1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Macht es irgendeinen Unterschied

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht es irgendeinen Unterschied

    Autor: Keridalspidialose 04.10.19 - 11:55

    ob ein Sprachassistent in einer Brille verbaut ist oder in einem Smartphone?

    Lauschwanzen in der Öffentlichkeit gibt es seit Jahren!

    Ob nun Google, Microsoft, Apple oder Amazon lauscht, ist irgendwie egal.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Macht es irgendeinen Unterschied

    Autor: gast22 04.10.19 - 12:30

    Nein, da gibt es Unterschiede, die Du scheinbar nicht kennst.

    Das Geschäftsmodell eines Unternehmens mit Daten Geld zu verdienen (und das in größtmöglichem Umfang) ist ein anders als ein Unternehmen, das durch den Verkauf von hard/Software Geld verdient.

    Daher sind Google und auch Amazon ein NOGO für viele (bewusste) Menschen. Mir persönlich genügt schon die Werbeflut, die uns überall begegnet. Zum Glück kann man das selbst beeinflussen - um sein hart verdientes (durch Steuern stark beschnittenes) Geld nicht für unnützen Kram auszugeben.

    Ein Auto muss zum Beispiel mich nur von A nach B bringen. Lange Strecken (die man kaum fährt) und auch die Nutzungsdauer pro Woche rechtfertigen keine überdimensionierten Autos in Gewicht, Verbrauch und Preis. Aber die Werbung funktioniert.

    Die Hersteller produzieren nicht, weil die Kunden es wollen, sondern weil sie die Nachfrage durch die Werbung stark beeinflussen. Nicht zufällig sind PKW-Werbeclips einige der häufigsten.

  3. Re: Macht es irgendeinen Unterschied

    Autor: trinkhorn 04.10.19 - 12:35

    Keine Ahnung wieso du so ausgiebig darüber schreibst, dass du kein Auto brauchst. Interessanter finde ich, dass du suggerierst Apple würde Datenschutz mehr betreiben, weil sie es Marketing-mäßig so publizieren. Oder glaubst du echt Siri wird nicht analysiert von Apple?

  4. Re: Macht es irgendeinen Unterschied

    Autor: Anonymer Nutzer 04.10.19 - 12:57

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung wieso du so ausgiebig darüber schreibst, dass du kein Auto
    > brauchst. Interessanter finde ich, dass du suggerierst Apple würde
    > Datenschutz mehr betreiben, weil sie es Marketing-mäßig so publizieren.
    > Oder glaubst du echt Siri wird nicht analysiert von Apple?


    Apple's Geschäftsmodell ist es nicht, deine Daten an den Meistbietenden zu verlaufen - dadurch ist es Fakt, dass Apple sich mehr für Datenschutz interessiert als Google.
    Dass sie gut darin sind hat niemand gesagt - nur, dass sie besser sind. Besser != Gut.

  5. Re: Macht es irgendeinen Unterschied

    Autor: trinkhorn 04.10.19 - 13:05

    Snowi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trinkhorn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Keine Ahnung wieso du so ausgiebig darüber schreibst, dass du kein Auto
    > > brauchst. Interessanter finde ich, dass du suggerierst Apple würde
    > > Datenschutz mehr betreiben, weil sie es Marketing-mäßig so publizieren.
    > > Oder glaubst du echt Siri wird nicht analysiert von Apple?
    >
    > Apple's Geschäftsmodell ist es nicht, deine Daten an den Meistbietenden zu
    > verlaufen - dadurch ist es Fakt, dass Apple sich mehr für Datenschutz
    > interessiert als Google.
    > Dass sie gut darin sind hat niemand gesagt - nur, dass sie besser sind.
    > Besser != Gut.

