anfragst, dann bekommst du wohl nur deinen Namen und deine Adresse geliefert, die ohnehin schon auf dem Antwortumschlag stehen.

    Doping ist ja auch verboten im Profisport, deswegen macht es auch Niemand mehr ;)

  8. Re: Wie sieht es mit Swype aus?

    Autor: .02 Cents 08.12.17 - 12:23

    Erstmal scheint fraglich, ob das, was du eingetippt hast, wirklich unter die definition von personenbezogene daten fällt. Und dann kannst du ja mal versuchen ein ausländisches unternehmen mit der rechtslage in deutschland unter druck zu setzen. bei unternehmen det facebook grössenordnung mit betriebsstätten in d mag das noch funktionieren, aber irgendeine app klitsche dürfte das kaum interessieren ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  2. BAUER Maschinen GmbH, Aresing
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. VEGA Grieshaber KG, Schiltach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

  1. CUH-2200: Sony bietet neue Version der Playstation 4 Slim an
    CUH-2200
    Sony bietet neue Version der Playstation 4 Slim an

    Derzeit in Japan, später vermutlich auch in Europa bietet Sony eine neue Ausgabe der Playstation 4 Slim an. Trotz des mittelgroßen Versionssprungs dürften die Änderungen nur einige interne Details und die Herstellungskosten betreffen.

  2. Mobilfunkversorgung: Mehr Funklöcher in Niedersachsen als bisher bekannt
    Mobilfunkversorgung
    Mehr Funklöcher in Niedersachsen als bisher bekannt

    Überall Funklöcher in den ländlichen Regionen von Niedersachsen. Wirtschaftsminister Althusmann will nun eine Lösung. Die Opposition sagt, das Funkloch-Casting habe nichts Neues erbracht.

  3. Games: Smartphone hat PC als beliebteste Spieleplattform überholt
    Games
    Smartphone hat PC als beliebteste Spieleplattform überholt

    Bislang galt Deutschland als Hochburg des PC-Gaming, jetzt ist das Smartphone die beliebteste Spieleplattform. Die aktuellen Zahlen zeigen auch, dass es Kauf-Apps gegenüber dem Geschäft mit Zusatzinhalten und virtuellen Gütern immer schwerer haben.


  1. 18:51

  2. 17:36

  3. 17:09

  4. 16:36

  5. 16:16

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:00