1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Erklärt Sachs

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erklärt Sachs

    Autor: cpt.dirk 04.10.19 - 16:08

    > "Im öffentlichen Bereich unterhält man sich eher so, dass ein gewisses Mithören von Dritten erwartet wird[...]Anders würde es aussehen, wenn die Produkte gezielt eingesetzt würden, um ein sogenanntes nichtöffentlich gesprochenes Wort (zum Beispiel die absichtliche Aufnahme vertraulicher Gespräche von zwei anderen Personen) verdeckt aufzuzeichnen. Dies wäre dann eine Straftat und damit auch nicht datenschutzkonform"

    Wer solche Datenschutzexperten hat, braucht offensichtlich keine Feinde:

    Wie will der Datenschutzexperte Sachs sicherstellen, dass nicht in dem hier beschriebenen Szenario der maschinellen Verarbeitung auf Servern irgendwo im "Wilden Westen" beliebige Triggerworte, generell, oder für beliebige Zielpersonen, im Nachhinein aktiviert werden, die genau jenes absichtliche Aufnehmen vertraulicher und privater Gespräche ermöglichen?

    EDIT:
    Es ist ja nun nicht so, dass nicht mittlerweile bekannt wäre, dass sich inländische Behörden über ausländische Behörden über Datenakkumulatoren wie FB, Google, Microsoft usw., an detailiertere personenbezogene Informationen über ihre eigenen Bürger heranwanzen, unter geschickter Umgehung der hiesigen Gesetzeslage.

    > "Die Nutzer von automatischen Sprachassistenzsystemen sollten daher darauf achten, dass diese bei Anwesenheit von unbeteiligten Personen ausgeschaltet sind oder betroffene Personen darauf hingewiesen werden, dass ein automatisches Sprachassistenzsystem im Hintergrund läuft", sagt Caspar.

    Ein wirklich sehr praktikabler, realitätsbezogener Beitrag zur Sache... am besten dadurch zu implementieren, dass man einen großen Leuchtbutton "On Air!" am Revers mit sich herumträgt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.19 16:16 durch cpt.dirk.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP BW/BI Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Essen
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Uniface - Sozialwesen
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  3. Senior Softwareentwickler - Vernetzte Systeme und Server (m/w/d), (hybrid working)
    Smiths Detection, Wiesbaden
  4. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
    Umweltbundesamt, Merseburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 1,99€
  3. 7,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Wie Amazon: Aldi testet Supermarkt ohne Kassen
    Wie Amazon
    Aldi testet Supermarkt ohne Kassen

    Aldi auf den Spuren von Amazon Go: In London testet der Discounter einen Supermarkt, in dem Kunden die Waren einfach in die Tasche stecken können.

  2. Google: Android setzt Berechtigungen auf Milliarden Geräten zurück
    Google
    Android setzt Berechtigungen auf Milliarden Geräten zurück

    Eine für Android 11 geplante Änderungen kommt nun über den Play Store auch auf viele Alt-Geräte: Berechtigungen könnten automatisch zurückgesetzt werden.

  3. Forschung: Weiße Farbe für den Klimaschutz
    Forschung
    Weiße Farbe für den Klimaschutz

    Ein Forschungsteam der US-Universität Purdue will die weißeste Farbe der Welt entwickelt haben und bewirbt sie als ein Mittel gegen die Klimakrise.


  1. 15:50

  2. 15:35

  3. 15:20

  4. 15:05

  5. 14:50

  6. 14:35

  7. 14:10

  8. 14:01