    Also landen meine Daten irgendwo außerhalb meiner Kontrolle, also macht es keinen Unterschied welcher Assistent mithört.
    Und die Argumentation finde ich interessant. Mein Geschäftsmodell ist es auch nicht deine Daten zu verkaufen, gerade desshalb unternehme ich keine Bemühungen deine Daten zu schützen. Würden sie mir Geld bringen würde ich sie wahrscheinlich mehr schützen...
    (Ich will hier garnicht groß was gegen Apple sagen, fand nur auch die ursprüngliche argumentation interessant, die dann parallel sagt, dass man auf keinem Fall Marketing glauben darf...)

  6. Re: Macht es irgendeinen Unterschied

    Autor: Lanski 04.10.19 - 13:27

    Snowi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trinkhorn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Keine Ahnung wieso du so ausgiebig darüber schreibst, dass du kein Auto
    > > brauchst. Interessanter finde ich, dass du suggerierst Apple würde
    > > Datenschutz mehr betreiben, weil sie es Marketing-mäßig so publizieren.
    > > Oder glaubst du echt Siri wird nicht analysiert von Apple?
    >
    > Apple's Geschäftsmodell ist es nicht, deine Daten an den Meistbietenden zu
    > verlaufen - dadurch ist es Fakt, dass Apple sich mehr für Datenschutz
    > interessiert als Google.
    > Dass sie gut darin sind hat niemand gesagt - nur, dass sie besser sind.
    > Besser != Gut.

    Nicht ganz korrekt. Google verkauft deine Daten eigentlich auch nicht.
    Jedenfalls nicht direkt, die nutzen sie um ihren Werbekunden bestmögliche Werbung maximal optimiert übermittelt bieten zu können. Da steht nirgends wer du bist, nur dass sie eine Zahl X an Leuten in der Zielgruppe Y erreichen können. Klicks und Kundenbindung sind dann den Werbetreibenden überlassen, wenn deren Banner kacke ist geht natürlich keiner drauf.

    Deine Daten bleiben also im Grunde bei Google, was im Endeffekt praktisch dann der gleiche Kram ist wie bei Apple ... Die unterscheiden sich da eigentlich alle nicht wirklich.

    Wobei: Google hat schon von Datenschutz geredet hat als Apple noch nicht mal ein Iphone hatte. ;) Natürlich können sich Ideologien mit Wachstum der Firma ändern ... sehn wir dann mal.

  7. Re: Macht es irgendeinen Unterschied

    Autor: robinx999 04.10.19 - 19:23

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ob ein Sprachassistent in einer Brille verbaut ist oder in einem
    > Smartphone?
    >
    Nein wo das Gerät verbaut ist macht keinen Unterschied. Es kann höchstens einen Unterschied machen ob das Gerät permanent auf ein Signal wie "Hey Siri, Ok Google, Hallo Alexa" wartet und permanent mit lauscht oder ob man es aktiv aktiviert. Also wenn man irgendeine Taste aktiv drücken müsste vor dem Sprachbefehl, so etwas geht ja bei einem Smartphone, bei einer Brille könnte ich es mir auch gut vorstellen oder einer Smartwatch.

    Wobei es natürlich so wieso spannend ist wie die Leute reagieren auf die Brille aggressiv reagieren, das Handy welches in der Tasche ist wird ignoriert. Ist aber genau wie mit Dashcams sieht diese einer wird sich aufgeregt, hängt ein Handy an der Frontscheibe dann ist es egal ob dort nur eine Navisoftware oder eine Software Dashcam läuft, weil man es halt nicht weiß



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.19 19:28 durch robinx999.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Softwareentwickler (m/w/d) im Bereich Cloud
    Friedrich Lütze GmbH, Köln, Weinstadt
  3. SAP Basis Administrator / Datenarchivierung (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau/Pfalz
  4. Mitarbeit im IT-Support/RRZ-Serviceline
    Universität Hamburg, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (u. a. Borderlands 3 Ultimate Edition für 45,99€, Mafia: Definitive Edition für 22,99€, PGA...
  3. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de